Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mobilitätswende

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Was genau hat diese Unterteilung von Großstädten mit dem Thema zu tun? Es ging erstmal doch um Innenstädte in Großstädten und nicht um den Speckgürtel oder Pendler die ihr 2,5€ Haus auf dem Land haben. Ich habe noch keine 100k+ Stadt gesehen in der im erweiterten Innenstadtbereich ein Auto absolut notwendig gewesen wäre wie es einige hier behaupten. Da tut die genau Definition von Großstadt dann auch nur noch wenig zur Sache.

    Kommentar


      Es ging darum dass ich nicht glaube dass man in diesen Bereichen mit dem Fahrrad schneller ist als mit anderen Verkehrsmitteln. In Berlin o.ä. hätte ich das vllt geglaubt, da kann ich das nicht so beurteilen, aber nach der 100k Definition halte ich das für falsch.

      Kommentar


        Das ist eine 'Fahrradweiche'. Fahrradweichen sind eine gefährliche Art der Verkehrsführung an Straßenkreuzungen. Wir fordern eine Ende mit Fahrradweichen und ein umbau bereits existierende Fahrradweichen zu sichere bzw. ‚geschützen‘ Kreuzungsform.

        Q @RadXHain

        Zudem folgendes Bonmot zu Scheuers Vorstoß gefunden: https://t.co/AOKoyb4RHR

        Zuletzt geändert von MarsderEchte; 20.06.2019, 20:38.

        Kommentar


          Ach schnallen die tatsächlich auch mal, was fürn Unsinn es ist 50er auf 45 zu drosseln, statt auf 50, wie die typische Innerörtliche Geschwindigkeitesbegrenzung oder gar 60 wie es in der DDR war und womit man auch gut auf ner Landstr. im Verkehr schwimmen kann?

          Kommentar


            Zitat von nstylz Beitrag anzeigen
            Es ging darum dass ich nicht glaube dass man in diesen Bereichen mit dem Fahrrad schneller ist als mit anderen Verkehrsmitteln. In Berlin o.ä. hätte ich das vllt geglaubt, da kann ich das nicht so beurteilen, aber nach der 100k Definition halte ich das für falsch.
            Du glaubst das, aber betrachten wir mal die Fakten:

            http://daten.clearingstelle-verkehr....ch_SrV2008.pdf

            Im Schnitt hast du eine Geschwindigkeit von 23,4km/h für innerstädtischen, motorisierten Individualverkehr.
            Berlin liegt mit 23,6kmh sogar etwas über dem Schnitt, Dippoldiswalde mit seinen 14k Einwohnern und knapp 28kmh sogar deutlich drueber. Aber selbst in dieser Kleinstadt bist du bei unter 30kmh. Für deine 100k Städte (also Kaliber Jena etc) kommst du auf 23,27kmh Durchschnittsgeschwindigkeit.

            24km im Schnitt mit dem Fahrrad ist sehr sportlich, allerdings kannst du mit dem Fahrrad natürlich öfter Abkürzungen nehmen und Straßen befahren, die die Autos nicht nehmen dürfen.
            Ich bin für meinen Arbeitsweg zum Beispiel mit dem Fahrrad deutlich schneller als mit Bahn oder Auto und ich habe eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ~17,5km/h.

            Bei einer Strecke von 10km braucht man mit dem Auto etwas über 25 Minuten, mit dem Fahrrad bei 17km/h 35 Minutne. Für die Parkplatzssuche braucht man im Schnitt 4-6 Minuten pro Fahrt. (http://inrix.com/press-releases/parking-pain-de/ die Städtedaten sind da leider nicht absolut vergleichbar, aber die Dimensionen werden sich vermutlich nicht großartig unterscheiden).

            Macht einen verbleibenden Unterschied von etwa fünf Minuten auf 10km. Wohlgemerkt, wenn Auto und Fahrrad die exakt gleiche Strecke fahren und das Fahrrad keine Abkürzung durch Parks o.ä. nehmen kann.

            Wie du siehst, es ist auch für kleinere Städte nicht wirklich absurd anzunehmen, dass man mit einer Fahrradfahrt in der gleichen Zeit zum Ziel kommt wie mit dem Auto oder sogar schneller.

            Kommentar


              Ich glaube dass es in den Städten schneller sein kann, sagte ich doch. Wissen kann ich es ja nunmal nur von der Stadt in der ich wohne. Hier wäre alles was auf der anderen Seite des Waldes an dem wir wohnen mit dem Fahrrad sicherlich schneller (zumindest bis zu einer gewissen Entfernung) aber ansonsten fahre ich mit beiden die gleiche Strecke und wenn ich dann nicht an Ampeln abkürze o.ä. bin ich einfach nicht schneller.

              Kommentar


                mehL Der Fairness halber muss man sagen, dass bei der Autgeschwindigkeit sicher Ampelwartezeiten mit eingepreist sind, was du bei deiner Fahrradgeschwindigkeitsmessung eventuell nicht gemacht hast. Aber ja, ich wüsste jetzt auch nicht, warum es in kleineren Städten schwieriger oder zeitintensiver sein soll, mit dem Rad von A nach B zu kommen. Ich denke, das bezieht sich eher auf den ÖPNV.

                Kommentar


                  Zitat von nstylz Beitrag anzeigen
                  Es ging darum dass ich nicht glaube dass man in diesen Bereichen mit dem Fahrrad schneller ist als mit anderen Verkehrsmitteln. In Berlin o.ä. hätte ich das vllt geglaubt, da kann ich das nicht so beurteilen, aber nach der 100k Definition halte ich das für falsch.
                  Die durchschnittliche Geschwindigkeit im MIV in den Städten über 500.000 Einwohnern und um 20.000 Einwohnern unterscheidet sich nicht großartig, sie liegt immer bei etwas über 23km/h.
                  Man muss also nicht mal den Begriff der Großstadt dafür bedienen.



                  Zitat von OrdentlichUndFromm Beitrag anzeigen
                  mehL Der Fairness halber muss man sagen, dass bei der Autgeschwindigkeit sicher Ampelwartezeiten mit eingepreist sind, was du bei deiner Fahrradgeschwindigkeitsmessung eventuell nicht gemacht hast. Aber ja, ich wüsste jetzt auch nicht, warum es in kleineren Städten schwieriger oder zeitintensiver sein soll, mit dem Rad von A nach B zu kommen. Ich denke, das bezieht sich eher auf den ÖPNV.
                  Da hast du recht, die Berechnung ist beim Fahrradtacho nicht von Start bis Ende sondern misst nur die Geschwindigkeit in Bewegung, das Warten an der Ampel wird also nicht explizit gemessen. Wobei die Ampeln natürlich dennoch einen Einfluss auf die Durchschnittsgewschwindigkeiten haben, aber klar, das verfälscht es definitiv, da hast du recht.
                  Zuletzt geändert von mehL; 20.06.2019, 21:53.

                  Kommentar


                    Zitat von mehL Beitrag anzeigen

                    Die durchschnittliche Geschwindigkeit im MIV in den Städten über 500.000 Einwohnern und um 20.000 Einwohnern unterscheidet sich nicht großartig, sie liegt immer bei etwas über 23km/h.
                    Man muss also nicht mal den Begriff der Großstadt dafür bedienen.





                    Da hast du recht, die Berechnung ist beim Fahrradtacho nicht von Start bis Ende sondern misst nur die Geschwindigkeit in Bewegung, das Warten an der Ampel wird also nicht explizit gemessen. Wobei die Ampeln natürlich dennoch einen Einfluss auf die Durchschnittsgewschwindigkeiten haben, aber klar, das verfälscht es definitiv, da hast du recht.
                    OK wenn es da keinen Unterschied gibt gilt das ja generell. Der zweite Punkt war ja das was ich mit abkürzen meinte, innerstädtisch geht hier mit etwas Pech auf meinem Arbeitsweg knapp nen Drittel dafür drauf an Ampeln zu stehen.

                    Kommentar


                      Zitat von mehL Beitrag anzeigen

                      Du glaubst das, aber betrachten wir mal die Fakten:

                      http://daten.clearingstelle-verkehr....ch_SrV2008.pdf
                      Warum nicht aktuellere Fakten? https://tu-dresden.de/bu/verkehr/ivs...ch.pdf?lang=de

                      Der MIV ist auf "allen Wegen" mindestens doppelt so schnell, manchmal bis zu 3x so schnell als das Fahrrad; im "Binnenverkehr" fast doppelt so schnell. Deine kolportierten 17,5 km/h für Fahrradfahrer als Annahme zu nehmen, entpuppen sich in Anbetracht der Ergebnisse als utopisch. Tatsächlich ist der ÖPNV vor allem im Binnenverkehr nur marginal schnell als das Fahrrad. Vergleiche dazu Tabellen 18a u. ff. Die angeführte Milchmädchenrechnung ist dann eben auch nur das. Interessant dürfte wohl eher der neue Bericht werden, da sich dort eventuell ein Leistungsverbesserung durch das E-Rad abzeichnen könnte.

                      Kommentar


                        Zitat von TrES-4 Beitrag anzeigen
                        Warum nicht aktuellere Fakten? https://tu-dresden.de/bu/verkehr/ivs...ch.pdf?lang=de

                        Der MIV ist auf "allen Wegen" mindestens doppelt so schnell, manchmal bis zu 3x so schnell als das Fahrrad; im "Binnenverkehr" fast doppelt so schnell. Deine kolportierten 17,5 km/h für Fahrradfahrer als Annahme zu nehmen, entpuppen sich in Anbetracht der Ergebnisse als utopisch. Tatsächlich ist der ÖPNV vor allem im Binnenverkehr nur marginal schnell als das Fahrrad. Vergleiche dazu Tabellen 18a u. ff. Die angeführte Milchmädchenrechnung ist dann eben auch nur das. Interessant dürfte wohl eher der neue Bericht werden, da sich dort eventuell ein Leistungsverbesserung durch das E-Rad abzeichnen könnte.
                        also ich weiß jetzt nicht ob 2013/2014 da soviel besser ist was die datenlage angeht. zumal inbesondere die TU dresden ja quasi turnusmäßig die relevanten daten erhebt und auswertet. für berlin z.B. ergibt sich dann ein gar nicht mal so geiles bild: mehr einwohner, mehr autos absolut trotz weiterhin sinkender zahl an autos pro einwohner ->auch stauhauptstadt DEs

                        Kommentar


                          Zitat von TrES-4 Beitrag anzeigen
                          Warum nicht aktuellere Fakten? https://tu-dresden.de/bu/verkehr/ivs...ch.pdf?lang=de

                          Der MIV ist auf "allen Wegen" mindestens doppelt so schnell, manchmal bis zu 3x so schnell als das Fahrrad; im "Binnenverkehr" fast doppelt so schnell. Deine kolportierten 17,5 km/h für Fahrradfahrer als Annahme zu nehmen, entpuppen sich in Anbetracht der Ergebnisse als utopisch. Tatsächlich ist der ÖPNV vor allem im Binnenverkehr nur marginal schnell als das Fahrrad. Vergleiche dazu Tabellen 18a u. ff. Die angeführte Milchmädchenrechnung ist dann eben auch nur das. Interessant dürfte wohl eher der neue Bericht werden, da sich dort eventuell ein Leistungsverbesserung durch das E-Rad abzeichnen könnte.
                          Ich hatte einfach keine neueren Daten gefunden, deswegen die von mir verlinkten. Und ja, du hast Recht dass die durchschnittlichen Fahrradgeschwindigkeitden unter meinen gemessenen 17, xx kmh liegen. Aber interessant, mir direkt Fakenews zu unterstellen :)
                          Der Vergleich bei 'allen fahrtrn' trägt zur Debatte recht wenig bei, es geht hier ja um den innerstädtischen bereich, dass das Auto bei längeren Strecken überlegen ist ist vermutlich allen klar.

                          Kommentar




                            Paradebeispiel für schlechtes Parkplatz/Radstreifendesign auf der Marschallbrücke, Wilhelmstraße, Berlin gefunden bei https://twitter.com/AlbrechtSelge/st...51982128070656


                            Meinungsstück:
                            Falschparker lassen jeden Tag Tausende Autofahrer im Stau stehen. Vor Anzeigen schrecken viele jedoch zurück. Aber wäre das nicht sogar sehr sozial?

                            Kommentar


                              MarsderEchte ich sollte mal fotodokumentation machen, bin heute auch an sowas in steglitz vorbei :D das existiert öfters, als es gut wäre

                              Kommentar


                                MIR musst du das nicht sagen, ich bike & melde quasi tagtäglich (:

                                PS: öfterS, really?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X