Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

EU Politik

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    EU Politik

    Am 26.05. wird das neue Europaparlament gewählt
    Wen wählt ihr warum? Nach Artikel 13 war das Interesse an der EU-Politik ja besonders bei den Jüngeren sehr hoch.

    https://www.spiegel.de/thema/europawahl_2019/

    https://www.wahl-o-mat.de/europawahl2019/
    Angehängte Dateien

    #2
    Ganz ehrlich, ich habe absolut keine Ahnung aktuell.
    Es ist einfach niemand wählbar oder keiner gibt einem irgendwelche Gründe, dass man sie wählen könnte.
    Wahrscheinlich wähle ich sogar die Grünen diesmal. Nicht weil ich überzeugt wäre von deren Politk, sondern weil ich einfach danach gehe, was mir aktuell am wichtigsten ist und das ist tatsächlich unser Klima und der Umweltschutz.
    Auch wenn ich von den Ansätzen der Grünen da nichmal überzeugt bin, so hab ich wenigstens das Gefühlt, dass das Thema weit oben auf der Agenda steht.

    Und dabei vllt. eine Nebeninfo: Ich bin eigentlich liberaler FDP Wähler. Aber da sehe ich aktuell kein Potenzial.
    Zu wenig aus den Möglichkeiten des letzten Jahres gemacht. Keine Ansätze in der Klimapolitik außer Technologieoffenheit - was auch immer das genau heissen mag.

    Kommentar


      #3
      Stimme teils dir zu, aber als unwählbar würde ich jetzt keine Partei, abgesehen von der AfD & NPD, nennen. Grüne,SPD & Linke haben wohl die größte Schnittmenge bei mir, aber auch die FDP/CDU vertritt einige Thesen die ich gerne unterstützen würde. Aber mei, so ist Politik, alles eine Sache des Kompromisses, zu 100% werde ich wohl ausser mit meiner eigenen Partei, nicht zufrieden sein.

      Das Wahlomat Ergebnis entspricht auch meiner Wahl. Wird interessant wie stark die Grünen werden. Bin zwar immernoch stark abgeneigt gegenüber einigen ihrer radikalen "Öko" Ideen bzw. welche sie als solche verkaufen, aber momentan die beste Möglichkeit den rechten Flügel im Zaun zu halten.

      Kommentar


        #4
        hoffe der rechtsruck hält sich einigermaßen noch in grenzen.. ansonsten wird es sehr ungemütlich werden..
        auf manfred weber kann ich gerne verzichten. wird aber wohl leider nixKlicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: wahlomat.jpg Ansichten: 1 Größe: 99,4 KB ID: 11367663

        Kommentar


          #5
          VERGESST NICHT DIE DIEM25 AUSZUWÄHLEN!

          Kommentar


            #6
            hatte

            cdu (ca. 60%)
            spd
            fdp
            links
            afd (ca 50%)
            grün (ca 42%)


            aber alles in 10% range wie immer. bloß die grünen waren weit abgeschlagen.

            was wähle ich?

            sehr, sehr, sehr wahrscheinlich fdp, was anderes bleibt mir in dieser politischen landschaft nicht mehr. ich will europa weiter als wirtschafts- und werteunion, aber keine einmischung der EU in nationale angelegenheiten oder - bis auf eine moderate finanztransaktionssteuer so wie die cdu sie vorschlägt - in den markt. die fdp spiegelt die meisten meiner anliegen gut wieder, wobei sie mir in fragen von migration nach europa auf beiden fronten nicht ganz passen. die grüne, linke und spd haben vorschläge für die zukunft europas, da würde ich mir lieber gleich das beil durch das gesicht ziehen.
            Zuletzt geändert von alltookeira; 03.05.2019, 13:21.

            Kommentar


              #7
              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Unbenannt.png Ansichten: 1 Größe: 24,4 KB ID: 11367684
              Bei mir wird es auch wieder Grün werden, wie beim Landtag.

              Aber krass wie stark die AfD wieder mit Plakaten wirbt im Münchner Norden, alle anderen Partei gehen in der dieser Flut unter.
              Zuletzt geändert von GeoSCH; 03.05.2019, 13:15.

              Kommentar


                #8
                An meinem Ergebnis (über 75% bei allen rechten Partein, auch rechtsextrem) erkennt man einfach, dass dieser Wahl-O-Mat wirklich keine Auskunft über die tatsächliche, persönliche Präferenz bzw. politische Einordnung gibt. Da passte das Ergebnis vom politischen Kompass (Mitte unten) schon deutlich besser.

                Problem ist einfach, dass nur die Aussagen an sich bewertet werden, aber nicht die Intention dahinter.

                Beispiel: Besteuerung von Aktien -> wenn ich jetzt in bester AnCap-Manier Steuern als Diebstahl betrachte, muss ich diese These überspringen, da weder "Ja" noch "Nein" adäquate Antworten für mich sind.
                Gibt es aber leider zuhauf, auch für den liberalen/libertären Standpunkt. Dass man bspw. souveräne Nationalstaaten besser findet - weil generelle Einmischung von "höheren Mächten" absoluter Bullshit ist - , bringt im Verlauf des Wahl-O-Maten wohl am Ende nur ein sehr rechtsautoritäres Ergebnis zustande. Und das würde ich nie wählen, genauso wenig wie Grüne, DKP oder Linke.

                Wird dann wohl die FDP.

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von CrocodileDendi Beitrag anzeigen
                  An meinem Ergebnis (über 75% bei allen rechten Partein, auch rechtsextrem) erkennt man einfach, dass dieser Wahl-O-Mat wirklich keine Auskunft über die tatsächliche, persönliche Präferenz bzw. politische Einordnung gibt. Da passte das Ergebnis vom politischen Kompass (Mitte unten) schon deutlich besser.

                  Problem ist einfach, dass nur die Aussagen an sich bewertet werden, aber nicht die Intention dahinter.

                  Beispiel: Besteuerung von Aktien -> wenn ich jetzt in bester AnCap-Manier Steuern als Diebstahl betrachte, muss ich diese These überspringen, da weder "Ja" noch "Nein" adäquate Antworten für mich sind.
                  Gibt es aber leider zuhauf, auch für den liberalen/libertären Standpunkt. Dass man bspw. souveräne Nationalstaaten besser findet - weil generelle Einmischung von "höheren Mächten" absoluter Bullshit ist - , bringt im Verlauf des Wahl-O-Maten wohl am Ende nur ein sehr rechtsautoritäres Ergebnis zustande. Und das würde ich nie wählen, genauso wenig wie Grüne, DKP oder Linke.

                  Wird dann wohl die FDP.
                  der wahlomat war ja noch nie gut. besonders dann, wenn man danach noch die standpunkte der parteien ignoriert, kann man den unwissenden und unreflektierten wähler schön in die falsche richtung locken.

                  Kommentar


                    #10
                    Weiß auch noch net ganz genau, was ich wählen werde ... beim Wahl-O-Mat kan das raus:


                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: n67rglD.png
Ansichten: 1
Größe: 18,4 KB
ID: 11367695

                    Es gibt inwzischen auch einen Digital-O-Mat.

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: qCbrPoZ.png
Ansichten: 1
Größe: 38,9 KB
ID: 11367696

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von CrocodileDendi Beitrag anzeigen
                      An meinem Ergebnis (über 75% bei allen rechten Partein, auch rechtsextrem) erkennt man einfach, dass dieser Wahl-O-Mat wirklich keine Auskunft über die tatsächliche, persönliche Präferenz bzw. politische Einordnung gibt. Da passte das Ergebnis vom politischen Kompass (Mitte unten) schon deutlich besser.

                      Problem ist einfach, dass nur die Aussagen an sich bewertet werden, aber nicht die Intention dahinter.

                      Beispiel: Besteuerung von Aktien -> wenn ich jetzt in bester AnCap-Manier Steuern als Diebstahl betrachte, muss ich diese These überspringen, da weder "Ja" noch "Nein" adäquate Antworten für mich sind.
                      Gibt es aber leider zuhauf, auch für den liberalen/libertären Standpunkt. Dass man bspw. souveräne Nationalstaaten besser findet - weil generelle Einmischung von "höheren Mächten" absoluter Bullshit ist - , bringt im Verlauf des Wahl-O-Maten wohl am Ende nur ein sehr rechtsautoritäres Ergebnis zustande. Und das würde ich nie wählen, genauso wenig wie Grüne, DKP oder Linke.

                      Wird dann wohl die FDP.
                      Okay.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von 1974 Beitrag anzeigen

                        Okay.
                        Jo.

                        Kommentar


                          #13
                          Hihi, das klingt sehr nach: 'Ich bin ja nicht rechts, aaaaaaaaaaaaaaber...'

                          Kommentar


                            #14
                            Ich bin schockiert, hatte das erste Mal die SPD über der Linken und den Grünen

                            Kommentar


                              #15
                              da kommt die nazikeule, leute...

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X