Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

NBA Sammelthread

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Es hat nichts damit zu tun, dass du eher für die Dubs bist. Sondern viel mehr, dass du eigentlich ein ,Fan‘ eines anderen Teams bist, aber hier dennoch dann Kommentare wie ,BAAAANG KD‘ ,BAAAANG CURRY‘ abfeuerst, die eh schon haushoher Favorit sind. Und für mich ist es dann schon das gleiche wenn ich drauf Fappe wenn einer Spieler eines Top3 Fussballclubs gegen Wolfsburg das 4:1 macht. Aber muss jeder für sich selber wissen, also weiter so

    Kommentar


      Muss ich Jose mal gegen meinen Mavs-Kollegen Kamui zustimmen. :D
      Wenn Leute schon immer Warriors-Fans sind, ist es ne geile Zeit für sie und ich kann ihre Freude verstehen, aber als "neutraler" Fan bzw. Fan von 28 anderen Teams, kann ich auch nicht nachvollziehen, wie man für das ggf. most stacked team ever sein kann, aber als Sportler bin ich generell für den Underdog, wenn es nicht mein eigenes Team betrifft und alles andere als ein Sieg der Warriors wäre halt ne Blamage. Ich kann die sportliche Leistung von Klay oder KD in erster Linie respektieren, aber das Verhalten eines Greens und das schon sichtbare arrogante Auftreten einiger Akteure verhindern schon jegliches Anfeuern für dieses Team. Ohne KD wäre es eine sehr geile Errungenschaft mit dem Core, so ist es halt eigentlich Pflichtprogramm. Es gibt hier wenige "richtige" Cavs/Warriors-Fans vermute ich (außer s himself / MilleN), die Teams von 95% der Leute hier sind nicht mehr im Rennen und der Rest feiert einfach die Playoffs bzw. feuert gewisse Teams/Spieler an, die man bzw ihre Leistung wertschätzt. Und ich hab LeBron vor 8 Jahren auch nicht gemocht, ähnlich wie Kamui noch heute, aber über die vielen Jahre NBA bleibt einem meiner Meinung nichts anderes übrig als seine Leistung zu bewundern. Ob ich jemals wieder so viel und intensiv die NBA verfolge, wenn Dirk und irgendwann LeBron nicht mehr am Start sind, steht in den Sternen.

      PS: Ich sehe gar kein Problem darin, wenn man sich hier ab und an die wildesten Meinungen sagt oder gewisse Themen diskutiert, auch wenn es vielleicht schon 2-3x durchgekaut wurde, hier im NBA Thread bleibt es doch meist im Rahmen und sonst wäre es hier recht langweilig. :D

      Kommentar


        Kommentar


          Jose ist richtig mett :D
          Wie kann man denn gegen geilen Basketball sein???

          Es gibt auch Leute, die erst vor kurzem mit dem Basketball in Kontakt gekommen sind. Dürfen die denn nicht für die Warriors sein, weil die in den letzten Jahren so erfolgreich waren? Das ist schließlich immer noch Unterhaltung, was die Sportler uns darbieten.

          HAHA Wie gut von LeBron :D #sorryPortland

          Wie die meisten es schon erwartet und gesagt haben - GSW vs Houston war das eigentliche Finale. Die Art und Weise, dass Houston nur so zusammengebaut wurde, um die Dubs zu schlagen, ist auch fast aufgegangen. Ich schätze mal, dass der Sommer ähnlich, wenn auch nicht ganz so krass, unterhaltsam wird wie letztes Jahr :)

          Wenn LeBron sich entschieden hat werden wohl viele andere Entscheidungen fallen. Wobei mich persönlich die Situation um Kawhi mehr interessiert.
          Will er wirklich weg? Oder ist es sein Management, die ihn in einem größeren Markt sehen wollen?
          Ansonsten haben wir PG13 (Player Option), Cousins (Unrestricted) , DeAndre Jordan (Player Option), Aaron Gordon (Restricted, Randle (Restricted), Jabari Parker (Restricted), Evans (Unrestricted) und und.

          Spieler wie KD, CP3 (auch vllt ohne Max) und Capela werden zu 99% bei ihren Teams bleiben.

          Falls LeBron zu den Rockets geht, muss Daryl Morey einiges hinbekommen.
          Optionen gibt es einige, aber ob die anderen Teams da so mitmachen...
          Ryan Anderson, P.J. Tucker und Nene müssten auf jeden Fall weggetraded werden.
          Und dann ist die Frage auf wie viel Geld CP3 und LeBron verzichten.
          Man kann auch Eric Gordon oder Clint Capela, wobei letzterer viel zu wichtig für das System wäre. Gordon ist als 6. Mann aber auch nicht zu unterschätzen.
          Sign'n'Trade von LeBron wie vor einem Jahr bei CP3 wäre noch eine Option. Aber neben Ryan Anderson und zig Draft Picks muss ein Capela eigentlich im Paket sein.
          Die Rockets werden so oder so krass über dem Salary Cap landen.

          Kommentar


            Warum gibt es eigentlich nicht noch viel mehr mega stacked teams? Man verzichtet doch gerne auf ein paar Mio wenn man dafür Titel reinholen kann. (Vor allem steigert das ja auch den networth für sponsoring etc)
            Kenne mich mit den Regularien nicht wirklich aus

            Kommentar


              Zitat von Fabbo
              Warum gibt es eigentlich nicht noch viel mehr mega stacked teams? Man verzichtet doch gerne auf ein paar Mio wenn man dafür Titel reinholen kann. (Vor allem steigert das ja auch den networth für sponsoring etc)
              Kenne mich mit den Regularien nicht wirklich aus
              Es gibt zig Regeln die bestimmen, wie viel ein Spieler mindestens verdienen muss und auch kann, damit nicht alle Top Spieler für 1$ für ein Team spielen können. Und dann geht die "Problematik" mit dem Salary Cap los. Klar, die Besitzer sind reiche Milliardäre, aber je länger das Team über die Grenze ist, um so höher wird die luxury tax. Das geht dann schnell in die zweistellige Millionen Summe, die dann noch obendrauf kommt zu den 99Mio$ in diesem Jahr.
              Das ist quasi ein Selbstschutz, damit nicht der Reichste Besitzer alle Superstars hat.
              Ansonsten mal bei Wikipedia Salary Cap durchlesen und dann sollte dir einiges klar werden :)

              Würde die NBA eine absolute Obergrenze einführen, die unter keinen Umständen überschritten werden darf, dann hätte wir sowas wie GSW, Cavs, Portland (lol), Houston & Co nicht. Vllt gäbe es dann auch wieder mehr Abwechslung in der NBA ;)

              Kommentar


                Zitat von cetiN [in memory of cyx
                ]Muss ich Jose mal gegen meinen Mavs-Kollegen Kamui zustimmen. :D
                Wenn Leute schon immer Warriors-Fans sind, ist es ne geile Zeit für sie und ich kann ihre Freude verstehen, aber als "neutraler" Fan bzw. Fan von 28 anderen Teams, kann ich auch nicht nachvollziehen, wie man für das ggf. most stacked team ever sein kann, aber als Sportler bin ich generell für den Underdog, wenn es nicht mein eigenes Team betrifft und alles andere als ein Sieg der Warriors wäre halt ne Blamage. Ich kann die sportliche Leistung von Klay oder KD in erster Linie respektieren, aber das Verhalten eines Greens und das schon sichtbare arrogante Auftreten einiger Akteure verhindern schon jegliches Anfeuern für dieses Team. Ohne KD wäre es eine sehr geile Errungenschaft mit dem Core, so ist es halt eigentlich Pflichtprogramm. Es gibt hier wenige "richtige" Cavs/Warriors-Fans vermute ich (außer s himself / MilleN), die Teams von 95% der Leute hier sind nicht mehr im Rennen und der Rest feiert einfach die Playoffs bzw. feuert gewisse Teams/Spieler an, die man bzw ihre Leistung wertschätzt. Und ich hab LeBron vor 8 Jahren auch nicht gemocht, ähnlich wie Kamui noch heute, aber über die vielen Jahre NBA bleibt einem meiner Meinung nichts anderes übrig als seine Leistung zu bewundern. Ob ich jemals wieder so viel und intensiv die NBA verfolge, wenn Dirk und irgendwann LeBron nicht mehr am Start sind, steht in den Sternen.
                Bin neutral insofern ich nicht einfach einem Team folge. Verstehe eher nicht wieso man gerade bei der NBA einem Team folgen sollte als deutscher, abgesehn von Dirk gibt es absolut keine geographische Verbindung.

                Ich bin fan von einem team wenn sie Spieler haben die ich mag oder deren Spielstil mir gefällt. Wenn die Warriors on fire sind gibt es keinen schöneren/besseren Basketball. 2015/16 Curry war das unterhaltsamste Basketball seit MJ meiner Meinung nach. Ob sie favorit sind ist mir da relativ egal. Vor den Warriors waren es die Mavs, vor den Mavs die Nash-Suns und davor KG Timberwolves. Sehe absolut kein Problem damit Teamzugehörigkeit zu wechseln.

                Ich verstehe z.B. absolut nicht wie man die Rockets mögen kann. Selbst wenn ich aus Houston wäre und das selbe team 20 Jahre hintereinander gewinnt würd ich lieber 21 Jahre das selbe team gewinnen sehen als die jetzigen Rockets.

                Kommentar


                  Bezüglich Durant hatten die Warriors einfach Glück und Timing auf ihrer Seite.

                  Currys alter Vertrag wurde noch geschlossen als er noch kein Superstar war und damals durchaus noch als Risiko galt wegen dauernder Knöchelprobleme, war zu dem Zeitpunkt als Durant kam 2-maliger MVP und hat verdient wie der 5 beste Spieler der meisten Teams. Dann ging durch den neuen TV-Deal der Salary Cap in einem Jahr extrem nach oben und dadurch konnten sie sich Durant leisten. Wird in dem Maße vermutlich nie mehr passieren. Und wenn du einmal alle 4 unter Vertrag hast und der Besitzer es will, kann man die schon halten.

                  Auf Geld musste da niemand verzichten, Durant hat auf ein bisschen verzichtet, aber das hat nur dem Besitzer geholfen und hätte für das Teambuilding keine Auswirkungen gehabt.

                  Sonst wären sie mit Curry, Thompson, Green, Iggy und Barnes aber immer noch Contender gewesen, auch wenn bei dem Roster eine Curry-Verletzung sicher mehr geschadet hätte als jetzt.

                  Aktuell wäre die ja selbst mit einer Verletzung der Big 4 immer noch gegen jedes Team außer Houston der klare Favorit.

                  Kommentar


                    Naja, wenn man jahrelang für das selbe Team cheert, aus welchen Gründen auch immer, bindet einen das automatisch irgendwann auch ein wenig emotional daran. Ich denke da sind die Menschen einfach unterschiedlich gepolt.

                    Und ich hab LeBron vor 8 Jahren auch nicht gemocht, ähnlich wie Kamui noch heute, aber über die vielen Jahre NBA bleibt einem meiner Meinung nichts anderes übrig als seine Leistung zu bewundern.
                    Schau, und ich seh da halt keinen Zusammenhang. Man kann Leistung doch unabhängig davon "bewundern" oder anerkennen, ohne das man die Spieler btw. das Team mögen muss. Harden ist doch ein ähnlicher Fall. Der wird dieses Jahr völlig verdient MVP, trotzdem ist seine Art, Basketball zu "spielen" teilweise komplett am Sinn des Spiels vorbei und einfach ziemlich nervtötend and "Abuse"-freundlich. Auf seine Art und Weise ist er darin sehr sehr gut, aber deswegen muss man ihn doch nicht direkt "fannen".


                    Zitat von Jose Mourinho
                    Es hat nichts damit zu tun, dass du eher für die Dubs bist. Sondern viel mehr, dass du eigentlich ein ,Fan‘ eines anderen Teams bist, aber hier dennoch dann Kommentare wie ,BAAAANG KD‘ ,BAAAANG CURRY‘ abfeuerst, die eh schon haushoher Favorit sind. Und für mich ist es dann schon das gleiche wenn ich drauf Fappe wenn einer Spieler eines Top3 Fussballclubs gegen Wolfsburg das 4:1 macht. Aber muss jeder für sich selber wissen, also weiter so
                    Das "BANG" ist doch mher Zeichen einer geilen und/oder entscheidenden Aktion. Wenns nach mir ginge würden (ohne die Mavs obv.) die Celtics gegen die Jazz in den Finals spielen. Oder die Bucks gegen die Pelicans, whatever.

                    Ich bin nun mal "für" die Warriors, weil ich "gegen" LeBron und die Cavs bin. Und dementsprechend freu mich halt über gute GS-Aktionen. D.h. nicht, dass ich hier in goldener Unterwäsche in goldenem Bettbezug schlafe :D Ihr macht da halt viel mehr draus, als es ist.

                    Wolfsburg ist immerhin ein ganz guter Vergleich. Überleg mal, wie viele Leute gegen Wolfsburg sind, einfach nur aus Kommerz-Gründen. Egal, ob die gegen den BVB, Bayern oder Freiburg spielen.

                    Und klar, gegen die Warriors sind die Cavs Aussenseiter. Wie jedes andere Team ausser Houston. Aber hört doch mal auf hier zu tun, als wären die hier ne Cinderella-Story aus der niederen Provinz. Die Cavs sind doch kein Fünftligist, der es irgendwie ins Pokalfinale gegen die Bayern geschafft hat...DIE HABEN DIE HÖCHSTE PAYROLL DER VERDAMMTEN LIGA. Nur weil sie es geschafft haben mit viel Geld viel Crap anzuschaffen muss man doch jetzt kein Mitleid mit ihnen haben.

                    Kommentar




                      Richtig gutes Finale

                      Kommentar


                        Zitat von Gubbernecco
                        Spoiler: 


                        Richtig gutes Finale
                        GEIL! :D GoZ so gut!

                        Zitat von Kamui
                        Und klar, gegen die Warriors sind die Cavs Aussenseiter. Wie jedes andere Team ausser Houston. Aber hört doch mal auf hier zu tun, als wären die hier ne Cinderella-Story aus der niederen Provinz. Die Cavs sind doch kein Fünftligist, der es irgendwie ins Pokalfinale gegen die Bayern geschafft hat...DIE HABEN DIE HÖCHSTE PAYROLL DER VERDAMMTEN LIGA. Nur weil sie es geschafft haben mit viel Geld viel Crap anzuschaffen muss man doch jetzt kein Mitleid mit ihnen haben.
                        true words.

                        Kommentar


                          Wer tut denn so als sei es eine Cinderella-Story? Ein Team hat sich nun mal langsam zusammenbauen können und dann noch nach einer 73 win Season den zweitbesten Spieler adden können während das andere Team LeBron zurück bekommt welcher seinem Zuhause nen Ring besorgen möchte und man dadurch direkt im Win-Now Modus ist. Dann muss man nunmal schnell handeln und kann sich nicht aussuchen was man möchte und mit dem arbeiten was einem angeboten wird. Was ja dann sogar auch geklappt hat indem man eine 1-3 Serie umgedreht hat.

                          Mal seriös:

                          - Das eine verdammte Team hat die zwei besten Shooter aller Zeiten welche dazu auch noch mehr können als nur "shooten". Curry erzielt unterm Korb aus Winkeln Körbe wie kein anderer und kann jederzeit aus 35ft in Flammen aufgehen während Klay ein mehr als überdurchschnittlicher Verteidiger ist wenn er lockedin ist.

                          - Draymond kann von der 1-5 alles verteidigen und wird vielleicht als der beste Verteidiger aller Zeiten in die Bücher gehen.

                          - Achja und falls das nicht schon gut genug klingt ist dann ist da noch der zweitbeste Spieler der aktuellen NBA. no big deal

                          Und nun ist mit Iggy auch noch jmd zurück der als er sein eigenes Team hatte locker 17/6/6 Stats aufgelegt hat und eigentlich auch jedes Jahr mindestens im erweiterten Kreis des DPOY Rennen sein muss. Am Ende haste da noch Leute wie nen 6'7 PG in Livingston dessen Stats nicht wiedergeben wie gut er sein kann.

                          Auf der anderen Seite haste den besten Spieler der NBA mit einem Co-Star bei welchem man froh sein kann wenn er dir vorne und das zu aktuellen Kackquoten ungefähr das liefert was er hinten verschuldet. Der Kerl liefert dir 15 Punkte über die Playoffs bei unter 40%FG was auch wenn da einige 3er bei sind viel zu wenig ist. Verteidigen kann er bis auf ein paar Ausnahmen wie gesagt sowieso nichts.

                          Und der restliche Cast wäre vielleicht vor 10 Jahren gut genug gewesen aber heute und vorallem gegen diese Warriors ist der Cast nicht ansatzweise gut genug.

                          Daher ists in meinen Augen auch sehr überraschend wie knapp ein paar der Spiele waren. Das hier sollte eigentlich eine Zerstörung sein. Aber gut das Thema ist wirklich solangsam durchgekaut.

                          Kommentar


                            According to Chris Haynes, Trevor Ariza may take a pay-cut to join Golden State Warriors.


                            wow :o
                            LeBron James and Kevin Durant have played 13 games against each other in the playoffs. Their scoring in those games has been identical. LeBron: 424 points, Durant: 424 points
                            Na, wer hat von euch so Bock auf den freien Posten? :D
                            Wojnarowski: What I heard around the league today was a lot of good GMs in good jobs calling their agents seeing if there's a way out of their contracts. "Everybody wants the Sixers job."
                            The NBA draft is 14 days away, and the Pistons do not have a GM, president of basketball operations, or a head coach yet.
                            Kendrick Perkins ist eigentlich nur da um zu provozieren :D
                            On his way out of the arena, Kendrick Perkins stopped in the hallway and stuck his head in the interview room to see who was at the podium. When he saw it was Kevin Durant, Perk saluted him - with two middle fingers raised high over his massive frame. Without saying a word, he turned away and continued towards the exit.

                            Kommentar


                              cupcake

                              Kommentar


                                Schade game 1 und 3 war einiges drin für die Cavs so hätten wir jetzt ein spannendes game 4 , wird wohl das 4-0.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X