Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

NBA Sammelthread

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Also ich habe in den letzten 17-18 Jahren quasi nur eine Handvoll Nächte gehabt wo ich die NBA nicht Live geschaut habe und mit meinen Favorites mitgegangen bin, aber das Kamui sich freut bei einem Dallas Sieg ist mir ein Rätsel. Man hat nach DSJ endlich die Chance nochmal ein Knaller im Draft zu kriegen, und dann freut man sich wenn man sich den Pick kaputt macht? Playoffs schaffen sie so oder so nicht.

    Kommentar


      Finde es völlig normal. Wenn sein Team gewinnt, freut er sich. Hätte absolut kein Bock, wenn mein Team sowas wie die sixers abziehen. Auch wenn man aktuell sieht, dass es nach einiger (lol) Zeit tatsächlich Früchte trägt.

      Kommentar


        Zitat von harford
        Also ich habe in den letzten 17-18 Jahren quasi nur eine Handvoll Nächte gehabt wo ich die NBA nicht Live geschaut habe und mit meinen Favorites mitgegangen bin, aber das Kamui sich freut bei einem Dallas Sieg ist mir ein Rätsel. Man hat nach DSJ endlich die Chance nochmal ein Knaller im Draft zu kriegen, und dann freut man sich wenn man sich den Pick kaputt macht? Playoffs schaffen sie so oder so nicht.
        ist ja sicherlich auch abhängig vom job usw, ich kann mir das nicht erlauben, wäre einfach zu verstört am nächsten tag..
        dann bin ich tops jeden 2. tag nur bei mir am pennen und könnte dann so oder so nicht gucken :D

        wie schafftst du das denn bitte seit 18 jahren? :O

        zumal die motivation auch einfach fehlt, ehrlich gesagt ist die season (diese vllt nicht) zu lang, mit zu vielen spielen; die im endeffekt auch nicht interessieren..

        Kommentar


          Haha :)

          Also zum einen: Ich sitze am PC, nicht am Handy^^ Und ja, wenn ich Sport gucke bin ich relativ emotional dabei (Andere lassen diese Emotionen dann mit Koks und Kot im Fanblock los :D) und dann schreibe ich meine Gedanken halt auf :) Ausserdem weiß man ja nie, wer vielleicht doch noch da ist und dann mitschreibt. (Auch wenn ich von Highs Stehvermögen enttäuscht bin!).

          Und natürlich ist mir bewusst, dass ein hoher Pick für die Zukunft besser wäre. Aber ich finde das Prinzip des Tankings nunmal ziemlich scheisse. Ich will, dass mein Team so gut wie möglich spielt, und wenn es dann halt nicht schlecht genug ist dann isses halt so. Aber man weiß halt nie, was nach oben geht, wenn man von Tag 1 an nicht versucht, zu gewinnen. Siehe der Westen z.B.: Memphis und die Clippers, beides Teams mit PO-Ambitionen, kacken durch Verletzungen komplett ab. OKC, die viele im Conference-Finale gesehen haben, raffen bisher auch noch nix und es ist jederzeit möglich, dass sich da den Stecker ziehen und noch was für PG versuchen rauszuholen. (Wenn auch unwahrscheinlich).

          Der Tag, an dem ich mich nicht mehr über Siege "meines" Teams freuen kann ist der Tag, an dem ich kein Fan mehr bin. Ein hoher Pick bzw. die Gewissheit, dass eine Niederlage nicht ganz so schlimm ist ist da mehr positives Nebenprodukt. (Aber das ist eben auch der Unterschied, ohne Wertung: Wenn ich nur morgens den Boxscore gucke fällt es natürlich leichter, eine Niederlage nach der anderen abzusegnen. Aber "Ich gucke jetzt 5 Jahre nicht mehr, bis die Mavs wieder gut sind" könnte ich halt nicht, da hab ich mich mittlerweile zu sehr an den Klub "gebunden"^^ Da freue ich mich halt auch darüber, wenn jmd. wie Barea ein richtig gutes Jahr spielt, auch wenn er in 2-3 Jahren wsl. nicht mehr im Team ist).

          Aber mal abwarten, wer weiß was passiert, wenns Richtung Trade-Deadline geht. Ich denke WENN die Mavs wirklich tanken wollen gibts da noch ein paar Möglichkeiten.

          Kommentar


            @kamui Aber deine Alternative wäre dann, im Schnitt immer den 8-15 Pick zu kriegen und in den nächsten 10 Jahren zwischen platz 9-15 in der NBA Spielen. Vielleicht mal #7-#8 wenn es gut läuft. Das kann nicht dein Wunsch sein, und so hart zu sagen das man kein Fan mehr ist wenn man sich nicht mehr über ein Sieg freut ist ein wenig überzogen. Ich bin Dallas/Philly (durch Allen iverson natürlich) Fan seit 2000, und seit 1996 eine menge Sympathie für Utah Jazz. Ich habe die letzten 15 Jahre auch mitgefeiert und gelitten mit den Mavs, aber irgendwann muss man sich entscheiden. Die letzten 3-4 Jahre hat man verkackt, hat jetzt mit DSJ ein Zukünftigen Star. Wenn du aber jetzt weiter machst wie bisher, hast du in 5 Jahren immer noch eine crap Truppe die um platz 8-12 mitspielt, nichts halbe nichts ganzes. Wenn Dallas wenigstens eine Truppe hätte die eine Chance hätte in die Playoffs zu kommen, und dort mal eine Serie für sich zu entscheiden. Aber so schlecht zu sein und dann am ende nur den 9 Pick zu kriegen ist für mich einfach nicht befriedigend, nicht nach so vielen Jahren ohne vernünftigen Draft. Ich verstehe was du meinst Kamui, aber es nervt langsam bei den Mavs das dort nie eine Zielvorgabe ist, meistens sind sie zu lange nicht schlecht genug wo dann das Tanken oder der Angriff auf #8 kein Sinn mehr macht und man im Draft einfach keine Rolle spielt..

            @deku Lebe seit 10 Jahren ca. 8 Monate Kalender übergreifend, ziemlich genau dem NBA Kalender entsprechend in einem anderen Land wo die Zeitverschiebung 12 Stunden sind. Sprich wenn es in den Staaten 00:00Uhr ist, ist es bei mir 12:00Uhr. Davon abgesehen Spiele ich seit 27 Jahren Basketball, wenn du einmal in love/Leidenschaft für den Sport verfallen bist bleibst du zwangsläufig dabei

            Kommentar


              Ja, wie gesagt: Ist jetzt nicht so, dass Niederlagen langfristig schlecht wären. Ist für mich aber halt eher ein Grund, sich nicht über Niederlagen zu ärgern. Aber kein Grund, sich nicht über Siege zu freuen^^

              Kommentar


                Ach wie herrlich das Leben ist. Nach einem spontan Foto Job nach Hause kommen, Bilder hochladen und nebenbei Pels vs Bucks schauen.
                Was will man mehr ^_^

                Zum Thema Mavs - ich finde es lobenswert, wie Kamui es angeht und darüber denkt. Ein paar mehr oder weniger Wins werden maximal 1-2 Positionen Unterschied machen, was die Wahrscheinlichkeit des Picks angeht. DANN ist aber immernoch die Frage, ob der Spieler wirklich einschlägt. Die Mavs haben noch einen langen Weg vor sich, aber sowas wie Philly würde ich auch nicht jedem Fan zumuten wollen. Und neben Embiid, Simmons & Saric, haben sie auch viel Scheiße gepickt in den letzten Jahren. Utah zum Beispiel schafft es regelmäßig mit Picks die nicht Top5 sind, Spieler zuziehen, die sich stark entwickeln. Nur schade, dass sie in solch einem kleinen Markt sind.

                Ich persönlich schaue mir 2-3 Spiele in der Woche an, meistens am We, auf die ich richtig Bock habe. Zusammenfassung (NBA oder 9min auf YT) dagegen richtig selten. Dann eher nochmal ein paar einzelne Highlights via reddit, twitter & co.

                Giannis schon wieder übelst unterwegs im 1Q. 14p (7/10) 3r
                Sogar den 3er nimmt er und trifft!

                Kommentar


                  Der Philly Vergleich ist aber auch ein wenig dumm. Da haben schon viele Verletzungen mit reingespielt. Dennoch hätte selbst dann mit Verletzungen lieber so etwas wie Philly als dass meine Franchise irgendn Crap wie die Kings werden. Da will man als TopFA genauso wie bei den Mavs nicht sein und man hat durchgehend irgendn scheiss Team.

                  Kommentar


                    Wieso ist der dumm? Das war über Jahre bewusstes verlieren. Das kann man nicht jedem Fan zutrauen, dass man sowas mitmacht. Wäre das nicht die NBA, wären die schon längst in die Vergessenheit geraten wie Rot-Weiss Essen oder Waldhof Mannheim.
                    Verletzungen gehören dazu, bei Embiid sogar bewusst in Kauf genommen. Das hat auch mit Glück zutun, aber ebenso mit gutem Scouting. Noel & Okafor waren heftige Fehlgriffe. Dass die Kings eine schlecht geführte Franchise ist, ist nichts neues. Da können sich die Suns, Kings und Nets ebenfalls einreihen.
                    Warum die Mavs kaum Anziehungskraft auf TopFA haben, frage ich mich schon seit Jahren. Dirk hatte in seiner Karriere doch kaum jemand krasses neben sich aus Nash oder?

                    Kommentar


                      Erst einmal wüsste ich gern wo Noel denn ein so "heftiger" Fehlgriff sein sollte. Das ist ja wohl noch offen was der Junge kann. Und auch nichts von dem was nach Noel gedrafted hätte zu dem Zeitpunkt mehr sinn gemacht. Zudem ist er teil eines Trades gewesen welchen man haushoch gewonnen hat.

                      The New Orleans Pelicans traded 6th pick Nerlens Noel and a 2014 protected first-round pick to the Philadelphia 76ers in exchange for Jrue Holiday and 42nd pick Pierre Jackson.[2]

                      Okafor sollte die Embiid Versicherung werden und ist auch wenn man sich die Top10 anguckt und sich anguckt was man zu dem Zeitpunkt über die Draftees wusste die klar beste Wahl gewesen.

                      Und damit möchte ich aber auch nicht sagen dass das meine bevorzugte Variante wäre. Ich tanke abe rlieber ein oder zwei Jahre hart anstatt dass ich mirn Barnes ins Haus hole.

                      Kommentar


                        Galt Noel nicht als potenzieller No.1 Pick bis zu seiner Verletzung?

                        So richtig durchdacht schien mir die Draft-Aktionen der 76ers nicht zu sein, lauter Big's geholt, womit sie im Fall von Noel und Okafor auf die Schnauze geflogen sind. Bei Embiid muss man ohnehin die nächsten 2-3 Jahre bzgl. Verletzungen abwarten, immerhin hat er rein Fan/Interessen-technisch einiges beigetragen.

                        Kommentar


                          Westbrook zwar TD aber 3/17, Anthony 4/17 und George 3/17 und die Gewinnen das Spiel ;). Der beste Spieler bei OKC ist eindeutig Steven Adams, der liefert eigentlich immer

                          Donavan Mitchell mal wieder gut unterwegs

                          Und Twitch wird in Zukunft die G-League Spiele übertragen.

                          Kommentar


                            Zitat von harford
                            Der beste Spieler bei OKC ist eindeutig Steven Adams, der liefert eigentlich immer
                            Könnte deine erste vernünftige NBA Aussage sein seitdem du existierst

                            Kommentar


                              Zitat von Benze
                              Zitat von harford
                              Der beste Spieler bei OKC ist eindeutig Steven Adams, der liefert eigentlich immer
                              Könnte deine erste vernünftige NBA Aussage sein seitdem du existierst
                              Shots fired; aber konstanteste ist er tatsächlich :D

                              pg immer mal gut unterwegs, dann totalausfall (also offensiv zumindest)
                              russ auch nicht so konstant..

                              die einzige konstante ist melo neben adams, leider eher negativ gesehen :D

                              Kommentar


                                beste aktion im hawksgame

                                https://streamable.com/k2wp4

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X