Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wrestling (WWE, NJPW, AEW, ...)

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    So hab Walter vs. Bate tatsächlich mal geguckt. war sehr gut, aber hier honest Kritik, die mir als neuling aufgefallen sind.

    Es ist lustig wie ich hier mal Kobashi vs. Misawa gepostet habe. Hat sich wahrscheinlich niemand angeschaut. ^^
    Jedenfalls haben Walter und Bate das Kingsroad Style Match von AJPW aus den 90ern gezeigt, inklusive Tiger Driver. Da ich kalt ins Match gegangen bin, fehlte es mir an deren history und kontext. Match fand ich sehr gut minus dem Mittelteil des Matches. Hauptsächlich wenn Walter in Control war. Langsam und padding. Walter ist awesome, wenn auch ein wenig zu stoisch, zu emotionslos. Klar, das hat Misawa ja immer so ausgemacht bei AJPW. Der Unterschied ist aber, dass MIsawa als babyface unterwegs war. Finde er wäre effektiver, wenn er mehr artikulieren würde. Bei Angriffen, er ist der Heel. Die Submissions waren irgendwie komisch, weil Walter körperlich so sehr überlegen ist.

    Kommentatoren waren nicht gut. Sehr viele Soundbytes und keine Tiefe. Fand die calls immer sehr nah am Geschehen, nicht auf der metaphorischen Ebene. Da ich Bates quasi nie sehe, kann ich ihn nicht einschätzen. Selling von Bates war nice, aber bissl stiff. Mir gefiel besonders, dass das Match eine klare rote Linie mit einer klaren Story hatte. Auch wenn mir die Kommtatoren nicht gefallen haben, haben sie auf den struggle von Bates immer wieder hingewiesen.

    crowd: war gut und lebendig. Aber da gab es einem Moment kurz vorm finish ^^ . Bates kickt iwie bei 1 aus und Walter is shocked. Es ist offensichtlich, dass wir gerade auf die Zielgerade einbiegen. Da fangen die Fans mittem im Climax eines 40 Minuten Matches an zu singen: " Tyler Tyler Bates Tyler Bates ..... na na na na na " :D Ich rief Richtung TV: stfu und passt auf was passiert. ^_*

    Aber wie gesagt, ich gucke nie NXT und quasi 95% nur NJPW. Hab mich besonders nach dem G1 so sehr an den Style gewöhnt (Strong Style) und liebe ihn, dass mich andere Promotions nicht mehr abholen. AEW fand ich fast alles underwhelming. Kingsroad Styles mit dem langsamen Erschöpfungskrieg macht am meisten Spass, wenn man in der Story drin ist. Das gilt btw. auch für den oldschool TV Style. Ich freu mich auf den Wrestling War, aber hab 0 Lust auf TV Shows mit skits und TV-Matches... . Das hört sich anstrengend an.



    Zu Royal Quest:

    Minoru Suzuki´s entrance.
    https://streamable.com/b7jvs

    Seit seiner Rückker mit Suzuki-Gun von Noah ist er ganz locker top 5 all time favorite geworden.
    Ist 51 und worked besser als 99,993% aller Worker auf dem Planeten, mit minimalen Nearfalls und 0 crazy bumps. Irgendwann poste ich mal indepth über ihn. Trainert von Karl Gotch, einer der mitbegründer des modernen MMA, besiegte Shamrock 2mal. 31 Jahre aktiv. Kaze Ni Nare :P

    Okada vs. Suzuki ist absolut genau mein Ding. Das soll auch 0 ein Vergleich mit dem NXT Match sein. Ich hab ja vor ein paar Wochen mal geschrieben, dass ich Okada vs. Suzuki Februar 2017 *****+ fand. Die beiden haben ne gute Chemie und hier in England ist Suzuki King. Was ne Stimmung, die Briten haben meinen Respekt. Jeder wollte Murder Grandpa mal den Titel halten sehen. Vielleicht haben auch viele gespürt, dass dies seine letzte Chance gewesen sein könnte.
    Zuletzt geändert von Rocky1337; 03.09.2019, 10:03.

    Kommentar


      Muss sagen, dass ich RAW richtig stark fand. Der Heel-Turn von Bayley wurde gut umgesetzt, das Auftreten von THE OC in Kombination mit Rollins und Strowman war gut umgesetzt und die Lösung bzgl. des King of the Ring Turniers mit Corbin vs. Riccochet vs. Joe macht auch Bock.

      Bloß tun mir die Raiders und Cesaro auch leid.

      Kommentar


        als richtig stark würde ich es jetzt nicht unbedingt bezeichnen, aber es war definitiv unterhaltsam. das dürfte wohl baron corbins bisher bestes match gewesen sein.

        Kommentar


          Zitat von Manking Beitrag anzeigen
          als richtig stark würde ich es jetzt nicht unbedingt bezeichnen, aber es war definitiv unterhaltsam. das dürfte wohl baron corbins bisher bestes match gewesen sein.
          Was hat dich denn gestört? Muss sagen, dass das eine der wenigen Ausgaben war, die mich sehr gut unterhalten haben.

          Kommentar


            Zitat von Cooki Beitrag anzeigen

            Was hat dich denn gestört? Muss sagen, dass das eine der wenigen Ausgaben war, die mich sehr gut unterhalten haben.
            da gabs einige sachen die mich gestört haben:
            #ende von joe vs ricochet. double pin ist ja grundsätzlich immer bullshit, aber in einem turniermatch machts einfach noch weniger sinn.
            #renee young commentary war noch schlechter als es sowieso schon ist. hat sich angehört als hat man einfach wwe2k19 sounds eingespielt. sätze komplett random reingeschmissen und 24/7 "uhhhhhh" "ohhhhh" "ahhhhh".
            #cesaro wird stark dargestellt und von kommentatoren gehypt und verliert dann innerhalb kürzester zeit aus dem nichts clean.
            #backstage interview roboter waren diese woche mal wieder next level. charlie mit den überleitungen aus der hölle.
            #der heelturn. kommt aus dem nichts und 2 wochen nachdem ein anderer wichtiger heelturn stattfand. man merkt dass es eine typische kurzschlussentscheidung war diesen zu bringen. war zwar ein guter moment, aber mal wieder 0 langfristig gedacht. jetzt sind quasi alle relevanten frauen bis auf becky heel: charlotte, bayley, sasha, lacey evans, alexa, natalya (bzw weiß man es bei der nie ob sie in der aktuellen woche heel oder face ist).
            man stelle sich mal vor bayley wäre als babyface relevant und sie würde turnen. wäre noch 10x geiler.

            und nächste woche gibts dann steve austin für den moment der woche der im prinzip belanglos ist.


            wie gesagt: show hat mich unterhalten, aber überragend war die show definitiv nicht.
            die matches waren bis auf 2 finishes super, alles um the OC war super, firefly funhouse war super und der heelturn war ein guter moment der langfristig dumm ist.
            Zuletzt geändert von Manking; 03.09.2019, 18:26.

            Kommentar


              https://www.reddit.com/r/SquaredCirc...aew_title_was/

              :D




              :D:D:D

              Kommentar


                wow, das ist unfassbar peinlich. wieso rennt er überhaupt mit dem ding rum?

                Kommentar


                  wenn wir in 5 oder 10 Jahren zurück blicken... bleibt immer im Gedächtnis:

                  Chris Jericho wurde erster AEW Champion und jobbte direkt für den Repo Man :P

                  Kommentar


                    ach du scheiße, charlotte flair sieht ja immer schlimmer aus. das gesicht ist doch mittlerweile auch voller botox. so ekelhaft.

                    Kommentar


                      Zitat von kidi Beitrag anzeigen
                      wow, das ist unfassbar peinlich. wieso rennt er überhaupt mit dem ding rum?
                      ist halt noch oldschool.
                      ne im ersnt: er muss ihn ja irgendwie mitnehmen. so wie ich das verstehe hat er ihn ja nicht getragen sondern einfach nur mitgeführt. vielleicht hatte er irgendwie einen promo termin oder whatever und konnte ihn deshalb nicht der crew mitgeben.



                      Kommentar


                        Ich muss sagen, ich habe einfach meine Probleme mit der Orton vs. Kingston Storyline. Sie ist doch ziemlich rassistisch, wo man Kofi als den dummen schwarzen Wrestler darstellt, der auf alles reinfällt und gar nicht die Intelligenz besitzt um die Fallen zu erkennen. Leider haben die Writer und die Fans aber scheinbar kein Problem damit.

                        Aber muss sagen, dass das Match zwischen Andrade und Gable richtig stark war.
                        Zuletzt geändert von Cooki; 04.09.2019, 09:45.

                        Kommentar


                          rassismus in der wwe ist doch seit ewigkeiten gang und gäbe. böse russen, böse kanadier, böse europäer, böse japaner, böse latinos.
                          aktuelle sd ausgabe zwar noch nicht gesehen, aber die von dir beschriebene situation hört sich nach klassischem babyface an. quasi jedes babyface stellt sich sau dämlich an und lässt sich permanent in irgendwelche obvious sachen reinbaiten. aktuelles beispiel wäre zb roman reigns in der fehde vs daniel bryan. und letztes jahr aj styles vs samoa joe.
                          aber wie gesagt habe ich sd noch nicht gesehen und eventuell war es in diesem fall sogar noch extremer.
                          Zuletzt geändert von Manking; 04.09.2019, 10:03.

                          Kommentar


                            Zitat von Manking Beitrag anzeigen
                            rassismus in der wwe ist doch seit ewigkeiten gang und gäbe. böse russen, böse kanadier, böse europäer, böse japaner, böse latinos.
                            aktuelle sd ausgabe zwar noch nicht gesehen, aber die von dir beschriebene situation hört sich nach klassischem babyface an. quasi jedes babyface stellt sich sau dämlich an und lässt sich permanent in irgendwelche obvious sachen reinbaiten. aktuelles beispiel wäre zb roman reigns in der fehde vs daniel bryan. und letztes jahr aj styles vs samoa joe.
                            aber wie gesagt habe ich sd noch nicht gesehen und eventuell war es in diesem fall sogar noch extremer.
                            War für mich kein klassischer Babyface-Fall. Weil Randy Orton auf Kingston eintritt und immer wieder das Wort Stupid benutzt. Das hat doch etwas stärker rassistisches als die typischen klischebehafteten Latinos oder Russen.

                            Kommentar


                              Das mit dem Stupid kommt aus dem Jahr 2008 wo der Push von Kingston durch Randy unterbunden wurde, weil Kingston damals einen Fehler gemacht hat. Das hat man jetzt halt aufgegriffen um daraus eine sinnvolle SL zu machen und nicht wieder dieses "lachi, ich hasse dich jetzt, weil du den titel trägst"

                              Kommentar


                                Das Production Value von AEW ist einfach so krass. Bin jetzt schon durch das Video wieder total gehyped auf den 2. Oktober.



                                Glaube mir geht es jetzt schon bei AEW wie Rocky bei NJPW. AEW bringt alles das mit, was ich seit Jahren beim Wrestling vermisst habe. Es ist bisher die perfekte Mischung aus ECW, TNA, ROH und Ättitude Ära. Aber natürlich muss man die Weeklies abwarten, weil sie dort natprlich das Blut und so nicht auspacken können und es sich für die PPVs aufheben müssen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X