Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bodybuilding/Fitness/Ernährung

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Danke, muscle fit kannte ich noch nicht. Eine erste Suche sieht, zumindest für Standard Hemden (weiß/hellblau) auch viel versprechend aus.

    Kommentar


      Kennt sich hier jemand mit Muskelkatern aus? Im Oberkörper habe ich keine Beschwerden, mein Problem sind die Beine. Fast jedes mal nach dem Beintraining kann ich 3-4 Tage kaum laufen ohne relativ starke "Muskelkater"-schmerzen zu haben.

      Ich trainiere seit ca. 10 Jahren im Powerbuilding Stil. Hab mir momentan das Programm von Chad Wesley Smith auf meine Bedürfnisse zugeschnitten. Mein Volumen ist auch nicht besonders groß im Vergleich zu den meisten anderen die relativ seriös Beine trainieren. Mache nur meine Kniebeugen (da ist von 5x10 Wdh bis hin zu 1x3 Wdh alles dabei), danach noch ein paar (3x8-12) good mornings, 4 Sätze Beinbeuger, 4 Sätze Beinstrecker und 4 Sätze Waden.
      Kreuzheben mache ich an einem anderen Tag da beides schwer am selben Tag für mich nicht drin ist, da bekomme ich aber so gut wie keinen Muskelkater von. Trainiere immer erst wieder Beine wenn sie vollkommen regeneriert sind das heißt maximal einmal die Woche (+ einmal die Woche Kreuzheben).

      Kraftwerte (falls das überhaupt wichtig ist)

      Beuge: 245kg
      Heben: 275kg

      Ich bin 1,90 groß und hab meiner Meinung nach eine äußerst suboptimale bauweise für die Beuge (musste ewigkeiten mobility machen bis ich auf eine halbwegs vernünftige tiefe gekommen bin). Habe leider noch nie meine Blutwerte messen lassen ob ich irgendwelche hohen Defizite aufweise. Ernähre mich aber weitestgehend gesund und versuche das meiste über "richtiges" essen abzudecken. Abgesehen davon supplementiere ich vitamin d3, omega 3, ein Multivitamin (das aber eher nur nach dem Motto: schaden kanns nicht) und ab und an einen wheyshake. Bin sonst auf erhaltung und schwanke zwischen 10-15% kfa wenn ich schätzen müsste.

      Jmd eine Idee was ich probieren könnte dagegen?
      inb4: Könnte Magnesium so einen großen Unterschied machen?

      Kommentar


        Erstmal checken ob du genug isst und vor allem schläfst (!!!).
        Arbeitest du mit RIR (Reps in Reserve)?
        Wenn das passt, dann die Frequenz mal erhöhen, dabei das Volumen aber gleich lassen (also aufteilen). Wenn du sagst "maximal 1x die Woche" liegen also mindestens 7+ Tage zwischen den Einheiten. Könnte sein, dass das einfach zu viel Abstand ist. Mal auf 3-5 Tage verringern den Abstand.
        Ansonsten evtl mehr Stress im Alltag (vllt auch unterbewusst)?
        Magnesium wird wohl nix bringen wenn deine Ernährung passt und du keinen Mangel hast.
        Ein Blutbild kann natürlich nie schaden, denke aber du wirst an irgendeiner der genannten Schrauben drehen müssen.

        Kommentar


          Wollte hier nur mal kurz nachfragen, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat.
          Gehe nicht ins Fitness-Studio, sondern habe ein paar "Geräte" zu Hause und "trainiere" entsprechend.
          - Klimmzugstange x12
          - Dips x12
          - 10 kg Hantel x15
          - Liegestütz x20
          Bisher mache ich die "Sätze" je 1x morgens und 1x abends und ggf. zwischendurch wenn ich Bock drauf hab und die Zeit da ist.

          Mein Gewicht war immer zwischen 75/76 kg bei einer Körpergröße von 1,83 m. War immer eher so athletisch gebaut, u.a. wegen Fußball, was ich aber seit 5 Jahren nicht mehr aktiv betreibe.

          Hab mir aus der Laune heraus vor 2 Monaten bei myprotein folgendes bestellt - nur um das mal auszuprobieren:
          - Extreme Gainer (https://de.myprotein.com/sporternahr...ation=11372986)
          - Creatin (https://de.myprotein.com/sporternahr...ation=10636923)
          Dosis liegt bei 1x Shake und 2x Kreatin-Tabletten am Tag.

          Am Sonntag auf die Waage gestellt und siehe da: ich wiege 6 kg mehr, was man auch an Arm- und Brustumfang erahnen kann. Muskelkater habe ich keinen mehr und fühle mich auch wohl. Meine sonstige Ernährung empfinde ich als sehr ausgewogen, da im Prinzip jeden Tag selbst gekocht wird + jeden Tag eine Banane ^^
          Ist diese "Entwicklung" normal für den Übungsumfang? Sollte ich ggf. bei den Zusätzen was anderes nehmen? Bin leicht angefixt ^^

          Danke im Voraus für eure Einschätzung!

          Kommentar


            Zitat von Menata Beitrag anzeigen
            Erstmal checken ob du genug isst und vor allem schläfst (!!!).
            Arbeitest du mit RIR (Reps in Reserve)?
            Wenn das passt, dann die Frequenz mal erhöhen, dabei das Volumen aber gleich lassen (also aufteilen). Wenn du sagst "maximal 1x die Woche" liegen also mindestens 7+ Tage zwischen den Einheiten. Könnte sein, dass das einfach zu viel Abstand ist. Mal auf 3-5 Tage verringern den Abstand.
            Ansonsten evtl mehr Stress im Alltag (vllt auch unterbewusst)?
            Magnesium wird wohl nix bringen wenn deine Ernährung passt und du keinen Mangel hast.
            Ein Blutbild kann natürlich nie schaden, denke aber du wirst an irgendeiner der genannten Schrauben drehen müssen.
            Essen tue ich ausreichend sonst würde sich mein Gewicht verändern. Schlafen tue ich auch ausreichend (im Schnitt so 8h). Über die Qualität das Schlafes kann ich schwer eine Aussage treffen. Hätte ich dann nicht auch bei den anderen Muskelgruppen ähnlich starke Muskelkater und nicht nur in den Beinen?

            Yes, das Schema geht nach Prozentangaben. Das heißt z.B. in der ersten Woche 6x5 Wdh mit 70% da sind dann immer noch ein paar Reps im Tank. In der Testwoche (im Schnitt jede 3. bis 4. Woche) mache ich dann allerdings einen AMRAP Satz und kalkuliere das neue Max anhand der Reps die geschafft worden sind.

            Gehe im Schnitt 4-5 x die Woche ins Gym und fahre einen 4er Split deswegen wäre Volumen aufteilen schon sehr sehr Zeitaufwendig und das ist wenn ich ehrlich bin eher weniger eine Option.

            Stress hatte ich jetzt in letzter Zeit vermehrt aber mit dem Muskelkater Problem schlage ich mich schon seitdem ich schwer Beuge rum deswegen kann ich das eigentlich ausschließen.

            Kommentar


              Zitat von nxt Beitrag anzeigen
              Wollte hier nur mal kurz nachfragen, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat.
              Gehe nicht ins Fitness-Studio, sondern habe ein paar "Geräte" zu Hause und "trainiere" entsprechend.
              - Klimmzugstange x12
              - Dips x12
              - 10 kg Hantel x15
              - Liegestütz x20
              Bisher mache ich die "Sätze" je 1x morgens und 1x abends und ggf. zwischendurch wenn ich Bock drauf hab und die Zeit da ist.

              Mein Gewicht war immer zwischen 75/76 kg bei einer Körpergröße von 1,83 m. War immer eher so athletisch gebaut, u.a. wegen Fußball, was ich aber seit 5 Jahren nicht mehr aktiv betreibe.

              Hab mir aus der Laune heraus vor 2 Monaten bei myprotein folgendes bestellt - nur um das mal auszuprobieren:
              - Extreme Gainer (https://de.myprotein.com/sporternahr...ation=11372986)
              - Creatin (https://de.myprotein.com/sporternahr...ation=10636923)
              Dosis liegt bei 1x Shake und 2x Kreatin-Tabletten am Tag.

              Am Sonntag auf die Waage gestellt und siehe da: ich wiege 6 kg mehr, was man auch an Arm- und Brustumfang erahnen kann. Muskelkater habe ich keinen mehr und fühle mich auch wohl. Meine sonstige Ernährung empfinde ich als sehr ausgewogen, da im Prinzip jeden Tag selbst gekocht wird + jeden Tag eine Banane ^^
              Ist diese "Entwicklung" normal für den Übungsumfang? Sollte ich ggf. bei den Zusätzen was anderes nehmen? Bin leicht angefixt ^^

              Danke im Voraus für eure Einschätzung!
              Als Laie ist das für mich am wichtigsten. Ich trainiere ebenfalls zu Hause, mit Eigengewichtsübungen und zwei Kettlebells (4 und 16kg).

              Kommentar


                Zitat von rOOTS Beitrag anzeigen

                Essen tue ich ausreichend sonst würde sich mein Gewicht verändern. Schlafen tue ich auch ausreichend (im Schnitt so 8h). Über die Qualität das Schlafes kann ich schwer eine Aussage treffen. Hätte ich dann nicht auch bei den anderen Muskelgruppen ähnlich starke Muskelkater und nicht nur in den Beinen?

                Yes, das Schema geht nach Prozentangaben. Das heißt z.B. in der ersten Woche 6x5 Wdh mit 70% da sind dann immer noch ein paar Reps im Tank. In der Testwoche (im Schnitt jede 3. bis 4. Woche) mache ich dann allerdings einen AMRAP Satz und kalkuliere das neue Max anhand der Reps die geschafft worden sind.

                Gehe im Schnitt 4-5 x die Woche ins Gym und fahre einen 4er Split deswegen wäre Volumen aufteilen schon sehr sehr Zeitaufwendig und das ist wenn ich ehrlich bin eher weniger eine Option.

                Stress hatte ich jetzt in letzter Zeit vermehrt aber mit dem Muskelkater Problem schlage ich mich schon seitdem ich schwer Beuge rum deswegen kann ich das eigentlich ausschließen.
                Zum Schlaf und anderen MG: Nein, muss nicht sein. Da deine Muskeln auch unterschiedliches Volumen vertragen. Zudem gibt es Muskelgruppen, in denen man ziemlich schnell Muskelkater bekommt, zB aufgrund des hohen Stretches während den Übungen (Beinbeuger).

                Was ändert sich denn wenn du das Volumen aufteilst? Du sollst nur die Übungen hin und herschieben, sodass du damit die Frequenz erhöhst.

                Ansonsten fällt mir nichts mehr ein. Denke aber am ehesten, dass es durch die geringe Frequenz kommt oder die äußeren Umstände nicht passen.

                Kommentar


                  Zitat von nxt Beitrag anzeigen
                  Wollte hier nur mal kurz nachfragen, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat.
                  Gehe nicht ins Fitness-Studio, sondern habe ein paar "Geräte" zu Hause und "trainiere" entsprechend.
                  - Klimmzugstange x12
                  - Dips x12
                  - 10 kg Hantel x15
                  - Liegestütz x20
                  Bisher mache ich die "Sätze" je 1x morgens und 1x abends und ggf. zwischendurch wenn ich Bock drauf hab und die Zeit da ist.

                  Mein Gewicht war immer zwischen 75/76 kg bei einer Körpergröße von 1,83 m. War immer eher so athletisch gebaut, u.a. wegen Fußball, was ich aber seit 5 Jahren nicht mehr aktiv betreibe.

                  Hab mir aus der Laune heraus vor 2 Monaten bei myprotein folgendes bestellt - nur um das mal auszuprobieren:
                  - Extreme Gainer (https://de.myprotein.com/sporternahr...ation=11372986)
                  - Creatin (https://de.myprotein.com/sporternahr...ation=10636923)
                  Dosis liegt bei 1x Shake und 2x Kreatin-Tabletten am Tag.

                  Am Sonntag auf die Waage gestellt und siehe da: ich wiege 6 kg mehr, was man auch an Arm- und Brustumfang erahnen kann. Muskelkater habe ich keinen mehr und fühle mich auch wohl. Meine sonstige Ernährung empfinde ich als sehr ausgewogen, da im Prinzip jeden Tag selbst gekocht wird + jeden Tag eine Banane ^^
                  Ist diese "Entwicklung" normal für den Übungsumfang? Sollte ich ggf. bei den Zusätzen was anderes nehmen? Bin leicht angefixt ^^

                  Danke im Voraus für eure Einschätzung!
                  Jain. Am Anfang geht es sehr schnell und einfach. Wahrscheinlich ist auch einiges an Fett dabei.
                  Wenn du leicht angefixt bist, dann lies dich in die Materie ein und wechsel in ein vernünftiges Fitnessstudio.
                  Außerdem schmeiß den Weight-Gainer weg und kauf dir ein Whey-Protein oder/und iss vernünftig. Dein Weight-Gainer ist einfach nur Stärke/Zucker mit Whey.

                  Kommentar


                    suche vernünftiges kreatin. welche, der im link aufgeführten, sind brauchbare hersteller? vorher eigtl. selten genommen, und einfach ordentlich gegessen. magerquark ist hier auch immer ein heckmeck, und dann auch noch frech teuer.

                    https://primebodynutrishop.com/22-creatinas

                    Kommentar


                      Zitat von katemoss Beitrag anzeigen
                      suche vernünftiges kreatin. welche, der im link aufgeführten, sind brauchbare hersteller? vorher eigtl. selten genommen, und einfach ordentlich gegessen. magerquark ist hier auch immer ein heckmeck, und dann auch noch frech teuer.

                      https://primebodynutrishop.com/22-creatinas
                      kauf das wo Creapure draufsteht, wer weiß woher das andere Zeug ist

                      Kommentar


                        Alles legit wo Creapure drauf steht. Am billigsten mit Rabatt wahrscheinlich bei myprotein

                        Kommentar


                          danke. jo, deswegen hatte ich gefragt, damit ich keinen müll aus china kriege. wollte das oben im shop direkt kaufen, und nicht bestellen.

                          Kommentar


                            hey wie handhabt ihr das, wenn ihr wasser aus dem körper bekommen wollt? wie "geht" das und wie viel zeit benötigt man ca.? würde gerne zu meinem "sommerurlaub" ende oktober möglichst shredded sein, aber hab derartiges noch nie versucht

                            Kommentar


                              Zitat von Hubschrauber Beitrag anzeigen
                              hey wie handhabt ihr das, wenn ihr wasser aus dem körper bekommen wollt? wie "geht" das und wie viel zeit benötigt man ca.? würde gerne zu meinem "sommerurlaub" ende oktober möglichst shredded sein, aber hab derartiges noch nie versucht
                              Eine Entwässerung zeigt nur für kurze Zeit Ergebnisse und sollte auf keinen Fall langfristig angesetzt werden und ist nur dann wirklich sinnvoll und kann auch nur dann funktionieren, wenn man a) über voluminöse, definierte Muskeln und b) einen geringen Körperfettanteil verfügt.

                              Bodybuilding-Profis folgen hierzu einem sechstägigen Programm mit einer ersten Phase mit No-Carb-Ernährung (keine Kohlenhydrate) mit extrem hoher Wasserzufuhr und einer zweiten Phase, in der extrem viele Kohlenhydrate und zugleich extrem wenig Wasser konsumiert werden.

                              Dieser Lebensstil verlangt – auch wenn er „nur“ sechs Tage durchgehalten werden muss – ein extrem hohes Maß an Disziplin.
                              http://www.sofimo.de/ernaehrung/entw...-shooting.html

                              ->lass es, senk auf normalem Wege deinen KFA, das reicht ggf.
                              Zuletzt geändert von MarsderEchte; 15.06.2019, 18:11.

                              Kommentar


                                Zitat von Hubschrauber Beitrag anzeigen
                                hey wie handhabt ihr das, wenn ihr wasser aus dem körper bekommen wollt? wie "geht" das und wie viel zeit benötigt man ca.? würde gerne zu meinem "sommerurlaub" ende oktober möglichst shredded sein, aber hab derartiges noch nie versucht
                                Wie kommt man auf diese idee??? Glaubst du exht damit wuerde es dir gut gehn?

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X