Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

NFL (American Football)

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sehr schade für die Packers und die Liga, die einen der sypathistischen Spieler verliert.



    Jetzt müssen die Packers beim Draft wirklich was machen, momentan haben sie ja in der DL nur noch Mike Daniels als akzeptablen Mann.

    Kommentar


      Zitat von Cooki
      Sehr schade für die Packers und die Liga, die einen der sypathistischen Spieler verliert.



      Jetzt müssen die Packers beim Draft wirklich was machen, momentan haben sie ja in der DL nur noch Mike Daniels als akzeptablen Mann.
      das trifft uns verdammt hart mMn.

      Lacy hat heftig abgespeckt. Geb bei Twitter mal ein Bild. Wird nächste Saison um einiges besser, was die gesamte Offense deutlich verstärken würde.
      Würde mir noch einen ordentlichen Receiver wünschen, neben den DRINGEND benötigten Verstärkungen bei den LBs, um wie oben schon geschrieben, Matthewes wieder als OLB zu haben. Nelson kommt zwar zurück, finde das aber trotzdem was dünn.

      Kommentar


        The New England Patriots have traded Pro Bowl defensive end Chandler Jones to the Arizona Cardinals for guard Jonathan Cooper and a second-round draft pick, sources told ESPN's Adam Schefter and Dianna Russini.
        ESPN

        Kommentar


          Zitat von getdrunk
          The New England Patriots have traded Pro Bowl defensive end Chandler Jones to the Arizona Cardinals for guard Jonathan Cooper and a second-round draft pick, sources told ESPN's Adam Schefter and Dianna Russini.
          ESPN
          Mochte chandler jones :(. Das geschäft ist schon ziemlich hart, und cooper war bisher dank seiner verletzungen eher ein bust. Verstehe zwar das die OL gestärkt werden musste aber jetzt fehlt ein edge rusher, und in sachen draft sieht es dort eher mau aus.

          Hätte mir eher evan mathis gewünscht, aber der war wohl zu teuer. Und akiem hicks weg gefällt mir auch gar nicht, wenigstens ist in sachen DT's der draft ziemlich gut besetzt.

          https://vid.me/uj0O

          Kommentar


            Es ging hierbei primär nicht darum die OLine zu verstärken, sondern das bestmögliche noch für Jones rauszuholen. Der Trade von Jones löst in Foxboro mehr Probleme als es auftut.

            Kommentar


              Zitat von danne
              Es ging hierbei primär nicht darum die OLine zu verstärken, sondern das bestmögliche noch für Jones rauszuholen. Der Trade von Jones löst in Foxboro mehr Probleme als es auftut.
              Der Artikel von CBS beschreibt auch echt gut, warum der Deal für die Pats doch sehr gut war.

              Patriots deal star DE Chandler Jones to Cards for OL Jonathan Cooper, pick

              Und mit den Picks und jetzt noch Chris Loong mit einem Short Term Contract haben die Pats in der FA wieder einiges richtig gemacht.

              Report: Chris Long signs with Patriots hours after Chandler Jones trade

              Kommentar


                Zitat von danne
                Zitat von Kamui
                weil wenn Osweiler sich verletzt, ist Houston hart am Arsch, wenn sich Rodgers verletzt ist das zwar mega ärgerlich aber man hätte mit Hundley einen sehr akzeptablen Ersatz.
                Ohne jetzt College-Details zu kennen: Der hat noch kein NFL-Spiel bestritten. Mag sein, dass er auf dem Papier, im Training w/e ein guter Ersatz ist, aber ob er das in der NFL bringen würde, im schlimmsten Fall über mehrere Spiele, sollte man dann doch noch abwarten. Wenn Rodgers ausfallen würde wären die Packers vllt. nicht ganz so am Arsch wie Houston bei Osweiler, aber es wäre trotzdem ne deutliche Schwächung
                Das hat nicht mal was mit College-Details zu tun. Einen first year Player, der bisher kein regular season game bestritten hat und noch nie gegen eine first-string defense gespielt hat, als akzeptablen Erstz zu bezeichnen ist fernab jeglicher realistischen Einschätzung.

                Im übrigen wird der Draft der PAckers wenig spektakulär, da man jetzt schon davon ausgehen kann, dass in den ersten 4 Runden 2 TE gepickt werden.
                Osweiler hat jetzt auch nicht sonderlich viel mehr gerissen als Hundley und er ist ein 60 mio. $ Starter für die Texans.
                Dafür, dass ich von Osweiler bislang wenig gesehen habe, was ihn zu so einem großen Fisch macht, kriegt er eine Menge Geld und das zeigt in meinen Augen, wie dünn der QB-Markt dieses Jahr ist.

                Und da einen Rodgers zu haben, der knackige 32 Jahre alt ist, ist doch ein krasser Luxus, oder?

                Das wollte ich eigentlich sagen. Das zwischen ihm und Hundley Welten liegen, würde ich ja nie bestreiten.
                Ich denke nur, dass die Packers sich wie wenige Vereine die FA entspannt anschauen.

                PS: Realitätsferne und Optimismus gehen oft Hand in Hand ;)


                Mit dem Weggang von Raji (dessen Schritt ich besonders für dessen Gründe bewundere) sieht das Ganze natürlich anders aus.
                Will man einen guten TE draften und muss noch seine ganze Defense wiederbeleben, dann sollten sie sich ranhalten.



                Kommentar


                  Zitat von Bullfinch
                  Zitat von danne
                  Zitat von Kamui
                  weil wenn Osweiler sich verletzt, ist Houston hart am Arsch, wenn sich Rodgers verletzt ist das zwar mega ärgerlich aber man hätte mit Hundley einen sehr akzeptablen Ersatz.
                  Ohne jetzt College-Details zu kennen: Der hat noch kein NFL-Spiel bestritten. Mag sein, dass er auf dem Papier, im Training w/e ein guter Ersatz ist, aber ob er das in der NFL bringen würde, im schlimmsten Fall über mehrere Spiele, sollte man dann doch noch abwarten. Wenn Rodgers ausfallen würde wären die Packers vllt. nicht ganz so am Arsch wie Houston bei Osweiler, aber es wäre trotzdem ne deutliche Schwächung
                  Das hat nicht mal was mit College-Details zu tun. Einen first year Player, der bisher kein regular season game bestritten hat und noch nie gegen eine first-string defense gespielt hat, als akzeptablen Erstz zu bezeichnen ist fernab jeglicher realistischen Einschätzung.

                  Im übrigen wird der Draft der PAckers wenig spektakulär, da man jetzt schon davon ausgehen kann, dass in den ersten 4 Runden 2 TE gepickt werden.
                  Osweiler hat jetzt auch nicht sonderlich viel mehr gerissen als Hundley und er ist ein 60 mio. $ Starter für die Texans.
                  Die Texans haben sicherlich viel zu viel bezahlt. Das liegt aber einfach daran, dass die meisten Teams so viel Cap Space hatten und halt jeden durchschnittlichen QB überbezahlt haben. Schau dir nur die Diskussion momentan zwischen den Jets und Fitzpatrick an.

                  Trotzdem hat Osweiler deutlich mehr gerissen als Hundley. Er hat bewiesen das er gut gegen eine NFL-Starter D zu recht kommt, hat ein Team geführt nachdem einer wie Manning ausgefallen ist und ihn auf die Bank bewiesen und immer ordentliche Spiele gezeigt. Er ist definitiv momentan wertvoller als Hundley.

                  Hundley hat bisher nur in den Pre-Season oder Campspielen gespielt und die sagen nicht aus.

                  Kommentar


                    Zitat von Bullfinch

                    Osweiler hat jetzt auch nicht sonderlich viel mehr gerissen als Hundley und er ist ein 60 mio. $ Starter für die Texans.
                    Dafür, dass ich von Osweiler bislang wenig gesehen habe, was ihn zu so einem großen Fisch macht, kriegt er eine Menge Geld und das zeigt in meinen Augen, wie dünn der QB-Markt dieses Jahr ist.

                    Und da einen Rodgers zu haben, der knackige 32 Jahre alt ist, ist doch ein krasser Luxus, oder?

                    Das wollte ich eigentlich sagen. Das zwischen ihm und Hundley Welten liegen, würde ich ja nie bestreiten.
                    Ich denke nur, dass die Packers sich wie wenige Vereine die FA entspannt anschauen.
                    zu 1: du argumentierst jetzt nicht ernsthaft mit dem Vertrag von Osweiler für den WErt von Hundley?
                    Auß0erdem hat hier cookie ausnahmsweie mal Recht. Osweiler hat z.B. gegen die Pats bewiesen, dass er Spiele gegen first stringer in der regular season gewinnen kann, Hundley nicht.

                    zu 2: was hat das Alter und die Fähigkeiten von Rodgers mit der Leistung von Hundley zu tun?

                    Kommentar


                      Dass man sich als Packers Fan im Moment um die QB Frage wenig Sorgen machen muss ?!

                      Die Frage, die die meisten Packers Fans umtreibt ist doch die, warum man außer zweitklassigen Spielern (Ray Drew) niemand im Free Agency holt, während Top-TEs wie Ladarius Green an die Konkurenz gehen. Und da gibt es halt zwei Lager:
                      Määhhh, Ted Thompson ist ein Idiot... alle Teams wurden besser ... so gewinnt man keinen Super Bowl ... das ist alles viel zu passiv ... wieso resignen wir Leute, die uns letztes Jahr schon keinen SuperBowl beschert haben ...

                      oder

                      Alle sehen immer nur die großen Signings und vergessen, wer alles hinten runter fällt... Das Risiko ist zu groß ... lieber auf bewährtes setzen und was gutes draften ... die meisten guten Teams halten sich im FA zurück ....



                      Und ich gebe da halt Thompson und Vic Ketchman recht, die sagen: "Wir haben eine solide Basis. Wir brauchen jetzt nicht alles auf eine Karte setzen. Noch ist das Aaron Rodgers Fenster offen. Das Team ist gut wie es ist."

                      Daher meine Aussage, dass man mit Aaron Rodgers und eben Hundley (den man nicht umsonst lobt und in dieser Postion hätte, wenn er ein Vollidiot wäre) in meinen Augen - und ich möchte das nochmals betonen - in meinen Augen eine solide Basis auf der QB-Position hat.

                      Und da steckt sicher mein kleiner Fanboy drin, der Hundley für besser hält als die knallharten RM-Analysten, und meine Hoffnung als Fan, dass Green Bay in absehbarer Zeit mit diesem Team einen SuperBowl gewinnt.

                      Aber da das hier der NFL-Sammelthread (!) ist und nicht der "NFL Analyse von selbsternannten Fachmännern-Thread" erlaube ich mir, hier auch meine ganz persönliche Hoffnung und meinen Hype auszuleben :)

                      Ich bin niemandem böse, wenn er meine diletantischen Fanboyposts überspringt.

                      Kommentar


                        Naja, die Diskussion geht aber grad in eine völlig andere Richtung :D

                        Deine Grundaussage war:

                        - Wenn bei den Texans Osweiler ausfällt sind sie am Arsch
                        - Wenn bei den Packers Rodgers ausfällt ist das nicht so schlimm, weil ja immer noch Hundley da ist.

                        Und das ist Quatsch, zumindest aktuell. Die Texans haben nen soliden Backup-QB, und die Packers haben nen 2nd-Year QB, der noch kein NFL-Spiel bestritten hat und von dem man noch gar nicht weiß, wie gut/schlecht er ist.

                        Das Rodgers besser als Osweiler ist bestreitet ja niemand. Das Osweiler überbezahlt wurde vmtl. auch nicht. Aber trotzdem würde, Stand heute, ein Rodgers-Ausfall die packers vmtl. härter treffen als ein Osweiler-Ausfall die Texans

                        Kommentar


                          ok

                          Kommentar


                            Zitat von Kamui
                            Naja, die Diskussion geht aber grad in eine völlig andere Richtung :D

                            Deine Grundaussage war:

                            - Wenn bei den Texans Osweiler ausfällt sind sie am Arsch
                            - Wenn bei den Packers Rodgers ausfällt ist das nicht so schlimm, weil ja immer noch Hundley da ist.

                            Und das ist Quatsch, zumindest aktuell. Die Texans haben nen soliden Backup-QB, und die Packers haben nen 2nd-Year QB, der noch kein NFL-Spiel bestritten hat und von dem man noch gar nicht weiß, wie gut/schlecht er ist.

                            Das Rodgers besser als Osweiler ist bestreitet ja niemand. Das Osweiler überbezahlt wurde vmtl. auch nicht. Aber trotzdem würde, Stand heute, ein Rodgers-Ausfall die packers vmtl. härter treffen als ein Osweiler-Ausfall die Texans
                            danke, so sieht es nämlich auch. kann er sich versuche rauszureden, wie er will.

                            Kommentar


                              Was bist du denn so angefressen, danne?

                              Ich habe Dir doch schon Recht gegeben.

                              Soll ich noch Pats-Fan werden, oder was?

                              Kommentar


                                Nachdem Ihr mich restlos von der Insuffizienz Hundleys überzeugt habt, würde ich gerne ein schönes Zitat aus der Rubrik "Ask Vic" in den Raum schmeißen:

                                Tim from Madison, WI:

                                Fifty-two million guaranteed for Olivier Vernon. You have to be kidding me! That’s more than J.J. Watt. Do I hear something in the distance?

                                Vic Ketchman:
                                The thing that would worry me the most if I paid a player that kind of money goes back to something a personnel director friend of mine said to me a long time ago: It’s tough to get out of bed in the morning when you’re wearing silk pajamas.


                                Habt Ihr da ähnlich bedenken? Gerade Cooki als Giants Fan.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X