Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

NFL (American Football)

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von BoLo Beitrag anzeigen
    195, 204, 212, 213 - irgendwo hier wird gleich der nächste goat gedraftet
    Aber kein QB^^ Wenn die Pats einen dieses Jahr gewollt hätten dann wäre er schon gepickt worden. Mittlerweile sind ja auch alle halbwegs interessanten Optionen of the Board.

    Kommentar


      Newton/Kaepernick damit confirmed, Kappa

      naja schon ein wenig komisch, hätten sie UNBEDINGT n QB draften wollen, hätten sie auch einen genommen. Aber Caserio hat gestern in der Press Conference noch mal erwähnt, dass man mit 3 QBs in die Season gehen will. Evtl schauen sie mal was noch aufm Markt ist/kommt oder gönnen sich halt n UDFA

      Kommentar


        Und damit wurde der Draft 2020 mit Mr. Irrerelvant Tae Crowder beendet. Mag diese Aktion des Mr. Irrelevant Jahr.

        Hat auch wieder Spaß die Expertise der NFL Draft Gurus Mel Kiper zu hören.

        Kommentar


          Bissl überraschend, dass kein Team T. Moss gedraftet hat. Hätte ich jetzt so nicht erwartet. Sicherlich nicht DER TE des Drafts, aber auch nicht der schlechteste. Ist imo n low-Risk/High Reward pick aber nun gut.

          //e: Redskins haben ihn sich nu gegönnt
          Zuletzt geändert von VeNdettaw0w-; 26.04.2020, 02:33.

          Kommentar


            Zitat von VeNdettaw0w- Beitrag anzeigen
            Bissl überraschend, dass kein Team T. Moss gedraftet hat. Hätte ich jetzt so nicht erwartet. Sicherlich nicht DER TE des Drafts, aber auch nicht der schlechteste. Ist imo n low-Risk/High Reward pick aber nun gut.

            //e: Redskins haben ihn sich nu gegönnt
            Er hätte sich halt schlicht noch im Senior Year präsentieren müssen. Hätte er das gemacht und sich bewiesen wäre er nächstes Jahr sicher ein 1st oder 2nd Round-Pick gewesen. So ist das eine gewisse Unsicherheit die ich gut verstehen kann.

            Bin sowieso gespannt ob er die Last aushält die Erwartung zu erfüllen dass er an seinen Vater rankommt, was fast unmöglich ist.

            Aber nicht gedrafted zu werden bedeutet nicht viel, das haben diese Herren auch bewiesen:

            Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Screenshot_20200426-111053_Twitter.jpg
Ansichten: 380
Größe: 69,4 KB
ID: 11506924
            Zuletzt geändert von Cooki; 26.04.2020, 10:10.

            Kommentar


              Jo das stimmt schon James Harrison war ja auch so jemand, aber ich stelle mir das trotzdem frustrierend vor, wenn du drei Tage auf n Call wartest und dann "leer" ausgehst. Aber gut, es werden jetzt ja noch n Haufen Spieler gesigned. Ich hoffe, dass es ne halbwegs brauchbare Vorbereitung für alle Teams gibt, mit Trainingscamps etc.:(

              Kommentar


                Zitat von Cooki Beitrag anzeigen

                Er hätte sich halt schlicht noch im Senior Year präsentieren müssen. Hätte er das gemacht und sich bewiesen wäre er nächstes Jahr sicher ein 1st oder 2nd Round-Pick gewesen. So ist das eine gewisse Unsicherheit die ich gut verstehen kann.
                Das ist so nicht richtig. T. Moss ist unglaublich limitiert in seinen Anlagen und lange nicht so talentiert wie der Vater. In seinem senior year hätte er sich auch nicht präsentieren können, weil er ein Nutznießer des Systems LSU war. In der offense gab es so viele Waffen mit den WR, dass es da nicht verwunderlich war, dass er open war. Aber das Loslösen vom defender verdankte Moss nicht seiner eigenen Fähigkeiten, sondern eben dem Gesamtkonstrukt offense. Deswegen wäre Moss auch im nächsten JAhr nicht über die 4. Runde gekommen.

                Kommentar


                  Warum reden wir über einen UFA bevor er einen NFL-Snap gespielt hat?

                  Ich persönlich halte nicht sehr viel von diesem nutzlosen Dynasty Narrativ der Amis.
                  Wenn er gut spielt, schenke ich ihm Aufmerksamkeit, wenn nicht, dann nicht.

                  Sein Papa kann von mir aus Briefträger, Joe Exotic oder der Weihnachtsmann sein ...

                  Kommentar


                    Zitat von Bullfinch Beitrag anzeigen
                    Warum reden wir über einen UFA bevor er einen NFL-Snap gespielt hat?

                    Ich persönlich halte nicht sehr viel von diesem nutzlosen Dynasty Narrativ der Amis.
                    Wenn er gut spielt, schenke ich ihm Aufmerksamkeit, wenn nicht, dann nicht.

                    Sein Papa kann von mir aus Briefträger, Joe Exotic oder der Weihnachtsmann sein ...
                    Es kann ja jeder selber überlegen ob er über ihn sprechen will oder nicht. Dafür ist man in einem Forum und man kann ja probieren von seiner Leistung im College auf die mögliche Leistung in der NFL zu schließen.


                    Laut Rapaport geht Winston wohl für ein Jahr zu den Saints um von Brees zu lernen. Bin mal gespannt ob ihm das was bringen wird.

                    Kommentar


                      Du, ich verbiete natürlich niemand darüber zu sprechen, dafür gibt es ja das Forum.
                      Mich ärgert nur einfach der unnötige Hype der in der NFL immer zu dem Thema, Sohn von XY gemacht wird.

                      Gibt in dem Draft wirklich relevantere Spieler als irgendein B-Stock Tightend und interessantere Lebensgeschichten als der Sohn von einem Ex-Footballstar zu sein.
                      Finde einfach manche Narrative unnötig, dazu gehören Spielerfamilien und Deutsche in der NFL.
                      Mir ist es halt so ein bisschen gleichgültig, ob der ihr Eltern zufällig aus Deutschland kommen oder selbst gut waren darin, einen Football zu werfen oder nicht.

                      Finde die Frage, ob Justin Herbert ein Bust wird z. B. deutlich relevanter und diskutabler als Moss.
                      Hier mal wieder eine spannende Analyse von Brett Kollmann, die die meisten schon gesehen haben dürften, aber die für geplagte Chargers Fans ein Must-See ist. Die können gleich zwei Zelte an die Sideline stellen, wenn er weiterhin seine Receiver so schrottet wie im College.

                      Kommentar


                        Winston war/ist ja per se kein schlechter QB. Er spielt halt mit zu viel Risiko. Das geht oft gut, oft aber auch total daneben. Ich glaube schon, dass DB ihm einiges mit auf dem Weg geben kann. Vor allem Pocket-Awareness. Insofern wird ihm das Jahr sicher gut tun

                        Kommentar


                          Bin sehr zufrieden mit den Picks meiner Cowboys, gute Value Picks, keine wilden Sachen und dennoch bis auf S wurden alle Needs abgearbeitet. Nun müssen die Jungs natürlich noch abliefern. Lamb und Diggs könnten spätestens im Laufe der Saison starten, Gallimore und Anae kriegen ihre Snaps in der D-Line Rotation. Robinson II für die Tiefe, Biadasz erwarte ich auch erst nächste Saison ernsthaft beizutragen, auch wenn er den Award zum besten C der College Season gewonnen hatte. Glaube Looney wird dort erstmal starten.

                          Bin noch mit am meisten auf Trysten Hill gespannt, welcher letztes Jahr ihr höchster Pick war und in seiner 1. Saison noch wenig bis garnichts beigetragen hat. Ähnlich McGovern, der verletzt war. Bis auf Pollard war vom letzten Jahr sowieso wenig aktiv aus unterschiedlichen Gründen. Da sieht es auf dem Papier dieses Jahr deutlich besser auf. Nun mal abwarten, wann es "los" gehen wird mit Camp usw.

                          Kommentar


                            Muss sagen dass für mich jetzt auch eine der interessantesten Stories ist, wo letztendlich nun Cam Newton landen wird. Hatte nicht unbedingt damit gerechnet, dass sogar Winston vor ihm gesigned wird. Finde daher die dargestellten Möglichkeiten von CBS durchaus interessant.

                            Kommentar


                              Weiß halt keiner wie sein Gesundheitszustand ist und momentan kann es auch keiner herausfinden. Ziemlich schlechte Situation für ihn

                              Kommentar


                                Zitat von Bullfinch Beitrag anzeigen

                                Finde die Frage, ob Justin Herbert ein Bust wird z. B. deutlich relevanter und diskutabler als Moss.
                                Hier mal wieder eine spannende Analyse von Brett Kollmann, die die meisten schon gesehen haben dürften, aber die für geplagte Chargers Fans ein Must-See ist. Die können gleich zwei Zelte an die Sideline stellen, wenn er weiterhin seine Receiver so schrottet wie im College.

                                "a few of his biggest 'highlight plays' of the year weren't really highligths, they were shit he happened to get away with"
                                hart, aber geiler Spruch :D

                                Finde das Video echt interessant. Fokussiert zwar hart auf die Schwächen, macht einem aber auch ziemlich deutlich wie groß der Gap vom College zur NFL ist. Glaube gerade für QBs ist das, vor allem mental, richtig hart.

                                Jedes Jahr aufs neue spannend, wie sich die Picks am Ende machen. Eben, unabhängig von dem Video, mal geschaut wie die Drafts der letzten 15 Jahre so verlaufen sind (auch weil ich nicht weiß wie ich den diesjährigen Draft der Packers einschätzen soll xD). Am Ende ist doch viel Glück und Zufall dabei - All-Pro und 4year contract liegen da selbst in der ersten Runde manchmal erschreckend dicht nebeneinander.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X