Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

BV Borussia Dortmund 2018/2019

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Maiev
    antwortet
    Kurz und knackig, wenn wir SO spielen sind mir die Ergebnisse vollkommen egal.
    Nach vorne durchkombiniert, doppelpässe, jeder am laufen und verwirrung stiften. Mit nem echten 9er sieht das ganze nochmal doppelt so gut aus.

    Wenn's dann nach hinten geht, rennen 7-8 Feldspieler sofort mit und vorne wird gepresst, egal ob 0-0 oder 2-0 für uns.
    Genau SO müssen wir aber immer spielen, mal schauen ob das heute mal wieder das eine Spiele war, welches alle 10 Spiele mal vorkommt oder ob mans ich nun an so einen Fußball gewöhnen darf.

    Wie gesagt das Ergebnis heute ist absolut zweitrangig, aber die Art und Weise heute war top. MotM Brandt/DAZ
    Zuletzt geändert von Maiev; 07.12.2019, 17:49.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kamui
    antwortet
    BVBJugend‏ @BVBJugend Nach unseren Informationen: Falls es keine kurzfristigen Änderungen gibt, steht Gio #Reyna heute im Profikader des #BVB
    \o/

    Einen Kommentar schreiben:


  • dagO_o
    antwortet
    Seit ich das Gerücht kenne, hoffe ich darauf dass es klappt. Wir haben selbst mit Alcacer keinerlei Stürmer im der Mannschaft.

    Einen Kommentar schreiben:


  • arizona
    antwortet
    Erling Braut Haaland hat wohl eine Ausstiegsklausel von 20 Mio., welche schon im Winter gezogen werden kann. So lautet es zumindest in dem Bild+-Artikel.
    https://twitter.com/Tomcat1984Wien/s...59306580422656

    Könnte mir schon vorstellen, dass er den BVB als Zwischenstation nehmen möchte, da hätte ich auch nichts dagegen, so lange er denn mindestens zwei Jahre bleibt.
    Wäre natürlich schon ein ordentlicher Transfer.
    Zuletzt geändert von arizona; 05.12.2019, 09:58.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dagO_o
    antwortet
    Hat aber auch große Relevanz, wie alt der Schwavre ist! Wen juckt das?

    Einen Kommentar schreiben:


  • MATZE1 -A-
    antwortet
    Zitat von Kamui Beitrag anzeigen

    Der Rest wird wsl. ausm SportBILD-Artikel sein: Niemand hat das gefühl, dass Sancho im Winter wechseln will
    Stark wie sich das Alter von Lucien Favre im Artikel ändert...

    Einen Kommentar schreiben:


  • bratgeraeusche
    antwortet
    Zitat von Kamui Beitrag anzeigen

    Der Rest wird wsl. ausm SportBILD-Artikel sein: Niemand hat das gefühl, dass Sancho im Winter wechseln will
    Sie haben Favre wirklich in zwei aufeinander folgenden Sätzen unterschiedlich alt gemacht? Eieiei..

    Danke jedenfalls

    Einen Kommentar schreiben:


  • dagO_o
    antwortet
    Selbst wenn, gehts weiter.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Kamui
    antwortet
    Dieses Gespräch spornte Jadon Sancho (19) wohl ganz besonders an...

    Kurz vor dem Champions-League-Spiel der Dortmunder in Barcelona (1:3) redete BVB-Boss Hans-Joachim Watzke (60) auf dem Rasen des Camp Nou auf sein englisches Sturmjuwel ein, sprach ihm Mut zu, gab ihm Rückendeckung – und das, obwohl Sancho kurz zuvor wieder einmal durch Disziplinlosigkeiten aufgefallen war!

    Vielleicht ist bei Borussia Dortmund nicht nur der Schweizer Trainer Lucien Favre (61) zu brav für die Schale.
    Als BVB-Trainer Lucien Favre (62) sein Team am Nachmittag zur Mannschaftssitzung bat, fehlte der Angreifer zunächst. Erst ein paar Minuten später platzte der Außenstürmer in den Sitzungssaal, in dem alle anderen Spieler im BVB-Dress saßen und aufmerksam Favres Ausführungen zu dessen Matchplan folgten. Konsequenz: Der Coach setzte Sancho gegen Barça auf die Bank.

    Vor dem Spiel dann der Austausch mit Watzke. Statt der erwarteten Standpauke brachte der BVB-Chef Sancho das Vertrauen zurück: Nach seiner Einwechslung in Barcelona war er bester Borusse, erzielte das Tor zum 1:3.
    Der Rest wird wsl. ausm SportBILD-Artikel sein: Niemand hat das gefühl, dass Sancho im Winter wechseln will

    Einen Kommentar schreiben:


  • GoforLaw
    antwortet
    habs nicht aber kannste doch bei google nachlesen. Er wird im Winter nicht wechseln. Im Sommer gibts dann Gespräche - ergo ist er im Sommer weg. Bis dahin soll er sich den Arsch aufreißen. Verhalten wie bei Dembele oder Auba werden nicht akzeptiert. Notfalls gehts auf die Bank.
    Sowas wird da wohl stehen :D

    Einen Kommentar schreiben:


  • bratgeraeusche
    antwortet
    https://m.bild.de/bild-plus/sport/fu...ildMobile.html

    Any1?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Maiev
    antwortet
    Viel bla bla

    Sancho spielt in den letzten Wochen auch wie der größte Bob, ist kein Hauptschuldiger der Krise, vorallem nicht mit 19 Jahren aber natürlich hat er auch Schuld daran. Kein einziges 1v1 gewonnen (er geht ja kaum noch in irgendwelche 1v1, letztes Jahr ist er noch in 3v1 Situationen gegangen und kam mit dem Ball raus), gegen Bayern vom 19 oder18 jährigen Davies so abgekocht worden, dass man ihn rausnehmen musste nach 30 mins (hatte nichts mit seiner Verletzung zu tun, siehe Favre PK). Finde trotzdem, dass die Krise sicherlich nicht an ihm festgemacht werden sollte, auch wenn er da kein Unschuldslamm ist.
    150m€ aufs Konto und weg mit dem Jungen. 100m bezahlen und nen richtiger Stürmer, der auch mal länger als 15minuten Fit is, holen das behebt schonmal 90% der Probleme. Dann kaufst du dir nen LV, der auch nen Pass über 2m spielen kann ohne das bei jeder Ballannahme der Flipperautomat losgeht und das reicht dann mal. Auf der IV Position musst du nichts tun, da bin ich mir 100% sicher, aber das werden wir nicht erfahren solange der LF da rumstolpert aufm Trainingsplatz und jedesmal wieder Akanji aufstellt.
    Zagadou gestern in den ersten 5 mins mehr Pässe an Mann gebracht und intelligente Pässe gespielt als Akanji in dieser Saison bisher.
    Dann stellst du eben noch auf 4141 mit einem richtigen Stürmer (keine falsche 9 aka Brandt/Reus/Götze) und dann guckste mal wie das aussieht.

    Dann spielste
    Bürki, Hakimi/Morey-Balerdi/DAZ-Hummels-LV mit Hirn, Witsel, RaphaHazard-Brandt-Reus-Sancho, Stürmer der nicht verletzt ist.

    Und vorallem vorallem vorallem, brauchen wir mal eine mehr oder weniger Start XI. Klar können die vorne nichts kombinieren sich einspielen wenn wir jede Woche zweimal neue Aufstellungen benutzen. Hinten stimmt die Absprache auch nicht so recht, weil Mal schulz da ist, mal Rapha, mal ist Akanji wieder LV, dann weigl IV, dann DAZ und und und.

    Haste dann auf der Bank: Rapha/Hazard, DAZ/Balerdi, Dahoud, Weigl, Paco, Pisczu, Hakimi/Morey, Delaney und gut ist.


    Man macht hier einfach die gleichen Fehler wie mit Bosz, man hält viel zu lange an einem Coach, wobei man einfach extrem sieht, dass es nicht funktioniert. CL nichts mehr in der eigenen Hand zu 90% draussen da FCB 3-4 Tage später das Classico spielt und sowieso 1.sind. In der Liga ist man auch schon wieder 5 Punkte hinterm ersten. Einzig glückliche ist, dass wir die 3.runde im DFB Pokal nicht mehr im Jahr 2019 spielen, sonst würde uns Bremen da auch noch snacken.

    Die guten Spiele seit Januar 2019 kannste an einer Hand abzählen. Und ich meine SPIELE, keine Halbzeiten oder mal gute 25mins. Gute Spiele von A bis Z!!!
    Zuletzt geändert von Maiev; 28.11.2019, 19:50.

    Einen Kommentar schreiben:


  • flav
    antwortet
    Neuer Sancho-Eklat!

    Der Erste, der nach dem 1:3 beim FC Barcelona verschwunden war, war Nico Schulz (26). Nach seiner Schwach-Leistung (BILD-Note 6) verschwand der Nationalspieler schnellstmöglich im BVB-Bus. Direkt nach ihm kam Dortmunds Topstar Jadon Sancho (19).

    Den Blick starr nach unten gerichtet, stieg der England-Nationalspieler trotz seines Traumtors sichtlich frustriert ein. Grund: Sancho war in dem Spitzenspiel beim Messi-Klub erst zur 2. Halbzeit eingewechselt worden.


    Begründung von Trainer Favre vor dem Spiel bei Sky: „Wir brauchen elf Spieler auf dem Platz, die fokussiert und bereit sind.“ Und danach: „Wir haben die Entscheidung so getroffen und das ist damit geklärt.“

    Und Mats Hummels erklärte zum Verzicht auf Sancho: „Das Thema möchte ich jetzt nicht öffentlich kommentieren. Er hat eine gute Reaktion gezeigt.“

    Was beide da längst wussten: Vor dem Spiel war es zum nächsten Sancho-Eklat gekommen.

    BILD erfuhr: Der Engländer war am Tag des Spiels nicht pünktlich zur Mannschaftssitzung erschienen, bei der noch mal die Taktik und letzte Details zum Gegner durchgegangen werden, kam erst wesentlich später in den Saal des Teamhotels dazu!

    Wollte Favre mit dem Startelf-Verzicht knallhart gegen ihn durchgreifen, ihm aufzeigen, dass er ein solches Verhalten nicht toleriert? Am Tag nach dem Spiel gab der Trainer an, die Sache habe „nichts mit der Aufstellung zu tun.“ Allerdings war es nicht das erste Mal, dass Sancho zuletzt negativ auffiel. Und sein letzter Eklat hatte auch von Favres Seite direkte Konsequenzen für ihn.

    Ende Oktober vor dem Spitzenspiel zuhause gegen Gladbach hatte Favre ihn sogar ganz aus dem Kader geworfen. Der Jungstar war eigenmächtig einen Tag zu spät von der Länderspielreise mit England zurückgekommen, was sich Favre nicht bieten lassen konnte.

    Begleitumstände: Seit Wochen halten sich Gerüchte, dass Sancho beim BVB am liebsten schon im Winter die Biege machen würde. Kaum ein Tag in seiner Heimat, an dem er nicht mit irgendeinem Spitzenklub (zuletzt Liverpool, ManCity, ManUnited und Barça) in Verbindung gebracht wird.

    Außerdem gab es einen Bericht, dass sich Sancho zu Unrecht als Sündenbock für die BVB-Krise hingestellt fühle. Favre hatte ihm beim 0:4 bei Bayern vor knapp drei Wochen die Höchststrafe verpasst, als er ihn – obwohl er nicht verletzt war – beim Liga-Gipfel bereits nach 36 Minuten auswechselte. Was Sancho und seine Berater gar nicht lustig fanden. Nun der neue Aufreger in Barcelona.

    Sancho und seine Disziplinlosigkeiten – längst kein Einzelfall. In dieser Saison kam der Engländer auch schon wiederholt zu spät zum Training, musste kräftig in die Mannschaftskasse, die von Ersatzkeeper Marwin Hitz geführt wird, einzahlen.

    Gut möglich, dass er nach der Rückkehr heute nach Dortmund für den aktuellen Vorfall mit einer empfindlich höheren Strafe belegt wird.

    Am Schlimmsten dabei: Leidtragender der Disziplinlosigkeit war am Ende mal wieder die Mannschaft – der ein Sancho in der Form von gestern auch in der ersten Halbzeit gut getan hätte. Nicht nur wegen seines Traumtors war der Engländer im zweiten Durchgang ein echter Aktivposten, zeigte wiederholt, welches riesige Potential in ihm schlummert.

    Das allerdings dürfte auch den Barça-Verantwortlichen im Stadion nicht entgangen sein ...

    Einen Kommentar schreiben:


  • GoforLaw
    antwortet
    https://www.youtube.com/watch?v=OFTZHhjqCD4

    Natürlich nur bezogen auf unsere 1-2 Gegentore gegen Paderborn, aber dennoch einfach erklärt und aufs Nötigste zusammengefasst.
    Es wird aber auch angesprochen, dass diese taktischen Fehler immer wieder auftreten, was am Ende dann ein Problem des Trainers darstellt wenn ihr mich fragt.

    Zudem kann ich auch das Video über Flick empfehlen, weil hier einige Schnittstellen zu unserem Spiel zu sehen sind (Stichwort: U-Aufbau der Bayern und Kovac. Das spielen wir sehr ähnlich und verdeutlicht die Probleme in der Offensive).

    Einen Kommentar schreiben:


  • flav
    antwortet
    Dieser Raschl wäre was für die A-Elf.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X