Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tour de France 2018

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tour de France 2018





    Am Samstag ist es soweit, die 105. Ausgabe der "Tour der Leiden" startet. Der "Grand Départ", dieses Jahr auf eine 201km Flachetappe, findet auf der Île de Noirmoutier vor der Westküste Frankreichs statt.


    Am 29.07. wird schließlich die letzte Ziellinie, traditionell auf dem Champs-Élysées in Paris, überquert.


    Dazwischen liegen diesmal 21 Etappen und 3.329 Kilometer, voller Drama, Qual und Höchstleistung für die Fahrer und angeregten Diskussionen und reichlich frischem Mett für den Thread.

    Die Strecke:

    1. Etappe Flachetappe 7. Juli Noirmoutier-en-l’Île – Fontenay-le-Comte 201km
    2. Etappe Flachetappe 8. Juli Mouilleron-Saint-Germain – La Roche-sur-Yon 182,5km
    3. Etappe Teamzeitfahren 9. Juli Cholet – Cholet 35,5km
    4. Etappe Flachetappe 10. Juli La Baule-Escoublac – Sarzeau 195km
    5. Etappe Hügelige Etappe 11. Juli Lorient – Quimper 204.5km
    Spoiler: 

    6. Etappe Hügelige Etappe 12. Juli Brest – Mûr-de-Bretagne 181km
    Spoiler: 

    7. Etappe Flachetappe 13. Juli Fougères – Chartres 231km
    8. Etappe Flachetappe 14. Juli Dreux – Amiens 181km
    9. Etappe Flachetappe (mit Kopfsteinpflaster!) 15. Juli Zitadelle von Arras – Roubaix 156km
    Spoiler: 

    1. Ruhetag 16. Juli
    Spoiler: 

    10. Etappe Hochgebirgsetappe 17. Juli Annecy – Le Grand-Bornand 158,5km
    Spoiler: 

    11. Etappe Hochgebirgsetappe 18. Juli Albertville – La Rosière 108.5km
    Spoiler: 

    12. Etappe Hochgebirgsetappe 19. Juli Bourg-Saint-Maurice – Alpe d’Huez 175.5km
    Spoiler: 

    13. Etappe Flachetappe 20. Juli Le Bourg-d’Oisans – Valence 169.5km
    14. Etappe Mittelschwere Etappe 21. Juli Saint-Paul-Trois-Châteaux – Mende 188km
    Spoiler: 

    15. Etappe Mittelschwere Etappe 22. Juli Millau – Carcassonne 181.5km
    Spoiler: 

    2. Ruhetag 23. Juli
    Spoiler: 

    16. Etappe Hochgebirgsetappe 24. Juli Carcassonne – Bagnères-de-Luchon 218km
    Spoiler: 

    17. Etappe Hochgebirgsetappe 25. Juli Bagnères-de-Luchon – Saint-Lary-Soulan 65km
    Spoiler: 

    18. Etappe Flachetappe 26. Juli Trie-sur-Baïse – Pau 171km
    19. Etappe Hochgebirgsetappe 27. Juli Lourdes – Laruns 200,5km
    Spoiler: 

    20. Etappe Einzelzeitfahren 28. JuliSaint-Pée-sur-Nivelle – Espelette 31km
    21. Etappe Flachetappe 29. Juli Houilles – Paris 116km


    Prognosen und Analysen überlasse ich als Laie bewusst den Radsport-Experten hier im Forum, die definitiv mehr Ahnung haben als ich und sich im letzten Jahr ausführlich zu Wort gemeldet haben.

    Ich wünsche uns allen eine unterhaltsame Tour!

    (Profile von der TdF-Homepage, Bilder von wikipedia)

    #2
    Bin sehr gespannt auf die 17. Etappe. Hoffe auf ein wildes Rennen. Wem ich dem Gesamtsieg wünsche, weiß ich noch gar nicht so genau. Nur wer nicht gewinnen darf ist klar.

    Kommentar


      #3
      Danke Bolo!

      Bin auch gespannt auf die diesjährige Tour.
      Nach meinem Geschmack - mal wieder - zu wenig Bergankünfte, aber das ist nun mal der Trend.

      Verfolge die Saison der Favoriten als nur sehr sporadisch.
      Gibt es hier irgendwelche Anzeichen für "Favorit X sieht dieses Jahr besonders stark/schwach aus"?

      Werde wohl Dumoulin primär die Daumen drücken.
      Das Profil sollte ihm sehr gut liegen.
      Hoffe auch dass Nairo/Landa gut harmonieren um Sky zumindest an die Grenzen zu bringen.

      Kommentar


        #4
        https://twitter.com/pdeletroz/status/1014933547977670656

        Wird dieses Jahr wirklich gefährlich für Froome, glaube, dass da einige ihren Zorn an ihm rauslassen werden

        Kommentar


          #5
          Zitat von Gorkinho
          https://twitter.com/pdeletroz/status/1014933547977670656

          Wird dieses Jahr wirklich gefährlich für Froome, glaube, dass da einige ihren Zorn an ihm rauslassen werden
          Was genau möchtest du uns damit dem Video mitteilen? Geht’s um die „buh“ rufe?

          Kommentar


            #6
            haben wir aus deutschland einen top 10 fahrer?

            Kommentar


              #7
              Zitat von attenzionee
              Zitat von Gorkinho
              https://twitter.com/pdeletroz/status/1014933547977670656

              Wird dieses Jahr wirklich gefährlich für Froome, glaube, dass da einige ihren Zorn an ihm rauslassen werden
              Was genau möchtest du uns damit dem Video mitteilen? Geht’s um die „buh“ rufe?
              Dass die Stimmung bzgl. Froome wirklich kritisch ist. Es ist immer noch eine Sportart, wo die Fans nah an den Fahrern dran sind. Habe soetwas noch nie erlebt, dass selbst bei der Vorstellung ein Fahrer ausgebuht wurde. Wenn man bedenkt, dass er selbst ohne den Dopingfall und das Theater die letzten Wochen mit Fikalien schon beschmissen wurde, dann bin ich mal auf die Bergetappen gespannt.

              Nein, da Buchmann dieses Jahr die Vuelta fährt, wird kein Deutscher vorne mitfahren

              Kommentar


                #8
                Abgesehen davon wird es auch aus rein sportlicher Sicht extrem schwer für Froome.

                Alleine die Möglichkeiten von Movistar mit Quintana, Landa und je nachdem auch noch Valverde sind schon ziemlich krass.
                Wenn es dort harmoniert, dürfte das eine riesige Gefahr für Froome sein.

                Dazu kommen mit Uran, Bardet, Doumoulin, Porte und der obligatorischen Überraschung einige Jungs, denen das Profil richtig gut liegen müsste.
                Außerdem hat Froome dieses Jahr auch den Giro in den Beinen.. mal sehen, wie die Form sein wird.

                Kommentar


                  #9
                  könnte eine sehr spannende tour werden. froome durch den giro mit handicap und viele andere favoriten haben sich nur auf die tour konzentriert. Durch die relativ wenigen EZF Kilometer könnte es was für quintana oder bardet werden, allerdings werden die im TZF schon ordentlich was auf sky/bmc verlieren. Freue mich besonders auf alpe, die kopfstein etappe und die 65km harakiri etappe

                  Kommentar


                    #10
                    Also ich bin auch sehr skeptisch, ob Froome diese Tour Unfallfrei übersteht. Uci und Wada haben auch ein sehr miserables Bild abgegeben in dieser Causa. Allein dass man jetzt auf einmal neue Formeln zur BErechung des Grenzwertes benutzt, sagt alles aus.
                    Zudem hat er im Giro wie in der letzten VUelta mit einem Mal diesen Leistungssprung gemacht nach ansonst eher für ihn schwachen Tagen.
                    Und den Giro in den Beinen darf man wirklich nicht unterschätzen, zudem wartet Thomas im eigenen Team auf seine CHance.
                    Auch Quintana sieht dieses Jahr endlich wieder gut aus auf dem Rad, hat eine schöne TDS gefahren, genau wie Landa. Hoffe, dass beide gut über das Pave kommen, da muss Valverde Spitzenarbeit leisten,

                    Und vergesst mir ja nicht Nibali, der ist zwar eine schwache Dauphine gefahren, aber der kann en point dieses Jahr überraschen, zudem ihm auch die Pave Etappen liegen werden. Für mich durch den diesjährigen Parcours einer der Mitfavoriten.

                    Kommentar


                      #11
                      Tour dürfte in der Tat extrem spannend werden.
                      Ich mag Froome, hoffe also das es fair abläuft. Ein mutwilliger Eingriff von außen ins Rennen wäre ein absoluter Tabubruch. Würde mich bei den vielen "Party-Touristen" am Rande der Tour aber auch nicht wundern.

                      Team Sky ist extrem gut augestellt. Aber auch BMC, Mitchelton-Scott und Movistar sind stark. Dazu ist Froome mit dem Giro als 'Vorbereitung' ein ziemliches Risiko eingegangen.

                      Ich freue mich auf die Tour. Werden mit Sicherheit einige ziemlich geile Etappen.

                      Aus deutscher Sicht schade das Buchmann nicht dabei ist aber vielleicht kann er bei der Vuelta nach starkem Giro sogar die Top3 anstreben.

                      Kommentar


                        #12
                        Buchmann ist den Giro doch gar nicht gefahren? Verwechselst ihn wohl mit Konrad

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Mundharmonika
                          Also ich bin auch sehr skeptisch, ob Froome diese Tour Unfallfrei übersteht. Uci und Wada haben auch ein sehr miserables Bild abgegeben in dieser Causa. Allein dass man jetzt auf einmal neue Formeln zur BErechung des Grenzwertes benutzt, sagt alles aus.
                          Zudem hat er im Giro wie in der letzten VUelta mit einem Mal diesen Leistungssprung gemacht nach ansonst eher für ihn schwachen Tagen.
                          Und den Giro in den Beinen darf man wirklich nicht unterschätzen, zudem wartet Thomas im eigenen Team auf seine CHance.
                          Auch Quintana sieht dieses Jahr endlich wieder gut aus auf dem Rad, hat eine schöne TDS gefahren, genau wie Landa. Hoffe, dass beide gut über das Pave kommen, da muss Valverde Spitzenarbeit leisten,

                          Und vergesst mir ja nicht Nibali, der ist zwar eine schwache Dauphine gefahren, aber der kann en point dieses Jahr überraschen, zudem ihm auch die Pave Etappen liegen werden. Für mich durch den diesjährigen Parcours einer der Mitfavoriten.
                          Was denkst du eig wie doping funktioniert? Man spritzt sich was und am nächsten Tag ist man dann Superman oder was? :D
                          Dass er schwache und starke Tage hat ist halt seine ganz normale Tagesform. Dass sich im Radsport noch über Doping unterhalten wird ist sowieso ein Witz, da immer noch jeder voll ist wie eine Haubitze. Haben ja auch nicht umsonst alle Asthma u.a..

                          Zudem wurde Froome auch schon bei der letzten Tour bespuckt und beworfen. Absolut abartig. Egal was man von ihm hält. Es ist schon beachtlich, dass er das Ganze psychisch überhaupt durchhält.

                          Hoffe auf Landa dieses Jahr. Hat mir letztes Jahr schon gut gefallen wie er die Berge easy hochgeflogen ist.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Menata
                            Was denkst du eig wie doping funktioniert? Man spritzt sich was und am nächsten Tag ist man dann Superman oder was? [...]
                            eigenblut-doping hätte doch mehr oder weniger diesen effekt?

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von BoLo
                              Zitat von Menata
                              Was denkst du eig wie doping funktioniert? Man spritzt sich was und am nächsten Tag ist man dann Superman oder was? [...]
                              eigenblut-doping hätte doch mehr oder weniger diesen effekt?
                              Man kann sich definitiv so dopen. Floyd Landis ist da doch das beste Beispiel - war sogar bei der Tour. Allerdings nicht durch Eigenblutdoping.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X