Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tour de France 2020

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    Tour De Niemand Macht Was 2020
    Moderator "..alle haben Respekt vor der schweren Tour"
    Soll man nur noch die letzte Bergettape schauen und sich den Rest schenken..

    Kommentar


      #77
      Verschenkte Etappe. Hoffe, dass das Wochenende geiler wird

      Kommentar


        #78
        Richtiger Expertenchat hier heute... Als ob jemals bei solchen Etappen viel passiert wäre...
        Ein Kat 1 Berg und danach noch Km bis zum Ziel mit nur noch leichter Steigung wurde noch nie für großartige Attacken genutzt. Selbst wenn du es schaffst 30 Sekunden rauszufahren gehst du danach alleine auf die letzten Km und eine Gruppe von 5-10 Fahrern rollt relativ easy wieder zu dir hin.

        Zumal da mit Sicherheit noch einige Helfer dann mit Start sind.
        Gleiches Bergprofil aber vorher noch 4 HC Berge sieht das natürlich anders aus.

        Kommentar


          #79
          Sage nicht, dass sie heute einzeln ankommen müssen, aber wenigstens 8-10 Fahrer hätte ich schon erwartet. Diese Etappe bei 'ner Vuelta wird komplett anders gefahren und dort haben sie des Öfteren solche Anstiege am Ende, vllt. ein anderes Profil am Anfang.

          Die Tour ist eben "leider" auch die langweiligste GT vom reinen Radsport, weil alle ständig auf die 3te Woche warten.

          Dazu kann die Tour jeden Tag unterbrochen werden, da hätte ich schon eine aggressivere Fahrweise erwartet, gerade weil quasi jeder Topfavorit gerade so seine Wehwechen hat durch diverse Stürze. Gerade die aus der zweiten Reihe hätte ich deutlich aktiver gesehen.
          Zuletzt geändert von Gorkinho; 03.09.2020, 17:59.

          Kommentar


            #80
            Der Schnitt bis zum 1te Kategorie Berg lag bei 48kmh
            in den Berg sind die Mannschaften fast komplett reingefahren, als würde da einer attackieren und sich dann bloßstellen, wenn das komplette Gegnerteam fast hinterherfährt.

            Und bei einem Berg nur am Ende + gestern den quasi Erholungstag wird niemand etwas durch so ein Manöver riskieren wollen.

            Kommentar


              #81
              Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
              Der Schnitt bis zum 1te Kategorie Berg lag bei 48kmh
              in den Berg sind die Mannschaften fast komplett reingefahren, als würde da einer attackieren und sich dann bloßstellen, wenn das komplette Gegnerteam fast hinterherfährt.

              Und bei einem Berg nur am Ende + gestern den quasi Erholungstag wird niemand etwas durch so ein Manöver riskieren wollen.
              Komplett richtig. Armstong hat es gestern im Podcast schon vorhergesagt und genau so kam es.
              Alle covern sich und keiner greift richtig an. Und das wäre auch beim Giro und der Vuelta ganz genauso gewesen innerhalb der ersten Woche.

              Kommentar


                #82
                Geht halt darum, dass Gestern z.B. gar nie jemand angegriffen hat.. alleine für Marketing und etwas TV Präsenz sollte sich das immer lohnen.
                Und an der Aussage.. dann kann man sich das schauen solcher Etappen auch fast sparen bleibt bestehen.

                Kommentar


                  #83
                  Zitat von masaa Beitrag anzeigen
                  Geht halt darum, dass Gestern z.B. gar nie jemand angegriffen hat.. alleine für Marketing und etwas TV Präsenz sollte sich das immer lohnen.
                  Und an der Aussage.. dann kann man sich das schauen solcher Etappen auch fast sparen bleibt bestehen.
                  Die letzte Aussage ist für den Ottonormal-Fan wahrscheinlich richtig. Weder gestern, noch heute waren spannende Etappen. Das war aber früher auch nicht anders. Da waren gerne mal zum Auftakt Prolog, 5 Sprintankünfte im Norden und Osten und wenn man Glück hatte noch nen Zeitfahren.

                  Auch die Etappe am Samstag wird kein selbstläufer für Abstände im GC.
                  Da muss sich einer schon sehr gut fühlen am letzten Berg und gleichzeitig ein guter Abfahrer sein.
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: f263c.jpg Ansichten: 0 Größe: 95,4 KB ID: 11542300

                  Die Etappe ist kurz, die GC-Teams ausgeruht, die Berge vorher relativ kurz (im Vergleich zu Ventoux, Galibier, Tourmalet, Madeleine & Co). Wüsste aktuell nicht wer das Team haben sollte an einem solchen Tag Jumbo anzugreifen.
                  Zuletzt geändert von Chuliandred; 03.09.2020, 22:34.

                  Kommentar


                    #84
                    hoffe ja auf windkanten auf der inseletappe am dienstag. zwar relativ selten aber wenn, dann teilweise die besten etappen der tour.

                    Kommentar


                      #85
                      Klar bin ich kein diehard Fan.. habe halt in der Kindheit gerne Indurain geschaut mit meinem Vater, danach hatte man die Zeiten mit Armstrong, Ulrich, Zülle, Pantani etc. zuletzt Contador etwas und natürlich Cancellara. Ne Zeitl ang hatte ich fast immer alle Etappen geschaut. Aktuell gibt es iwie nicht mal nen Fahrer der heraussticht oder grossartig Interesse auslöst bei mir.. wie ja generell die Tour die stark gelitten hat in der Wahrnehmung. Wenn man dann doch mal schaut und einfach nix passiert ist das schon übel.
                      So Bergzeitfahren waren auch immer was.

                      Kommentar


                        #86
                        Zitat von Chuliandred Beitrag anzeigen

                        Komplett richtig. Armstong hat es gestern im Podcast schon vorhergesagt und genau so kam es.
                        Alle covern sich und keiner greift richtig an. Und das wäre auch beim Giro und der Vuelta ganz genauso gewesen innerhalb der ersten Woche.
                        schaust du den WEDU Podcast mit Hincapie?

                        Seitens der Orga ein interessantes Experiment Schwierigkeiten schon in der ersten Woche einzubauen, diese fast konstant hochzuhalten und auf die ganz großen Berge über mehrere Tage fast zu verzichten.
                        Aber am Ende sieht man es, die Fahrer machen das Rennen schwer oder leicht.
                        Es gab auch schon flache erste Wochen, die dann auf der Windkante entschieden worden sind, oder die Paris-Roubaix Etappen, die super spannend waren, aber leider durch Stürze und Defekte den Verlauf beeinflusst haben.
                        Und manchmal tut sich die Tour dahingehend keinen Gefallen, dass sie das Ziel nicht am Gipfel genommen hat, sondern noch die ABfahrt und due kleine Gegensteigung eingebaut hat.
                        Aber andererseits werden auf solchen Etappen auch Ausreißer belohnt, die genauso wichtig sind für das Tourgeschehen, wie man vorgestern gesehen hat, als gar nichts passiert ist.

                        Und gestern hatte zumindest Pogacar einen Plan mit Aru, der, wenn Aru keinen Defekt gehabt hätte, zumindest das Feld in Action versetzt hätte.


                        und zum Praktischen, ich weiß ja nicht, wie viele der Zuschauer hier Rennrad fahren, aber manchen scheint nicht bewusst zu sein, was WIndschatten ausmacht, selbst von Pos.2 zu 3 zu 4 im Feld.
                        Und wenn 2 Teams fast alle Helfer noch haben, um sich im WInd aufzureiben und sei es manchmal nur der Fahrtwind, dann wird keiner angreifen, von den Helfern eingeholt werden und dann Opfer einer Gegenattacke werde, wenn sie z.B. wie Bora mit Buchmann kein so starkes Team haben.


                        EDIT: wie man gerade sieht, die Fahrer machen das Rennen schwer. Spannender Beginn.
                        Zuletzt geändert von Mundharmonika; 04.09.2020, 13:00.

                        Kommentar


                          #87
                          Bora/Sagan heute mit ner "Genug von dem Bullshit und Kampf ums grüne Trikot"-Fahrt

                          Kommentar


                            #88
                            Ich habe gerade erst eingeschaltet. Kannst du mir eine kleine Einordnung geben?

                            / Ah lese gerade den Ard Liveticker nach
                            Zuletzt geändert von Fabbo; 04.09.2020, 15:25.

                            Kommentar


                              #89
                              Noch nicht Sagans Tour bisher.

                              Kommentar


                                #90
                                Typische Landa-Etappe.

                                Reicht Zum Glück nicht nur schnell den Berg hochzufahren

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X