Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Tour de France 2020

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Tour de France 2020


    Nachdem der Radsport in der letzten Woche und allgemein die ganze Welt schon das ganze Jahr, von schlechten Nachrichten überschattet wird, vielleicht ein kleiner Lichtblick:
    Ende des Monats beginnt, mit einiger Verspätung, die Tour de France.

    Die Zeit, in der wir uns drei Wochen gegenseitig einreden, wir hätten dieses Jahr aber wirklich eine unfassbar spannende Tour - nur damit Ineos einen absolut ungefährdeten Sieg einfährt.

    Der Grand Départ ist am 29.08. in Nizza


    und das Finale nach 21 Etappen und 3470 Kilometern auf der Champs-Élysées in Paris.



    Die Etappen:

    29.08. Nizza - Nizza 156km Flachetappe
    30.08. Nizza - Nizza 187km Hügelige Etappe
    Spoiler: 

    31.08. Nizza - Sisteron 198km Flachetappe
    01.09. Sisteron - Orcières 157km Hügelige Etappe
    Spoiler: 

    02.09. Gap - Privas 183km Flachetappe
    03.09. Le Teil - Mont Aigoual 191km Hügelige Etappe
    Spoiler: 

    04.09. Millau - Lavaur 168km Flachetappe
    05.09. Cazères - Loudenvielle 140km Bergetappe
    Spoiler: 

    06.09. Pau - Laruns 154km Bergetappe
    Spoiler: 

    07.09. Ruhetag in La Charente-Maritime
    Spoiler: 

    08.09. Île d'Oléron - Île de Ré 170km Flachetappe
    09.09. Châtelaillon-Plage - Poitiers 167km Flachetappe
    10.09. Chauvigny - Sarran 218km Hügelige Etappe
    Spoiler: 

    11.09. Châtel-Guyon - Puy Mary 191km Hügelige Etappe
    Spoiler: 

    12.09. Clermont-Ferrand - Lyon 197km Flachetappe
    13.09. Lyon - Grand Colibier 175km Bergetappe
    Spoiler: 

    14.09. Ruhetag in Isère
    Spoiler: 

    15.09. La Tour-du-Pin - Villard-de-Lans 164km Bergetappe
    Spoiler: 

    16.09. Grenoble - Méribel 168km Bergetappe
    Spoiler: 

    17.09. Méribel - La Roche-sur-Foron 168km Bergetappe
    Spoiler: 

    18.09. Bourg-en-Bresse - Champagnole 160km Flachetappe
    19.09. Lure - Planche des Belles Filles 36km Bergzeitfahren
    Spoiler: 

    20.09. Mantes-la-Jolie - Paris 122km Flachetappe

    edit: Etappenprofile da, Flachetappen spar ich mal ein
    Zuletzt geändert von BoLo; 28.08.2020, 17:04.

    #2
    Wird sich bestimmt komisch anfühlen ohne die üblichen Zuschauermassen, besonders bei den Bergetappen. Freue mich dennoch drauf, auch wenn ich befürchte, dass Bernal mit seinem Team Ineos alle in Grund und Boden fahren wird.

    Kommentar


      #3
      Koan ALLEZ ALLEZ ALLEZ :(

      Kommentar


        #4
        Zitat von Guybrush Beitrag anzeigen
        Wird sich bestimmt komisch anfühlen ohne die üblichen Zuschauermassen, besonders bei den Bergetappen. Freue mich dennoch drauf, auch wenn ich befürchte, dass Bernal mit seinem Team Ineos alle in Grund und Boden fahren wird.
        Bernal hat zumindest bei der letzten Rundfahrt gegen Roglic keine Chance gehabt. Also wird schon spannend.

        Gerade das Duell Ineos vs Jumbo wird unglaublich spannend. Beide mit super starken Bergteams, das von Jumbo ist mit Bennett, De Plus, Dumoulin und Kruijswijk vllt. sogar ein wenig stärker als Ineos, wo man gespannt auf Thomas und Froome sein soll. Gerade letzter hat noch keine große Ergebnisse nach seinem letztjährigen Crash eingefahren. Verlässt aber nach der Saison ohnehin das Team, könnt vllt. zu Problemen führen.

        Buchmann fährt nur die Dauphine, die - glaube ich - morgen startet, vor der Tour. Ein bisschen wenig, aber er will auch bei der WM und Vuelta Ergebnisse einfahren, weshalb man da wohl bei Renntagen spart.
        Bin mal gespannt, ob er nochmal einen Schritt gemacht hat. Kann dieses Jahr noch mehr im Schatten von Ineos und Jumbo fahren. Top 5 sollte das Ziel sein, weil ich auch denke, dass die Coronazeit einem introvertierten Fahrer wie Buchmann weniger ausmacht.

        Dazu natürlich die üblichen Favoriten, aber ich gehe von einem klaren Ineos vs Jumbo-Rennen aus.

        Einzig schade, dass das Supertalent Evenepoel nicht mitfährt. Fährt bei Rundfahrten alles in Grund und Boden und hat bisher alle Rundfahrten gewonnen, bei denen er dieses Jahr mitgefahren ist. Ist erst 20 Jahre alt, aber wohl das größte Talent, dass der Radsport jemals gesehen hat. Dazu scheut er sich nicht vor Risiko und würde die Teams von Jumbo und Ineos ordentlich durchwirbeln.

        1. Etappe Clermont-Ferrand › Saint-Christo-en-Jarez (218.5k)
        2. Etappe Vienne › Col de Porte (135k)
        3. Etappe Corenc › Saint-Martin-de-Belleville (157k)
        4. Etappe Ugine › Megève (157k)
        5. Etappe Megève › Megève (153.5k)

        Streckenplan der Dauphine. Jeden Tag eine Bergetappe. Wird ein guter Gradmesser, da fast alle Favoriten teilnehmen werden.
        Zuletzt geändert von Gorkinho; 11.08.2020, 19:55.

        Kommentar


          #5
          BONER ALERT!!! Habe bis jetzt komplett verpennt, dass es eine Tour 2020 geben wird. Danke :-*

          Haltet ihr es fuer realistisch, dass es "gar keine" Zuschauer geben wird? Erwarte zwar keine Alpe d'Huez Zustaende irgendwo, aber denke schon, dass sich einige "ausversehen" am Rand der Strecke aufhalten werden.

          Kommentar


            #6
            Gorkinho Die WM steht btw grad auf der Kippe, weil morgen eine Verschärfung der Coronamaßnahmen erwartet wird im Austragungland (Schweiz?)
            Remco fährt dafür den Giro, denke direkt die Tour zu fahren ist vllt auch bisschen too much.

            Kommentar


              #7
              Vorwärts Roglic. Tolle Geschichte vom Skispringer zum Radfahrer.

              Kommentar


                #8
                Danke für den Startpost.
                Freue mich schon sehr auf die Tour, da hat im Juli echt was gefehlt.

                Mit Evenepoel fehlt leider einer, der noch einmal richtig in die Phalanx einbrechen könnte, das ist wirklich krass, was der zu leisten im Stande ist.
                Ansonsten bin ich froh, dass die Jahre vorbei sind, in denen man Ineos/Sky von vornherein den Sieg geben konnte.
                Gibt sehr viele Podiumskandidaten dieses Jahr.

                Kommentar


                  #9
                  Schade das Roglic schon 31 wird... hätte für die nächsten Jahre wieder geile Duelle geben können.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Hank Moody Beitrag anzeigen
                    Schade das Roglic schon 31 wird... hätte für die nächsten Jahre wieder geile Duelle geben können.
                    Naja, mit Evenepoel und Bernal, dazu Pogacar erwarten uns sehr geile Duelle die nächsten Jahre. Die nächste Generation steht in den Startlöchern, wenn Froome, Contador, Nibali usw. aufhören. Dazu kommt noch Mathieu van der Poel, der vllt. auch mal Bock bekommen könnte auf die Gesamtwertung eine großen Rundfahrt zu schielen. Den Motor hätte er dafür.

                    Die Tour wird dieses Jahr sehr ausgeglichen und gerade dieses Jahr wird Ineos nicht ihren Zug lancieren können und damit alles kaputt fahren, dafür ist Jumbo zu stark.
                    Ich bin echt auf die Dauphine gespannt.

                    Kommentar


                      #11
                      Roglic mit seinem Sieg bei der zweiten Etappe seine Favoriten-Stellung gefestigt.

                      Bachmann als Dritter sehr stark, das Team könnte stärker sein.

                      Tour könnte ein komplett anderes Bild als die letzten Jahre geben. Jumbo ist krass drauf

                      Kommentar


                        #12
                        Schlimmer Sturz von Evenepool heute bei der Lombardei Rundfahrt über eine Brückenmauer rüber in den Abgrund. Konnte abtransportiert werden.

                        Buchmann auch gestürzt mit Ende der Dauphinee (Tiefe Hautabschürfungen)
                        Roglic gestürzt
                        Bernal ausgestiegen mit Rückenschmerzen

                        Kommentar


                          #13
                          Kruijswijk auch gestürzt - Schulter ausgekugelt.

                          Kommentar


                            #14
                            Schachmann bei der Lombardei Rundfahrt auch vom Auto angefahren worden, konnte die Etappe beenden hat aber wohl Schmerzen in der Schulter. Meine Güte was ein Tag für den Radsport und alle Beteiligten :(.

                            Hoffentlich werden alle wieder gesund!

                            Kommentar


                              #15
                              Wenn alle Konkurrenten ausfallen hat Quintana ja wirklich ne Chance aufs Gelbe Trikot :D

                              Bei den meisten bleibts hoffentlich bei kleinerer Whewehchen, die einigermaßen verheilt sind zum Tourstart

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X