Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Biathlon Weltcup 2019/2020

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Biathlon Weltcup 2019/2020

    Neues Jahr, neues Glück.

    Am Samstag startet mit der Single Mixed- und Mixed-Staffel die neue Biathlonsaison. Endlich!
    1. 30.11. - 08.12.2019 Östersund, Schweden
    2. 13.12. - 15.12.2019 Hochfilzen, Österreich
    3. 19.12. - 22.12.2019 Le Grand Bornand, Frankreich
    4. 09.01. - 12.01.2020 Oberhof, Deutschland
    5. 15.01. - 19.01.2020 Ruhpolding, Deutschland
    6. 23.01. - 26.01.2020 Pokljuka, Slowenien
    7. 13.02. - 23.02.2020 Antholz, Italien - Weltmeisterschaft
    8. 05.03. - 08.03.2020 Nove Mesto, Tschechien
    9. 12.03. - 15.03.2020 Kontiolahti, Finnland
    10. 20.03. - 22.03.2020 Oslo, Norwegen




















    Heute beginnt auch ab 11.00 Uhr mit dem Sprint der Herren bereits die IBU-Cup Saison. Dabei sind zB. bekanntere Namen wie Philipp Nawrath oder Roman Rees.

    #2
    Wer sind für euch die Favoriten in dieser Saison?

    Zu den Damen:
    Hier wird es mMn relativ eng und spannend bis zum Ende.
    Die 3 großen Namen auf die man in dieser Saison achten sollte sind Öberg, Vittozzi und Wierer.
    Vittozzi und Wierer hatten einen sehr starken Sommer und haben sich bei fast jedem Wettbewerb Platz 1 und 2 geteilt, fast immer mit dem besseren Ende für Lisa Vittozzi. So auch letzte Woche beim ersten großen Test in Sjusjoen, wo Vittozzi den Sprint gewonnen hat und Dorothea Wierer (3. im Sprint) den Massenstart.
    Dorothea Wierer wird nach der Saison ihre Karriere beenden und will sicher bei der Heim-WM in Antholz nochmal allen in Erinnerung bleiben. Vittozzi ist noch sehr jung und ehrgeizig und wird jedes Jahr ein Stückchen besser und konstanter.
    Jedoch denke ich, dass Hanna Öberg am Ende den Gesamtweltcup holt. Im Sommer hat man zwar noch nicht viel gesehen von ihr (ein Sieg beim Blinkfestival in Norwegen), für mich ist sie aber das größte Talent im Damen-Biathlon. In der letzten Saison hatte sie bereits den besten Punkteschnitt - noch vor Wierer - und hätte evtl den Gesamtweltcup geholt, wenn sie nich 5 Rennen verpasst hätte.

    Daher meine Prediction:
    1. Öberg
    2. Vittozzi
    3. Wierer


    Athletes to watch:
    Denise Herrmann ganz klar. Wenn es ihr gelingen sollte am Schießstand eine gewisse Konstanz zu finden und nicht mehr so viele Fehler zu schießen, dann wird sie durch ihr läuferisches Potential ganz klar mit um den Gesamtweltcup kämpfen.
    Marte Olsbu Roiseland: Auch einen sehr starken Sommer gehabt. Verbessert sich jedes Jahr und ist mittlerweile die beste Norwegerin. Sie kann auch ganz vorne mitmischen, da sie läuferisch eine der stärksten ist, jedoch am Schießstand ab und zu schwächelt.
    Zum erweiterten Kreis kann man noch Paulina Fialkova, Kaisa Mäkäräinen und Franziska Preuß zählen. Wenn Preuß gesund durch die Saison kommt, dann ist auch für sie eine Top 5 Platzierung drin. Kaisa M. ist mMn mit ihren 36 Jahren langsam zu alt und wird über die gesamte Saison gesehen wohl nicht mehr die läuferische Konstanz mitbringen, die ihr sonst die sehr guten Platzierungen beschert hat.


    Zu den Herren:
    Hier wird es wohl wieder unter den zwei großen Namen vorne ausgemacht: Martin Fourcade und Johannes T. Boe.
    Fourcade scheint sich von seiner (für ihn) schrecklichen Saison erholt zu haben und war im Sommer in jedem Rennen auf den Podium oder auf Platz 1. Letzte Woche in Sjusjoen dann mit einem 3. Platz im Sprint und einem gewohnt dominanten Sieg im Massenstart. Läuferisch sagt er selbst dass er noch nicht ganz auf der Höhe ist (auch wenn er in Sjusjoen wieder mit der beste Läufer war), denkt aber, dass er im Laufe der Saison wieder in absolute Topform kommen wird.
    Johannes T. Boe hat mich im Sommer nicht überzeugt. War zwar auch immer vorne mit dabei, jedoch hatte er auch viele Ausrutscher am Schießstand und scheint auch momentan noch nicht in der läuferischen Verfassung der letzten Saison zu sein. Und diese läuferische Verfassung hat ihm meistens die Siege oder Topplatzierungen eingefahren. Zudem wird er im Januar Vater und wird daher evtl. einige Weltcuporte/-rennen verpassen. Aber auch so sehe ich Fourcade wieder vorne, der die letzte Saison unvergessen machen möchte.

    Daher meine Prediction:
    1. M. Fourcade
    2. Johannes T. Boe


    Dahinter wird sich dann der Rest um die übrigen Plätze streiten. Hier wird das Feld wieder sehr eng.
    Platz 3 für mich Simon Desthieux, der immer konstant um die Top 5 landet.
    Platz 4 Simon Schempp (Spekulation) der bei den deutschen Meisterschaften alles gewonnen, in Sjusjoen jedoch geschwächelt hat.
    Platz 5 Tarjei Boe. Auch immer vorne dabei. Der Schießstand bricht ihm jedoch meist das Genick.

    Wer kann da noch mithalten?
    Alexander Loginov (leider, da Dopingsünder) aus Russland. 2. des letzten Jahres, von den Russen hat man bisher jedoch noch nichts gesehen.
    Arnd Peiffer ganz klar. Bester Deutscher der letzten Jahre und wird mit dem Alter wohl immer besser. Für ihn ist auch Platz 3 drin.
    Quentin Fillon Maillet könnte ebenso den Platz von Desthieux einnehmen. Desthieux scheint mit jedoch gerade durch sein läuferisches Potential wesentlich konstanter.
    Zuletzt geändert von Menata; 28.11.2019, 10:26.

    Kommentar


      #3
      Danke für den Thread und die schönen kurzen Analysen, war super um wieder so nen kleinen Überblick zu haben wie es momentan um die Form der einzelnen Athleten steht!

      Hoffe wir sehen dieses Jahr wieder einen etwas spannenderen Kampf um den Gesamtweltcup bei den Herren.

      Aus deutscher Sicht erfreulich, dass Simon wieder Fit zu sein scheint und uns hoffentlich auch ein paar Podestplätze bescheren wird.

      @Menata: Gibt es bei den Damen aus deutscher Sicht eiglt. ein paar Nachwuchsathleten die mal wieder positiv überraschen könnten? War die letzten Jahre ja etwas mau.

      Kommentar


        #4
        Zitat von cH1LLoR Beitrag anzeigen
        Aus deutscher Sicht erfreulich, dass Simon wieder Fit zu sein scheint und uns hoffentlich auch ein paar Podestplätze bescheren wird.

        @Menata: Gibt es bei den Damen aus deutscher Sicht eiglt. ein paar Nachwuchsathleten die mal wieder positiv überraschen könnten? War die letzten Jahre ja etwas mau.
        Von Simon Schempp könnte man einiges in Antholz erwarten. Da hat er 5 seiner 12 Einzelsiege im Weltcup geholt.

        Also im IBU-Cup oder in der ersten Mannschaft höchstens Anna Weidel. Ansonsten ist Franziska Preuß mit 25 auch noch recht jung und ihr ist mMn einiges zuzutrauen wenn sie mal längere Zeit gesund bleibt.
        Der Rest ist mMn schon zu alt.
        Allerdings waren die deutschen Damen auch bei der letzten Junioren-WM ganz gut dabei.
        Hanna Kebinger oder Juliane Frühwirt sollte man mal im Hinterkopf behalten.
        Die nächste Magdalena Neuner oder Laura Dahlmeier sehe ich allerdings noch nicht.

        Kommentar


          #5
          Lesser direkt mal sieg verballert.. aber guter zweiter platz für lesser/preuss


          aiaiaiaiai schempp hat zwischen liegend und stehend anschlag in der loipe 24 sekunden auf t.boe verloren..
          Zuletzt geändert von Luka4MVP; 30.11.2019, 15:49.

          Kommentar


            #6
            Ich denke Simon Schempp ist im Kopf noch nicht so ganz bei der Sache...

            Kommentar


              #7
              ACH DU SCHEISSSSSSSSE

              Was macht JTBoe da !? ALTER.. Dauerfeuer im Stehen schiessen und alles getroffen hahahaha

              Geilste Stehen Schießen EVER.. Die Italiener dachten sie seien schon durch, und müssen doch Zittern ^^
              Zuletzt geändert von Luka4MVP; 30.11.2019, 16:34.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Menata Beitrag anzeigen
                Wer sind für euch die Favoriten in dieser Saison?

                Zu den Damen:
                Hier wird es mMn relativ eng und spannend bis zum Ende.
                Die 3 großen Namen auf die man in dieser Saison achten sollte sind Öberg, Vittozzi und Wierer.
                Vittozzi und Wierer hatten einen sehr starken Sommer und haben sich bei fast jedem Wettbewerb Platz 1 und 2 geteilt, fast immer mit dem besseren Ende für Lisa Vittozzi. So auch letzte Woche beim ersten großen Test in Sjusjoen, wo Vittozzi den Sprint gewonnen hat und Dorothea Wierer (3. im Sprint) den Massenstart.
                Dorothea Wierer wird nach der Saison ihre Karriere beenden und will sicher bei der Heim-WM in Antholz nochmal allen in Erinnerung bleiben. Vittozzi ist noch sehr jung und ehrgeizig und wird jedes Jahr ein Stückchen besser und konstanter.
                Jedoch denke ich, dass Hanna Öberg am Ende den Gesamtweltcup holt. Im Sommer hat man zwar noch nicht viel gesehen von ihr (ein Sieg beim Blinkfestival in Norwegen), für mich ist sie aber das größte Talent im Damen-Biathlon. In der letzten Saison hatte sie bereits den besten Punkteschnitt - noch vor Wierer - und hätte evtl den Gesamtweltcup geholt, wenn sie nich 5 Rennen verpasst hätte.

                Daher meine Prediction:
                1. Öberg
                2. Vittozzi
                3. Wierer


                Athletes to watch:
                Denise Herrmann ganz klar. Wenn es ihr gelingen sollte am Schießstand eine gewisse Konstanz zu finden und nicht mehr so viele Fehler zu schießen, dann wird sie durch ihr läuferisches Potential ganz klar mit um den Gesamtweltcup kämpfen.
                Marte Olsbu Roiseland: Auch einen sehr starken Sommer gehabt. Verbessert sich jedes Jahr und ist mittlerweile die beste Norwegerin. Sie kann auch ganz vorne mitmischen, da sie läuferisch eine der stärksten ist, jedoch am Schießstand ab und zu schwächelt.
                Zum erweiterten Kreis kann man noch Paulina Fialkova, Kaisa Mäkäräinen und Franziska Preuß zählen. Wenn Preuß gesund durch die Saison kommt, dann ist auch für sie eine Top 5 Platzierung drin. Kaisa M. ist mMn mit ihren 36 Jahren langsam zu alt und wird über die gesamte Saison gesehen wohl nicht mehr die läuferische Konstanz mitbringen, die ihr sonst die sehr guten Platzierungen beschert hat.


                Zu den Herren:
                Hier wird es wohl wieder unter den zwei großen Namen vorne ausgemacht: Martin Fourcade und Johannes T. Boe.
                Fourcade scheint sich von seiner (für ihn) schrecklichen Saison erholt zu haben und war im Sommer in jedem Rennen auf den Podium oder auf Platz 1. Letzte Woche in Sjusjoen dann mit einem 3. Platz im Sprint und einem gewohnt dominanten Sieg im Massenstart. Läuferisch sagt er selbst dass er noch nicht ganz auf der Höhe ist (auch wenn er in Sjusjoen wieder mit der beste Läufer war), denkt aber, dass er im Laufe der Saison wieder in absolute Topform kommen wird.
                Johannes T. Boe hat mich im Sommer nicht überzeugt. War zwar auch immer vorne mit dabei, jedoch hatte er auch viele Ausrutscher am Schießstand und scheint auch momentan noch nicht in der läuferischen Verfassung der letzten Saison zu sein. Und diese läuferische Verfassung hat ihm meistens die Siege oder Topplatzierungen eingefahren. Zudem wird er im Januar Vater und wird daher evtl. einige Weltcuporte/-rennen verpassen. Aber auch so sehe ich Fourcade wieder vorne, der die letzte Saison unvergessen machen möchte.

                Daher meine Prediction:
                1. M. Fourcade
                2. Johannes T. Boe


                Dahinter wird sich dann der Rest um die übrigen Plätze streiten. Hier wird das Feld wieder sehr eng.
                Platz 3 für mich Simon Desthieux, der immer konstant um die Top 5 landet.
                Platz 4 Simon Schempp (Spekulation) der bei den deutschen Meisterschaften alles gewonnen, in Sjusjoen jedoch geschwächelt hat.
                Platz 5 Tarjei Boe. Auch immer vorne dabei. Der Schießstand bricht ihm jedoch meist das Genick.

                Wer kann da noch mithalten?
                Alexander Loginov (leider, da Dopingsünder) aus Russland. 2. des letzten Jahres, von den Russen hat man bisher jedoch noch nichts gesehen.
                Arnd Peiffer ganz klar. Bester Deutscher der letzten Jahre und wird mit dem Alter wohl immer besser. Für ihn ist auch Platz 3 drin.
                Quentin Fillon Maillet könnte ebenso den Platz von Desthieux einnehmen. Desthieux scheint mit jedoch gerade durch sein läuferisches Potential wesentlich konstanter.
                Ich haue als Anschluss an diesen Post mal 3 bzw 4 Picks pro Geschlecht raus die meiner Meinung nach überraschen könnten:
                Mona Brorsson, Ingrid Landmark Trandrevold, Marketa Davidova
                Haben letztes Jahr schon aufgezeigt und mit einem weiteren Schritt nach vorne könnte da durchaus Top 5 Weltcup drinnen sein.

                Felix Leitner, Vetle Sjastad Christiansen, Sebastian Samuelsson, Sean Doherty
                Leitner und Doherty haben schon im Jugendbereich gut abgeräumt und letztes Jahr einige gute Rennen gezeigt, wäre nur logisch wenn sie sich mit ihren 22 bzw 24 Jahren nochmal einen großen Schritt machen. Christiansen war letztes Jahr schon mehfach Top 5 und hat sogar ein Rennen gewonnen. Mit 27 Jahren kommt er langsam ins beste Alter.

                Kommentar


                  #9
                  Ja, bei den Damen stimme ich dir zu. Davidova heute auf ihrer Runde sogar die zweitbeste Laufzeit hinter Herrmann (Eckhoff, Mäkarainen, P. Fialkova waren da zB auch noch mit auf der Runde).
                  Jedoch denke ich, dass Tandrevold und Davidova beide noch zu jung sind und noch 1-2 Jahre brauchen. Auf lange Sicht aber auf jeden Fall vorne mit dabei. Brorsson traue ich den Sprung nicht zu. Ich denke sie wird die ein oder andere gute Platzierung rausholen und am Ende um die Top10 kämpfen. Da gibt es jedoch noch so viele andere Frauen die ich da weiter vorne sehe. Zudem ist sie schon 29 und nicht gerade neu im Weltcup.

                  Bei den genannten Herren denke ich eher nicht, dass wir die am Ende in den Top 10 sehen. Doherty wird ein ewiges Talent bleiben. Leitner traue ich auch nichts zu. Samuelsson wird auch hier und da mal vorne dabei sein, mehr aber auch nicht. Christiansen traue ich eher noch weniger zu als in der letzten Saison (hat wohl auch Knieprobleme).
                  Johannes Dale sollte man auf jeden Fall im Hinterkopf behalten und Guigonnat wird sicher auch mal auf dem Podest landen.

                  Kommentar


                    #10
                    Ich habe meine Zweifel, dass M. Fourcade wieder an seine früheren Ergebnisse wird anknüpfen können. Aber ich würde mich für ihn freuen, würde es doch einen wahren Champion aus ihm machen. Sich nach dem letzten Seuchenjahr stark zurückzumelden.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von GiZmO_14860 Beitrag anzeigen
                      Ich habe meine Zweifel, dass M. Fourcade wieder an seine früheren Ergebnisse wird anknüpfen können. Aber ich würde mich für ihn freuen, würde es doch einen wahren Champion aus ihm machen. Sich nach dem letzten Seuchenjahr stark zurückzumelden.
                      Ja, gibt da auf jeden Fall noch Zweifel.
                      Jedoch heute auch auf der letzten Runde die beste Laufzeit (+5sec vor Boe) . Und das bei einem J.T. Boe und Windisch die absolut Vollgas bis zum Schluss gegeben haben. Für ihn selbst ging es ja um nichts mehr. Also schon bemerkenswert.

                      Kommentar


                        #12
                        Jt boe ist einfach zu.. Gesamtweltcup ist jetzt schon vergeben

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von Menata Beitrag anzeigen
                          Ja, bei den Damen stimme ich dir zu. Davidova heute auf ihrer Runde sogar die zweitbeste Laufzeit hinter Herrmann (Eckhoff, Mäkarainen, P. Fialkova waren da zB auch noch mit auf der Runde).
                          Jedoch denke ich, dass Tandrevold und Davidova beide noch zu jung sind und noch 1-2 Jahre brauchen. Auf lange Sicht aber auf jeden Fall vorne mit dabei. Brorsson traue ich den Sprung nicht zu. Ich denke sie wird die ein oder andere gute Platzierung rausholen und am Ende um die Top10 kämpfen. Da gibt es jedoch noch so viele andere Frauen die ich da weiter vorne sehe. Zudem ist sie schon 29 und nicht gerade neu im Weltcup.

                          Bei den genannten Herren denke ich eher nicht, dass wir die am Ende in den Top 10 sehen. Doherty wird ein ewiges Talent bleiben. Leitner traue ich auch nichts zu. Samuelsson wird auch hier und da mal vorne dabei sein, mehr aber auch nicht. Christiansen traue ich eher noch weniger zu als in der letzten Saison (hat wohl auch Knieprobleme).
                          Johannes Dale sollte man auf jeden Fall im Hinterkopf behalten und Guigonnat wird sicher auch mal auf dem Podest landen.
                          Meine Picks sollten sich btw nicht auf den Gesamtweltcup beziehen sondern eher sowas wie könnte es erstmals in die Top 10 des Gesamtweltcups schaffen bzw ein paar Podeste einfahren. Hätte ich vielleicht noch erwähnen sollen.

                          Gesamtweltcup wird an Wierer/Vitozzi und Boe/Fourcade wohl kein Weg dran vorbei führen.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Luka4MVP Beitrag anzeigen
                            Jt boe ist einfach zu.. Gesamtweltcup ist jetzt schon vergeben
                            sorry, aber absoluter quatsch...

                            Kommentar


                              #15
                              Denise \o/

                              Wierer aber besser :<

                              Preuss läuferisch leider bisschen hinten dran :/
                              Zuletzt geändert von Kamui; 01.12.2019, 16:07.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X