Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RM Elterntreff

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Shift
    Sooo Eltern, was macht ihr bei so heißem Wetter mit euren Stöpseln. Haut Mal paar gute Vorschläge raus. Unser ist jetzt 14 Monate und gerne am Wasser/Strand - können es aber nicht täglich ermöglichen. Wir suchen noch nette Alternativen.
    Freibad / Hallenbad keine Alternative?

    Unser Knirps verträgt mit knapp 4 Monaten noch keine großartige Hitze, daher halten wir uns meistens eher drinnen auf...

    Kommentar


      Zitat von Shift
      Sooo Eltern, was macht ihr bei so heißem Wetter mit euren Stöpseln. Haut Mal paar gute Vorschläge raus. Unser ist jetzt 14 Monate und gerne am Wasser/Strand - können es aber nicht täglich ermöglichen. Wir suchen noch nette Alternativen.
      in dem alter waren wir dann meistens im garten und haben nen planschbecken aufgebaut. mit 14 monaten wäre unsere glaube ich im freibad nicht glücklich gewesen. zumal das dann evtl auch einfach stressig sein kann. im gegensatz zum garten, wo mal alles was benötigt wird immer parat hat.

      Kommentar


        Zitat von BennyQ
        Zitat von Shift
        Sooo Eltern, was macht ihr bei so heißem Wetter mit euren Stöpseln. Haut Mal paar gute Vorschläge raus. Unser ist jetzt 14 Monate und gerne am Wasser/Strand - können es aber nicht täglich ermöglichen. Wir suchen noch nette Alternativen.
        in dem alter waren wir dann meistens im garten und haben nen planschbecken aufgebaut. mit 14 monaten wäre unsere glaube ich im freibad nicht glücklich gewesen. zumal das dann evtl auch einfach stressig sein kann. im gegensatz zum garten, wo mal alles was benötigt wird immer parat hat.
        "Garten". OMEGALUL
        Der feine Herr.

        Kommentar


          Zitat von BennyQ
          Zitat von Shift
          Sooo Eltern, was macht ihr bei so heißem Wetter mit euren Stöpseln. Haut Mal paar gute Vorschläge raus. Unser ist jetzt 14 Monate und gerne am Wasser/Strand - können es aber nicht täglich ermöglichen. Wir suchen noch nette Alternativen.
          in dem alter waren wir dann meistens im garten und haben nen planschbecken aufgebaut. mit 14 monaten wäre unsere glaube ich im freibad nicht glücklich gewesen. zumal das dann evtl auch einfach stressig sein kann. im gegensatz zum garten, wo mal alles was benötigt wird immer parat hat.
          ## genau so, und man kann gemütlich nebenher Bier trinken \o/

          1. kids ausziehen
          2. in Sonnencreme tunken
          3. Planschbecken
          4. ???
          5. Profit

          Sonst ist mit 14 Monaten etwas schwierig, kühle aber spaßige Plätze zu finden.. vielleicht ist ja ein Wasserspielplatz in der Nähe?

          Kommentar


            Zitat von CrocodileDendi
            Zitat von BennyQ
            Zitat von Shift
            Sooo Eltern, was macht ihr bei so heißem Wetter mit euren Stöpseln. Haut Mal paar gute Vorschläge raus. Unser ist jetzt 14 Monate und gerne am Wasser/Strand - können es aber nicht täglich ermöglichen. Wir suchen noch nette Alternativen.
            in dem alter waren wir dann meistens im garten und haben nen planschbecken aufgebaut. mit 14 monaten wäre unsere glaube ich im freibad nicht glücklich gewesen. zumal das dann evtl auch einfach stressig sein kann. im gegensatz zum garten, wo mal alles was benötigt wird immer parat hat.
            "Garten". OMEGALUL
            Der feine Herr.
            war ehrlich gesagt bei den schwiegereltern im garten :D
            eigener garten kommt erst im oktober

            Kommentar


              [quote=BennyQ]
              Zitat von CrocodileDendi
              Zitat von BennyQ
              Zitat von Shift
              Sooo Eltern, was macht ihr bei so heißem Wetter mit euren Stöpseln. Haut Mal paar gute Vorschläge raus. Unser ist jetzt 14 Monate und gerne am Wasser/Strand - können es aber nicht täglich ermöglichen. Wir suchen noch nette Alternativen.
              in dem alter waren wir dann meistens im garten und haben nen planschbecken aufgebaut. mit 14 monaten wäre unsere glaube ich im freibad nicht glücklich gewesen. zumal das dann evtl auch einfach stressig sein kann. im gegensatz zum garten, wo mal alles was benötigt wird immer parat hat.
              "Garten". OMEGALUL
              Der feine Herr.
              war ehrlich gesagt bei den schwiegereltern im garten :D
              eigener garten kommt erst im oktober

              Kommentar


                Das was KPG sagt.
                Haben noch ne Reihe Sonnenschirme für den Sandkasten und das Planschbecken. Das Planschbecken gabs billig und irgendwie ist das Teil so groß, dass man grad ein paar Bier drin kühlen könnte, mehr nicht. Können sie nicht drin ersaufen, aber haben nen Heidenspaß dran.
                Sind im Sommer eigentlich nur draußen.

                Kommentar


                  KG-Erhöhung ab 1.7.2019 \o/

                  Kommentar


                    nice. hoch auf 204. +höhere kinderfreibeträge. es läuft.

                    Kommentar


                      Freunde, bei uns ist es auch bald soweit. Aktuell diskutieren wir über das Kinderzimmer und ich bin noch im "übervorsichtig-Modus", einfach weil man ja nur das Beste möchte. Im Freundeskreis + Internet liest man ja soviel, jedoch vertraue ich nur der RM-Elternelite. Habt ihr bei der Einrichtung auf so Dinge wie naturbelassenes Holz, schadstoffgeprüfte Textilien, "Bio" Wandfarben etc. geachtet?

                      Während meine Frau sich fürchterlich über mich aufregt und meint, auf sowas hätte man früher auch nicht geachtet und wir sind alle gesund, vertrete ich die Überzeugung, dass man tun soll was man kann.

                      Wie steht die Elite dazu?

                      Kommentar


                        Zitat von chico
                        Freunde, bei uns ist es auch bald soweit. Aktuell diskutieren wir über das Kinderzimmer und ich bin noch im "übervorsichtig-Modus", einfach weil man ja nur das Beste möchte. Im Freundeskreis + Internet liest man ja soviel, jedoch vertraue ich nur der RM-Elternelite. Habt ihr bei der Einrichtung auf so Dinge wie naturbelassenes Holz, schadstoffgeprüfte Textilien, "Bio" Wandfarben etc. geachtet?

                        Während meine Frau sich fürchterlich über mich aufregt und meint, auf sowas hätte man früher auch nicht geachtet und wir sind alle gesund, vertrete ich die Überzeugung, dass man tun soll was man kann.

                        Wie steht die Elite dazu?
                        Früher wurden die Mütter nach der Geburt auch nur im 4-Stunden-Takt zu den Kindern gelassen zum Stillen - danach ging es wieder ab ins Schreizimmer zu den anderen Babys...

                        Deine Frau ist in diesem Punkt etwas altmodisch - no offense. Meine Frau und ich vertreten diese "Es sind damals auch alle groß und gesund geworden"-Agenda überhaupt nicht, von daher muss ich deiner Dame widersprechen.

                        Plastikspielzeuge weichen ihrem Äquivalent aus Holz, schreien lassen gibbet nicht und auch bei potenziell gefährlichen Zusatzstoffen in Kleidung, Wandfarbe, Spielzeug etc. sind wir uns einig: Das braucht unser Kind nicht.

                        Im Kinderzimmer haben wir aber auch den Vorteil, dass wir tapezieren und nicht streichen :3

                        Kommentar


                          Naturbelassenes Holz: nicht notwendig. Das meiste Zeug is eh unter hohen Vorgaben erstellt und solange keine Schadstoffe in hoher Konzentration drin sind, kommt der Körper damit sowieso ez klar. Beispiel - einfach ma auf die Fragen gucken

                          Textilien: alles vor der ersten Nutzung entsprechend hochtemperiert waschen ( 60+, besser noch 90° ) und dann gibts hier auch keine Probleme

                          Wandfarbe: Darauf achten, dass das Zeug "genießbar" ist. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird entweder mal was rausgepult, abgeschleckt oder sonstwas vergleichbares.

                          Du kannst auf vieles achten, aber am Ende des Tages wird sich dein Kind in der Arztpraxis aufn Boden legen, Dreck auf der Straße aufsammeln und sich fast alles in den Mund stecken, was es die ersten 12-X Monate zwischen die Finger kriegt. Da ist es nicht so wichtig, dass das Kinderzimmer vor einer Gluteninvasion schützt oder die Kommode nur aus Holz besteht, das von Vegetarisch gefütterten Biokühen gedüngt wurde.

                          Hier gibt es ganz viel überflüssiges Zeug, was massiv auf ideologischem Mehrwert basiert und bedingt mit der Gesundheit des Kindes zu tun hat.

                          So viel mal grundsätzlich: Wir haben in Deutschland sehr strenge Auflagen bei der Produktion und Herstellung von Babybezogenen Produkten ( Völlig egal ob Nahrung, Möbel oder Kleidung ). Wenn man beim Kauf also darauf achtet, dass das Zeug im europäischen Raum hergestellt wurde oder mindestens nach europäischen Regularien hergestellt wurde macht man praktisch nix verkehrt.

                          Kommentar


                            Erstmal GZ und Alles Gute. Willkommen im Verein.

                            Grundlegende Sachen gabs schon:
                            Tapeziert und gemalert wurde Monate vor Geburt, damit es ausdünsten kann. Möbel kamen auch zeitnah, allerdings waren die relativ Standard aus dem Möbel Höffner.
                            Klamotten, Spielzeug etc wurde halt nicht das billigste aus China genommen, sondern schon so bissl drauf geachtet. Holz vs Plastik regelt sich auch von selbst, weil die Krümel dummerweise oft auf den bunten Plastekram stehen und das gute Zeugs in der Ecke oxidiert. Soll es halt so sein, Leroyal hat es 100% auf den Punkt gebracht (und mich zum derb lachen).
                            Man macht sich vorher furchtbar verrückt und schiebt die Pre-Daddy-Panik. Hinterher groovt sich das schon von selbst ein und man wird entspannter. Es entwickelt sich einfach ein Sinn dafür "ist ok" oder "nee Finger weg, nicht koscher".

                            Wo definitiv intensiver gecheckt wurde, waren Babyschalen und jetzt Kindersitze. Da wurde auch top of the pops gekauft (bei twins leider eine Kapitalanlage). Für Sicherheit gabs keine Kompromisse.

                            Auch was das Handling der Kids angeht, entwickelt man ein Gefühl. Mir hat das "Warum französische Kinder keine Nervensägen sind" Buch gut geholfen ein gewisses Verständnis zu entwickeln, wie so ein Minikrümel tickt und warum er wie reagiert. Auch dass viele Sachen, die man machen würde, weil mans gut meint, teilweise nen gegenteiligen Effekt haben und man sich hinterher nur wundert, wieso was schwierig wird.
                            An sonsten, wenn man die Kurzen etwas näher kennengelernt hat, so nach den ersten paar Monaten, wird es auch hier entspannter. Die ersten Wochen sind so der totale Ausnahmezustand, weil sich wirklich alles im Leben ändert, inklusive der eigenen Einstellung dazu. Aber auch das entwickelt sich in den Normalzustand und man wird entspannter.

                            Kommentar


                              Ich hab keine Ahnung, ob diese Frage schon gestellt wurde.

                              Aber seid ihr und eure Partner eigentlich einig, dass Fotos von euren Kids bei Facebook, WhatsApp kein Problem sind. Bzw. Das man das Gesicht und alles ohne Probleme erkennen kann. Oder seid ihr eher wie ich und meine Frau es sind only Bilder von hinten erlaubt wo man quasi nichts erkennt.

                              Kommentar


                                Zitat von Marcel1907
                                Ich hab keine Ahnung, ob diese Frage schon gestellt wurde.

                                Aber seid ihr und eure Partner eigentlich einig, dass Fotos von euren Kids bei Facebook, WhatsApp kein Problem sind. Bzw. Das man das Gesicht und alles ohne Probleme erkennen kann. Oder seid ihr eher wie ich und meine Frau es sind only Bilder von hinten erlaubt wo man quasi nichts erkennt.
                                Letzteres.
                                Fotos mit Gesicht bekommen maximal meine Eltern. Sind mir einfach zu viele Creeps im Netz; haben beide keinen Bock, dass sein Gesicht irgendwo auf dem Rechner irgendeines Perversen landet.
                                Gab' am Anfang Stress vom Schwiegerpapa, man solle doch Fotos zeigen etc. pp. tl;dr: die fehlende Einsicht, unsere Entscheidung zu akzeptieren, hat uns ziemlich enttäuscht. Vor allem, da die Bilder wohl mächtig in seinem Bekanntenkreis rotiert wären, von dem wir mal so gut wie niemanden kennen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X