Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RM Elterntreff

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ich bin da bei unserem Sohn entspannt. Interessant ist aber, dass meine Frau das ganz und gar nicht so sieht.

    "Wehe der schleppt später so ne Schlampe an die ihm dann noch n Kind andreht"... und es darf auf keinen Fall eine "blonde Natascha" mit osteuropäischem Akzent sein... Hab kurz eingeworfen das ich nichts dagegen hätte, vorausgesetzt sie ist vollbusig und nimmt nachweislich die Pille - war jetzt nicht gerade der beste Abend meines Lebens :D

    Fakt ist, für jede 9/10 bekommt er mind. ein HIGHFIVE von mir (:

    Kommentar


      Zitat von Rasta
      Spoiler: 
      Zitat von crizzly
      Zitat von Rasta
      Zitat von rage
      Unser Kurzer steht kurz vor seinem 5. Geburtstag und vor 3 Tagen hat er die Frage der Fragen gestellt.
      "Mama wie bin ich in deinen Bauch gekommen"....
      Nachdem die Frage an die Mama gestellt wurde ein großes "SCHAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAATZ" von meiner Frau.
      "Du bist der Papa du musst das jetzt erklären".

      Ein toller Moment wenn man die Panik der Frau sieht, weil Sie nicht weiß was sie sagen soll :D
      Habs dann versucht ganz ruhig und mit "liebhaben" und "schmusen" zu erklären - funktionierte Prima.
      Habs mir aber auch nicht nehmen lassen "es war einmal der Mensch" auszupacken und die passende Folge zu starten :)
      Plottwist in der KiTa: Alle wissen natürlich, dass der Klapperstorch das macht... nur du musst wieder mit deiner versauten Geschichte auffallen. :D:D:D
      Das wird noch spannend, wenn ich mir vorstellen muss, dass ich "das Gespräch" ja auch noch führen muss.
      Werde das nicht machen. Und wehe irgendjemand sagt den Töchtern vor ihrem 21. Geburtstag, für was das da unten eigentlich gut ist! :D


      naja, halten wir mal fest: wenn einer bei den Mädels den Hof machen will, wird er zu allererst bei mir vorsprechen.
      Dann gibts so fragen wie: In 50 Worten oder weniger, was bedeutet "pünktlich" für dich. In 50 Worten oder weniger, was verstehst du unter "Abstinenz"? Wenn ich eine Frau sehe achte ich als erstes auf..... (Sollte die Antwort mit einem T oder einem A beginnen, dann sollte er umgehend rennen).
      Dann wird ihm die Sammlung an Schrotgewehren bezeigt und er darf sich auswählen, wo ich ihn beerdige, wenn er einer weh tun sollte. :D

      Spoiler: 
      Obviöslicher Scherz, die Damen werden wissen, was sie tun. Aber wird schon ne spannende Zeit.
      #dieses!

      Das Problem ist einfach: Bei nem Sohn musst du auf ein Schwanz auf passen, bei einer Tochter auf alle anderen ... wird sehr spannend :D

      Kommentar


        bin mir nicht ganz sicher, ob du das jetzt richtig rautiert hast :)

        Kommentar


          Hab mal eine Frag an die Eltern mit Kindern die +3 sind.

          Unser kleiner geht seit 3 Monaten in den Kindergarten, er ist vor 3 Wochen in die 3 Jahre alt geworden, er geht so ungern in den Kindergarten, macht immer Theater und weint.

          Er ist mit Abstand der Jüngste im Kindergarten die anderen Kinder sind fast 4 oder Älter.

          Es ist so ein offener Kindergarten, heißt die Kinder müssen alles selbst entscheiden, was sie Spielen was sie machen wollen usw.. bestes Beispiel Frühstück und Mittagessen, da gibt es so ein kleines Buffet und die Kinder müssen selbst entscheiden was sie Essen wollen und sich selbst ein Patz aussuchen.

          Ist ja alles schön gut, nun haben wir aber ein Problem, sie verlangen einfach viel zu viel von ihm, er soll mit 3 Jahren selbst auf Klo gehen und dabei sich natürlich selbst die Hose an und ausziehen. Er ist seit 5 Monaten ohne Windel, aber ich bin der Meinung es geht zu weit.

          Ein 3 Jähriger kann einfach nicht so viel selbst entscheiden und dann noch sich selbst anziehen, oder bin ich auf dem Holzweg und ein 3-Jähriger muss das alles können.

          Man muss dazu sagen er spricht noch nicht ganze Sätze, da er zweisprachig aufwächst mischt er beide Sprachen bei einem Satz, und so können die Erzieher ihn auch nicht richtig verstehen..

          Mich regt dieser Kindergarten richtig auf, bei unserem Jüngsten der in eine andere Einrichtung geht, sind wir zufrieden aber ist auch eine KITA

          Kommentar


            war er davor in der Kita oder die ganze Zeit nur bei euch zu Hause? Falls Letzteres, älteren Kindern fällt die Eingewöhung schwierigier.

            Kommentar


              die Story von rage, einfach Gold. Hätte es nicht anders gemacht.

              Zitat von rage
              "Wehe der schleppt später so ne Schlampe an die ihm dann noch n Kind andreht"... und es darf auf keinen Fall eine "blonde Natascha" mit osteuropäischem Akzent sein... Hab kurz eingeworfen das ich nichts dagegen hätte, vorausgesetzt sie ist vollbusig und nimmt nachweislich die Pille - war jetzt nicht gerade der beste Abend meines Lebens :D
              Genau mein Humor :D


              War heute beim Amt, Vaterschaftsanerkennung und Nameserteilung geregelt. ez pz 10min erledigt. Gott bin ich froh nicht mehr ins KVR/Kreisverwaltungsreferat zu müssen.


              ---

              @GeoSCH

              evtl. mim Kind daheim üben bzw. ihm ggf. mitgeben das er mehr Fragen soll wenn er Hilfe benötigt (die Frage ggf. noch mal daheim üben?)? Hat er noch kein Buddy der ihn ggf. "ziehen" kann?

              Ansonsten schwierig würde ich meinen.

              Kommentar


                Zitat von STHLM
                war er davor in der Kita oder die ganze Zeit nur bei euch zu Hause? Falls Letzteres, älteren Kindern fällt die Eingewöhung schwierigier.
                er war mal 7 Monate in einer Kita ab dem ersten Jahr, nach der Geburt vom zweitem dann wieder zuhause.

                @Kaiserlich
                Wir haben zuhause halt kein Babyklo rumstehen :) wir können zwar üben, dass er die Hose auszieht und wieder anzieht, aber alleine kann er nicht aufs Klo gehen, aufs Töpfchen schon gar nicht.

                mit dem Freund ist so eine Sache, er hat dort paar Spielkameraden aber so wirklich eng befreundet ist er mit keinem.

                Kommentar


                  Zitat von GeoSCH
                  Hab mal eine Frag an die Eltern mit Kindern die +3 sind.

                  Unser kleiner geht seit 3 Monaten in den Kindergarten, er ist vor 3 Wochen in die 3 Jahre alt geworden, er geht so ungern in den Kindergarten, macht immer Theater und weint.

                  Er ist mit Abstand der Jüngste im Kindergarten die anderen Kinder sind fast 4 oder Älter.

                  Es ist so ein offener Kindergarten, heißt die Kinder müssen alles selbst entscheiden, was sie Spielen was sie machen wollen usw.. bestes Beispiel Frühstück und Mittagessen, da gibt es so ein kleines Buffet und die Kinder müssen selbst entscheiden was sie Essen wollen und sich selbst ein Patz aussuchen.

                  Ist ja alles schön gut, nun haben wir aber ein Problem, sie verlangen einfach viel zu viel von ihm, er soll mit 3 Jahren selbst auf Klo gehen und dabei sich natürlich selbst die Hose an und ausziehen. Er ist seit 5 Monaten ohne Windel, aber ich bin der Meinung es geht zu weit.

                  Ein 3 Jähriger kann einfach nicht so viel selbst entscheiden und dann noch sich selbst anziehen, oder bin ich auf dem Holzweg und ein 3-Jähriger muss das alles können.

                  Man muss dazu sagen er spricht noch nicht ganze Sätze, da er zweisprachig aufwächst mischt er beide Sprachen bei einem Satz, und so können die Erzieher ihn auch nicht richtig verstehen..

                  Mich regt dieser Kindergarten richtig auf, bei unserem Jüngsten der in eine andere Einrichtung geht, sind wir zufrieden aber ist auch eine KITA
                  Wasn das für ne KiTa???

                  meiner Meinung nach ist ein Must-Have bei sowas:

                  1) klar strukturierter Tag.
                  Ich mein, wie soll sich son Krümel denn orientieren, wenn keiner so n bissl die Leitung hat und sie wissen, wann was kommt. Überfordert doch komplett, sonen 3 Jährigen. Struktur gibt Sicherheit, finde ich.

                  2) feste Bezugspersonen
                  Die Kita bei uns hat nen Betreuungsschlüssel von 2 Erzieherinnen auf 7 Kinder bei den Kleinen und 2 auf 10 bei den Größeren. Die sind fest und immer die selben. Zu denen können die Kids ne Beziehung aufbauen und Vertrauen entwickeln. Auch das gibt Sicherheit. Aufm Spielplatz sind alle Gruppen zusammen. Das verläuft sich dann aber, weil das Areal schon ziemlich groß ist.

                  3) Individuell auf die Kinder eingehen
                  Es mag ja Kinder geben, die mit 3 schon superselbständig sind. Aber es gibt auch welche die das eben nicht sind. Muss man eben drauf reagieren und entsprechend beibringen. Langsam und nicht mit der Brechstange.
                  Das selbe auch bei Gruppenaktivitäten. Letztens haben sie bei uns Blumen gepflanzt. Die Kids sahen zwar aus wie die Erdnuckel aber hatten nen Heidenspaß. Die Betreuer nur als Ringrichter bzw Aufsicht, den Rest müssen die Kids alleine machen... Schockiert mich etwas, dass es sowas gibt.

                  Kommentar


                    Zitat von GeoSCH
                    Spoiler: 
                    Hab mal eine Frag an die Eltern mit Kindern die +3 sind.

                    Unser kleiner geht seit 3 Monaten in den Kindergarten, er ist vor 3 Wochen in die 3 Jahre alt geworden, er geht so ungern in den Kindergarten, macht immer Theater und weint.

                    Er ist mit Abstand der Jüngste im Kindergarten die anderen Kinder sind fast 4 oder Älter.

                    Es ist so ein offener Kindergarten, heißt die Kinder müssen alles selbst entscheiden, was sie Spielen was sie machen wollen usw.. bestes Beispiel Frühstück und Mittagessen, da gibt es so ein kleines Buffet und die Kinder müssen selbst entscheiden was sie Essen wollen und sich selbst ein Patz aussuchen. mit 3 jahren muss ein kind die genannten sachen noch nicht alle alleine können. gerade was anziehen und aufs klo gehen angeht. jedes kind ist da unterschiedlich weit.
                    kann mir das gar nicht richtig vorstellen. wie läuft das denn da ab? läuft dein sohn da dann den ganzen tag halbnackt rum, weil er sich nachdem er auf toilette war nicht selber wieder angezogen hat?

                    Ist ja alles schön gut, nun haben wir aber ein Problem, sie verlangen einfach viel zu viel von ihm, er soll mit 3 Jahren selbst auf Klo gehen und dabei sich natürlich selbst die Hose an und ausziehen. Er ist seit 5 Monaten ohne Windel, aber ich bin der Meinung es geht zu weit.

                    Ein 3 Jähriger kann einfach nicht so viel selbst entscheiden und dann noch sich selbst anziehen, oder bin ich auf dem Holzweg und ein 3-Jähriger muss das alles können.

                    Man muss dazu sagen er spricht noch nicht ganze Sätze, da er zweisprachig aufwächst mischt er beide Sprachen bei einem Satz, und so können die Erzieher ihn auch nicht richtig verstehen..

                    Mich regt dieser Kindergarten richtig auf, bei unserem Jüngsten der in eine andere Einrichtung geht, sind wir zufrieden aber ist auch eine KITA
                    dass dein sohn theater macht und weint ist ganz normal. kann auch noch etwas länger so gehen. ist am anfang immer so.

                    das mit der überforderung ist eine andere sache.

                    edit: nice, rm hat i.wie den großteil meines posts verschluckt ...

                    man kann nicht erwarten, dass jedes kind die von dir genannten dinge mit 3 jahren schon kann. besonders was aufs klo gehen und selber anziehen angeht. jedes kind ist da unterschiedlich weit. kann mir gar nicht vorstellen, wie das dann aussieht. läuft dein sohn dann den ganzen tag halb nackt rum, weil er sich nachdem er auf toilette war nicht selbst komplett angezogen hat? oO

                    Kommentar


                      Ist ein Kindergarten mit 27 Kindern auf 2 bis 3 Erzieher, darum haben sie natürlich wenig Zeit auf alle Kinder einzugehen, verstehe ich ja, aber irgendwie geht unser Kleiner halt dort ganz untern, vor allem sucht er die nähe von einer Erzieherin die aber kaum Zeit für ihn hat.

                      Wir sind am überleben ihn einfach abzumelden und in bei der Kita von dem kleinem einzutragen, wenn dort ein Platz frei wird, so hat er wenigstens seinen Bruder dort.

                      Das der Kindergarten keinen festen Plan hat, ist auch so eine Sache, die andere Sache ist dass in dem Kindergarten 75% der Kinder kein deutsch sprechen und sich schon Gruppen bilden, ihm fällt es einfach schwer Anschluss dort zu finden.

                      Noch so ein Beispiel:

                      Unser Kind liebt Baden oder alles was mit Wasser zutun hat, wir müssen unseren aber mit 14 Uhr abholen, da er noch nicht so weit ist und die Eingewöhnung nicht abgeschlossen ist, dann gehen die Kinder um 13:30 Uhr nach draußen ins Wasser und unserer darf nicht mit, da wir ihn ja schon in 30 min holen müssen, also haben Sie ihn nicht eingecremt und er darf nicht mit schwimmen, weil es sich ja nicht lohnt, anstatt ihn dann einfach länger in dem KiGa zu lassen und er mit schwimmen darf, schaut er zu wie alle anderen schwimmen nur er nicht.
                      Wir zahlen jetzt seit 3 Monaten bis 16 Uhr, sie können uns ruhig anrufen können und sagen er schwimmt wir können ihn später holen..

                      Kommentar


                        Zitat von GeoSCH
                        Ist ein Kindergarten mit 27 Kindern auf 2 bis 3 Erzieher, darum haben sie natürlich wenig Zeit auf alle Kinder einzugehen, verstehe ich ja, aber irgendwie geht unser Kleiner halt dort ganz untern, vor allem sucht er die nähe von einer Erzieherin die aber kaum Zeit für ihn hat.

                        Wir sind am überleben ihn einfach abzumelden und in bei der Kita von dem kleinem einzutragen, wenn dort ein Platz frei wird, so hat er wenigstens seinen Bruder dort.

                        Das der Kindergarten keinen festen Plan hat, ist auch so eine Sache, die andere Sache ist dass in dem Kindergarten 75% der Kinder kein deutsch sprechen und sich schon Gruppen bilden, ihm fällt es einfach schwer Anschluss dort zu finden.
                        27 auf 2-3 :shocked:
                        Dude, hol deinen Krümel da raus... Dort lernt er nichts, dort entwickelt er sich nicht, dort vereinsamt er und desozialisiert.

                        Kommentar


                          Ist der offizielle Schlüssel in München für Kindergarten Kindern, hieß es zu mir.

                          Werden wir machen müssen, ich wollte nur wissen ob das Normal ist..

                          Kommentar


                            Soweit ich das mitbekommen habe, ist 8-10 Kinder pro Erzieher tatsächlich usus. Trotzdem finde ich es seltsam, dass sich nicht mehr um die Kleinsten der Gruppe gekümmert wird.

                            Kommentar


                              nichts für ungut, ich glaube da ist etwas rede/regelungsbedarf von eurer Seite Richtung Kindergarten angesagt. Wenn ich das richtig raus lese, zwischen den Zeilen....

                              Kommentar


                                Sooo Eltern, was macht ihr bei so heißem Wetter mit euren Stöpseln. Haut Mal paar gute Vorschläge raus. Unser ist jetzt 14 Monate und gerne am Wasser/Strand - können es aber nicht täglich ermöglichen. Wir suchen noch nette Alternativen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X