Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RM Elterntreff

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von XepT_ Beitrag anzeigen
    https://www.mydealz.de/deals/corona-...ign=2021-09-23

    Vielleicht für jemanden interessant.
    Danke für den Hinweis!

    Kommentar


      Zitat von eldoorfiiix Beitrag anzeigen

      Danke für den Hinweis!
      Jop danke auch, die Grenzen sind ja sehr weit oben.

      Kommentar


        Hat hier noch wer 2 Kinder die im Hochbett schlafen? Hat bei uns eigentlich immer gut geklappt (knapp 1 Jahr jetzt), aber jetzt will der Ältere nicht mehr wirklich oben schlafen... :(

        Noch keine richtige Lösung dafür, da beide unten klappt auch nur bedingt und will auch der Kleinere nicht mehr wirklich.

        Kommentar


          Zitat von Chuliandred Beitrag anzeigen
          Wie gesagt, selbst gebaute Phoniebox (Raspberry Pi basierter Player) mit Spotify Support oder lokal gespeicherten Medien. Das System wurde ursprünglich von einem Berliner entwickelt und hat jede Menge ausgefallene Kreationen hervorgebracht miczflor phoniebox kalender 2020.

          Hat sowohl im Aufbau mir als auch Sohnemann weiterhin im täglichen Betrieb viel Freude bereitet.
          Nur ein Tipp, spart nicht an den eigentlichen Lautsprecher-Treibern.
          Nice, hatte ich mir auch so fest vorgenommen, sowas zu bauen, hab sogar noch nen Pi von der Arbeit her rumfliegen gehabt. Ist dann aus Zeitmangel "leider" doch ne Toniebox geworden. Unser 2-jähriger (im Juli 2 geworden) findet die bisher aber eher semi-interessant, glaube seine Aufmerksamkeitspanne ist noch nicht groß genug :D

          Zum Thema TV und Süßkram: bei uns gibts das halt gar nicht. Klar guckt man mal Bilder oder Videos von Ausflügen etc aufm Handy, aber "Content" gabs noch nicht und solange er das nicht von sich aus anspricht, sehe ich da jetzt auch keinen Anlass zu. Er will jetzt manchmal Marmelade aufs Brot, das ist dann auch ok, aber wir würden ihm keine richtigen Süßigkeiten geben. Ist für ihn auch voll ok, wenn man sagt "das ist was für größere Kinder/Erwachsene" oder so.

          Wir hatten jetzt nochmal 3 Monate zusammen Elternzeit. War mega. Waren 2 Monate im Langzeit-Urlaub in Norwegen und er hat das so genial mitgemacht und sich so krass weiter entwickelt, koordinativ und sprachlich. Hatten vorher alle möglichen Bedenken (lange Autofahrten, Wandern mit Kraxe, lange keine anderen Kinder, einfach die ganze Zeit aufeinander hocken), aber ging alles mehr als glatt und jetzt zurück in der Kita ist direkt ab Tag 1 schon wieder alles wie vorher <3 Das Einzige, was nicht so cool war, war der Schlaf. Hat man ihm schon angemerkt, dass er sich an die neuen Umgebungen erstmal jeweils ein paar Tage gewöhnen musste. Hier zurück zuhause pennt er wie ein Stein :D

          Kommentar


            Zitat von stuntschaf Beitrag anzeigen


            Zum Thema TV und Süßkram: bei uns gibts das halt gar nicht. Klar guckt man mal Bilder oder Videos von Ausflügen etc aufm Handy, aber "Content" gabs noch nicht und solange er das nicht von sich aus anspricht, sehe ich da jetzt auch keinen Anlass zu. Er will jetzt manchmal Marmelade aufs Brot, das ist dann auch ok, aber wir würden ihm keine richtigen Süßigkeiten geben. Ist für ihn auch voll ok, wenn man sagt "das ist was für größere Kinder/Erwachsene" oder so.
            Ist bei uns genau so, ist aber auch "erst" knapp 1 1/2. Aber er findet zum Beispiel ausgedruckte Collagen unserer Ausflüge viel spannender als das, was ich am PC mache. Und auch wenn man mal in einem Supermarkt ist, wo es große Fernseher gibt, triggert ihn das nicht.

            Wir hatten jetzt nochmal 3 Monate zusammen Elternzeit. War mega. Waren 2 Monate im Langzeit-Urlaub in Norwegen und er hat das so genial mitgemacht und sich so krass weiter entwickelt, koordinativ und sprachlich. Hatten vorher alle möglichen Bedenken (lange Autofahrten, Wandern mit Kraxe, lange keine anderen Kinder, einfach die ganze Zeit aufeinander hocken), aber ging alles mehr als glatt und jetzt zurück in der Kita ist direkt ab Tag 1 schon wieder alles wie vorher <3 Das Einzige, was nicht so cool war, war der Schlaf. Hat man ihm schon angemerkt, dass er sich an die neuen Umgebungen erstmal jeweils ein paar Tage gewöhnen musste. Hier zurück zuhause pennt er wie ein Stein :D
            Gemeinsame Elternzeit eh beste. Falls in absehbarer Zeit bei uns Nr. 2 geplant werden sollte, würden wir vllt. auch vor der Geburt nochmal gemeinsame Elternzeit nehmen. Ist zwar finanziell schon krass, was man letztendlich dafür bezahlt, Zeit mit den Kindern zu verbringen, aber sind ja auch nur einmal so klein.

            Kommentar


              Zitat von buffy Beitrag anzeigen
              Ist zwar finanziell schon krass, was man letztendlich dafür bezahlt, Zeit mit den Kindern zu verbringen [...]
              Alter, aber hallo. Dazu ist Norwegen jetzt auch nicht das günstigste Land und man will bei soner langen Tour mit Kind ja auch nen gewissen Standard haben :/ All-In hat uns das Ganze ~25k gekostet (Ausgaben + Lohnausfall), aber war halt auch einfach mega.

              Wir haben aber beschlossen, dass wir wenn wir sowas nochmal machen sollten, kürzer wegfahren. Sweet Spot war so bei Woche 5-6, danach gings mit unserer Motivation für Urlaubsaktivitäten etwas bergab.

              Kommentar


                Zitat von STHLM Beitrag anzeigen
                Hat hier noch wer 2 Kinder die im Hochbett schlafen? Hat bei uns eigentlich immer gut geklappt (knapp 1 Jahr jetzt), aber jetzt will der Ältere nicht mehr wirklich oben schlafen... :(

                Noch keine richtige Lösung dafür, da beide unten klappt auch nur bedingt und will auch der Kleinere nicht mehr wirklich.
                Diese Phase hatten wir auch mal, ging glaub über 3 Monate, haben dann zusammen unten in einem Bett geschlafen, bis der Große es dann wieder von alleine wollte.
                Der Ältere war damals aber auch noch etwas jünger, glaub gerade 4 geworden.

                Haben hier aber kein druck aufgebaut, vor paar Monaten wollten wir sie nun auch endlich trennen, dass der älteste sein eigenes Zimmer bekommt, aber er wollte es nicht, sind halt irgend wie unzertrennlich die zwei

                Kommentar


                  Zitat von stuntschaf Beitrag anzeigen

                  Alter, aber hallo. Dazu ist Norwegen jetzt auch nicht das günstigste Land und man will bei soner langen Tour mit Kind ja auch nen gewissen Standard haben :/ All-In hat uns das Ganze ~25k gekostet (Ausgaben + Lohnausfall), aber war halt auch einfach mega.

                  Wir haben aber beschlossen, dass wir wenn wir sowas nochmal machen sollten, kürzer wegfahren. Sweet Spot war so bei Woche 5-6, danach gings mit unserer Motivation für Urlaubsaktivitäten etwas bergab.
                  Wtf wie teuer.

                  Kommentar


                    najo wenn du zwei Vollverdiener hast und drei monate sind das schon allein dadurch ca 20k netto bei den typischen rm-Jobs ;) Elternzeit über die 14 Monate ist echt teuer, aber trotzdem halt so wichtig.

                    Kommentar


                      Zitat von buffy Beitrag anzeigen
                      najo wenn du zwei Vollverdiener hast und drei monate sind das schon allein dadurch ca 20k netto bei den typischen rm-Jobs ;) Elternzeit über die 14 Monate ist echt teuer, aber trotzdem halt so wichtig.
                      Halte Elternzeit jetzt auch wichtig, aber wir sind doch auch groß geworden ohne dass unsere Eltern mit uns in Norwegen waren oder :)

                      Irgendwie ist das verreisen in der Elternzeit zur einer neuen Volkssportart geworden, je länger und je weiter Weg desto besser für den Nachwuchs.

                      Jetzt unabhängig von eurer Story, aber gefühlt ist jeder der mit 35+ zum ersten Vater/Mutter geworden ist auf dem Trip, es muss Australien für ein halbes Jahr sein usw..
                      Zuletzt geändert von GeoSCH; 04.10.2021, 16:56.

                      Kommentar


                        Thema Süßkram: Wir haben das die ersten 1,5 Jahre ganz gut durchgezogen. Jetzt ist halt vorbei. Erst heute wieder die Kleine abgeholt und zack hatte Sie 2 Süßkram Tüten dabei, weil 2 Kinder am Wochenende Geburtstag hatten. Im Auto dann natürlich Eskalation weil ich keine Lust darauf hatte das sie die beiden Tüten auf der Heimfahrt snackt ...

                        Leider fand ich diese Süßkramtüten als Kind auch mega geil :-D allerdings glaube ich nicht das es die schon mit 2-3 Jahre gab...

                        Kommentar


                          Zitat von GeoSCH Beitrag anzeigen

                          Halte Elternzeit jetzt auch wichtig, aber wir sind doch auch groß geworden ohne dass unsere Eltern mit uns in Norwegen waren oder :)

                          Irgendwie ist das verreisen in der Elternzeit zur einer neuen Volkssportart geworden, je länger und je weiter Weg desto besser für den Nachwuchs.

                          Jetzt unabhängig von eurer Story, aber gefühlt ist jeder der mit 35+ zum ersten Vater/Mutter geworden ist auf dem Trip, es muss Australien für ein halbes Jahr sein usw..
                          Ich habe bisher niemanden gehört, der sagt: 'lange + weit sei gut für die Kinder'.

                          Viel mehr ist es doch so, dass man durch die Elternzeit eine Option auf einen langen gemeinsamen Urlaub hat.
                          Das ist was besonders, denn mit zwei Berufstätigen zwei oder drei Monate am Stück wegfahren, werden nur die wenigsten Familien organisiert bekommen. Das kann man sehr gut ausnutzen - und genau da drüber kommt auch die Entfernung ins Spiel: Für zwei Wochen nach Australien lohnt sich die Anreise nicht. Aber für 2 Monate? YES.

                          Kommentar


                            Würde auch sagen: die Elternzeit ist halt für relativ lange Zeit die letzte Chance nochmal eine längere Auszeit zu haben. Wir waren z.b. gar nicht weg außerhalb von Tagesausflügen, aber wenn Corona nicht gewesen wäre, hätten wir gern eine Tour an der englischen Küste gemacht für 3-4 Wochen. Ist eher so der Gedanke: das wollte man schon länger machen, aber hatte nie die Zeit.

                            Kommentar


                              daher ist lehrerleben beste leben. könnte mir gar nicht vorstellen, mein leben lang nur 30 tage im jahr zu haben...ist echt mies mit einer familie. dazu schön bis spät nachmittags arbeiten. finde das system außerhalb der schule so hart anti familie / leben / freizeit.

                              Kommentar


                                Scheinst ja gut zu chillen. Nicht jeder Lehrer (insbesondere Sek2) hat mehr als 30 wirklich freie Tage. Alle Ferien außer Sommer stehen bei mir immer 2-4 Klassensätze Korrekturen an. Zudem ist es auch bescheiden, zu Hause arbeiten zu müssen, wenn das Kind gerne mit dir spielen möchte. Und das kommt nunmal bei Lehrern oft vor.

                                Manchmal fänd ich da geregelte Arbeitszeiten, die aber danach auch echten Feierabend bedeuten, einfacher. Hat alles sein für und wider.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X