Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RM Elterntreff

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von michi Beitrag anzeigen

    es gibt zahnärzte, bei denen bekommt jedes kind eine spange.

    $$$$$$$$$$$$$
    jo vorallem bei Zahnärzten

    Kommentar


      So: Bluttest und Ersttrimesterscreening in bester Ordnung, 12. Woche ist jetzt auch vorbei - wir freuen uns aufs Septemberbaby :-)

      Kommentar


        Na, wie läufts bei euch zu Hause? Wie machen die Kinder mit? Habt ihr euch eine feste Struktur a la Kindergarten/Schule festgelegt oder einfach so, wie es kommt/passt?

        Kommentar


          Vollkommene Eskalation. Also alles wie immer.

          Kommentar


            Mein kleiner wird am Samstag 1 Jahr alt. Wie schnell die Zeit vergeht und vor allem wie krass er sich entwickelt hat, kann man gar nicht wirklich begreifen. Kann man gar nicht so wirklich begreifen.

            Kommentar


              Alles fast wie immer. Knirps geht eh noch nicht zur Kita (25 Monate) und wird Vormittags von Oma betreut. Wir wohnen eh mit meinen Schwiegereltern in einem Haus, also macht es keinen Sinn sich nicht zu sehen. Garten und Haus sind groß genug, um die Tage rumzukriegen.
              Der einzige Unterschied ist, dass ich jetzt jede Woche 3 bis 4 Tage im Homeoffice arbeite.

              Kommentar


                Unsere Struktur ist jeden Tag wie Wochenende: Aufstehen, frühstücken, Sachen machen. Leider muss ich nebenbei arbeiten. ;)
                Seit Kurzem geht meine Frau mit den Kindern jeden Tag direkt nach dem Frühstück für 1,5 bis 2 Stunden eine größere Runde in der Umgebung. In der Zeit kann ich gut was schaffen und die Kinder kommen platt wieder. Das kann ich jedem empfehlen - macht die Tage deutlich entspannter.
                Weiterhin darf die Große jetzt jeden Tag ca. 40 Minuten Netflix schauen. Das kann man asi finden; hilft aber.
                Zuletzt geändert von Schmetterling; 26.03.2020, 13:22.

                Kommentar


                  Bisher kommen die Kids ganz gut klar. Es sind jedoch beides Kinder, die seeeehr viel mit ihren Freundinnen oder Freunden gespielt haben. Am Wochenende haben sie eigentlich immer woanders geschlafen oder ein Freund war hier zum Schlafen... Das wird schon noch ganz knackig die nächsten Wochen.... Ich hatte letzte Woche Home-Office und jetzt erstmal zwei Wochen Urlaub. Urlaub den wir uns alle anders vorgestellt hatten :-/

                  ANsonsten gab es von der Schule jeweils einen Arbeitsplan.

                  Bei unser Tochter (1. Klasse) war es super entspannt. SIe ist teilweise alleine aufgestanden, Frühstück gemacht, angezogen, Zähne geputzt und als meine Frau aufgestanden ist, war sie bereits mit der Tagesaufgabe fertig. Richtig klasse. Sie hatte keine Motivationsprobleme.

                  Beim Großen sah das ganze anders aus. Er ist in der 7. Klasse und hat extreme Probleme sich zu Motivieren. Es wurde von den Lehrern erwartet, dass die Kids zwei Stunden pro Tag für die Schule arbeiten, entsprechend waren auch die Aufgaben gewählt, aber mein Sohn ist nicht der schnellste in der Umsetzung und gerade zu Hause gibt es viele Dinge, die ihn ablenken. Er saß trotz Betreuung unsererseits teilweise 4-5 Stunden an den Hausaufgaben und ist immer noch nicht mit allem fertig, erst bei ca. 60%.
                  Es gab Anfang dieser Woche eine Umfrage bei Schülern und Eltern, wo rauskam, dass viele wohl schon fertig waren, da kamen dann direkt neue Aufgaben.... Was für Idioten :-D

                  EDIT: Wir machen gerade täglich Sport mit dem Youtube Kanal von Alba Berlin, ist richtig cool gemacht für die Kids und hilft uns allen etwas den Ausgleich zu schaffen. Ansonsten fahren wir viel Fahrrad und Roller :>
                  Die Kids gucken täglich Sendung mit der Maus und ganz ehrlich, es darf auch mal n Film geguckt werden, finde ich nicht verwerflich zur Zeit und hilft den Eltern auch mal Zeit für sich zu haben.
                  Zuletzt geändert von eldoorfiiix; 27.03.2020, 07:06.

                  Kommentar


                    Bin froh, dass unser Sohn erst 8 Monate alt ist, er ist eher so im #care-Modus unterwegs und krabbelt in Wahnsinnstempo durch die Bude. Er hangelt sich auch im Stehen schon von Sofa zu Couchtisch und so, wir haben ein bisschen Schiss, dass er bald läuft :X Meine Freundin hat allerdings eher so den Lagerkoller, ist normalerweise mega aktiv und nimmt ihn zu vielen Sachen mit, jetzt zuhause kann sie halt nix machen außer ihm beim Spielen Gesellschaft zu leisten, weil unbeaufsichtigt ist halt noch nicht drin.

                    Aber ich hab jetzt erstmal 2 Wochen Kurzarbeit und hab jeweils 3 Tage frei, dann geht das schon. :)

                    Kommentar


                      Momentan kriegen wir die Zeit ganz gut um...1 x am Tag kriegt er völlig einen am Sender und dreht komplett durch. Frau und ich wechseln uns ab... Das jeder am Tag mal ne Stunde was machen kann was man möchte (Frau macht Sport, ich zock ne runde. Oder schau ne folge meiner Serie). Auf die Stunde freu ich mich momentan jeden Morgen bereits :D

                      Kommentar


                        eine frage an moralmore...
                        die situation:

                        letztes jahr august bei der eingewöhnung unseres kindes, habe ich in der kita einen papa (30 jahre alt) bemerkt, der meistens eine rote nase und ab und an leicht gelallt hat.
                        als wir anschließend noch auf dem spielplatz waren, war der kollege mit seinem drei jahre alten sohn auch da. er saß auf der bank und der kleine ist über den spielplatz gelaufen und hat ganz normal "gespielt". der vater hingegen verhielt sich sehr distanziert und hat sich immer auf der bank umgedreht, um was zu trinken.
                        es waren jeden tag mindestens drei dosen jack daniels cola...ungelogen. irgendwann musste ich halt mitzählen. er hatte immer leicht gelallt.
                        nach über einem monat habe ich ihn mal drauf angesprochen, dass es ungeil ist, sich auf dem spielplatz so hart zu machen, weil er doch schon gut einen im tee hatte und sich auf dem spielplatz relativ "frei bewegt" hat...
                        irgendwie kam er dann nicht mehr bzw. haben mir andere eltern erzählt, dass er auf einen kleinen spielplatz ist und da so weiter macht.
                        nun habe ich ihn letzten freitag und gestern im rewe mit seinem sohn getroffen und er hat sich jeweile eine flasche stroh 80 und eine sprite geholt. den rewe mitarbeiter ist das auch unangenehm den kleinen zu sehen und wie sich der vater wirklich jeden tag harten alkohol kauft und reindonnert. macht er wohl seit knapp zwei jahren so.

                        was kann man noch tun?

                        ich z.b. hätte mir damals gewünscht, dass das jugendamt bei meinem leiblichen vater vorbei geschaut hätte und dem eine ansage gemacht hat. ich wünsche es keinem kind, dass es so "aufwachsen" muss.

                        oder doch leben und leben lassen? :(

                        Kommentar


                          Würde vielleicht erst einmal mit den Erziehern reden. Vielleicht können die da was machen und weitere Schritte einleiten. Ne Mutter gibt es nicht?

                          Kommentar


                            doch die gibt es, ist aber nicht die leibliche. sehe sie aber auch sehr sehr selten

                            und über die erzieher "traut" es sich keiner. da fehlen auch die evidenzen

                            Kommentar


                              Erzieher ist ein sehr guter Tip. Vielleicht würde ich eher direkt zur Leitung der Einrichtung gehen.

                              Wenn das Kindswohl aus Deiner Sicht gefährdet ist (das ist auf Basis des Beschriebenen naheliegend, aber nicht zwingend), dann würde ich mir mal einen Vormittag nehmen und zum Jugendamt gehen.

                              Keine Ahnung ob die was machen... ich würde mir aber zumindest offensichtlich ein Blatt Papier mitnehmne. Im Gespräch paar Punkte aufschreiben (proforma) und zum Schluss den Gegenüber noch mal Fragen "Ihr Name war, Frau/Herr XXXX, richtig?!" "Ahja, danke, prima. Wie wird es jetzt weitergehen?". Das Jugendamt allgemein hat ja normalerweise keinen guten Ruf; aber vielleicht ist das auch nur eine dumme Legende (hab null Erfahrung mit denen).

                              Kommentar


                                Zitat von Schmetterling Beitrag anzeigen
                                Das Jugendamt allgemein hat ja normalerweise keinen guten Ruf; aber vielleicht ist das auch nur eine dumme Legende (hab null Erfahrung mit denen).
                                Noch beim Lesen hab' ich genau dieses gedacht..

                                Wünsche dir viel Glück, wenn du's beim Jugendamt probierst. Berichte mal, ob da wirklich solche Flachpfeifen rumlaufen. Wünsche dem Kind an dieser Stelle nur Gutes und dem Vadder, dass er sein beschissenes Leben in den Griff bekommt..

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X