Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RM Elterntreff

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ich werde gerade zum Zombie. Unser Kleiner (16Monate) schläft die letzten Wochen sehr schlecht dh er ist nachts oft 1-3h wach und in dieser Zeit MUSS man in seinem Zimmer sein sonst schreit er durch. Man muss ihn nicht zwingend streicheln oder auf dem Arm haben aber man darf sein Zimmer nicht verlassen, das bekommt er sofort mit und heult. Der Schlaf scheint ihm kaum zu fehlen, er will am nächsten Tag vielleicht eine halbe Stunde früher ins Bett. Hat jemand eine Idee wie man das durchstehen/verbessern kann?

    Kommentar


      lass ihn doch einfach bei euch im bett schlafen. oder schlaf bei ihm im bett

      Kommentar


        zu sich ins bett holen und kuscheln. oder im zimmer bleiben. er hat bedürfnisse, die gestillt werden sollen

        Kommentar


          Ist ne Phase, die die meisten mitmachen. Hirnentwicklung, Zähne, Wachstum... da kommt was zusammen.
          Das dumme ist, wenn du jetzt anfängst die Schlafphasen zu natzen, hat das potentiell nen Einfluss auf ein Lebenlang Schlafverhalten.
          Jeder Mensch hat Schlafphasen zwischen 45 minuten und 90 Minuten, je jünger, desto kürzer. Die Kunst ist, dass man lernt die Schlafphasen zu verbinden. Man wacht nach so ner Schlafphase zwangsläufig auf. Meistens dreht man sich aber einfach um und pennt weiter, ohne dass man das mitbekommt. Da soll die Reise hin, dass der Schlaf wirklich erholsam ist.

          Ich weiss, ich bin mit meiner "warum französische Kinder keine Nervensägen sind" Variante wahrscheinlich nicht sehr beliebt. Aber Schlaf ist zu wichtig, als dass man da dran rumexperimentiert.

          Deswegen halt ich es für ne bessere Idee:
          - Abends, normaler Rhythmus, Geschichte, kein zu großes Programm, ins Bett bringen, einpennen lassen.

          Wenn nachts aufwachen passiert - kurz warten und zuhören. Ist es einfach nur n rummeckern im Halbschlaf oder wird es was ernstes.Wenn rummeckern, dann hört das nach 30 Sekunden auf und die Lautstärke bleibt minimal. Junior kriegt das im Normalfall gar nicht wirklich mit. Die 30 Sekunden sollte man sich aber auf jeden Fall gönnen.

          Wird es lauter oder man hört, dass was nicht stimmt, dann natürlich reingehen. ABER erstmal nicht hochnehmen. Hochnehmen schaltet in "hallo wach". kraulen, trösten, leise sprechen, dass alles gut ist.
          Wieder zudecken, einfach zeigen, dass man da ist. Wenn sich junior beruhigt, dann ankündigen, dass man selber schlafen geht wieder kurz gute nacht und wieder raus. Junior schafft das ganz alleine wieder einzuschlafen. Kann passieren, dass noch gemeckert wird, wenn man rausgeht, aber dann gilt die 30 Sekunden Regel bzw. "Panik in der Stimme?" wie oben.

          Beruhigt sich Junior nicht, man hört Panik in der Stimme oder ähnliches, dann ist hochnehmen angesagt und etwas intensiveres Beruhigen. Aber auch da ist Ziel, dass Junior wieder zu Bett geht und schläft. Einpennen auf dem Arm ist übel. Heißt keine langen Wanderungen, sondern wirklich erstmal Ruhe reinbringen. Dann wieder ins Bett.

          Die Schlechtschlafphase haben viele wurde mir gesagt. Ich habs mit Twins nach der Taktik überlebt. Und nein, bin kein Verfechter von "alle Kinder sind individuell" alle sind ganz spezielle welche. Schlafen ist letztenendes Biochemie und das Zusammenspiel von Hormonen. Das funktioniert im Grunde bei allen Menschen sehr ähnlich.
          Zuletzt geändert von Rasta; 16.10.2019, 14:07.

          Kommentar


            was ist schlafphasen natzen?

            und was hat es mit den französischen kindern auf sich?

            und den satz versteh ich auch nicht "Und nein, bin kein Verfechter von "alle Kinder sind individuell" alle sind ganz spezielle welche".

            sorry^^

            Kommentar


              1) Schlafphasen natzen = Per Intervention in den Schlafrhythmus eingreifen und damit die natürliche Fähigkeit, Schlafphase zu verbinden, stören

              2)
              Spoiler: 

              Könnt meine Bibel sein.

              3) Ich halte die Aussage, alle Kinder sind individuell alle Kinder sind verschieden für grundlegenden Käse. Die Körperfunktionen wie Essen, Kacken, Schlafen sind in einem bestimmten Rahmen bei allen Menschen gleich, so die Entwicklung nicht gehemmt oder zerstört wird.

              Besser? xD

              Kommentar


                Ich glaube der Spruch "alle Kinder sind individuell verschieden" bezeiht sich eher auf psychische Faktoren bzw. Verhaltensweisen, Vorlieben, Ängste usw.
                Das jedes Kind essen, trinken und schlafen muss, sollte klar sein ;)

                Kommentar


                  müssen heute nachmittag erstemal zum zahnarzt. hat ne entzündung am zahnansatz. mal gespannt wie sie sich schlägt... eher wenig bock drauf.

                  Kommentar


                    Vielen Dank für die ganzen Vorschläge, ich werde versuchen schneller wieder rauszugehen. Oft kann man nach einem Schluck Wasser und Schnuller wieder reinstecken sofort verschwinden aber manchmal gibts stundenlangen Terror wenn man nur daran denkt die Türklinke zu berühren

                    Kommentar


                      Rasta dich hätte ich mal als Hebamme gebrauchen können! Hab besagtes Buch auch gelesen und versucht meiner Holden weiß zu machen, dass sie Nachts nicht jedes mal direkt losrennen und die Damen an sich reißen muss. Aber gegen eine hysterische Frau die von einer, mich mit einem angewiderten Blick strafenden Hebamme (wie kann ich mein meckerndes Kind auch nur 5sec. lang liegen lassen) unterstützt wurde, konnte ich mich nicht durchsetzen und es hat mir einige Nächte an Schlaf geraubt :/

                      Kommentar


                        Zitat von crizzly1 Beitrag anzeigen
                        Rasta dich hätte ich mal als Hebamme gebrauchen können! Hab besagtes Buch auch gelesen und versucht meiner Holden weiß zu machen, dass sie Nachts nicht jedes mal direkt losrennen und die Damen an sich reißen muss. Aber gegen eine hysterische Frau die von einer, mich mit einem angewiderten Blick strafenden Hebamme (wie kann ich mein meckerndes Kind auch nur 5sec. lang liegen lassen) unterstützt wurde, konnte ich mich nicht durchsetzen und es hat mir einige Nächte an Schlaf geraubt :/
                        Bin von den vereinten Damen im Geburtsvorbereitungskurs auch fast gesteinigt worden, als ich ein paar themenbezogene Fragen dazu gestellt hab.
                        Hat jeder gleich die Panik "schreien lassen" im Hinterkopf, was damit nada zu tun hat. Ein Glück ist meine Holde Physikerin und entsprechend sehr rational eingestellt. Plus mit Twins wirds echt haarig, wenn du bei jedem Meckern gleich hoch nimmst und "hallo wach" triggerst. Und die beiden sind soweit auch erstmal keine schlimmeren Menschen geworden, als man bei mir als Papa hätte erwarten können. xD

                        Lecce
                        Das seh ich auch so. Nur wurde ich wie gesagt schwerst verurteilt, dass ich einen Unterschied zwischen Körperfunktionen und Persönlichkeit gemacht hab.

                        Kommentar


                          Wir warten immer ab ob er es selber schafft aber sobald er sich hinsetzt weiß man halt dass man gebraucht wird und wenns nur über den Kopf streicheln und Schnuller geben ist

                          Kommentar


                            Zitat von Rasta Beitrag anzeigen
                            Lecce
                            Das seh ich auch so. Nur wurde ich wie gesagt schwerst verurteilt, dass ich einen Unterschied zwischen Körperfunktionen und Persönlichkeit gemacht hab.
                            Von den Hebammen?
                            Klar gibt es auch Dinge wie "Verträglichkeit" die ja auch von Kind zu Kind unterschiedlich sein kann aber die grundlegenden Dinge sind annähernd identisch. Da stimme ich dir zu.

                            Kommentar


                              Finde überhaupt nicht, dass alle Kinder nahezu identisch ob ihrer körperlichen Funktionen sind.
                              Die einen Babys kacken überwiegend mehrmals am Tag, andere nur 1x in der Woche.
                              Das eine Kind macht ab 18 Monaten keinen Mittagsschlaf mehr, das andere braucht ihn bis zum dritten Geburtstag.

                              Bzgl Schlaf sind wir Team Familienbett und fahren damit mehr als gut. Nie nennenswerten Schlafmangel gehabt bis auf die ersten 4 Wochen. Mal schauen, wie es zu 4. wird..

                              Kommentar


                                Zitat von mrs_guetermann Beitrag anzeigen
                                Finde überhaupt nicht, dass alle Kinder nahezu identisch ob ihrer körperlichen Funktionen sind.
                                Die einen Babys kacken überwiegend mehrmals am Tag, andere nur 1x in der Woche.
                                Das eine Kind macht ab 18 Monaten keinen Mittagsschlaf mehr, das andere braucht ihn bis zum dritten Geburtstag.

                                Bzgl Schlaf sind wir Team Familienbett und fahren damit mehr als gut. Nie nennenswerten Schlafmangel gehabt bis auf die ersten 4 Wochen. Mal schauen, wie es zu 4. wird..
                                Darf man da etwa gratulieren? :)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X