Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RM Elterntreff

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    In der Kita nun Hepatitis A ausgebrochen :(

    Wird nun ein Spass und hoffen, dass wir an dem scheiß vorbei kommen.

    Überlegen nun ob wir ihn für paar Wochen rausnehmen.

    Kommentar


      Auch wenn hier gerne der Notfall als Grund für so eine Möglichkeit genannt wird, herrscht doch trotzdem das Problem, dass man als Eltern wenn man wollte, zu jeder Zeit sein Kind überwachen könnte.
      Egal ob ein Notfall vorliegt oder nicht.

      Mit was für einem Gefühl geht denn dann das eigene Kind aus dem Haus?

      Zumal ein solches "Tracking" dann immer noch nicht vor Überfällen, Vergewaltigungen o.ä. schützt. Die Fälle in dem es wirklich etwas bringen würde, sind in meinen Augen so extrem gering, dass ich mir da eher Sorgen machen würde das Vertrauen meines Kindes zu verlieren.

      Kommentar


        Überwachung? Aiaiaiai, was hast Du denn vor? Überwachung ist das zielgerichtete Ausspionierender zB der Bürger durch den Staat oder dessen Organe. Ich wehre mich mit Händen und Füßen gegen jede Kamera zur Überwachung öffentlicher Plätze. Auch ist es natürlich ein Desaster bspw. bei der 16 jährigen Tochter heimlich eine solche App zu installieren um zu schauen, ob Sie dies oder jenes macht (oder nicht).

        Davon abzugrenzen ist (meiner Ansicht nach) eine App, über die man sich gegenseitig und bewußt seinen Standort teilt. Und JA, solche technischen Möglichkeiten erfodern natürlich einen verantwortungsbewußten Umgang.

        Ich schaue mal was los ist, wenn jemand wider Erwarten noch nicht "da" sein sollte. Oder wenn ich meine Nichte in den Zug nach sonstwo setze. Das ist kein Notfall. Das verbessert nichts. Das ändert nicht das Leben. Das ist einfach nur eine Standortfreigabe. So oder so muss ich mir glücklicherweise keine Sorgen machen, dass meine Kinder wegen so einem Quark das Vertrauen in mich verlieren.
        Zuletzt geändert von Schmetterling; 02.10.2019, 16:34.

        Kommentar


          Zitat von Aki Watzke Beitrag anzeigen
          Mir würde z.b. nie einfallen permanent meinen Standort mit Familie und Freunden zu teilen. Selbst mit meiner Freundin will ich das nicht und sie würde mir glaube nen Vogel zeigen, wenn ich das vorschlagen würde.

          Finds schon krass wie viele sich diese Überwachung wünschen. Woran liegt das?
          Black Mirror nicht gesehen. Die Arkangelfolge hat mir arg zugesetzt.

          Kommentar


            Wie oft sind eure Kids so krank? Der Große ist bei uns vielleicht einmal im Jahr so krank, dass er nicht in die Kita kann, und war auch als er kleiner war nicht häufiger dran. Der Kleine hingegen ist alle paar Wochen mit Rotznase und Husten unterwegs.

            Kommentar


              Ich wollte gerade auch was zu dem Thema krank schreiben

              Unser kleener hat quasi seit seinem Geburtstag am 24.08 durchgehend Husten. Tagsüber ist der Husten so gut wie gar nicht da. Erst gegen Abend oder nach großer körperlicher Anstrengung fängt er an sich komplett wegzuhusten.

              Das geht bei ihm so weit, dass er sogar dabei würgen muss und sich fast beim Husten übergeben muss.

              Wir waren jetzt mittlerweile schon 5 x beim Arzt...unter anderem auch mal wieder wegen Bindehautentzündung. Haben da dann aber direkt nochmal in den Hals gucken lassen. Immer die selbe Antwort...Hals ist etwas gerötet, aber sonst ist alles unauffällig. Haben schon etliche Hustensäfte probiert...Wirklich keiner macht es besser

              Jetzt hat meine Frau ein Inhalationsgerät gekauft mit dem man NaCl Kochsalz verdampfen und einatmen kann. Das macht er natürlich alles andere als gerne. Gefühlt ist es aber etwas besser geworden...

              Hab mich dann mal über solche Raumluftbefeuchter informiert. Meint ihr die Teile sind sinnvoll? Da kann man bei belieben auch Kochsalz oder Öle rein machen. Also natürlich keine ätherischen Öle. Weil die sind für Kinder ja eher nicht so geil....

              Aber vielleicht würde ein Raum in dem etwas mehr feuchte vorhanden ist die Sache etwas bessern. Ich weiß sonst echt nicht mehr weiter -.-

              Kommentar


                Gab es schon eine Bessrung bei euch durch die Maßnahmen?

                Als ich deinen Text gelesen habe, musste ich sofort an meine Große denken.
                Bei ihr fing das damals mit 5/6 Jahren an, dass sie im Bett plötzlich husten musste. Irgendwann so stark, dass sie sich übergeben musste.
                Sind dann mit ihr zum Arzt und der hatte damals festgestellt, dass sie eine Art "Verengung" (mir fällt das Fachwort nicht mehr ein) hat wodurch gerade im liegen und flachen Atmen, die Atmung extrem schwer wird und man nicht mehr richtig Luft bekommt.
                Das musste damals dann in einer OP entfernt werden und danach war wieder alles in bester Ordnung.

                Wenn sich ein Doc aber schon euren Sohn angeschaut hat, kommt das ja zum Glück schon mal nicht in Frage.

                Kommentar


                  Lecce hatten die Ärzte damals schnell gecheckt, was los war?

                  Kommentar


                    Ja, zum Glück hat der Kinderarzt die Sache sehr ernst genommen. Zumal sie durch das wiederholte erbrechen auch an Gewicht verloren hat, was für kein Kleinkind gut ist.

                    Da sie keine Symptome von Grippe gezeigt hat und es immer nur abends passiert ist oder wenn sie sich sehr angestrengt hat und dadurch schneller und tiefer einatmen musste als es dann durch die Verengung möglich war, war für ihn klar, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit an ihrem Hals direkt liegt.
                    Haben dann ne entsprechende Überweisung zum HNO bekommen der sich das dann genau angeschaut hat um dann auch zu entscheiden das es operiert werden muss.

                    Kommentar


                      Zitat von Lecce Beitrag anzeigen
                      Gab es schon eine Bessrung bei euch durch die Maßnahmen?

                      Als ich deinen Text gelesen habe, musste ich sofort an meine Große denken.
                      Bei ihr fing das damals mit 5/6 Jahren an, dass sie im Bett plötzlich husten musste. Irgendwann so stark, dass sie sich übergeben musste.
                      Sind dann mit ihr zum Arzt und der hatte damals festgestellt, dass sie eine Art "Verengung" (mir fällt das Fachwort nicht mehr ein) hat wodurch gerade im liegen und flachen Atmen, die Atmung extrem schwer wird und man nicht mehr richtig Luft bekommt.
                      Das musste damals dann in einer OP entfernt werden und danach war wieder alles in bester Ordnung.

                      Wenn sich ein Doc aber schon euren Sohn angeschaut hat, kommt das ja zum Glück schon mal nicht in Frage.
                      Er hatte diese Verengung in der Nase.. Da wurden die Nasenscheidewände mit einem Elektro Dings so weggebrannt irgendwie.

                      Polypen hat er ja auch schon raus bekommen... Und die Paukenröhrchen hat man auch eingesetzt.

                      Waren nochmal beim Arzt.. Jetzt wird eine Hausstauballergie vermutet. Hab jetzt keinen Luft Befeuchter sondern einen Luft Reiniger bestellt... Der alle möglichen Sachen aus dem Raum filtern kann. Ich werde bescheid geben :-)
                      ​​​​​​

                      Kommentar


                        Zitat von Lecce Beitrag anzeigen
                        Ja, zum Glück hat der Kinderarzt die Sache sehr ernst genommen. Zumal sie durch das wiederholte erbrechen auch an Gewicht verloren hat, was für kein Kleinkind gut ist.

                        Da sie keine Symptome von Grippe gezeigt hat und es immer nur abends passiert ist oder wenn sie sich sehr angestrengt hat und dadurch schneller und tiefer einatmen musste als es dann durch die Verengung möglich war, war für ihn klar, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit an ihrem Hals direkt liegt.
                        Haben dann ne entsprechende Überweisung zum HNO bekommen der sich das dann genau angeschaut hat um dann auch zu entscheiden das es operiert werden muss.
                        Wow. Endlich mal eine gute Story! :)

                        Kommentar


                          Darf mit Freude verkünden, dass #2 unterwegs ist.
                          5. SSW, also noch nicht über'n Berg, aber die (Vor-)Freude muss einfach raus. Vorausgesetzt, es geht alles gut, ist der Erstgeborene dann etwas über 2 Jahre und 3 Monate - für uns eigentlich perfekt.

                          /e: Drücke natürlich alle verfügbaren Daumen, dass Schwangerschaft, (mit wenigen Ausnahmen) Geburt und die ersten Monate bzw. Jahre so geschmeidig verlaufen, wie bei #1.

                          Kommentar


                            Dann einen herzlichen Glückwunsch :)

                            Kommentar


                              Zitat von CrocodileDendi Beitrag anzeigen
                              Darf mit Freude verkünden, dass #2 unterwegs ist.
                              5. SSW, also noch nicht über'n Berg, aber die (Vor-)Freude muss einfach raus. Vorausgesetzt, es geht alles gut, ist der Erstgeborene dann etwas über 2 Jahre und 3 Monate - für uns eigentlich perfekt.

                              /e: Drücke natürlich alle verfügbaren Daumen, dass Schwangerschaft, (mit wenigen Ausnahmen) Geburt und die ersten Monate bzw. Jahre so geschmeidig verlaufen, wie bei #1.
                              Gz! 2 unter 2 ist doch die eigentliche Herausforderung. Mit 2J3M doch easy :-P

                              Kommentar


                                Tiptop. GZ :)

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X