Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RM Elterntreff

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Du hast das ja schon ein paar mal erwähnt mit der Distanz zu deiner Familie aber so im Detail ist das nochmal ne Spur härter.

    Kann das Verhalten von deinem Kleinen da auch nachvollziehen. Diese Distanz würde wohl jedes Kind aufbauen.
    Umso besser das es jetzt bei euch klappt und er die Bindung zu dir wieder findet

    Kommentar


      https://www.youtube.com/watch?v=hRaNu4DdCco

      Das ist so ein heftiges Thema.. Als junger Vater ist hier kein Auge trocken geblieben.

      Kommentar


        Erste Minute --> direkt nen Klos im Hals

        Gibt so viele Heftige Schicksale und traurige Gechichte, dass man sich eigentlich dumm vorkommen müsste wenn man sich über Kleinigkeiten beschwert.

        Kommentar


          Zitat von CrocodileDendi Beitrag anzeigen
          https://www.youtube.com/watch?v=hRaNu4DdCco

          Das ist so ein heftiges Thema.. Als junger Vater ist hier kein Auge trocken geblieben.
          Das werde ich einfach mal nicht schauen

          Kommentar


            Puh, so. Ich bin seit letztem Mittwoch auch Vater, also bei 34+5.

            Dienstag morgen waren wir zur Vorstellung im geplanten Entbindungs-KKH, Untersuchung durch Hebamme unauffällig, nur der Oberarzt fragte ob der Bauch "oft so hart" ist. War aber der erste Tag, an dem meine Freundin das gespürt hatte. Dienstag nach dem Abendessen hat sie dann eine Blutung bei sich festgestellt und so haben wir den Oberarzt dann Abends um 10 nochmal im KKH wieder getroffen. Ultraschall, Gebärmutterhals bei ~1cm und Diagnose "Zeichnungsblutung". Einweisung in die Uniklinik (zum Glück haben wir sowas hier), dort nochmal Untersuchung mit dem gleichen Ergebnis und die Freundin dort mit einem unguten Gefühl die Nacht über zur Beobachtung da gelassen.

            Nächster morgen, 8:00 Uhr ein Anruf von ihr, ich soll mich beeilen. Gegen 9 war der Anästhesist da und wollte ne PDA legen, aber dafür war dann keine Zeit mehr. 10:30 war unser Sohn dann da, putzmunter und offensichtlich gut genährt (50cm, 2800gr). Jetzt liegt er in der Frühchenstation, kam aber nach 3 Tagen aus dem Inkubator raus und ist seinen Tropf los. Scheint alles Paletti, er muss nur noch etwas besser trinken lernen, ist im Moment mehr so ein Genießer :)

            Uns hat das natürlich mega unvorbereitet getroffen, haben zwar alle Sachen, aber waren noch nicht wirklich organisiert. Sind momentan die meiste Zeit in der Klinik zum Kuscheln und Pflegen, und es geht langsam aufwärts. Ich hoffe wir können spätestens nächste Woche nach Hause.

            Auf der Station sind aber teilweise schon krasse Geschichten am Start. Ein Mädchen kam unentdeckt mit offenem Rücken auf die Welt und wurde per Heli 20 Stunden nach Geburt zu uns geflogen und operiert. Die Eltern sind jetzt seit 20 Tagen da und wohnen 300km weit weg. Ne andere war zufällig auf nem Yoga-Seminar in der Stadt und hat geblutet in der 34. Woche, und hatte nen Riss in der Plazenta. Not-Kaiserschnitt, 2 Tage später und sowohl sie als auch das Kind wären hops gegangen. Frauenärztin hätte das wohl erkennen müssen haben sie hier gesagt. Dann liegen da jede Menge Frühchen, die noch nicht richtig atmen können und dadurch schlagen die Monitore dauernd Alarm. Einige termingerechte Babys mit Sauerstoffmangel bei der Geburt. Und das ist ja nichtmal die Intensivstation...bin echt froh, wenn wir da raus sind.
            Zuletzt geändert von stuntschaf; 15.07.2019, 23:26.

            Kommentar


              Glückwunsch an dich und deine kleine Family! Willkommen in unserem elitären Kreis.

              ​​​​​​Bei mir ist es ja im September zum 2. Mal so weit, der letzte Abschnitt hat mir dementsprechend direkt den Schweiß auf die Stirn getrieben :<

              Kommentar


                Zitat von stuntschaf Beitrag anzeigen
                ...

                Uns hat das natürlich mega unvorbereitet getroffen, haben zwar alle Sachen, aber waren noch nicht wirklich organisiert. Sind momentan die meiste Zeit in der Klinik zum Kuscheln und Pflegen, und es geht langsam aufwärts. Ich hoffe wir können spätestens nächste Woche nach Hause.

                ...
                Erstmal: I feel you <3
                Kenne ich nur zu gut, schön, dass mit eurer Maus alles gut gegangen ist. Die anderen Geschichten, die da so liegen sind echt nicht schön :(
                Zum zitierten Abschnitt: Ich würde keine Hoffnung hegen, dass euer Kind die Klinik wesentlich vor Geburtstermin verlässt, egal wie gut es ihm geht. Dann ist die Überraschung größer, wenn es doch passiert und die Enttäuschung nicht so groß, wenn ihr noch ewig in der Klinik bleiben müsst.

                Kommentar


                  Auch mal wieder ein kleines Update meinerseits. Unser kleiner ist jetzt 3 1/2 Monate. Die Nächte sind zu 90% relativ gut, heißt 21 Uhr ins Bett, gegen halb 4 wird einmal gestillt und dann schläft er normalerweise bis 7 Uhr, dann wieder essen und wenn meine Frau sehr viel Glück hat macht er noch nen Stündchen ein Nickerchen. Der kleine schläft mittlerweile auch schon in seinem Zimmer und es gab dabei keinerlei Probleme.

                  Waren am Wochenende zu unserem ersten Hochzeitstag das erste mal mit ihm in einer Therme, das schwimmen im Wasser, hat er eigentlich ohne Regung hingenommen. Denke aber schon das er seinen Spaß hatte. Das mit dem untertauchen haben wir uns beide nicht getraut, shame on us. Hätte die Reaktion eigentlich schon zu gerne mal gesehen. Aber das nächste mal wollen wir es aufjedenfall durchziehen, sollte ja auch normalerweise kein Stress sein, wird ja in jedem Babyschwimmen praktiziert.

                  Gestern hat er sich dann zum ersten mal gedreht, das heißt mit kurz mal ohne Schutz liegen lassen, ist es jetzt vorbei.


                  Edit. stuntschaf Herzlichen Glückwunsch und hoffentlich dürft ihr bald nach Hause.
                  Zuletzt geändert von ShowYaLuv; 16.07.2019, 10:51.

                  Kommentar


                    fühle mich mit 31 immer noch so krass unvorbereitet für Kinder, lese hier aber immer gerne mit :D

                    Kommentar


                      stuntschaf Glückwunsch!

                      Frage: Wenn das Kind im Inkubator liegt oder auf der Frühchen-Station, hat die Mutter dann auch ein Bett im KH oder müssen am Abend immmer beide nach Hause fahren?

                      Kommentar


                        Zitat von LuxXxor Beitrag anzeigen
                        fühle mich mit 31 immer noch so krass unvorbereitet für Kinder, lese hier aber immer gerne mit :D
                        Keine Sorge, das waren wir auch, bis das Kind dann da war :p

                        Kommentar


                          Zitat von Zerschmetterling Beitrag anzeigen
                          stuntschaf Glückwunsch!

                          Frage: Wenn das Kind im Inkubator liegt oder auf der Frühchen-Station, hat die Mutter dann auch ein Bett im KH oder müssen am Abend immmer beide nach Hause fahren?
                          Meist bekommt die Mutter ein Zimmer im Wohnheim, aber je nach Klinik und Verfügbarkeit muss sie auch mal nach Hause fahren

                          Kommentar


                            Zitat von Zerschmetterling Beitrag anzeigen
                            stuntschaf Glückwunsch!

                            Frage: Wenn das Kind im Inkubator liegt oder auf der Frühchen-Station, hat die Mutter dann auch ein Bett im KH oder müssen am Abend immmer beide nach Hause fahren?
                            Also bei uns damals gab es Elternwohnungen, die man günstig mieten konnte, wenn man von außerhalb kam, aber mehr als 3 Tage nach der Entbindung war man nicht im Krankenhaus. Da wo wir bei der Kleinen jetzt waren, konnte man in Eltern-Kind-Zimmer, unter der Bedingung, dass das Kind kein Risikokind war.

                            Kommentar


                              Da wir in der gleichen Stadt wohnen, ist der Kurze jeden Abend alleine in der Klinik. :(

                              Gibt für auswärtige ein Elternhaus, aber kein Eltern/Kind Zimmer direkt auf Station-

                              Kommentar


                                Wir haben damals 1 Monat im McDonalds Haus gewohnt. Ist ne Stiftung von McDonalds und bezahlt die Krankenkasse.

                                https://www.mcdonalds-kinderhilfe.org/

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X