Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

RM Elterntreff

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wünschte, ich könnte mehr über meinen Schwiegervater sagen, außer Bayern

    Kommentar


      Paar von euch beneide ich ja...

      Meine Eltern nehmen mich als Papa meines Kindes nicht ernst, verhöhnen mich, wenn ich Dinge "befehle" wie z.B: "Ich habe doch gesagt, ich möchte, dass du mit ihm hierbleibst und nicht weggehst (weil wir was mit euch besprechen wollen)" oder versuchen zu vertuschen, dass er mit Socken bei ihnen rumgelaufen ist, obwohl wir Verfechter von viel Barfußlaufen sind (anstatt halt die Eier zu haben uns zu sagen, dass er, wenn er bei ihnen ist, Socken angezogen bekommt; ne, da werden Selbige lieber klammheimlich ausgezogen und versucht sie zu verstecken, wenn der Knirps abgeholt wird).
      EDIT: Dazu sei gesagt, bis auf einen kleinen Schnupfen im letzten Winter war der Sohnemann in seinen bisherigen 15 Monaten noch nie(!) krank. Da wird einfach die angebliche Anfälligkeit für eine Blasenentzündung bei sowas auf ihn projiziert. Völliger Bullshit. Und die positiven Argumente für Barfußlaufen werden wie gesagt knallhart ignoriert. Selbst mehrere Absätze einer Kinderphysiotherapeutin zum Thema - nicht ein Kommentar dazu!

      Sind einige nette Vertrauensbrüche bei; Erklärungen, warum wir etwas machen, was sie nicht kennen oder anders gemacht hätten, werden entweder ignoriert oder missachtet. Uns wurde auch mal vorgeworfen, wir würden an unserem Kind herumexperimentieren - Hintergrund: Wir füttern ihn nicht mit Brei, sondern haben ihm was für sein Alter Angemessenes zu Essen gegeben, bei dem er sich dann halt auch mal leicht verschluckt hat (Stichwort: Baby-led weaning). Plot twist: Er hat sich nicht mal verschluckt, sein Würgereiz oben am Gaumen wurde getriggert, weil eben jener mit dem Essen in Berührung kam. Mutter gleich in Tränen ausgebrochen, vom Kaffeetisch abgehauen und danach auf Nachfrage eben jenen Satz gedroppt... macht schon Fun.

      Man fühlt sich tlw. als Babysitter seines eigenen Kindes und gibt nicht Oma und Opa das Kind sondern den eigentlichen Eltern.

      Meine Frau und ich werden nun auf Abstand gehen; der Kleine kommt erst mal nicht ohne einen von uns in die Obhut meiner Eltern, wir haben einfach die Schnauze voll. Mal sehen, ob da mal 'ne Nachfrage kommt. Generell werden Probleme in meiner Familie totgeschwiegen und nicht angesprochen... wir sind gespannt.
      Zuletzt geändert von CrocodileDendi; 28.05.2019, 21:54.

      Kommentar


        Zitat von panda yo Beitrag anzeigen
        Meine Schwiegermutter ist ein manipulatives Miststück, das versucht, Liebe mit Geld zu kaufen. Bei ihrer großen Tochter funktioniert das super, bei meiner Frau zum Glück weniger gut. Meinem Schwiegervater ist eigentlich alles egal außer der FC Bayern und der Sommerurlaub in Italien.

        Meine Eltern lassen uns großteils in Ruhe und helfen, wenn man sie fragt. Meine Frau ist auch lieber bei ihren Schwiegereltern als bei ihren Eltern ^^

        Leider musste ich ob meines Jobs rund 350km weg ziehen, was meiner Schwiegermama das Herz brach, da wir ja das großartige Bayern verlassen haben. Jetzt besuchen sie uns 1-3 Mal im Jahr, einmal, wenn er Karten für FC Bayern gegen einen NRW Erstligist bekommt, einmal, wenn er Jobtechnisch her muss und einmal, wenn wir sie einladen, weil wir über Weihnachten leider im Urlaub sind.
        Du bist ab jetzt mein persönliches Vorbild

        Kommentar


          Zitat von GOLDBRONKO Beitrag anzeigen
          Du bist ab jetzt mein persönliches Vorbild
          Verstehe den Grund der Ironie nicht. :(

          Kommentar


            Zitat von CrocodileDendi Beitrag anzeigen
            Meine Frau und ich werden nun auf Abstand gehen; der Kleine kommt erst mal nicht ohne einen von uns in die Obhut meiner Eltern
            das ist aus meiner sicht das einzig sinnvolle was man machen kann. so ein verhalten kann nur unterbunden werden, wenn man als eltern konsequent auftritt. dadurch wird die situation für die eltern und auch für das kind verbessert. die omas/opas machen so etwas auch nur solange, wie die eltern es zulassen.

            Kommentar


              Rasta same here. Nur getauscht. Meine Freundin kann partout nicht mit meinen Eltern etwas anfangen. Liegt aber eigentlich nur an meiner Mutter. Mein Vater hat sich von Anfang an untergeordnet. Und das nicht zu knapp.
              Jedenfalls können die beide sich nicht ab und nur zu Pflichterfüllung sieht man sich. Ansonsten ich alleine wenn es passt. Schon gut scheiße, wenn man keine Großeltern „hat“ :/

              Kommentar


                Zitat von panda yo Beitrag anzeigen
                Verstehe den Grund der Ironie nicht. :(
                Das war keine Ironie, ich bin nur in einer ähnlichen Situation die mich tierisch nervt mit den schwiegerleuten. Meine Freundin beendet gerade ihr Studium und danach steht im Raum sich nochmal örtlich neu zu orientieren und sie würde gerne mehr in die Nähe ihrer Familie aber da mache ich nicht mit. 150 km Mindestabstand sonst kann ich nicht ruhig schlafen.

                Kommentar


                  Also bei uns wohnen die Schwiegereltern 250 km weg. Die zwei Monate die der kleine jetzt auf der Welt ist klappt das eigentlich ganz gut. Natürlich gibt es mal Sachen die die Schwiegereltern nicht so machen würden, aber bisher wird das alles uns überlassen und so kann es auch bleiben. Bin auf der einen Seite echt froh das wir schon eine Entfernung zwischen uns haben, könnte es nicht haben über meinen Eltern zu leben (hat natürlich seine vorteile). Was halt schade ist das man nicht mal schnell einen Babysitter zur Verfügung hat. Ansonsten besuchen uns die Schwiegereltern bisher in 2-3 Wochen Abständen und das ist absolut ok.

                  Kommentar


                    Wow... Sind ja teilweise ganz schön haarige Verhältnisse.

                    Meine Eltern kommen mit meiner Tochter soooo super klar, besser geht es nicht. Sind beide auch noch super jung (49 und 50) und da ich nen 10 Jahre jüngeren Bruder habe, liegt der Erziehungskram halt auch noch nicht so lange in der Vergangenheit.
                    Sie wohnen 15min entfernt und helfen wo sie nur können. Meine Mom arbeitet nur auf 450€ Basis und hat dementsprechend auch Zeit die kleine Maus zu betreuen wenn die Kita mal zu hat, sie krank ist oder ähnliches.
                    Als die Kleine ca 4 Monate war, haben sie angefangen sie uns für mehrere Stunden "abzunehmen". So haben meine Freundin und ich jetzt eigtl ca jede 2. Woche am Wochenende 5-6h für uns, weil meine Eltern darum bitten die Kleine mal wieder für nen halben Tag zu bekommen. Ihr gefällt es super mit meinen Eltern, wenn man sagt "wir fahren jetzt zu Oma und Opa" fängt sie an zu lachen und rennt ihre Schuhe anziehen.
                    Letzten Monat (da war sie 15 Monate) waren sie mit ihr alleine 4 Tage an der Ostsee, auch das hat super geklappt.

                    ​​​​​​Die Situation bei meiner Freundin ist leider ganz anders. Ihre Eltern leben getrennt, zum Papa kein Kontakt mehr und mit der Mutter auch kein Kontakt mehr weil vor nem Jahr ziemlich heftig zerstritten. Sie weiß noch nicht einmal dass wir im September den zweiten Knirps bekommen :-[


                    Nich ne SSB: gestern hat sich die kleine beim Rutschen doll verletzt... Cut am Augenlid und jede Menge Wimpern rausgerissen Mir ist richtig schlecht geworden als ich sie das erste Mal bluten hab sehen :-((((

                    Kommentar


                      Zitat von hoodywoody Beitrag anzeigen
                      Nich ne SSB: gestern hat sich die kleine beim Rutschen doll verletzt... Cut am Augenlid und jede Menge Wimpern rausgerissen Mir ist richtig schlecht geworden als ich sie das erste Mal bluten hab sehen :-((((
                      puh hört sich hart an. das ist mir erstaunlicherweise bisher erspart geblieben. (ist jetzt 4) schlimmste war mal nen blauer fuß. der war wirklich dunkel blau, ist wohl im kindergarten nen stein drauf gefallen. wurde aber geröngt und war nicht gebrochen oder so. 2 tage später war auch alles wieder in ordnung. hoffe eure kleine erholt sich gut und schnell!

                      Kommentar


                        @Schwiegerelterntopic
                        bin irgendwie froh, dass es nicht nur mir so mit den "Angeheirateten" geht.
                        Geteiltes Leid.

                        @hoody
                        Weiss wovon du redest. Krieg jedesmal auch n Schock, wenn wieder eins der Mädels mit dem Gesicht gebremst hat. Die Beiden kennen aber auch keine Angst und klettern, rutschen und rasen rum, dass man bei ihren 2 Jahren Alter sich schon echt zur Ruhe zwingen muss. Gängeln und ständig "Vorsicht" rufen ist ja auch nciht das optimale.

                        Kommentar


                          Zitat von GOLDBRONKO Beitrag anzeigen

                          Das war keine Ironie, ich bin nur in einer ähnlichen Situation die mich tierisch nervt mit den schwiegerleuten. Meine Freundin beendet gerade ihr Studium und danach steht im Raum sich nochmal örtlich neu zu orientieren und sie würde gerne mehr in die Nähe ihrer Familie aber da mache ich nicht mit. 150 km Mindestabstand sonst kann ich nicht ruhig schlafen.
                          Naja, meine Frau war ja von ihren Eltern auch genervt, daher solltest du die Sache vielleicht mit ihr besprechen, bevor du etwas forcierst was langfristig einen negativen Einfluss auf die Beziehung haben könnte.

                          Kommentar


                            Aus aktuellem Anlass ist mir doch noch was eingefallen was an Oma nervt. Sie kommt jeden Tag vorbei und zwar zu jeder Zeit, da sie einen Schlüssel hat klingelt sie auch nicht. Zum Glück habs noch keine unliebsamen Überraschungen

                            Kommentar


                              lauft einfach nur noch nackt herum in der wohnung. wenn sie nächstemal unangemeldet vorbeikommt merkt sies xD

                              Kommentar


                                Zitat von PqqMo Beitrag anzeigen
                                Aus aktuellem Anlass ist mir doch noch was eingefallen was an Oma nervt. Sie kommt jeden Tag vorbei und zwar zu jeder Zeit, da sie einen Schlüssel hat klingelt sie auch nicht. Zum Glück habs noch keine unliebsamen Überraschungen
                                Würde ausrasten. Einfach klipp und klar sagen, dass man das nicht möchte. Wäre mir jedenfalls sehr sehr wichtig.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X