Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ETF Sparplan? (Finanzelite needed)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    naja, wenn du kein fremdwähungsrisiko willst, brauchst du eben euro-staatsanleihen.

    die us-10years/30years haben einen yield von ~0,6%/1,2%. du kannst entweder bundesanleihen mit negativer rendite kaufen und auf rendite verzichten oder musst entsprechend anleihen anderer euro-länder mit höherem yield dazu tun. spanien kommt der us yield-curve da wohl am nächsten.

    du hast dann aber trotzdem, vor allem politisch, ein ganz anderes risiko als mit us-staatsanleihen. nicht unbedingt größer oder kleiner, aber mit komplett anderen faktoren.
    Zuletzt geändert von BoLo; 19.04.2020, 13:42.

    Kommentar


      Zitat von Golisic Beitrag anzeigen
      danke für eure antworten.



      das stimmt, aber mein crypto teil ist bereits risiko, deswegen dachte ich an ein defensives portfolio.



      das sind gute punkte. gibt es ein alternativ-portfolio was du im euroraum empfehlen würdest, was diesem nahe kommt?


      nahe kommen ist schwer. mit hedging vllt, das kostet aber auch wieder rendite. usa bietet zb auch inflationsgeschützte staatsanleihen an (die absolut sichersten anleihen die es gibt). sowas gibt es bei uns einfach nicht und wegen des wechselkurses, bringt es uns auch nichts die us-anleihen zu kaufen.

      wenn man mit dem euro einkauft, muss man anders handeln. leider.

      würde wahrscheinlich als risikoaverser investor sowas in die richtung 1/3 aktie, 1/3 edelmetalle 1/3 immobilien machen. anleihen im momentanen umfeld einfach grütze. schon alleine wegen des damoklesschwerts inflation.
      Zuletzt geändert von mejustme; 19.04.2020, 14:00.

      Kommentar


        Hoffe ihr könnt mir helfen, zwar hab ich mich ein wenig eingelesen, aber würde mich als Anfänger bezeichnen.

        Also folgendes ich bin bei der DKB und hab auch schon ein Depot dort.

        Ich würde gerne nun ein Sparplan erstellen mit 500€-1000€.

        DKB hat ja eine Partnerschaft mit Amundi, würde es sinn machen dort mein MSCI World und Emerging Markets zu machen, Frage ist auch ob ich Rohstoffe mit dazu nehmen soll.

        Risiko darf etwas höher sein, hab noch paar Jahre bis zur Rente, aber ich peile vor erst mal 10 Jahre am Stück zu investieren.

        Danke euch

        Kommentar


          kannst doch einfach eine beispielrechnung aufstellen, in der du die kosten für den sparplan für z.b. 10 jahre ausrechnest. deine hauptkostenfaktoren wären wahrscheinlich die ausführungskosten und die jährlichen gebühren für die verschiedenen fonds.

          wenn irgendjemand wirklich wüsste, ob rohstoff in den nächsten 10 jahren eine geniale investition sind, würde derjenige das wahrscheinlich nicht verraten - aber ziemlich viel geld damit machen.

          Kommentar


            Zitat von GeoSCH Beitrag anzeigen

            DKB hat ja eine Partnerschaft mit Amundi, würde es sinn machen dort mein MSCI World und Emerging Markets zu machen
            Ich würde das nicht nur an der Partnerschaft festmachen, such dir einfach einen World/EM oder ACWI/FTSE All World der für dich past und nicht zu teuer ist. Bei den "Aktions-ETF" hast du manchmal das Problem, dass diese z.B. nur bis zum 31.12. des Jahres gehen, was danach passiert kann dir also niemand sagen und es macht keinen Sinn jedes Jahr einen neuen zu bespraren von einem anderen Anbieter nur weil der gerade in der Aktion ist bzw die alte Aktion ausgelaufen.
            Gerade nochmal nachgeguckt bei der DKB steht: Aktionszeitraum vom 02.01.2020 bis 31.12.2020
            kann natürlich danach verlängert werden, muss aber nicht. Häufig gelten Aktionen für relativ neue ETF's damit diese erstmal ein gewisses Volumen aufbauen.

            Zitat von GeoSCH Beitrag anzeigen
            Frage ist auch ob ich Rohstoffe mit dazu nehmen soll.
            Rohstoffe können als diversifikation deines Protfolios durchaus langfristig Sinn machen, sind aber gerade für Einsteiger oft nicht die beste Wahl. An was hast du denn Gedacht? Spezielle Rohstoffe, ÖL, Gold, ein breiten Rohstoff ETF? An deiner Stelle würde ich erstmal nur in den Aktien ETF investieren und mich zu Rohstoffen in aller ruhe belesen, sonst wird da schnell gezocke draus.

            Ansonsten Frozen Orange Juice Long und abfahrt
            Zuletzt geändert von heidih; 11.05.2020, 13:05.

            Kommentar


              Was heißt die für mich passen?
              gilt unter 0,20% als günstig?

              Aber mit der Aktion hast du recht, macht kein sinn in diese Richtung zu gehen.

              Rohstoffe war eher an Gold gedacht.

              Gibt es im Netz ein guten Rechner?

              Kommentar


                Du kannst unter https://www.justetf.com/de/etf-strategy-builder.html dein Szenario mal eingeben und schauen, was es dir für die DKB vorschlägt.

                Kommentar


                  Mit für dich passend meinte ich einen, der deinen Anforderungen genügt/mit dem du gut schlafen kannst. Also nötiges Fondsvolumen, Ausschüttend/Thesaurierend, Replikationsmethode nach deinen Wünschen ist. TER von 0,2 ist gut, hab nur vorhin beim durchgucken mal gesehen, dass es auch einige mit 0,6+gab, was mir persönlich für einen ETF auf einen großen Index doch zu viel wäre. Du musst auch nicht den billigsten nehmen, aber vergleichen schadet sicher nicht, der Teuerste ist auch nicht unbedingt besser ;)

                  Will dir jetzt auch nicht von den Amundi ETF abraten ist ein großer bekannter Anbieter, damit machste sicher nichts falsch, solange die TER nicht zu hoch ist die performence stimmt und wenn der zu deinen Vorstellungen passt, nimmste natürlich die Aktion mit, aber das sollte wie gesagt nicht das entscheidene Kriterium sein.

                  Rechner gibts z.B. hier: https://www.justetf.com/de/cost-calculator.html

                  Bei Gold muss dir klar sein, dass es eher eine Art Sicherheitsanker für Krisen darstellt und im Vergleich zu Aktien bedeutend weniger Rendite abwirft(war in der Vergangenheit jedenfalls so). Ist also eher was Leute die nicht ruhig schlafen können, wenn ihr Portfolio im Crash zu sehr nach unten geht. oder aber wenn du denkst, dass der Goldpreis in absehbarer Zeit so durch die Decke gehen wird, dass du damit die Aktienmärkte outperformced.
                  Zur Absicherung werden meist ca. 10% Wert vom Gesamtdepot empfohlen.

                  € hier gibts nen kleinen FAQ zu ETF vielleicht hilfts dir ja :) https://community.comdirect.de/t5/We...TFs/td-p/70732
                  Zuletzt geändert von heidih; 11.05.2020, 15:06.

                  Kommentar


                    danke euch ich schau mal rein

                    Kommentar


                      Als ETF-Neuling lese ich seit längerem aus Interesse etwas mit, 2 Fragen, die ich gerne von einigen Kennern abgehakt hätte.

                      ETF-Sparplan / Monatliche Rate z.B. 200€, wenn man den in X Jahren erhöhen möchte, z.B. auf 300-400€, kann man das problemlos in der Praxis erhöhen oder kauft man quasi einen 2./neuen ETF über die neuen 100-200€ und hat letztlich dann 2 isolierte ETFs? Frage bezieht sich auch auf den dynamischen Sparplan, den ich jetzt bei DKB z.B. nicht im Angebot gesehen habe, also das man die Sparrate automatisch jedes Jahr um 2-3% erhöht um die Inflation auszugleichen. Falls das doch möglich ist, wäre cool zu wissen, wo/wie das geht.

                      Und es wurden einige Kombinationen zwecks ETFs erwähnt, also nicht 1 ETF, sondern sein Geld (monatlich/einmalig) auf mehrere ETFs (z.B. World / Europe / USA / Gold / whatever) zu splitten. Kauft ihr dann jede dieser ETFs einzeln mit der entsprechenden Gewichtung? Also bei 200,-€ Rate auf 5 ETFs jeweils 40,-€ oder kauft ihr einen "fertigen" ETFs, der diesen Mix schon vorgegeben hat, womit man letztlich nur 1 ETFs mit der Gesamtsumme eröffnen muss.

                      Danke vorab für kurze Auskunft/Erklärung.

                      Kommentar


                        Nen dynamischen Sparplan gibt es bei dkb soweit ich weiß nicht, aber du kannst die Sparpläne jederzeit ändern. Sowohl die Frequenz (monatlich, jeden zweiten oder dritten Monat) als auch die Rate (ab 50€ zumindest).

                        ​​

                        ​​​​​​

                        Kommentar


                          Also normalerweise(Cortal, Comdirect, Commerzbank) ist eine Erhöhung/Anpassung, Genau wie die dynamische Sparrate kein Problem. Auch zusätzliche einmal Einlagen sollten ohne Probleme möglich sein, bleibt dann auch bei dieser einen Position im Depot, ist ja der gleiche ETF. Wie es bei der DKB ist kann ich nicht so sagen, habe auf der homepage auch nur folgendes gefunden:
                          Eine Reduzierung des monatlichen Sparbetrages auf die Mindesthöhe von 25 Euro ist jederzeit möglich. Bitte senden Sie uns hierfür einen formlosen Auftrag über die Kontaktanfrage.
                          Bitte beachten Sie, dass eine Erhöhung des monatlichen Sparbetrags nicht möglich ist. Sie können jedoch jederzeit einen weiteren Sparplan abschließen.
                          Es kommt drauf an welche Strategie du verfolgst, nicht jede Strategie lässt sich nur mit einem ETF abbilden, wenn du allerdings alles nach Möglichkeit mit nur einem ETF abdecken kannst hat das den Vorteil, dass du nur 1x die Ordergebühren zahlen musst und auch nichts rebalancen usw. Da ich gerade etwas faul bin zitier ich mal aus dem FAQ von oben https://community.comdirect.de/t5/We...TFs/td-p/70732
                          Ich habe mit jetzt ein ETF-Depot mit diesen 5/6/7 ETFs ausgesucht: [...] Könnt ihr da mal drüberschauen?
                          Bitte zuerst die weiter oben besprochene Frage "Wie viele Indizes soll ich wählen? Wie soll ich mischen?" lesen. 5 oder mehr unterschiedliche ETFs sind für den Anfang in den allermeisten Fällen zu viel (und übrigens auch später normalerweise nicht notwendig!). Weniger ist - v.a. am Anfang - mehr (oft sind 1-2 ETFs ausreichend, s.o.)!
                          Eine Beimischung kann schon Sinnvoll sein, hängt aber von der persönlichen Strategie ab, ich würde es jedoch nicht übertreiben. Am Anfang ist oft weniger mehr ;)

                          Kommentar


                            Bin kompletter Neuling im ETF Bereich und wollte nun auch in 1-2 ETFs investieren.

                            Als seriöse ETF hatte ich mir den "iShares Core S&P 500" ausgesucht.
                            Etwas risikoreicher wäre wohl der gamer ETF: "VanEck Vectors Video Gaming and eSports" (https://www.justetf.com/de/etf-profi...n=IE00BYWQWR46).
                            Ich hätte von der elite hier schon erwartet, dass auch in gaming investiert wird, oder wie seht ihr diesen?

                            Dann hab ich noch eine Frage zum Sparplan anlegen. Und zwar kommt bei mir bei der DKB gerade immer die Fehlermeldung "Die Ex-Ante Kostensimulation konnte nicht erfolgreich abgeschlossen werden.".
                            Jmd eine Ahnung, was ich falsch mache (Habe den S&P 500 ausgwählt, Betrag ausgewählt und wollte auf weiter klicken)?

                            Kommentar


                              Guten Morgen Elite,
                              ich lurke schon ne Weile in dem Thread hier rum und wollte auch mal starten. Ein Kollege hat mir Growney 100 empfohlen.
                              Hier entscheidet man sich eher nur noch den Anlagen allgemein (Anleihen/Aktien) Verteilung.
                              Habt ihr Erfahrung mit solchen automatisierten Anlagen? Jemand speziell mit Growney?
                              Ich kann mir schon vorstellen z. B. Mit 5k zu starten und monatlich 100 weiter anzulegen.
                              Danke für euer Feedback
                              ETF-Sparplan beim Testsieger und besten Robo Advisor. Keine Mindestanlage ✓ Globale Diversifizierung ✓ Kosten: ab 0,39% p.a. ✓

                              Kommentar


                                du zahlst jedes jahr deren servicegebühr von 0,39%-0,99% dafür, dass sie dein geld in die gleichen oder ähnliche lowcost-indexfonds stecken, die hier quasi dauerhaft empfohlen werden. kannst du dir ja selbst ausrechnen, ob es dir das wert ist...

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X