Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ETF Sparplan? (Finanzelite needed)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Eigentlich reichen zwei ETFs - einmal msci world und einmal emerging markets (klassischer Weise im 80:20 oder 70:30) Verhältnis. So wie du es aktuell beschreibst, hast du innerhalb der ETFs Überschneidungen. Würde dir also zu einer Aufteilung in zwei ETFs raten, nicht in so viele, das ist ziemlich unnötig m.E.
    Der Anbieter ist egal ( solange du einen der großen nimmst), die bilden ja alle den Index nach und unterscheiden sich minimal in der Tracking Differenz.

    Das erklärts ganz gut - schau dir einfach noch ein zwei weitere Videos nach Bedarf an.
    Mein Rat: Wenn Du so gar keine Ahnung hast, dann fang erstmal mit den beiden basic ETFs (developed world + emerging markets) an und bekomme ein Gefühl dafür. Parallel kannst du dich mit der Materie genauer auseinander setzen.

    https://youtu.be/8hMayDJ2ANc

    Kommentar


      Zitat von mejustme Beitrag anzeigen
      lyxor ist ok. würde nur auf das gesamte etf volumen achten. wenn es zu gering ist besteht die gefahr, dass bei zu krassem geldabfluss der fonds dicht gemacht wird. wird dir halt der schlusswert dann ausgezahlt.

      Ja genau, ist bekannt, werde auch nichts mit geringem Volumen (sub100mio) nehmen.

      anscheinend hast du dich ja schon informiert bezüglich synthetisch und und physisch. dann musst du selbst die vor und nachteile abwägen. ich persönlich würde kein geld in einen synthetischen stecken, wegen des kontrahentenrisikos.

      Ja hatte vor einiger Zeit schonmal einiges angelesen und früher auch einzelne Aktien. Synthetisch einfach nur, weil es mehr Rendite bieten kann, bei natürlich höherer Schwankung. Daher ja auch meine Anmerkung mit "risikoreicher".

      thesaurierend ist halt einfacher langfristig, da du ja wahrscheinlich nicht mit deinen dividenden arbeiten möchtest.

      Genau!
      /die aufteilung ist auf jeden fall nicht unsinnig
      Danke für deine Antworten!


      Zitat von postkoitale Müdigkeit Beitrag anzeigen
      Eigentlich reichen zwei ETFs - einmal msci world und einmal emerging markets (klassischer Weise im 80:20 oder 70:30) Verhältnis. So wie du es aktuell beschreibst, hast du innerhalb der ETFs Überschneidungen. Würde dir also zu einer Aufteilung in zwei ETFs raten, nicht in so viele, das ist ziemlich unnötig m.E.
      Der Anbieter ist egal ( solange du einen der großen nimmst), die bilden ja alle den Index nach und unterscheiden sich minimal in der Tracking Differenz.

      Das erklärts ganz gut - schau dir einfach noch ein zwei weitere Videos nach Bedarf an.
      Mein Rat: Wenn Du so gar keine Ahnung hast, dann fang erstmal mit den beiden basic ETFs (developed world + emerging markets) an und bekomme ein Gefühl dafür. Parallel kannst du dich mit der Materie genauer auseinander setzen.

      https://youtu.be/8hMayDJ2ANc
      Klar sind die beiden Basic ETFs am Anfang sinnig und einfacher.

      Mir geht es ja in den 3 ETFs eher darum, dass ich da ein bisschen breiter aufgestellt bin und trotz der Überschneidung von Europe 600 und MSCI World eine Unabhängigkeit voneinander habe, da nicht alle aus Europe in MSCI World sind zB bzw andersrum.

      Erhoffe mir davon auf Dauer eine konstantere Steigung.

      Das Smallcap oder Midcap soll völlig unabhängig von den anderen 3 laufen und betrachtet werden und einfach nur ein wenig höheres Risiko mit potentiell höherem Ertrag mit sich bringen.
      Daher auch synthetisch und ohne Sparplan, während die ersten 3 über einen Sparplan laufen würden.

      Falls es natürlich so Humbug ist, dann lass ich es bleiben.

      ​​​​​​​
      ​​​​​​​
      Zuletzt geändert von wmNzR; 02.04.2020, 17:15.

      Kommentar


        aufgrund der bewertung sehe ich einen höheren europaanteil als sinnig. msci hat klumpenrisiko usa. also ist deine denke nicht humbug.

        Kommentar


          Mir geht es lediglich um Geld anlegen und langfristig damit sparen. Möchte kein schnelles oder vieles Geld machen.

          Habe MSCI Europe, MSCI USA,MSCI Japan und MSCI Emerging Markets.

          Ob das sinnvoll ist, bleibt nach 3 Tagen Einlesen in die Materie, abzuwarten. Als völliger Laie war das "selbstbeibringen" von passivem Investment schon leicht überfordernd.

          Kommentar


            Zitat von wmNzR Beitrag anzeigen
            Moin,

            ich hatte vor mir ein neues Depot, das letzte ist jetzt schon ±3 Jahre her, bei der DKB anzulegen.
            Die haben aktuell die Aktion im Sparplan , bei Lyxor und Amundi für 0,49€ zu transferieren.
            Lyxor find ich grundsätzlich okay -> falls es da von den Experten abweichende Meinungen zu gibt, gerne her damit.

            Nun wollte ich zum Start, einmalig einen höheren Betrag investieren,dann einen Monatl. Betrag einzahlen und in 50% in World(davon 35 MSCI World und 15 in All Country),35% in Emerging Markets und die restlichen 15% in Europa aufteilen.

            Sollen alles physisch thesaurierende sein. Ergibt das so Sinn oder ist das völliger Quatsch?

            Dann würde ich noch einen anderen "risikoreicheren", unabhängig des 1. Portfolios "besparen" wollen.
            Zb. schwebt mir da irgendwas im SmallCap Bereich vor und das Ganze soll synthetisch thesaurierend sein?

            Ergibt das alles Sinn oder klingt das völlig blödsinnig?

            Gerne auch per PM
            Die Aufteilung ist mMn Quatsch. Der ACWI enthält MSCI World und MSCI EM. Der MSCI World enthält auch Europa. Diversifiziert ist das Portfolio nicht und du wirst in der Aufteilung viele Aktien doppelt in den ETFs drin haben.
            Entweder ACWI only (alternativ den A1JX52, der wird von r/Finanzen heftig gefeiert) oder MSCI World + EM. Ggf. noch Small Cap zumischen. Ich fahre MSCI World + EM + Small Cap.

            Hier gibt es einige Beispielportfolios:

            https://de.extraetf.com/etf-portfolio

            Kommentar


              das pauschal als quatsch zu betiteln ...
              nicht jeder hat denselben anlagehorizont.

              es gibt leute, die möchten em höher gewichten
              es gibt leute, die möchten europa höher gewichten
              es gibt leute, die möchten keine us übergewichtung ( der europaanteil im msci world ist ein witz)

              klar werden aktien doppelt vorhanden sein, wo ist das problem? ich selbst habe 30 etfs. es ändert doch nichts an den kosten.

              zur diversifizierung gehört nicht nur: alle währungen, alle länder, alle branchen

              dazu gehört auch. mehrere depots, mehrere etf anbieter, mehrere etf

              / klar ist msci und em beispielsweise sinnig, aber es ist nicht der heilige gral
              Zuletzt geändert von mejustme; 02.04.2020, 21:09.

              Kommentar


                Moin Z, danke für die Anregung!

                Zitat von mejustme Beitrag anzeigen
                das pauschal als quatsch zu betiteln ...
                nicht jeder hat denselben anlagehorizont.

                es gibt leute, die möchten em höher gewichten
                es gibt leute, die möchten europa höher gewichten
                es gibt leute, die möchten keine us übergewichtung ( der europaanteil im msci world ist ein witz)

                klar werden aktien doppelt vorhanden sein, wo ist das problem? ich selbst habe 30 etfs. es ändert doch nichts an den kosten.

                zur diversifizierung gehört nicht nur: alle währungen, alle länder, alle branchen

                dazu gehört auch. mehrere depots, mehrere etf anbieter, mehrere etf

                / klar ist msci und em beispielsweise sinnig, aber es ist nicht der heilige gral
                Das ist aktuell für mich ein großer Punkt- auch in Verbindung mit der aktuellen Situation auf der Welt(maximal spekulativ, ik)

                Der Punkt ACWI+World und dann noch EM zu nehmen, find ich im Nachhinein tatsächlich nicht sooo sinnig, weil der Anteil an EM in ACWI doch schwindend gering ist und doch einige interessante Länder kaum Gewicht erhalten.

                Würde aktuell wohl zu MSCI + EM und Europa tendieren, einfach weil mir im World zu wenig Europa vorhanden ist.... dazu ein Small Cap.

                Macht es hierbei dann trotzdem Sinn, die 3 (MSCI, EM und Europa) mit Sparplan und physisch thesaurierend zu wählen und den Small Cap synthetisch thesaurierend? Oder ist beim SmallCap synthetisch eher unsinnig?

                Alternativ zum SmallCap würde ich eventuell auf einen mit Rohstoffen setzen

                Kommentar


                  synthetisch hat ja nur den vorteil, dass TER n bisschen geringer ist und i.d.r. kein tracking error vorhanden ist. dafür würde ich aber nicht die risiken eingehen wollen. mir persönlich ist der tracking error recht egal, da ich über viele anbieter streue und sich dies somit im gesamten ausgleicht. aber auch bei einem einzigen etf würde ich den tracking error in kauf nehmen um dem kontrahentenrisiko zu entkommen.

                  /rohstoffe sind halt n komplett anderer schnack alsn small cap index. ganz andere funktionsweise und risikogruppe.

                  ich würde für die extrawürze n sehr breit gestreuten, physischen small cap index nehmen. wird ja sogar von den passiven investoren als "factor investing" propagiert.
                  Zuletzt geändert von mejustme; 02.04.2020, 22:37.

                  Kommentar


                    Zitat von wmNzR Beitrag anzeigen
                    Moin Z, danke für die Anregung!



                    Das ist aktuell für mich ein großer Punkt- auch in Verbindung mit der aktuellen Situation auf der Welt(maximal spekulativ, ik)

                    Der Punkt ACWI+World und dann noch EM zu nehmen, find ich im Nachhinein tatsächlich nicht sooo sinnig, weil der Anteil an EM in ACWI doch schwindend gering ist und doch einige interessante Länder kaum Gewicht erhalten.

                    Würde aktuell wohl zu MSCI + EM und Europa tendieren, einfach weil mir im World zu wenig Europa vorhanden ist.... dazu ein Small Cap.

                    Macht es hierbei dann trotzdem Sinn, die 3 (MSCI, EM und Europa) mit Sparplan und physisch thesaurierend zu wählen und den Small Cap synthetisch thesaurierend? Oder ist beim SmallCap synthetisch eher unsinnig?

                    Alternativ zum SmallCap würde ich eventuell auf einen mit Rohstoffen setzen
                    Gerne kannst du Europa höher Gewichten. Für die unterschiedlichen Performances der unterschiedlichen Indizes finde ich folgenden Forenthread recht informativ:

                    https://www.wertpapier-forum.de/topi...chmark/page/6/

                    Kommentar


                      Danke euch!

                      Kommentar


                        Was haltet ihr von Ray Dalio's All-Weather Portfolio?

                        Bin finanziell bisher nur in crypto unterwegs und überlege daneben entweder klassisch msci world 70% / emerging markets 30% laufen zu lassen oder eben das all-weather portfolio undzwar:

                        30% total stock market
                        40% 20+ year treasury bond
                        15% 3-7 oder 5-10 year treasury bond
                        7,5% Gold
                        7,5% Commodities


                        hier im forum wird eher die msci kombi genannt aber glaub noch nie all-weather. was sind die gründe?

                        Zuletzt geändert von Golisic; 19.04.2020, 03:30.

                        Kommentar


                          55% in staatsanleihen ist ein sehr defensives portfolio. ich vermute mal die meisten hier haben noch einige jahrzehnte bis zum ruhestand, da kann man, wenn man will, durchaus etwas mehr risiko in kauf nehmen.

                          Kommentar


                            hier im forum wird eher die msci kombi genannt aber glaub noch nie all-weather. was sind die gründe?
                            wie bolo schon sagt: hier steht vmtl. keiner kurz vor der rente. in jungen jahren versuchst du mit höherem/hohem risiko möglichst viel rendite mitzunehmen, im hohen alter schichtest du nach und nach in sichere, weniger volatile formen der anlage um, damit wenn dein renteneintritt in den zeitraum einer krise fällt (z.B. jetzt mit corona) nicht auf einen schlag 60% deiner altersvorsorge futsch sind, sondern weit weniger oder wenns sehr gut läuft, auch gar nichts.

                            das allwetterportfolio ist nicht am twen oder gar tweener orientiert und auch in meinen 30ern würde ich das noch nicht fahren

                            Kommentar


                              das allwetterportfolio funktioniert im euroraum nicht. wenn du seine anleihen kaufst, hast du 100% exposure zum wechselkurs EUR/USD.

                              wenn du stattdessen auf euroanleihen gehst, hast du ne ganz andere qualität als bei seinen dollaranleihen. funktioniert also auch nicht.

                              was viele "experten" auch vergessen:
                              anleihen haben ein immens höheres wechselkursrisiko als aktien.
                              bei kursverwerfungen passen sich aktien auf lange sicht an, weil reale güter produziert werden. anleihen NICHT.

                              Kommentar


                                danke für eure antworten.

                                Zitat von BoLo Beitrag anzeigen
                                55% in staatsanleihen ist ein sehr defensives portfolio. ich vermute mal die meisten hier haben noch einige jahrzehnte bis zum ruhestand, da kann man, wenn man will, durchaus etwas mehr risiko in kauf nehmen.
                                das stimmt, aber mein crypto teil ist bereits risiko, deswegen dachte ich an ein defensives portfolio.

                                Zitat von mejustme Beitrag anzeigen
                                das allwetterportfolio funktioniert im euroraum nicht. wenn du seine anleihen kaufst, hast du 100% exposure zum wechselkurs EUR/USD.

                                wenn du stattdessen auf euroanleihen gehst, hast du ne ganz andere qualität als bei seinen dollaranleihen. funktioniert also auch nicht.

                                was viele "experten" auch vergessen:
                                anleihen haben ein immens höheres wechselkursrisiko als aktien.
                                bei kursverwerfungen passen sich aktien auf lange sicht an, weil reale güter produziert werden. anleihen NICHT.
                                das sind gute punkte. gibt es ein alternativ-portfolio was du im euroraum empfehlen würdest, was diesem nahe kommt?



                                Kommentar

                                Lädt...
                                X