Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ETF Sparplan? (Finanzelite needed)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Irgendwie werd ich trotz Recherche nicht so ganz schlau. Was hat es mit dem Negativzins auf sich? Und wie genau werden die ATC verrechnet? Soweit ich das richtig verstanden habe, werden die bei jedem Kauf, automatisch im Einkaufspreis schon aufgeschlagen und somit verrechnet. Haben das andere Broker auch? Ich hab das jetzt nur bei Flatex gesehen.

    Und grundsätzlich sollte man bei ETF-Sparpläne, wenn möglich immer kostenlose nehmen, um nicht jeden Monat statt 50€ (in meinem Fall), nur 48,50€ zu investieren, richtig?

    Kommentar


      Das mit den Gebühren ist richtig, ja. Bei der comdirect zB gibt es immer wieder Aktions ETFs, bei denen die Order bzw der Sparplan keine Gebühren verursachen. 1.50€ sind ja bei 50€ bereits 3%, d.h. du musst alleine schon eine Performance von über 3% haben, um ins Plus zu kommen. Deswegen immer die kostenlosen Sparpläne nehmen.

      Kommentar


        Die Aktionen ändern sich doch aber. Wechsel ich da ständig den Sparplan? Oder gibt es bei den Banken ETFs die immer kostenlos sind (ich bin bei DKB zb)

        Kommentar


          Bei einer Sparrate in Höhe von 50€ würde ich zu einem Broker mit prozentualer Verzinsung gehen statt einer fixen Summe. Erst bei höheren Sparraten lohnt sich ein Broker mit fixen Summen.

          Hier ist ein kleines Beispiel, welche Kosten auf einen zukommen, sofern der ETF nicht mehr kostenlos ist und ob man das Depot wechseln sollte oder nicht:
          https://www.talerbox.com/was-tun-wen...-%F0%9F%A4%93/

          (bestenfalls kann meinen Depot Wechsel mit Wechselprämien kombinieren und kommt dabei recht gut raus)

          Ich würde mir als erstes meine ETFs aussuchen und danach den Broker, ob der nun kostenlos besparbar ist oder nicht ist bei einem langfristigen Investment nicht so tragend.
          Zuletzt geändert von christophs_; 09.01.2019, 12:15.

          Kommentar


            Ich kann doch einfach die Ausschüttung wieder ei zahlen, oder?

            Kommentar


              Könnte noch jemand auf die ATC-Gebühren und den Negativzins bei flatex eingehen? Danke :-)

              Kommentar


                Mave: Ja, Ausschüttungen kannst du wieder einzahlen oder als passives Einkommen nutzen.

                norman normal: ATC-Gebühren unterscheiden sich je nach ETF und werden anteilig von der Sparrate berechnet. Somit entstehen hier höhere Kosten im Vergleich zu anderen Brokern, bei denen die Transaktionskosten schon in den Gebühren drin sind. Afaik fallen ATCs auch bei kostenlos besparbaren ETFs bei flatex an. Die Negativzinsen beziehen sich auf das Verrechnungskonto. Angenommen du hast einen ausschüttenden ETF, der immer auf das Verrechnungskonto einzahlt, so wirst du immer einen bestimmten Betrag an Negativzinsen zahlen müssen. (https://www.finanztip.de/community/t...6760#post36760 und https://www.justetf.com/de/news/etf/...n-sollten.html) -> würde dir daher eher von flatex abraten.
                Zuletzt geändert von christophs_; 09.01.2019, 13:11.

                Kommentar


                  Danke für deine Hilfe christophs_. Hab jetzt noch ein bisschen recherchiert und möchte jetzt trotzdem erstmal bei flatex beginnen zu investieren.

                  Ich möchte jetzt mit 50€ im Monat anfangen und habe mir diesen MSCI World rausgesucht:


                  XTR.MSCI WORLD SWAP 1C
                  ISIN: LU0274208692


                  Passt oder?

                  Kommentar


                    Xtrackers MSCI World Index UCITS ETF 1C

                    könnte mehr sinn ergeben. deutlich geringere tracking difference (abweichung zum dargestellten index) und gebühren (TER), dazu kein swapper, dennoch thesaurierend

                    und eben auch bei flatex sparplan fähig.

                    etfs komfortabel vergleichen kannst du u.a. auf justetf
                    Zuletzt geändert von Ehrenmars; 12.01.2019, 17:04.

                    Kommentar


                      Schaut tatsächlich besser aus, vielen dank :-)

                      Kommentar


                        Kann jemand Literatur empfehlen, die sich mit ETFs, aber AUCH dem aktiven Handeln mit Wertpapieren befasst?

                        Kommentar


                          Gerd Kommer - Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs: Wie Privatanleger das Spiel gegen die Finanzbranche gewinnen

                          Kommentar


                            https://www.youtube.com/channel/UCeA...g79SQQ-2_XNlXQ Finzanzfluss
                            https://www.youtube.com/channel/UCSz...Nkch1eRA9w5nww Talerbox - Smartinvest
                            mit Abstrichen noch https://www.youtube.com/channel/UCpV...uwYCQZ3qoEn_YQ Aktien mit Kopf

                            nicht direkt Literatur, dennoch gute Videos für Einsteiger. Meine auch welche gesehen zu haben, wo Literatur empfohlen wird.

                            Kommer ist auch das Standardreferenzwerk.

                            Anonsten noch /r/finanzen /r/wallstreetbets /r/financialindepence, etc.

                            https://www.finanztip.de/ (oben links übers menü) im allgemeinen, https://justetf.com im speziellen

                            Kommentar


                              moin finanzelite!

                              der einfachheit halber nutze ich einfach mal diesen thread hier, weil es auch das thema etfs betrifft.

                              insgesamt steht ein mittelhoher fünf stelliger betrag zur verfügung. wie würdet ihr diesen betrag mit einer mittleren risikobereitschaft anlegen?

                              tagesgeld, festgeld, etfs?

                              und je nachdem was davon.. welche anbieter bzw. banken könnt ihr empfehlen für tagesgeld, festgeld und etfs?

                              mein girokonto ist bei der dkb und dort könnte man ja auch direkt ein online-depot für efts erstellen, aber ist das auch wirklich zu empfehlen oder sind onvista, flatex o. ä. mehr zu empfehlen? kann mich da nicht so wirklich entscheiden.

                              Kommentar


                                Zitat von KiLL3rPiXeL Beitrag anzeigen
                                moin finanzelite!

                                der einfachheit halber nutze ich einfach mal diesen thread hier, weil es auch das thema etfs betrifft.

                                insgesamt steht ein mittelhoher fünf stelliger betrag zur verfügung. wie würdet ihr diesen betrag mit einer mittleren risikobereitschaft anlegen?

                                tagesgeld, festgeld, etfs?

                                und je nachdem was davon.. welche anbieter bzw. banken könnt ihr empfehlen für tagesgeld, festgeld und etfs?

                                mein girokonto ist bei der dkb und dort könnte man ja auch direkt ein online-depot für efts erstellen, aber ist das auch wirklich zu empfehlen oder sind onvista, flatex o. ä. mehr zu empfehlen? kann mich da nicht so wirklich entscheiden.
                                Daran bin ich auch sehr interessiert, da ich so ziemlich in der gleichen Situation bin und bisher alles Geld auf dem Girokonto schimmelt.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X