Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

ETF Sparplan? (Finanzelite needed)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von mejustme
    am kursverlauf tipp ich mal aufn dax etf? da steht nämlich kein name oder ne nummer

    /auch egal, einfach halten.
    Jo, ist ein DAX ETF. Hier nochmal die kompletten Infos dazu.

    Kommentar


      ohne deine strategie zu kennen kann dir das ohnehin keiner sagen

      Kommentar


        Zitat von Marsy
        ohne deine strategie zu kennen kann dir das ohnehin keiner sagen
        Die ist ganz konservativ. Will 10 Jahre sparen und dann mit der Kohle was machen wie ne Anzahlung für ne Wohnung oder so.

        Habe mir die Entwicklung des ETFs jetzt aber schon fast 1 Jahr lang angeschaut und bin nicht zufrieden. Deswegen überlege ich, ob ich "wechseln" soll.

        Kommentar


          mit welcher begründung möchtest du wechseln und mit welcher begründung hast du den dax gekauft? wenn es nur die kursentwicklung ist, dann lass es und halte.
          wenn du jetzt aber z.B. sagst:
          ich möchte mehr diversifizieren
          ich schätze die deutsche industrie aufgrund von XYZ in zukunft schlechter ein, als zum kaufzeitpunkt
          ich möchte eine anlageform, die man jederzeit wieder verflüssigen kann (und das mind zum kaufpreis)

          dann solltest du wechseln. aber nur weil dir isoliert die performance nicht gefällt, ist das für mich kein grund zum wechseln. der typische fehler wäre jetzt, auf highperformer zu wechseln.

          dumm isses dann, wenn die lowperformer dann aufholen und die highperformer rumdümpeln

          /als beispiel. muss natürlich nicht passieren

          Kommentar


            Wollte damals in etwas "sicheres" und "konservatives" investieren. Dachte mir deswegen, dass der ETF mit am Besten ist. Ist wirklich nur wegen der Kursentwicklung in diesem Jahr gewesen warum ich überlegt habe. Aber mit deiner Begründung hast du natürlich vollkommen recht, dann halte ich lieber.

            Kommentar


              Welche Plattform/Depotbank würdet ihr für monatliches Sparen von ca. 200€ + VL's vorschlagen? Wo die Depotgebühren nicht so hoch wären.

              Die Bank, wo ich mein Hauptkonto habe (DKB), fällt leider raus bei Wertpapieren. Viel zu hohe Gebühren mMn.

              Kommentar


                Zitat von bOng_h3ad
                Welche Plattform/Depotbank würdet ihr für monatliches Sparen von ca. 200€ + VL's vorschlagen? Wo die Depotgebühren nicht so hoch wären.

                Die Bank, wo ich mein Hauptkonto habe (DKB), fällt leider raus bei Wertpapieren. Viel zu hohe Gebühren mMn.
                Die DKB hat doch für Sparpläne ein gutes Depot? Aktuell comstage, lyxor etc ohne Gebühr und dann 1,5 € pro Sparplan?!

                Das lohnt sich halt sofern du nicht in X Sparpläne pumpen willst

                Kommentar


                  on-vista oder comdirect sparplan einrichten und laufen lassen

                  Kommentar


                    Zitat von mejustme
                    aber du kannst es vollständig bewerten? ich habs btw auch nicht geschrieben. aber dein satz
                    Daher halte ich es für wahrscheinlich. Ob das morgen oder erst in 2 Jahren der Fall sein wird kann dir nur der liebe Gott sagen.
                    ist bezeichnend. könnte ihn auch weiterführen. "...oder erst in 5 jahren kann nur der liebe gott sagen" und was ist, wenn der markt sich in 2 jahren verdoppelt und dein crash dann 20 % kostet? raffste selbst wa. es ist einfach so ein bullshit hier irgendwelche prognosen abzugeben. du solltest dich mal mit der materie befassen.
                    deine charts btw sagen NICHTS. dass du nicht in der lage bist 10 jahre zu verlinken verdeutlicht das ganze noch. exakt das gleiche gelaber hatten wir vor 5 jahren. das gelaber fängt auch schon wieder 1 jahr nachm crash an.
                    ich btw halte einen crash auch nicht für unwahrscheinlich, aber genauso sehe ich das auch mit einem weiteren ansteigen. guck dir mal weniger dirk müller an plz
                    Rechtschreibung und die Benutzung von Absätzen würden der Verständlichkeit deines Beitrags zu Gute kommen, aber nochmal:

                    - Halte ich eine kommende Rezession für wahrscheinlich? Ja
                    - Kann man den Zeitpunkt eingrenzen? Nein, wenn nur bedingt aufgrund Statistiken historischer Ereignisse.
                    - Macht es für den Kollegen momentan Sinn via Einmalanlage einen MSCI World zu kaufen? Nein.

                    Selbst wenn die Kurse noch 3 Jahre so weiter laufen, sollte man dennoch Gebrauch von der Volatilität des Marktes machen und nicht an der Spitze des Eisbergs kaufen. Ist man sich der Schwankungen des Aktienmarktes bewusst, hilft beim Ordern oft schon der gesunde Menschenverstand.

                    - Die oben verlinkten Charts sagen nicht "NICHTS", sondern zeigen den Kursverlauf dreier repräsentativer Indizes der letzten 5 Jahre. Ich kann allerdings auch keine Korrelation zwischen dem von mir erbrachten Aufwand nur 5 Jahres Charts der Comdirect zu verlinken und dem Inhalt meiner Aussagen erkennen.

                    Da wir ja auf readmore sind und hier nun mal auch viele Leute unterwegs sind, die sich mit dem Thema noch wenig befasst haben, sollten Empfehlungen immer differenziert sein. Daher sind Aussagen wie "sukzessives investieren bringt keinen Mehrwert" einfach Quatsch, weil die Leute so für sich selbst keine Entscheidung treffen können.

                    Spoiler: 
                    Zitat von Cooki
                    Habe mir diesen ETF für 4k besorgt.



                    Bin allerdings mit der Entwicklung noch nicht ganz zufrieden. Was meint ihr, soll ich jetzt dabei bleiben und die 10 Jahre abwarten oder doch nochmal wechseln? Die voraussichtliche Perspektive sieht ja ganz gut aus.


                    Da du ihn ja schon besitzt, würde ich ihn gemäß dem Motto "Hin und Her macht Taschen leer" einfach halten. Weitere Investitionen sollten dann in breitere Indizes gehen, es sei denn du hast für dich entschieden, dass der DAX perfekt in deine Anlagestrategie passt.

                    e:
                    Zitat von bOng_h3ad
                    Welche Plattform/Depotbank würdet ihr für monatliches Sparen von ca. 200€ + VL's vorschlagen? Wo die Depotgebühren nicht so hoch wären.

                    Die Bank, wo ich mein Hauptkonto habe (DKB), fällt leider raus bei Wertpapieren. Viel zu hohe Gebühren mMn.
                    OnVista ist für Sparpläne top, keinerlei Transaktionskosten. Einziger Nachteil ist die begrenzte Anzahl (denke um die 80) an ETFs, die du besparen kannst. Sollten die ETFs deiner Wahl dort vorhanden sein, dann zu Onvista.

                    Comdirect hat eine größere Auswahl an ETFs, dafür 1,5% pro Sparplanausführung.

                    Kommentar


                      Danke an alle, vielleicht mach ich ja beides, also 5k gleich und dann 50/Monat. Bei on vista kann ich leider kein Konto für meinen Sohn einrichten, aber DKB sieht gebührenfrei aus für u18

                      Kommentar


                        kannst nochmal bei der Comdirect schauen, da gibt es ein "Junior" Depot. Könnte mir vorstellen, dass auch da keine Gebühren erhoben werden.

                        Kommentar


                          Zitat von BS9
                          [...]
                          - Halte ich eine kommende Rezession für wahrscheinlich? Ja
                          - Kann man den Zeitpunkt eingrenzen? Nein, wenn nur bedingt aufgrund Statistiken historischer Ereignisse.
                          - Macht es für den Kollegen momentan Sinn via Einmalanlage einen MSCI World zu kaufen? Nein.
                          Selbst wenn die Kurse noch 3 Jahre so weiter laufen, sollte man dennoch Gebrauch von der Volatilität des Marktes machen und nicht an der Spitze des Eisbergs kaufen. Ist man sich der Schwankungen des Aktienmarktes bewusst, hilft beim Ordern oft schon der gesunde Menschenverstand.
                          [...]
                          1. du hälst also eine kommende rezession für wahrscheinlich? hammer analyse. die kommende rezession ist so sicher wie das amen in der kirche.

                          2. kannst den zeitpunkt also nicht eingrenzen? schon wieder eine hammer aussage... solltest in talkshows auftreten.

                          3. was erzählst du jetzt wieder von spitze des eisbergs? diese spitzen gibt es täglich. in 2 jahren kann diese spitze auch wieder ganz weit weg sein. du hälst dich an psychologischen fallstricken auf (siehe deine chartposts).
                          wenn der kollege jetzt sukzessive für 2 jahre investiert, der markt aber 2 jahre steigt und dann crasht, hat er einen höheren verlust als bei der einmalanlage. es ist ein verdammter coinflip. du bringst nur schwammige aussagen. ich denke mal dein wissen basiert auf dirk müller und das stumpfe angucken von ATH-charts.
                          ich werde auch nicht mehr auf diesen mist antworten, weil ich das auch täglich von leuten hören kann, die sich die letzte talkshow mit "experte" xy reingezogen haben.

                          PqqMo, mach das, womit du nachts gut schlafen kannst. es ist einfach kaffeesatzleserei der rest. wenn du lieber stück für stück in den markt gehen willst, dann machs. wenn du lieber alles reinhauen willst und dich dann für 10 jahre pennen legen willst, dann machs. wenn du aufn crash warten willst und dann alles reinhaust, dann machs. am ende kann dir niemand sagen, was am rentabelsten ist. auch nicht die messerscharfen analysen von bullshit9

                          Kommentar


                            Spoiler: 
                            Zitat von mejustme
                            Zitat von BS9
                            [...]
                            - Halte ich eine kommende Rezession für wahrscheinlich? Ja
                            - Kann man den Zeitpunkt eingrenzen? Nein, wenn nur bedingt aufgrund Statistiken historischer Ereignisse.
                            - Macht es für den Kollegen momentan Sinn via Einmalanlage einen MSCI World zu kaufen? Nein.
                            Selbst wenn die Kurse noch 3 Jahre so weiter laufen, sollte man dennoch Gebrauch von der Volatilität des Marktes machen und nicht an der Spitze des Eisbergs kaufen. Ist man sich der Schwankungen des Aktienmarktes bewusst, hilft beim Ordern oft schon der gesunde Menschenverstand.
                            [...]
                            1. du hälst also eine kommende rezession für wahrscheinlich? hammer analyse. die kommende rezession ist so sicher wie das amen in der kirche.

                            2. kannst den zeitpunkt also nicht eingrenzen? schon wieder eine hammer aussage... solltest in talkshows auftreten.

                            3. was erzählst du jetzt wieder von spitze des eisbergs? diese spitzen gibt es täglich. in 2 jahren kann diese spitze auch wieder ganz weit weg sein. du hälst dich an psychologischen fallstricken auf (siehe deine chartposts).
                            wenn der kollege jetzt sukzessive für 2 jahre investiert, der markt aber 2 jahre steigt und dann crasht, hat er einen höheren verlust als bei der einmalanlage. es ist ein verdammter coinflip. du bringst nur schwammige aussagen. ich denke mal dein wissen basiert auf dirk müller und das stumpfe angucken von ATH-charts.
                            ich werde auch nicht mehr auf diesen mist antworten, weil ich das auch täglich von leuten hören kann, die sich die letzte talkshow mit "experte" xy reingezogen haben.

                            PqqMo, mach das, womit du nachts gut schlafen kannst. es ist einfach kaffeesatzleserei der rest. wenn du lieber stück für stück in den markt gehen willst, dann machs. wenn du lieber alles reinhauen willst und dich dann für 10 jahre pennen legen willst, dann machs. wenn du aufn crash warten willst und dann alles reinhaust, dann machs. am ende kann dir niemand sagen, was am rentabelsten ist. auch nicht die messerscharfen analysen von bullshit9


                            Danke, dass du dir zumindest dieses Mal Mühe gegeben hast, deinen Text leserlich zu gestalten, was dir ja zumindest teilweise gelungen ist.

                            Generell finde ich solche Diskussionen sehr spannend, nur sollte man die Fähigkeit mitbringen, sachlich zu argumentieren. Da hast du noch Nachholbedarf. Da es hier aber um ein mögliches Investment eines Users geht, möchte ich trotzdem darauf eingehen:

                            1. Falsch, die Rezession, als auch die Depression ist in der Finanztheorie keine Phase die "sicher" eintreten muss.

                            2. Natürlich kann man den Zeitpunkt einer Rezession nicht vorhersehen. Dass was du nicht verstehst ist, dass es hier nicht darum geht auf Tag X der Krise zu warten, sondern Gebrauch der natürlichen Volatilität des Marktes zu machen. Diese Volatilität gibt es immer, daher ist die Empfehlung auf einem 10 Jahreshoch zu kaufen einfach schlecht.

                            3. Nein, diese Spitzen gibt es nicht täglich. Auch wenn ich von Trendanalyse auf kurzweiliger Basis nichts halte, macht es doch Sinn, sich Charter über einen längeren Zeitraum anzusehen, um sich einen Überblick über aktuelle Marktverhältnisse zu schaffen.

                            Auf den Punkt, auf den ich noch eingehen möchte ist dieser hier:

                            Spoiler: 
                            wenn der kollege jetzt sukzessive für 2 jahre investiert, der markt aber 2 jahre steigt und dann crasht, hat er einen höheren verlust als bei der einmalanlage


                            Solche dümmlichen Aussagen sind es, die hier evtl. User dazu verleiten, deinen Ratschlägen auch noch Folge zu leisten. Du nimmst als repräsentatives Beispiel für einen Sparplan einen Zeitraum von 2 Jahren? Oder ist es eventuell doch ein etwas realistischeres Szenario, dass die Dauer einer solchen Anlage höher ist?

                            Vermutlich letzteres. Dementsprechend macht es auch zu aktuellen Marktpreisen mehr Sinn über einen Anlagezeitraum von 15 Jahren Cost Average Effekt zu genießen und dann nachzukaufen, wenn es günstig ist.

                            Ich denke auf die anderen "Punkte" muss man nicht eingehen.

                            Kommentar


                              also willst du dein momentan vorhandenes geld über 15 jahre investieren und solange den rest aufm tagesgeld parken? viel spaß. überblick über die marktverhältnisse mit 5 jahrescharts. lolierte durch die galaxie

                              /
                              Falsch, die Rezession, als auch die Depression ist in der Finanztheorie keine Phase die "sicher" eintreten muss.
                              mach jetzt mal die krasse guru aussage, dass wir in den nächsten 30 jahren eine rezession haben werden.

                              Kommentar




                                wenn man sich natürlich mit der materie beschäftigt, sind die 5 jahrescharts von BS9 aussagekräftiger und der kgv irrelevant. das haben statistiken so bewiesen.

                                ironie off

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X