Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

teh "sad story bro" thread

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von kidi Beitrag anzeigen
    Finds übel, dass sie noch relativ glimpflich davon gekommen sind und es mir trotzdem eiskalt den Rücken runter läuft. Will nicht wissen wie sich da Leute fühlen die es noch härter getroffen hat. :(

    Wünsche euch alles Gute!
    Das ist in der Tat unbegreiflich, geht mir selber auch so. Habe mir die Tage noch ein paar Häuser bei Freunden angeschaut oder unser Krankenhaus. Es ist schon krass, welche Stufen an Zerstörung es noch gibt. Bin jetzt auch mal 2 Tage in Köln geblieben, weil ich mir das nicht jeden Tag geben kann. Kriege schon zu viel, wenn ich das ganze Öl rieche und meine total fertigen Eltern erleben muss. Wenn ich mir meinen imgur-feed so anschaue, kann ich das Ganze auch nicht begreifen. Surreal. Ist echt deprimierend, auch, wenn der Fundraiser meinen Eltern total Hoffnung gibt und die Situation etwas angenehmer gestaltet.


    Zitat von Buddha_de_Mehico Beitrag anzeigen
    War selbst schon in Häusern gestanden bei denen ''nur'' 30cm Wassersäule im Keller war aber der Schaden sich trotzdem auf 60.000€ belief da der Estrich raus musste.
    Also wir hoffen wirklich, dass wir den Estrich so getrocknet kriegen mit der ganzen Handwerkerhilfe, die wir haben. Das ist aber m.M.n ein sehr schweres Vorhaben, da unser EG so groß ist. Hoffe einfach, dass das klappt, weil die Kosten sonst so enorm wären. Glaube aktuell rechnen meine Eltern grob mit 30k Schaden. Da sind dann die neue Heizung, neues (billiges) Parkett, Türen + Fenster im Keller, neue Treppe, neuer Hausrat im Keller (Elektrogeräte), paar Möbel im EG, vlt. n Gutachter, Erneuerung Terrasse + Einfahrt und halt Strom für die Trocknung. Aber wir wollten Anfang nächster Woche mal mit einer Gutachterin aus der Familie ne grobe Kalkulation machen



    Zitat von nudel Beitrag anzeigen
    RM is love :)
    So vielen Dank für die ganzen Spenden. Glaube meine Freunde hätten nie gedacht, dass man da ein paar Tausend Euro zusammenkriegt. Total verrückt, das hilft wirklich die Situation ein bisschen positiver zu nehmen








    Bei mir ist langsam aber auch die Kraft ein bisschen weg. Die letzte Woche war total anstrengend und ich habe auch einfach 4Kg verloren. Kann zwar aktuell wieder schlafen, habe aber nur Albträume und fühle mich dann morgens ausgelaugt. Habe auch nicht so viel Hunger. Mache nebenbei noch ein Praktikum und da funktioniert man irgendwie nur. Zudem muss ich mit meinen Geschwistern für meine Eltern Papierkram machen, weil die das nicht auf die Reihe kriegen. Habe heute 2000€ Soforthilfe beantragt und auch so Wohltätigkeitsorganisationen etc (erfolglos) abtelefoniert. Vlt. gibt es von der alten Gewerkschaft meines Vaters noch ein bischen Geld. Außerdem kümmere ich mich um die Beantragung der neuen Heizung und der damit einhergehenden Fördergelder...Anstrengend


    Spoiler: 
    Zu allem Übel hat 2 Tage nach der Katastrophe, als ich wirklich wirklich am Ende war, meine relativ frische Freundin (Man kennt sich 1 Jahr, ist seit 6 Monaten zusammen) noch die Beziehung beendet. Ist jetzt so gegen Mitte 30 bicht meine erste Trennung und ich hatte auch echt schon dumme Stories, aber ich finde diese extrem traurig und vorschnell.

    Die Gute stand abends am 16.7 um 23 Uhr vor meiner Tür (Ist abends immer gekommen, um mich zu supporten + war die Woche davor noch zum Urlaub in Erftstadt) und war nur am heulen. Konnte ich ganz schwer mit umgehen, weil meine Batterien einfach leer waren und ich von einem harten Tag in Erftstadt kam. Bin aber auch dann niemand, der da eine Szene macht, sondern habe versucht Sie zu unterstützten, weil es ihr offensichtlich schlecht ging. Sie wollte sich ein paar Tage Zeit nehmen und mir ging es natürlich nicht besser dadurch.

    Haben uns vorhin dann draußen getroffen und gesprochen, aber Sie war ehrlich gesagt nicht weiter in Ihren Gedanken und hat nur geheult und irgendwie auf ne Lösung von mir gewartet, ohne aber selbstkritisch zu sein und offen für gemeinsames Entwicklen/Arbeiten. Ganz seltsam. Ich bin ein extrem kommunikativer und konstruktiver Mensch, aber irgendwie wollte Sie wohl, dass ich das Ganze auch so schlecht sehe und die Beziehung beende. Wenn Sie überhaupt wusste, was Sie will.

    Ich bin also wieder Single und einfach richtig enttäuscht, irritiert und traurig. Diese Beziehung hat mir nach langer Beziehungspause richtig gut getan und ich kann nicht so ganz nachvollziehen, wieso Sie die von heute auf morgen in so einer frühen Phase + so einer schlimmen Situation für mich beendet + so unentschlossen aber zugleich unkooperativ war. Habe kurz mit ein paar Freundinnen und meiner Familie gesprochen und alle sind ebenfalls total irritiert und enttäuscht. Man.

    Besonders in einer so frühen Phase sollte das eigtl normal sein, dass man sich noch adjustiert. Grundsätzlich nimmt Sie sich wohl viele Dinge und Probleme aus meinem Leben extrem zu Herzen und fühlt sich so negativ und runtergezogen, wenn sich diese nicht lösen lassen. Da Sie ein gute-Laune-Mensch ist, kostet Sie das Energie. War ein faires offenes Gespräch. Hätte nie gedacht, dass es zur Trennung kommt, wtf. Bin total geschockt, dass dieses Thema vom einen auf den anderen Tag an der Oberfläche auftaucht und direkt so einen existenziellen Stellenwert hat. Die Katastrophe war wohl ein Trigger, weil ich da zugegeben abends dann sehr verzweifelt war. Aber gut, wer wäre das bitte nicht. Sie weiß auch selber nicht, wieso Sie so heftig reagiert und will auch eher nicht reflektieren oder auf Vorschläge eingehen. Sie ist daher der Meinung, dass es vlt. einfach nicht passt, weil Sie dieses Verhalten sonst nicht von sich kennt. War ein sehr seltsames Gespräch, weil Sie sich auch so unsicher war und eigtl. keiner von beiden die Beziehung wirklich aufgeben wollte. Habe ich noch nie erlebt sowas, richtig sad. Vlt spielt es rein, dass Sie deutlich jünger war.

    Wenns Scheiße läuft, dann wohl richtig. Einfach eine richtig harte Zeit gerade und ich hoffe echt, dass das Jahr bald um ist.
    Zuletzt geändert von jellybelly; 24.07.2021, 01:52.

    Kommentar


      Alles Gute dir und deiner Familie.
      Die Entscheidung deiner Freundin in so einer schlimmen Situation ist für einen persönlich einfach schwer nachzuvollziehen....
      Kopf hoch.
      Zuletzt geändert von woogie; 24.07.2021, 08:17.

      Kommentar


        Alles Gute Jelly!

        Aber mit deiner Freundin hätte es sowieso nicht funktioniert. Ihr seit 6 Monate zusammen und habt schon eine Beziehungspause gebraucht? Hm .. stelle ich mir schwierig vor.

        Aber wie gesagt, schaue nach vorne - es kommen wieder bessere Zeiten!

        Kommentar


          gerade mal die story von jelly gesehen und gelesen, schon sad :/
          kopf hoch

          Kommentar


            Mega ssb :/

            https://www.morecore.de/news/slipkno...en-verstorben/

            Kommentar


              Zitat von Menata Beitrag anzeigen
              In der aktuellen Situation liegen hier ganz andere Probleme vor, die eine Versicherung nicht regeln wird. Nicht ohne Grund wird jetzt überlegt viele Häuser gar nicht mehr aufzubauen/zu bewohnen.

              Und die Aussage ist halt einfach kompletter Bullshit?

              Wenn da aus Grund XY nicht mehr gebaut werden darf, dann muss man eben woanders bauen, sponsored by Versicherung?
              Wenn man dann nicht mehr aufbaut, bekommt man halt trotzdem noch den Zeitwert fürs Haus ausbezahlt anstatt gar nichts ausgezahlt zu bekommen.

              Wenn ich die Wahl hab zwischen: Ich bekomme nix oder ich bekomme den Gegenwert meines Hauses oder ein Haus an anderer Stelle, dann weiß ich wofür ich mich entscheide.

              Für die Problematik ob Häuser an der Stelle wieder aufgebaut werden können oder nicht, ist dann eben der Staat an der Reihe. Genauso wie für die finanzielle Entschädigung für die Grundstücke/neuen Bauplätze.


              gut gemeint, aber in Hochwasserregionen, oder Gebäuden in Fluss-/Bachnähe bekommst du keine Versicherung bzw. ist diese unbezahlbar für die Leute.
              Bullshit.

              Meine genannten 92% sagen nur, dass diese Adressen die billigste Gefährdungszone für die Gefahr Elementar haben. Es gibt aber insgesamt 4 dieser Zonen. Die teuerste Zone macht dabei 0.4% aller Adressen Deutschland aus.

              Unbezahlbar ist halt auch die Frage, hab die Woche ein Angebot für Elementarschäden gemacht. Standard Einfamilienhaus mit Garage, schlechteste Gefahrenzone, 1400€ Prämie pro Jahr für Feuer/LW/Sturm/Elementar ohne Selbstbehalt.
              Ist ne Stange Geld, aber dafür sicher ich auch n ziemlich hohen Gegenwert ab, zumal ich damit rechnen kann dass mein Keller/EG in den nächsten Jahren mal volläuft, wenn ich in der schlechtesten Gefahrenzone bin.
              Falls es zu teuer ist dann mach ich halt 2500€ Selbstbehalt in Elementar und hab den worst case abgedeckt

              /e: nicht versicherbare Adressen werden irgendwo bei 0.X% liegen
              Zuletzt geändert von Buddha_d_Oppelmoralhico; 28.07.2021, 11:24.

              Kommentar


                Zitat von Buddha_de_Mehico Beitrag anzeigen

                Und die Aussage ist halt einfach kompletter Bullshit?

                Wenn da aus Grund XY nicht mehr gebaut werden darf, dann muss man eben woanders bauen, sponsored by Versicherung?
                Wenn man dann nicht mehr aufbaut, bekommt man halt trotzdem noch den Zeitwert fürs Haus ausbezahlt anstatt gar nichts ausgezahlt zu bekommen.

                Wenn ich die Wahl hab zwischen: Ich bekomme nix oder ich bekomme den Gegenwert meines Hauses oder ein Haus an anderer Stelle, dann weiß ich wofür ich mich entscheide.

                Für die Problematik ob Häuser an der Stelle wieder aufgebaut werden können oder nicht, ist dann eben der Staat an der Reihe. Genauso wie für die finanzielle Entschädigung für die Grundstücke/neuen Bauplätze.



                Bullshit.

                Meine genannten 92% sagen nur, dass diese Adressen die billigste Gefährdungszone für die Gefahr Elementar haben. Es gibt aber insgesamt 4 dieser Zonen. Die teuerste Zone macht dabei 0.4% aller Adressen Deutschland aus.

                Unbezahlbar ist halt auch die Frage, hab die Woche ein Angebot für Elementarschäden gemacht. Standard Einfamilienhaus mit Garage, schlechteste Gefahrenzone, 1400€ Prämie pro Jahr für Feuer/LW/Sturm/Elementar ohne Selbstbehalt.
                Ist ne Stange Geld, aber dafür sicher ich auch n ziemlich hohen Gegenwert ab, zumal ich damit rechnen kann dass mein Keller/EG in den nächsten Jahren mal volläuft, wenn ich in der schlechtesten Gefahrenzone bin.
                Falls es zu teuer ist dann mach ich halt 2500€ Selbstbehalt in Elementar und hab den worst case abgedeckt

                /e: nicht versicherbare Adressen werden irgendwo bei 0.X% liegen
                ersten Teil hast du nicht verstanden.

                Guck dir halt die aktuellen Berichte der Hochwassergebiete aus dem Westen an und hör was die Leute zu den Elementar-Versicherungen sagen (Schleiden, Gemünd, Bad Münstereifel, Altenahr etc.).
                Auch aus meinem betroffenen Kreis hat niemand die Versicherung damals bekommen oder war exorbitant hoch.
                Die Menschen in den Gebieten sind schon vorbereitet auf Wasser im Keller, aber niemand rechnet mit einem Jahrhunderthochwasser inkl. Rekordwert.

                Kommentar


                  Was heißt denn ''damals''?
                  Es ist fakt dass vor 5-10 Jahren in vielen Teilen Deutschlands die Risikoeinschätzung für die einzelnen Gefahren noch nicht so weit vorangeschritten war wie heute.

                  Die Menschen dürfen sich aber darauf einstellen dass Unwetterereignisse dieser Intensität häufiger werden.

                  /e: die Versicherungsdichte geht hier von Bundesland zu Bundesland stark auseinander. Während in Bremen irgendwo 40% aller Häuser gegen Elementar versichert sind, sind es in BaWü über 97%

                  Kommentar


                    Zitat von Buddha_de_Mehico Beitrag anzeigen

                    /e: die Versicherungsdichte geht hier von Bundesland zu Bundesland stark auseinander. Während in Bremen irgendwo 40% aller Häuser gegen Elementar versichert sind, sind es in BaWü über 97%
                    liegt das nicht daran, dass es bis vor 20, 30 Jahren in BaWü sowas wie 'ne Pflichtversicherung gegen Elementarschäden gab?

                    Kommentar


                      Zitat von ramses Beitrag anzeigen

                      liegt das nicht daran, dass es bis vor 20, 30 Jahren in BaWü sowas wie 'ne Pflichtversicherung gegen Elementarschäden gab?
                      Es gab bis 1994 in Bayern, BaWü, Hamburg und teils Hessen eine Pflicht für Immobilienbesitzer ihre Gebäude gegen die Gefahr Feuer zu versichern.
                      Aber das Thema Elementardeckung war damals noch lange nicht so groß wie heute also wurde von den Versicherern auch deutlich weniger angeboten.
                      Wieso BaWü da so einen krassen Ausschlag nach oben hat, kann ich auch nicht genau sagen.

                      Kommentar


                        weil man nach schaffe, schaffe, Häusle baue' auch was davon haben will, wenn Mutter Natur zuschlägt und der sparsame Schwabe keine Lust hat, zweimal die Hütte zu bezahlen ,)

                        Kommentar


                          Zitat von ramses Beitrag anzeigen
                          weil man nach schaffe, schaffe, Häusle baue' auch was davon haben will, wenn Mutter Natur zuschlägt und der sparsame Schwabe keine Lust hat, zweimal die Hütte zu bezahlen ,)
                          Dafür kosten die Häuser ja auch das doppelte.

                          Kommentar


                            wer sich ein haus leisten kann, sollte an der gebäudeversicherung nicht sparen...

                            Kommentar


                              Zitat von sinnerman Beitrag anzeigen
                              wer sich ein haus leisten kann, sollte an der gebäudeversicherung nicht sparen...
                              jenes. erst mal für ne halbe mille n haus bauen, aber dann bei 2400 im jahr rumpiensen XD das sind mir die liebsten.

                              Kommentar


                                Weil bei den meisten schon die Rate so knapp gerechnet wurde, dass für die Versicherung nichts mehr über ist. Hauptsache ein eigenes Haus... egal zu welchem Preis

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X