Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

teh "sad story bro" thread

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Gorkinho Beitrag anzeigen

    Dann poste doch nichts? Ich verlange von dir auch nicht, dass du darauf antwortest, oder habe ich dich ständig zitiert, dass ich von dir noch eine Antwort erwarte?Wenn du nicht diskutieren möchtest, dann schreib einfach nichts und unterlasse solche Kommentare, indem du den Anschein erweckst diskutieren zu wollen.

    Du kannst doch nicht verlangen, dass wir in einem Forum, dass für einen virtuellen Austausch steht, nicht auf deinen Post eingehen?
    Du weißt, dass ich zu dem Thema den initialen Anstoß gegeben habe und danach nur noch den Post abgesetzt habe, den du dann zitiert hast?

    Hast es geschafft, hast mich getriggert. :D
    Zuletzt geändert von panda yo; 18.02.2021, 17:37. Grund: nvm. der Vergleich ist unangebracht.

    Kommentar


      Zitat von panda yo Beitrag anzeigen
      ...
      Gestern 14:34
      Und das nach meiner Ausführung bzgl. Blackfacing

      Habe dir gerne geholfen.

      Den Rest deines Posts verstehe ich nicht.

      Kommentar


        Zitat von wegen_leak_andere_acc Beitrag anzeigen
        brookly 99 endet mit staffel 8
        :-(
        uncoolcoolcoolcocococool, no doubt no doubt :/

        Kommentar


          Zitat von Gorkinho Beitrag anzeigen

          Gestern 14:34
          Und das nach meiner Ausführung bzgl. Blackfacing

          Habe dir gerne geholfen.

          Den Rest deines Posts verstehe ich nicht.
          Musst du auch nicht, war kein Argument, dass man machen sollte, weil es Dinge zu sehr vereinfacht um in diesem Kontext guten Gewissens gebracht zu werden.

          Kommentar


            Ihr könnt euch schwarz anmalen, wie er wollt. Am Ende des Tages seid ihr untenrum immer noch der gleiche Witz wie eure Beiträge. Wenn ich mich schwarz anmale, gehe ich als Tarnkappenbomber.

            Kommentar


              Texas richtige ssb. wenn Illusion auf Wirklichkeit trifft.

              Kommentar


                Würdet ihr euren sicheren Job in einer kontinuierlich wachsenden Firma während Corona wechseln?

                Ich arbeite als Unternehmensberater und ich bin jetzt seit über drei Jahren in dieser Firma (erster Job nach dem Studium). Mit meinem jetzigen Auftraggeber arbeite ich schon seit 2 Jahren zusammen und er sucht seit geraumer Zeit nach Möglichkeiten, mich bei sich im Unternehmen unterzubringen. Diese Möglichkeit hat er jetzt gefunden und ich bin mir unsicher, ob das ein kluger Schritt ist. Ich würde dort sehr viel mehr verdienen und könnte auch eine Richtung einschlagen, die mich stärker ansprechen würde.

                Meine jetzige Firma ist aber ein sicherer Hafen. Ich habe mir hier einen guten Status erarbeitet, habe Führungsverantwortung und bin niemandem Rechenschaft schuldig, solange wir auf die Firmenziele einzahlen und genug Umsatz generieren. Mein Team und ich arbeiten dabei komplett autonom, weil wir im Unternehmen keine offiziellen Hierarchien haben (inoffiziell kommen sie ja dann doch immer irgendwie zustande).

                Die neue Stelle wäre in einem Konzern: Führungsverantwortung wäre wieder gegeben, aber gleichzeitig kommt der ganze Schrott mit Reportings und sinnfreien, zeitverschwenderischen Meetings wieder dazu, in denen man sich vor irgendwelchen Anzugträgern rechtfertigen muss, obwohl sie 0 Ahnung von dem haben, was da eigentlich getan wird.

                Daher momentan ziemlich unentschlossen. Was würdet ihr tun?
                Zuletzt geändert von jabba_ngo; 22.02.2021, 10:26.

                Kommentar


                  wenn mir der andere job sehr zusagt ja. Bei dir scheinbar ja nicht der fall

                  Kommentar


                    Konzern mMn immer ein sicherer Hafen und deutlich besser Work-Life-Balance, zumindest lt. meiner Einschätzung. Aber die Frage kannst nur du dir beantworten, aber Consultant bleibt man ja meistens ohnehin nur 2-4 Jahre, wenn nicht ordentlich gepushed wird innerhalb der Firma.

                    Kommentar


                      am WE ein Teil bestellt, das Mindesbestellmenge 2 hat - okay, kostet nicht viel und ist für den Versand ein blödes Format, seh' ich vollkommen ein.

                      Was macht der Händler? hat das wohl in verschiedenen Lagern und macht daraus zwei Sendungen. Eine kam heute an. Herzlichen Glückwunsch. :D

                      Kommentar


                        Zitat von jabba_ngo Beitrag anzeigen
                        Würdet ihr euren sicheren Job in einer kontinuierlich wachsenden Firma während Corona wechseln?

                        Ich arbeite als Unternehmensberater und ich bin jetzt seit über drei Jahren in dieser Firma (erster Job nach dem Studium). Mit meinem jetzigen Auftraggeber arbeite ich schon seit 2 Jahren zusammen und er sucht seit geraumer Zeit nach Möglichkeiten, mich bei sich im Unternehmen unterzubringen. Diese Möglichkeit hat er jetzt gefunden und ich bin mir unsicher, ob das ein kluger Schritt ist. Ich würde dort sehr viel mehr verdienen und könnte auch eine Richtung einschlagen, die mich stärker ansprechen würde.

                        Meine jetzige Firma ist aber ein sicherer Hafen. Ich habe mir hier einen guten Status erarbeitet, habe Führungsverantwortung und bin niemandem Rechenschaft schuldig, solange wir auf die Firmenziele einzahlen und genug Umsatz generieren. Mein Team und ich arbeiten dabei komplett autonom, weil wir im Unternehmen keine offiziellen Hierarchien haben (inoffiziell kommen sie ja dann doch immer irgendwie zustande).

                        Die neue Stelle wäre in einem Konzern: Führungsverantwortung wäre wieder gegeben, aber gleichzeitig kommt der ganze Schrott mit Reportings und sinnfreien, zeitverschwenderischen Meetings wieder dazu, in denen man sich vor irgendwelchen Anzugträgern rechtfertigen muss, obwohl sie 0 Ahnung von dem haben, was da eigentlich getan wird.

                        Daher momentan ziemlich unentschlossen. Was würdet ihr tun?
                        Wie sehr bist du denn mit dem momentanen und dem später möglichen Gehalt bei deinem Arbeitgeber zufrieden? Was ich so hauptsächlich rauslese ist "große Zufriedenheit beim momentanen Job, aber mehr Geld wäre nie schlecht und ich könnte mich beim neuen Job mehr verwirklichen". Aus der Ferne betrachtet würde ich den neuen Job nehmen. Die hässliche Seite mit den Reportings vor möglicherweise inkompetenten Leuten musst du dann als Preis für das deutlich höhere Gehalt sehen. Durch Corona fühlt sich alles natürlich wackeliger an. Da gilt es abzuwägen, wie sicher man selber vor einem Rückschlag wäre.

                        Mir ist mindestens ein weiterer User aus deiner Branche hier bekannt. Vielleicht äußert er sich auch.

                        Kommentar


                          Manche haben echt keine anderen Probleme.. vllt. Sollte man die Gleichberechtigung vorantreiben, also so einen Kack zu gendern

                          Kommentar


                            Mich triggert der Begriff "Superfood" fast noch mehr. Ansonsten eine Schwachsinnsdebatte, weil "Muttermilch" a) keinerlei Abwertung beinhaltet (eher im Gegenteil) und ich mich b) frage, warum man dann für Geschlechtsmerkmale noch unterschiedliche Begriffe verwendet. "Das da oben" und "das da unten" reicht doch?!

                            Kommentar


                              Zitat von Gorkinho Beitrag anzeigen
                              Manche haben echt keine anderen Probleme.. vllt. Sollte man die Gleichberechtigung vorantreiben, also so einen Kack zu gendern
                              Wuerde gerne diese welt verlassen wenn ich so eine scheisse schon wieder lesen muss. Die menschheit ist einfach behindert

                              Kommentar


                                Einfach nicht solchen Schund lesen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X