Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

teh "sad story bro" thread

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Das Ralf Möller Intermezzo scheint dich geistig richtig mitgenommen zu haben oder wieso spamst du so rum?

    Kommentar


      Hab mich Punkt 9 Uhr für den Python Kurs angemeldet aber er war einfach instant voll. Ohne Skript oder irgend so einen Autoschnapper einfach keine Chance. Bin ziemlich mad deswegen. Habe jetzt mal dem Dozenten geschrieben und hoffe, dass ich mich noch irgendwie reinlucken kann, wenn irgendjemand am ersten Tag nicht kommt oder dann doch mehr Leute aufgenommen werden.

      Kommentar


        Ich stehe gerade irgendwie an einem Punkt, wo ich nicht mehr weiter weiß.

        Seit ich Anfang Oktober wieder arbeiten gehe, werde ich in der Firma nur noch "fertig" gemacht. Alles was irgendwie falsch läuft, wird mir in die Schuhe geschoben.

        Sachen für die ich nichts kann, werden versucht auf mich abzuwelzen. Wenn ich dann was dagegen sagen will, kommen Sprüche wie, ne du brauchst jetzt nichts sagen. Sieh einfach ein, dass du eib fehler gemacht hast.

        Vor meiner Krankheit war alles gut.. Und jetzt fühle ich mich einfach unwohl. Die Frage ist, was mach ich? Wenn ich kündige, krieg ich kein Geld von Vater Staat. Wenn ich mich krank melde, gibt es von der Kasse nur noch 3wochen bezahlt. Danach ist mein Krankengeld Anspruch aufgebraucht.

        Wenn ich da weiter bleibe, werde ich noch komplett bekloppt....wie würdet ihr vorgehen? Wenn ihr irgendwie in die Lage versetzen könnt.

        Kommentar


          Wenn es einen Betriebsrat gibt, dann mit diesem sprechen. Ansonsten bekommst du von Vater Staat Geld, wenn du unter besonderen Gründen gekündigt hast. Darunter fällt Mobbing

          Kommentar


            wirst du denn auf kollegenebene "gemobbt" oder geht das auch vom vorgesetzten aus?
            einfach so hoch gehen mit deiner beschwerde bis mal n machtwort gesprochen wird .. scheinen ja nette assis um dich herum zu sein.

            bei deinem krankheitsbild und verlauf könntest du doch sicher auch nen GdB oder GdS feststellen lassen und besonderen Arbeitsschutz bekommen..

            Kommentar


              @kid :Es gibt keinen Betriebsrat...Mobbing muss man doch bestimmt nachweisen?!

              Könnte die Firma sich gegen meine Aussage dann nicht "wehren"?

              Und mir dann irgendwie vorwerfen zu lügen?

              @KADOZER : Kollegen bringen Sprüche, dass sie wegen mir ja momentan alle außentermine machen müssen, weil ich halt nicht schwer heben kann. Und ich deswegen keine Rechner etc. Tragen darf. Das kotzt sie halt an. Dann gibt es kein Verständnis dafür wenn ich zum Beispiel heute fehle, weil ich mal wieder ins Krankenhaus musste. Ansonsten geht alles andere von den beiden Chefs aus.

              Chef und seine Frau...Die Frau ist am schlimmsten. Meint mich halt immer anschreien zu müssen. Und mir halt Sachen in die Schuhe zu schieben die eigentlich jemand anderes gemacht hat. Dann will ich was dagegen sagen, da kommt dann halt son Spruch wie. Du musst jetzt auch mal akzeptieren das du was falsch gemacht hast. Und ich soll keine wieder Worte geben. Das wäre frech und unhöflich.


              Ich versteh halt nicht, dass sie mir 15 Monate die Stange halten und mich nicht kündigen, und jetzt so?!

              Kommentar


                Zitat von Marcel1907
                Es gibt keinen Betriebsrat...Mobbing muss man doch bestimmt nachweisen?!

                Könnte die Firma sich gegen meine Aussage dann nicht "wehren"?

                Und mir dann irgendwie vorwerfen zu lügen?
                Naja, was willste da nachweisen? Wenn man dir Dinge vorwirft für die du gar nichts kannst, dann ist die Sache doch klar. Würde an deiner Stelle einfach vorher zum Arbeitsamt gehen und das ansprechen.

                Kommentar


                  Betriebsrat? Chef? Alles schon versucht? Gibt's denn keinen, an den du dich wenden kannst? Wollen dich wohl rausekeln, wirklich traurig.

                  Klingt wirklich mies.

                  Wieso kriegst du kein Arbeitslosengeld?

                  Kommentar


                    menschen sind schweine. würde gerne mal eine ansage machen.

                    du könntest das persönliche gespräch suchen und genau diese punkte ansprechen. oder mit jemandem eine etage über dir sprechen und mitteilen, dass du das gefühl hast, dass nach deiner rückkehr eine gewisse abneigung besteht. irgendwas scheint deinen kollegen zu missfallen und unreflektiert, wie sie sind, lassen sie es an dir aus. vielleicht nehmen sie es dir übel, dass dein arbeitgeber dir so viel rückendeckung gegeben hat in der zeit deines erkranktseins. nach einer neuen stelle sich umzusehen, schadet auch nie.

                    ah ich sehe den edit.

                    well, das ist ein fall für arbeitsgericht. sprich mit denen nochmal und erläutere die situation. wenn das nicht hilft, zieh dein ding durch. absolut gestört diese leute.

                    Kommentar


                      Zitat von bOng_h3ad
                      Betriebsrat? Chef? Alles schon versucht? Gibt's denn keinen, an den du dich wenden kannst? Wollen dich wohl rausekeln, wirklich traurig.

                      Klingt wirklich mies.

                      Wieso kriegst du kein Arbeitslosengeld?
                      Betriebsrat wie gesagt, nicht vorhanden.

                      Chefs sind ja diejenigen die so assi sind.

                      Es gibt niemanden sonst, an den ich mich wenden kann. Sind halt eine kleine Firma.

                      Sind gerade mal 7 Leute.... Naja, wenn man von sich aus kündigt, kriegt man doch kein Arbeitslosengeld oder? So zumindest mein Stand.

                      Dann hab ich ja sogar noch 45 Tage "Resturlaub". Ich hab von mir angeboten, die 20 Tage von 2016 fallen zu lassen. So als Dankeschön das sie mir die Treue gehalten haben. Haben sie nicht angenommen, und mir noch gleichzeitig gesagt, daß ich auch kein Urlaub haben könnte bis März 2019. Was sich mit den Tagen dann erledigt. Weil die dann eh verfallen... Naja, kein Plan.

                      Edit : Ich werde wohl wirklich mal zum Amt gehen, und mein Problem schildern.

                      Kommentar


                        Oh man, Marcel, das tut mir voll Leid zu hören.
                        Du bist doch erst seit drei Wochen wieder bei der Arbeit, oder? So bitter es klingt, aber kannst Du zumindest ein paar Wochen noch die Zähne zusammen beißen? Vielleicht ist es jetzt gerade einfach die Phase, da Du wieder da bist, dass du die ganze Unzufriedenheit abbekommst. Du bist in dem Falle denke ich nicht der Grund, aber das gefundene Fressen zum "Wut abladen". Klar ist es unschön sich so einer Situation geben zu müssen, aber es kann halt wirklich nur eine Phase sein.

                        Zum Thema Urlaub: soweit ich das als Laie weiß darfst Du deinen Urlaub eigentlich nicht mit ins neue Kalenderjahr nehmen, es sei denn es gibt konkrete Regelungen im Tarifvertrag. Wenn Du deinen Jahresurlaub nicht im Kalenderjahr nimmst/nehmen kannst, musst Du ihn bis Ende März des Folgejahres abbauen. Dies darf dir dein Arbeitgeber dann auch nicht verweigern.

                        Versuch alles zu dokumentieren. Die Aussage, dass Du keinen Urlaub nehmen darfst bis März solltest Du dir schriftlich geben lassen. Ansonsten hast Du später keine Chance sowas belegen zu können und dein Chef wird dann sagen "Ja, Herr Marcel1907 hatte noch 20 Tage Urlaub aus 2018, hat diese aber nicht genommen, deswegen sind sie verfallen."

                        Und unter uns: nimm dir eine Rechtsschutzversicherung mit Arbeitsrecht...

                        Kommentar


                          @Marcel

                          Punkt 1. Anschreien lassen musst du dich von niemandem. Ein einfaches: "Sind Sie fertig mit der Lautstärke? Falls nicht, führen wir das Gespräch weiter, wenn wir wieder zivilisiert kommunizieren können." wirkt Wunder. Erstmal die Ruhe bewahren und gar nicht drauf einlassen. Ist schwer ich weiss, weil Anschreien nunmal menschlich dafür sorgt, dass du dich verteidigen willst. Machst du das nicht, bringst du den Schreier aus dem Konzept. Klingt einfach ist aber effektiv. Wenn du ruhig bleibst, eine entspannte Leckmich-Einstellung hältst, bringt das mehr als jedes Verteidigen..
                          Punkt 2. Das wahrscheinlichste Szenario ist, dass du als "beschädigte Ware" giltst, seit du von der langen Krankheit zurück bist. Klingt für mich so, als ob sie dich mürbe machen wollen dass du gehst. Leider kannst du da erstmal nicht viel machen, ausser dich bewerben. Diese Art des Mobbings ist grad in kleinen Firmen ohne Betriebsrat nicth einfach zu bekämpfen. Durchhalten und Bewerben, mehr geht nicht.
                          Punkt 3. Ungerechtfertigte Vorwürfe kannst du nur auskontern. Chef kommt angeraged und flamed los? Nun mal ruhig Chef, hol mal Luft. Ok, gucken wir uns das mal an. Ja, Chef, du hast Recht in der Sache ist da was schief gegangen. Ich versteh deinen Ärger, aber bleib erstmal sachlich. Wer hat daran gesessen? Ich? Glaub ich nicht, aber ich prüfs gern nach..
                          Verteidige dich nicht, sondern bleib bei der Sache. Ignorier persönliche Vorwürfe. Ja ich weiss, auch das ist schwer. Aber wenn man dich damit nicht triggern kann, lässt das normal nach. Verteidigst du dich, bist du ein weiches Ziel und der Mobber fühlt sich auch noch im Recht.
                          Punkt 4. CYA... cover ya arse. Archivier Kommunikation, mach Aktennotizen für Anweisungen. Präsentier Zwischenstände und lass sie bestätigen. Das gibt dir Material um ungerechtfertigte Sachen auszukontern.
                          Punkt 5. Such dir Verbündete, wenn das in der Firma möglich ist. Isoliert sein in nem Team macht dich zu einem einfacheren Ziel.

                          Entweder sorgt das ganze dafür, dass dein Chef getriggert wird und soweit überzieht, dass es rechtlich relevant wird oder er lässt es weil es nichts bringt.

                          Kommentar


                            Beim Amt anrufen und nachfragen, was du tun kannst. Wir können dir auch nur zwischenmenschlichen Rat geben.

                            Kommentar


                              Wenn ich erstmal keine Chance zur Besserung sehe (Arbeitsamt hilft mir) oder keine Ahnung. So lange werde ich wohl durchziehen müssen. Aber die Abneigung ist schon irgendwie sehr stark und das belastet mich schon irgendwie.

                              Urlaub von 2018 wäre schön... Ich hab von 2017 noch 20 Tage und von 2018 den kompletten von 26 Tagen. Aber durch lange Krankheit gilt der Urlaub von 2017 noch bis 2019. Und irgendwie so. Da hab ich mich schon informiert. Also geht es um den von Urlaub von 2017 den ich bis März 2019 nehmen müsste. Den sie mir aber nicht geben wollen. Und der Urlaub von 2018 ist noch komplett übrig. Keine Ahnung. Vielleicht ist er auch doch schon verfallen. Aber wenn man irgendwie länger als nen Jahr krankgeschrieben war, dann verlängert sich diese Frist wohl.

                              Kommentar


                                da hilft eigentlich nur das gespräch mit deinem chef zu suchen. Bei so einer kleiner firma sollte man doch mit den leuten reden können. Wenn sie unzufrieden mit dir sind etc, dann sollen sie dir doch einfach kündigen. Und schenk deinen urlaub nicht her. Für eine erkrankung kannst du nichts und der urlaub steht dir zu.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X