Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Save the Internet (Artikel13)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Save the Internet (Artikel13)

    Was haltet ihr eigentlich davon oder habt ihr darüber noch gar nichts mitbekommen?

    https://www.savetheinternet.info/de_DE

    Am 20. Juni stimmt der Rechtsausschuss des EU-Parlaments über die geplante Urheberrechts-Richtlinie ab. Die Einzigen, die jetzt noch dieses fatale Gesetz stoppen können, sind die EU-Abgeordneten!



    Artikel 13 im Detail
    Artikel 13 verlangt in der Praxis, dass fast alle Internetplattformen einen "Filterroboter" installieren, welcher automatisch alle hochgeladenen Inhalte überprüft. Dadurch wird die freie Meinungsäußerung übermäßig eingeschränkt, bevor überhaupt davon Gebrauch gemacht werden kann. Entscheidung über die Zensur von Inhalten wird fehleranfälligen und überempfindlichen Algorithmen (die so programmiert sind, dass sie "auf Nummer sicher gehen" und alles löschen, was im Zweifel ein Risiko für die Plattform darstellt) überlassen.

    Artikel 11 im Detail
    Im Leistungsschutzrecht (Artikel 11) wird festgelegt, dass zukünftig Inhalte bestimmter Informationsanbieter einem konkretisierten Presserecht unterliegen. Dies bedeutet, dass schon zitierte Texte als Urheberrechtsverstoß deklariert werden könnten. Ein großer Teil der Anbieter von Nachrichten im Netz wird davon betroffen sein, da so die Verwendung von externen Links und Verweisen eingeschränkt bzw. kostenpflichtig wird.

    Artikel 11 hat nicht nur Auswirkungen auf das Internet
    Auch die Forschung und der Fortschritt leiden unter Artikel 11. Künftig soll es Nutzern, wie unabhängigen Forschern, Journalisten, Privatpersonen und diversen Firmen vorenthalten werden, Text und Data-Mining zu betreiben. Dies hat einen verlangsamenden Effekt auf diverse Entdeckungen des öffentlichen Interesses zur Folge.


    Keine Links
    Presseverlage werden künftig verpflichtet alle Links, die jemand auf ihre Inhalte setzt, in Rechnung zu stellen. Nachrichtenportale werden so zunichte gemacht. Nein zur Link-Steuer!

    Diktatur fehleranfälliger Algorithmen
    Upload-Filter auf Seiten wie YouTube, Facebook und Co. haben alle eines gemein: Sie agieren niemals so genau, wie es ein Mensch könnte. Dies hat zur Folge, dass häufig ebenfalls Inhalte entfernt werden, die zwar gegen das Urheberrecht verstoßen – jedoch unter dem Schutz des Zitatrechts stehen. Diese „Anfälligkeit“ kann als Vorwand genutzt werden, um Inhalte herauszufiltern, die nicht den eigenen Werten und Vorstellungen entsprechen.
    Keine Memes
    Die Uploadfilter bedeuten auch den Tod der Meme-Kultur. Urheberrechtlich geschütztes Material kann nicht mehr ohne kostenpflichtige Lizenzen verbreitet werden. Rettet unsere Meme-Kultur!

    #2
    Totgeburt, im Koalitationsvertrag steht dass die Regierung dagegen ist, auf EU-Ebene stimmen sie aber dafür¯\_(ツ)_/¯

    Kommentar


      #3
      Sollten lieber §1 einführen.

      Kommentar


        #4
        das ist ja alles noch #neuland, da kennt sich die regierung ja nicht aus...

        /kann mir mal jemand erklären warum die europäischen _LIBERALEN_ in prognosen als vorraussichtliche ja-stimmen gezählt werden?! wtf?!

        Spoiler: 
        schnell noch ein gif, bevor es verboten wird:

        Kommentar


          #5
          Aber gmx news is davon nicht direkt betroffen, oder??

          Kommentar


            #6
            rettet die memes! (miems gesprochen)

            Kommentar


              #7
              Zitat von Aki Watzke
              Was haltet ihr eigentlich davon oder habt ihr darüber noch gar nichts mitbekommen?
              Finde die Seite übertrieben reißerisch. Wirklich etwas erfahren tut man als Leser nicht (außer über die Meinung des Seitenerstellers).

              Kommentar


                #8
                Sry, Memes sind was für Rechtsradikale.

                Kommentar


                  #9
                  was ist eigentlich aus dem vote in den usa gewurden?

                  Kommentar


                    #10
                    Kam da irgendwie Bewegung ins Spiel?!

                    Etliche YouTuber in meinen Abos hauen was raus "YouTube 2019 gelöscht" bla blub.

                    Kommentar


                      #11
                      hintergrund: https://www.heise.de/newsticker/meldung/YouTube-Chefin-Neues-EU-Copyright-fuer-Plattformen-zu-riskant-4198811.html

                      Kommentar


                        #12
                        Das Internet wird jetzt so langsam reguliert. D.h. dass Monopolisten wie Facebook, Google etc. zerschlagen und alle Bereiche besteuert werden.

                        In dem Artikel steht ja, dass der Uploadfilter kein Problem ist, wenn YT ein paar Millionen ihres Gewinns an die Verwertungsgesellschaften abdrückt.

                        Von den GAFA wird wahrscheinlich nur Apple überleben.

                        Kommentar


                          #13
                          es geht um die mögliche umsetzung der upload-filter sowie die damit verbundenen probleme und nicht etwa um die problematik der lizenzierung:

                          Diktatur fehleranfälliger Algorithmen
                          Upload-Filter auf Seiten wie YouTube, Facebook und Co. haben alle eines gemein: Sie agieren niemals so genau, wie es ein Mensch könnte. Dies hat zur Folge, dass häufig ebenfalls Inhalte entfernt werden, die zwar gegen das Urheberrecht verstoßen – jedoch unter dem Schutz des Zitatrechts stehen. Diese „Anfälligkeit“ kann als Vorwand genutzt werden, um Inhalte herauszufiltern, die nicht den eigenen Werten und Vorstellungen entsprechen.

                          Kommentar


                            #14
                            "wie ein Mensch es könnte"

                            Welcher Nicht-Jurist und Laien-Mod weiß denn, was Zitatrecht ist. Die deutschen Gerichte haben klar herausgearbeitet, wie ein System aussehen muss:

                            Wenn jemand etwas uploadet und ein anderer beschwert sich, muss die Plattform den Uploader konfrontieren. Dieser bekommt eine geringe Frist und kann sich gegen die Beschwerde wehren. Auf diese Erwiderung kann der Beschwerdeführer wiederum antworten.

                            Ein Uploadfilter, der im Moment des Hochladens das Zitat erkennt und direkt filtert verstößt gegen das Verbot der Vorzensur.
                            Es wird technische Lösungen geben, die den User-Rechten gerecht wird.

                            Das Geweine ist nur so groß, weil es jetzt diversen Leuten ans Geld geht und um die Massen zu verunsichern, wird der Weltuntergang vorhergesagt. Wenn YT das ganze nicht auf die Reihe bekommt, wird es eine andere Firma geben, die Rechtskonform arbeitet und sich bedanken.

                            Das Internet ist momentan noch unterreguliert:
                            - Es wird immer noch illegal gestreamt. (Top-Level-Domains in dubiosen Staaten)
                            - Es wird immer noch illegal gesaugt. (OCH)
                            - Es werden anonym Straftaten begangen. (TOR/Onion)

                            Kommentar


                              #15
                              Der internationale Kapitalismus ist ebenfalls unterreguliert. Sehe den Zusammenhang zur Problematik nicht.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X