Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Xing vs LinkedIn

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • scarfix
    antwortet
    paparatzi bitte

    Einen Kommentar schreiben:


  • bumbumquietsch
    antwortet
    Die Aussage, dass Xing eher für Menschen mit Ausbildung und LinkedIn eher für Studierte ist, ist totaler Quatsch.
    Ansonsten wurde schon alles gesagt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • PqqMo
    antwortet
    Ich bin bei beiden, gefühlt kommen von XING mehr Angebote von recruitern. Aber ich glaube die meisten Leute sind einfach bei beiden Portalen und so sind die recruiter eben auch auf beiden aktiv

    Einen Kommentar schreiben:


  • dotic
    antwortet
    Zitat von sgraewe Beitrag anzeigen
    Networking schadet nie, selbst wenn man gerade keinen neuen Job sucht.
    Nutz einfach beide und adde alle Leute die du kennst.
    Bei LinkedIn sind keine Leute die ich kenne, die sind "alle" (auch nur vier Leute) bei Xing.

    Zitat von s. angello Beitrag anzeigen
    Meiner Erfahrung nach kommt es auf Branche an, von welcher Plattform man mehr Nutzen zieht. Aber ist ja kein großer Aufwand zwei Profile einzurichten. Habe auch das Gefühl, dass auf Xing kaum Recruiter unterwegs sind und das ganze nur zum Verbinden mit Arbeitskollegen etc. dient. International kann man das sowieso vergessen.

    Persönlich finde ich linkedin einfach viel ansprechender. Kannst dir ja mal Premium für einen Monat for free gönnen und sehen, ob es dir was bringt.
    Bisher finde ich LinkedIn deutlich übersichtlicher und die Probeversion vom Premium habe ich zwar auch, aber bisher sehe ich keinen Nutzen von Premium.

    Ich bin bei einem Steuerberater tätig, also in der selbständigen Branche und da soll laut Internet Xing "besser" sein, aber nein, ich merke davon überhaupt nichts.

    Bei LinkedIn Xing werden mir aber komischerweise nur Kontakte von REWE angezeigt, obwohl ich nicht mehr bei REWE arbeite und das nervt schon etwas.

    Was mich jedoch stört ist, dass LinkedIn eine Ausbildung nur als Studium ansieht, sodass ich keine Möglichkeit habe eine Berufsausbildung korrekt einzupflegen und das nervt mich persönlich sehr.
    Ich bin bei sowas sehr pedantisch. :/

    //edit: nvm, ich konnte die Ausbildungen doch richtig einpflegen, bin einfach zu dumm.
    Zuletzt geändert von dotic; 20.09.2020, 11:45.

    Einen Kommentar schreiben:


  • s. angello
    antwortet
    Meiner Erfahrung nach kommt es auf Branche an, von welcher Plattform man mehr Nutzen zieht. Aber ist ja kein großer Aufwand zwei Profile einzurichten. Habe auch das Gefühl, dass auf Xing kaum Recruiter unterwegs sind und das ganze nur zum Verbinden mit Arbeitskollegen etc. dient. International kann man das sowieso vergessen.

    Persönlich finde ich linkedin einfach viel ansprechender. Kannst dir ja mal Premium für einen Monat for free gönnen und sehen, ob es dir was bringt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • pandalalala
    antwortet
    Networking schadet nie, selbst wenn man gerade keinen neuen Job sucht.
    Nutz einfach beide und adde alle Leute die du kennst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hank Moody
    antwortet
    Bin seit 10jahren im gleichen Unternehmen und werde dort die 45 Jahre knacken hihihi, niemals Xing usw. benutzt.
    Was machst du für eine Ausbildung? Wie sieht es mit einer Übernahme aus???
    Spoiler: 
    habe dM auf Tinder kennen gelernt

    Einen Kommentar schreiben:


  • dotic
    hat ein Thema erstellt Xing vs LinkedIn.

    Xing vs LinkedIn

    Hallo Freunde der Nacht,

    ich sinnierte etwas vor mich her und fragte mich, ob ich dies in den KFKA-Thread posten oder einen eignen (Sammel) Thread eröffnen soll. Das Resultat ist sichtbar.... Nvm.

    Und zwar habe ich nun seit ein paar Wochen Xing und LinkedIn, jetzt stelle ich mir jedoch die Frage: Macht das überhaupt Sinn? Macht es Sinn einen Xing- und einen LinkedIn-Account zu haben?
    Ich bin voraussichtlich nächstes Jahr Juni ausgelernt und suche dementsprechend noch keinen neuen Job, daher schaue ich zwar relativ regelmäßig rein, aber ich "benutze" ihn nicht.
    ​​​​​Ist es dennoch sinnvoll ihn weiterhin zu pflegen und ggf. ein Profilbild hochzuladen oder macht das (noch) keinen Sinn?

    Xing spricht eher die Leute an die eine Ausbildung gemacht haben, kein Studium und in der deutschsprachigen Community. LinkedIn hingegen soll eher die Studenten, die Unternehmer und internationale Personen ansprechen.
    Mir ist auch bisher aufgefallen, dass bei mir bei Xing noch nichts wirklich großartiges passiert. Bei LinkedIn wurde ich jedoch bereits von drei Recruiter angeschrieben und im Profil unter "Ausbildung" merkt man auch, dass eine "Ausbildung" für LinkedIn nur ein Studium ist. :D

    Was für Erfahrungen habt/hattet ihr mit den beiden Plattformen und lohnt sich dafür auch das Premium?
    Seid ihr zufrieden oder seht ihr da keinen Mehrwert?

    Danke
Lädt...
X