Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bowling lernen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Bowling lernen

    Hallo,

    ich war heute zum 3. Mal bowlen und es ist einfach mega gut. Jetzt hatte ich auch schon Videos diesbezüglich angesehen und auch bisschen was dazu gelesen, aber bisher noch nichts dazu gefunden wie ich herausfinden kann welcher Bowlingball zu mir passt (Abstand der Löcher, Gewicht/Masse des Balls etc.). Gibt es da irgendwelche "Faustformeln" oder ist das Geschmackssache? Und müssen die Löcher eng sein oder eher weiter? Wenn ich zum Beispiel mit kleinen Löchern spiele, dann bildet sich bei mir immer ein Unterdruck und ich schmeiß die Kugel immer in die Rille.
    Irgendwer Tipps und Tricks für Anfänger? Danke!

    //edit: ich habe jetzt auch gelesen, dass normal vier Schritte Anlauf üblich ist. Ich mache aber drei (links, rechts, links): ist das wirklich sehr relevant wie viele Schritte gemacht werden?

    #2
    Zitat von dotic Beitrag anzeigen
    [...] Und müssen die Löcher eng sein oder eher weiter? [...]
    hihi

    Kommentar


      #3
      Kann dir bestimmt am besten im Bowlinggeschäft geholfen werden

      Kommentar


        #4
        kommt auf deine Ambitionen an. Ich Bowle ungefähr 3 mal im Jahr und habe mir aber eine Technik angeeignet, bei der ich praktisch immer dahin treffe wo ich möchte und immer zwischen 150-170 Punkten lande. mein bestes waren mal 224. Das war aber ziemlich lucky. Ist halt immer mit > 30kmh straight gerade aus mit 16/18er Kugeln :D
        Spiel halt einfach mal öfters... am besten in kleiner Runde, also mal nur zu zweit oder dritt und probiere dich doch da aus. Zu enge Löscher sind aber definitiv nicht gut. da brichts du dir nur den Finger, sobald du schwitzt oder die Kugel verzieht. Ein wenig Luft muss schon sein. du hälts die Kugeln ja sowieso.
        Ein Tipp für den Anfang hätte ich aber: Zum besseren Zielen immer schön ausschwingen und mit deiner Hand dort hin zielen, wo du hin bowlen willst. Wenn du deine Hand stabil halten kannst, kannst du so ziemlich genau bestimmen, wo die Kugel hingehen soll.

        Kommentar


          #5
          das kommt ein wenig drauf an, wie serious du das nehmen würdest. gibt leute, die mit im stand genauso gut die pins weghauen wie leute die ihre 3-4 schritte machen. mit den standard-kugeln die angeboten werden sind spins generell eh nicht wirklich möglich, wie sie profis reinhauen. es kommt wenig auf kraft an, sondern präzision. das richtige gewicht zu nutzen ist auch ratsam. spiele bowling aber selbst nur zum ausgleich mit meiner freundin seit ~2-3 jahren. nachdem sie anfangs nichtmal 80 punkte geschafft hat ist sie heute bei einem schnitt von etwa 140. persönliche bestleistung von mir derzeit bei 216.

          Kommentar


            #6
            Zitat von Trollface1337 Beitrag anzeigen
            Spiel halt einfach mal öfters... am besten in kleiner Runde, also mal nur zu zweit oder dritt und probiere dich doch da aus. Zu enge Löcher sind aber definitiv nicht gut. da brichts du dir nur den Finger, sobald du schwitzt oder die Kugel verzieht. Ein wenig Luft muss schon sein. du hälts die Kugeln ja sowieso.
            jap, im kleinen kreis besser werden definitiv besser. in 2 stunden schafft man zu zweit locker seine 9 games wenn man keine pausen macht.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Trollface1337 Beitrag anzeigen
              kommt auf deine Ambitionen an. Ich Bowle ungefähr 3 mal im Jahr und habe mir aber eine Technik angeeignet, bei der ich praktisch immer dahin treffe wo ich möchte und immer zwischen 150-170 Punkten lande. mein bestes waren mal 224. Das war aber ziemlich lucky. Ist halt immer mit > 30kmh straight gerade aus mit 16/18er Kugeln :D
              Spiel halt einfach mal öfters... am besten in kleiner Runde, also mal nur zu zweit oder dritt und probiere dich doch da aus. Zu enge Löscher sind aber definitiv nicht gut. da brichts du dir nur den Finger, sobald du schwitzt oder die Kugel verzieht. Ein wenig Luft muss schon sein. du hälts die Kugeln ja sowieso.
              Ein Tipp für den Anfang hätte ich aber: Zum besseren Zielen immer schön ausschwingen und mit deiner Hand dort hin zielen, wo du hin bowlen willst. Wenn du deine Hand stabil halten kannst, kannst du so ziemlich genau bestimmen, wo die Kugel hingehen soll.
              Mein Bestes ist bisher ~85. Ich hatte auch schon nach Bowlingshops geschaut, aber irgendwie spuckt mir das Gerät nur Bowlingzentren raus. Vielleicht gibt es gar kein Bowlingshop in Lübeck. :o
              Da mir Bowling echt mega Spaß macht wären auch Ambitionen da und aus der Sicht meiner Freundin scheinbar auch - Was schon mal gut ist, da alleine doch etwas blöd ist.
              Wie auch bereits geschrieben war ich bisher 3x Bowlen, wobei das erste Mal in der Weihnachtsfeier war, bei der wir dann ~6 Leute/Bahn waren. Beim zweiten Mal nur mit meiner Freundin und heute waren wir dann zu viert. Bei zwei Stunden jedoch auch eher bescheiden.

              Das mit dem stabil halten hatte ich bisher nicht auf den Schirm. Bisher habe ich nur darauf geachtet, dass ich den Anlauf richtig hinbekomme. Ich laufe zwar immer gleich an, aber der Abwurf ist jedes Mal anders. Mal haut es mich fast hin, weil es mich aus der Haltung haut, mal fühlt es sich an, dass es diesmal perfekt war (meistens dann auch wirklich ein Strike) oder ich hau den Ball direkt in die Rinne, weil ich mich wieder zu sehr auf den Ball konzentriere, dass ich ihn paradoxerweise nicht in die Rinne setze.


              Zitat von hORiZON Beitrag anzeigen
              das kommt ein wenig drauf an, wie serious du das nehmen würdest. gibt leute, die mit im stand genauso gut die pins weghauen wie leute die ihre 3-4 schritte machen. mit den standard-kugeln die angeboten werden sind spins generell eh nicht wirklich möglich, wie sie profis reinhauen. es kommt wenig auf kraft an, sondern präzision. das richtige gewicht zu nutzen ist auch ratsam. spiele bowling aber selbst nur zum ausgleich mit meiner freundin seit ~2-3 jahren. nachdem sie anfangs nichtmal 80 punkte geschafft hat ist sie heute bei einem schnitt von etwa 140. persönliche bestleistung von mir derzeit bei 216.
              Am Anfang erstmal "normal" casual mäßig. Erst einmal wirklich das Gefühl dafür bekommen und später dann eventuell mehr.
              Zuletzt geändert von dotic; 03.11.2019, 23:27.

              Kommentar


                #8
                Bowling unterliegt den gleichen Regeln wie Pokern, da ist eine Strategie unnoetig. Non-Stop die Halben heben, paar Shots dazwischen nehmen und einfach nach Gefuehl spielen. Reiße so regelmaessig 80-100 Punkte. Habe gern geholfen.

                Kommentar


                  #9
                  Nimm für einen Abend an den du gehst immer das gleiche Gewicht einer Kugel (Egal ob nun 12/14/15/16) und schau wie gut das Gewicht über den Abend läuft. Und beim nächsten mal gehst dann entweder höher/niedriger mit dem Gewicht. Irgendwann hast dann deine Kugel gefunden und mit der einfach bisschen üben und das feeling kriegen. (Da ich selbst nen Lauch bin nehme ich 10er oder 11er Kugeln je nach Bahn).
                  Gehe mittlerweile auch nicht mehr regelmäßig.
                  Es ist absolut bahnabhängig wieviel ich so hol. Auf der einen Bahn im Schnitt 135, auf der anderen wäre ich mit 150 schon schlecht.

                  Schau, dass es spaß macht und versuch es erstmal nicht mit den Spins.

                  Kommentar


                    #10
                    10er Kugel???? Da passen doch nicht mal ansatzweise die Finger rein.
                    Generell gilt immer die schwerste Kugel nehmen damit die Damen große Augen machen und vor jedem Wurf die nasse Hand mit der Luft aus dem Kugelspender trocken blasen lassen. Sonst geht garnichts.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von dotic Beitrag anzeigen
                      Hallo,

                      ich war heute zum 3. Mal bowlen und es ist einfach mega gut. Jetzt hatte ich auch schon Videos diesbezüglich angesehen und auch bisschen was dazu gelesen, aber bisher noch nichts dazu gefunden wie ich herausfinden kann welcher Bowlingball zu mir passt (Abstand der Löcher, Gewicht/Masse des Balls etc.). Gibt es da irgendwelche "Faustformeln" oder ist das Geschmackssache? Und müssen die Löcher eng sein oder eher weiter? Wenn ich zum Beispiel mit kleinen Löchern spiele, dann bildet sich bei mir immer ein Unterdruck und ich schmeiß die Kugel immer in die Rille.
                      Irgendwer Tipps und Tricks für Anfänger? Danke!

                      //edit: ich habe jetzt auch gelesen, dass normal vier Schritte Anlauf üblich ist. Ich mache aber drei (links, rechts, links): ist das wirklich sehr relevant wie viele Schritte gemacht werden?
                      Ich würde erstmal kein Equipment kaufen. Geh spielen und verbessere Deinen Schnitt. Wenns da nicht mehr weiter geht, hast Du ausreichend Erfahrung, um eine Vorstellung zu haben von dem was Du willst und brauchst.
                      Du holst Dir ja auch nicht nach 3x Joggen gleich Laufschuhe und Pulsequipment. :)

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Schmetterling Beitrag anzeigen

                        Ich würde erstmal kein Equipment kaufen. Geh spielen und verbessere Deinen Schnitt. Wenns da nicht mehr weiter geht, hast Du ausreichend Erfahrung, um eine Vorstellung zu haben von dem was Du willst und brauchst.
                        Du holst Dir ja auch nicht nach 3x Joggen gleich Laufschuhe und Pulsequipment. :)
                        ähhh doch!

                        Kommentar


                          #13
                          Hab' mit Leihschuhen und gestellten Kugeln (12er) über 240 geworfen.. Hab 'ne eigene Anlauf- und Wurfstrategie. Einige dich also besten auf einen Weg, der dir zusagt und den du konstant durchziehen kannst, von mir aus auch mit 'nem Ritual vor dem Anlauf (ähnlich wie die Tennisspieler vor dem Aufschlag), damit du da 'ne Gleichmäßigkeit reinbekommst; hat mir jedenfalls geholfen.

                          Mach nur nicht den Fehler und fang an, Spareballe zu drehen - die haben keine Bohrung, so wie im TV bei den Profis wird das nie klappen.

                          Kommentar


                            #14
                            immer auf die halben, dann klappts.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von riebl

                              Wer nicht direkt supplementiert hat eh die Kontrolle verloren
                              Haben wir da nicht so einen Experten auf RM? Würde den mal mit ins Boot holen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X