Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Marvel Cinematic Universe

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    War ja Mittwoch um 00:01 OV, fand ihn extrem gut, 1-2 Szenen wo ich am cringen war aber ansonsten sehr gut gelungen.
    Gehe Samstag nochmal, diesmal aber in 2D und Deutsch.
    Zuletzt geändert von Bernd_S; 28.04.2019, 21:38.

    Kommentar


      War auch Mittwoch aber um 16 Uhr, 3D war ziemlich meh.. hatten zwar richtig dicke 3D Brillen (war ein super neues modernes Kino) und nicht diese richtig billigen aber für die 2-3 Szenen hat sich das einfach nicht gelohnt

      Kommentar


        lustigerweise ist dieser thread hier so far sicherer als viele der "spoilerfreien" reviews. höre mir ganz entspannt ein spoiler free review an weil ich es nicht mehr erwarten kann, zack plötzlichen hauen sie einfach mal paar cameos raus. und ja bin mett :D

        ab jetzt wird nichts mehr angeclickt :D

        Kommentar


          So endlich auch geguckt und ein nahezu perfekter Abschluss. Stark, dass er dann doch so ruhig war.

          2-3 Probleme hatte ich aber:

          Spoiler: 
          Wieder diese Frauenpower-Szene, wie schon in Infinity War. Hat mich in dem Moment leider wirklich rausgerissen, weil es so extrem konstruiert gewirkt hat. Weil wir müssen ja auch mal die starken Frauen herausheben höhö.

          Und die Integration von Captain Marvel, hat sich wie ein großer Fremdkörper angefühlt. Bei Vision hatten sie bei Infinity War wenigstens noch eine Erklärung, warum er nicht groß mitkämpfen kann, aber hier, war halt einfach nicht da den Großteil des Films, ohne irgendein Wort dazu.

          Allgemein fand ich das ganze Marketing um sie misslungen. Hätte man das noch geheimgehalten, ohne vorher noch einen Originfilm reinzuquetschen, wäre zb auch der Moment am Anfang, als sie Tony und Nebula rettet, um ein Vielfaches stärker gewesen, klar Ex Machina, aber das hätte man durch eine bessere Integration wieder wettmachen können. So dann natürlich ganz gut, dass sie keine große Rolle gespielt hat, aber demnach dann auch wiederum komplett überflüssig irgendwie.

          Kommentar


            Disney is reporting matinees for Avengers: Endgame are currently tracking toward a $140+ million opening day, including last night's $60 million from previews. As a result, the studio is "cautiously" projecting a three-day opening in the $300 million range.

            For comparison, Avengers: Infinity War brought in $106.3 million in its first day and Star Wars: The Force Awakens delivered $119.1 million.

            q: boxofficemojo

            könnte der erste film werden der 300mio am ersten wochenende macht. eventuell geht sich rang 2 der erfolgreichsten filme aller zeiten aus.

            Kommentar


              Hat in China ja schon 100+ Mio am ersten Tag eingespielt. Wird gut durch die Decke gehen der Film.

              Kommentar


                Also mich hat der Film nicht so richtig überzeugt.

                Ich fand den Humor super, Hulk fand ich tierisch witzig und Iron Man wieder mit den geilsten Sprüchen am Start. Nostalgieszenen und so Dinge wie Heil Hydra fand ich klasse und im Grunde wurde mir über die 3 Stunden kein einziges Mal langweilig.

                Aber die Handlung an sich hat mir stellenweise einfach überhaupt nicht gefallen.

                Spoiler: 

                Captain Marvel wird in Infinity War und ihrem eigenen Film als die Heilbringerin angepriesen und ist in dem Film nahezu vollständig afk und macht fast nichts, da hat man vorher eine völlig andere Erwartungshaltung erzeugt und meiner Meinung nach einen Charakter verheizt, den man mit einem völlig anderen Verständnis aufgebaut hat.
                Iron Man stirbt am Ende, weil er den Handschuh benutzt, um Thanos und seine Armee zu besiegen, dabei war der Kampf überhaupt nicht aussichtslos und so eine Entscheidung, mit so einer krassen Konsequenz, die ihm bewusst gewesen sein muss, passt meiner Meinung nach überhaupt nicht zu so seinem klugen Charakter. In New York mit der Atombombe war die Situation völlig anders (alle RIP, wenn die Bombe kommt + er hatte keine Familie), ich finde den Abgang da total schwach.
                Das ganze Konzept mit den Zeitreisen finde ich auch eher albern als toll, schade dass es da keine bessere Lösung gegeben hat.
                Hatte noch ein oder zwei Punkte, die hab ich schon wieder vergessen.


                Insgesamt war für mich Infinity War deutlich besser, Endgame fand ich jetzt nicht Kacke, aber doch in manchen Punkten einfach schwach. Auch an die Action Szenen aus Winter Soldier, Civil War oder Infinity War kommt der Film für mich nicht ran.

                Kommentar


                  Muss sagen war etwas enttäuscht und fande ihn ehrlicherweise nicht so spannend - keine richtigen WOW-Effekte. War alles sehr voraussehbar ab einem Zeitpunkt.

                  Trotzdem aber sehr witzig - Thor fand ich schon richtig stark :D Und ab und an kam auch das Superhelden feeling auf. Ende hat mir gefallen.

                  Kommentar


                    Es ist schon etwas länger bekannt, dass Disney im Moment vertraglich die Hände gebunden sind, was die Arbeiten an den Figuren “Daredevil”, “The Punisher” usw. angeht. Variety macht nun genauere Angaben und berichtet, dass Disney immer 2 Jahre (nach Streichung der jeweiligen Serie) warten muss. Vorher dürfen sie in keiner Form an den Projekten arbeiten, was einen möglichen Release der Serien sogar noch weiter nach hinten schieben würde.


                    https://filmzeugs.com/disney-muss-no...OfR_Re_EraCzy0

                    Kommentar


                      kleine Frage zum Alterungsprozess
                      Spoiler: 
                      Warum Antman 5 Jahre = 5min und Janet van Dyne 30 Jahre = sehr viel mehr gealtert

                      Kommentar


                        Heute den Film zum 2. Mal gesehen. Muss sagen, dass der Film mit jedem Mal einen emotional noch mehr mitnimmt. War jetzt natürlich nicht mehr ganz so geflashed von den Ereignissen, und wenn man dann eben Figuren, die man seit 10+ Jahren kennen und lieben gelernt haben,
                        Spoiler: 
                        das Zeitliche segnen, ist das schon heftig.

                        Für mich im Großen und Ganzen ein würdiger Abschluss der "OG-Phasen" und man kann echt nur drei Kreuze machen, dass sie das so großartig abschließen konnten.
                        Meine Top 5 MCU Filme daher in folgender Reihenfolge:
                        Platz 1: Civil War
                        Platz 2: Endgame
                        Platz 3: Infinity War
                        Platz 4: Black Panther
                        Platz 5: Iron Man/Captain America (einfach weils die Pioniere sind/waren)

                        Kommentar


                          Zitat von Mundharmonika Beitrag anzeigen
                          kleine Frage zum Alterungsprozess
                          Spoiler: 
                          Warum Antman 5 Jahre = 5min und Janet van Dyne 30 Jahre = sehr viel mehr gealtert
                          Gute Frage... habe lange überlegt und auch ein wenig gesucht. :D
                          Spoiler: 

                          Habe ein interview vom letzten Jahr von Feige dazu gefunden, da sich bereits viele gefragt haben, warum Janet gealtert ist.

                          In reality, it seems the passage of time in the Quantum Realm is a little more complex than Hank had thought. Speaking to Slash Film, Feige pointed out that the movie hints at there being "various levels" to the Quantum Realm; Janet, for example, asks to be rescued from "the Wastelands beyond the Void." That's actually a neat explanation for why Scott Lang's experience of the Quantum Realm in Ant-Man & the Wasp is different to the glimpse he got of it in Ant-Man. Presumably it works like a sort of series of concentric circles: the deeper you get into the Quantum Realm, the more the laws of reality - laws like time and gravity - cease to apply.

                          According to Feige, the nature of the Quantum Realm, and the passage of time, was a major dilemma during production. Marvel ultimately concluded that the story itself required the passage of time. As Feige explained: "Ultimately you wanna have an emotional reunion with Michael Douglas, an emotional reunion with Evangeline Lily and our first instinct had always been specifically now Michelle Pfeiffer from that first movie. It felt like it should be somebody who’s the right age. As opposed to Michael Douglas with somebody who has not aged. Or Evangeline Lilly connecting with somebody who’s not aged. That just adds another layer of sort of sci-fi weirdness."

                          Antwort: Scott war einfach tiefer in der Quanten ebene. Macht ja auch Sinn... Jannet ist ja nur mit ihrem alten Anzug geschrumpf. Scott hatte ja bereits den Quantentunnel und einen neueren Anzug zur Verfügung.

                          Kommentar


                            Zitat von iamjimbob Beitrag anzeigen
                            So endlich auch geguckt und ein nahezu perfekter Abschluss. Stark, dass er dann doch so ruhig war.

                            2-3 Probleme hatte ich aber:

                            Spoiler: 
                            Wieder diese Frauenpower-Szene, wie schon in Infinity War. Hat mich in dem Moment leider wirklich rausgerissen, weil es so extrem konstruiert gewirkt hat. Weil wir müssen ja auch mal die starken Frauen herausheben höhö.

                            Und die Integration von Captain Marvel, hat sich wie ein großer Fremdkörper angefühlt. Bei Vision hatten sie bei Infinity War wenigstens noch eine Erklärung, warum er nicht groß mitkämpfen kann, aber hier, war halt einfach nicht da den Großteil des Films, ohne irgendein Wort dazu.

                            Allgemein fand ich das ganze Marketing um sie misslungen. Hätte man das noch geheimgehalten, ohne vorher noch einen Originfilm reinzuquetschen, wäre zb auch der Moment am Anfang, als sie Tony und Nebula rettet, um ein Vielfaches stärker gewesen, klar Ex Machina, aber das hätte man durch eine bessere Integration wieder wettmachen können. So dann natürlich ganz gut, dass sie keine große Rolle gespielt hat, aber demnach dann auch wiederum komplett überflüssig irgendwie.
                            Spoiler: 
                            Ohne witz, ist auch mein einziger kritik punkt am film. Insgesamt einfach super gewesen, viel herz viel schmerz und am ende ein gelungener deckel für den avengers topf - aber captain marvel ansich null relevanz aber saved dann natürlich den tag, und dann diese szene mit den frauen... der ganze film hat mir spaß gemacht, aber da wollte ich einfach nur noch kotzen, einfach und auch ausschließlich weil es so extrem geforced ist und mir das nurnoch auf den sack geht. die sollen sich doch endlich mal eine natürliche möglichkeit einfallen lassen um diversity und inclusion reinzubringen, aber nicht so ein "HALLO HIER FRAUEN WHOOP WHOOP FRAUEN SIND STARK WHOOOOOOOOP" bullshit..

                            Kommentar


                              Komme gerade aus dem Kino.
                              Danke für so einen geilen Abschluss, einfach nur bombe

                              Kommentar


                                Wie krass alle die Frauenpower haten. Ich sehe einfach nur Helden.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X