Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zuletzt gesehener Film + Bewertung

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge



    Alles außer gewöhnlich (2019)

    Seit 6 Jahren die erste franz. Sneak im Kino (haben sonst 1x im Monat ne franz. sneak extra, wrüde hier aber den Rahmen sprengen.).

    Gespielt mit Vincent Vassel, der immer seinen Filmen eine gewisse Präsenz gibt und dadurch auch keine schlechten Filme macht (zumindest die ich gesehen habe).

    Hier betreut er in Paris Kinder und Jugendliche mit Autismus, hat sich seinen eigenen "Verein" aufgebaut, was dann aber vom Staat kontrolliert wird, ob das so noch machbar ist. Es geht hierbei um die Kinder, die niemand anderes möchte und von der Gesellschaft verdrängt werden. Sehr real und schön.

    Und hey, die Franzosen können so unglaublich gut soziales Engagement auf Leinwand bringen, ohne das es unglaubwürdig wird. Der Film hat soviel Herz, beruht wohl auf wahren Begebenheiten (nicht sicher). Wir hatten nen Franzosen bei uns in der Gruppe mit, der auch aus Paris kommt und dann noch ein wenig erzählt hat, macht den Kinoabend noch etwas runder.

    Für einen Filmabend mit Freundin sehr zu empfehlen!

    7/10

    Zu Irishman schreib ich jetzt nichts, war ein wenig enttäuscht, dennoch auch sehenswert. Ich mach dann nun auch zwei Wochen Urlaub, schreibt ihr gern auch was, bin gespannt.

    Kommentar


      The Irishman

      Ein fantastischer Film der die lange Laufzeit in jeder Sekunde ausgenutzt hat. Genau wie die Allstar Besetzung wird der Film wie ein feiner Wein altern und darf sich anstandslos in die Reihe der Scorsese Meisterwerke einreihen. Ich war hin und weg. Joe Pesci kam mal eben aus dem Ruhestand und hat mit seiner Leistung den Film gestohlen und das, obwohl De Niro und Pacino in Höchstform waren. Natürlich gibt es einen Elefanten im Raum. Das CGI... kann man hier und da kritisieren, aber im Großen und Ganzen war es State of the Art und hat funktioniert. Lasst euch von der Laufzeit nicht abschrecken, das hier ist ganz große Filmkunst.

      Kommentar


        The Body - Die Leiche

        ich will eigentlich gar nichts zu dem film schreiben, aber wer den unsichtbaren gast gut fand, der sollte sich diesen streifen auf jeden fall angucken.

        9/10

        Kommentar


          The Irishman

          Hat mir sehr gut gefallen. Gute Story und interessantes Leben. Vor allem wenn man bedenkt, dass es auf wahren Begebenheiten basiert.
          Abzug eindeutig für die CGI Gesichter. De Niro und Joe Pesci sehen trotzdem so aus als wären sie schon 50+.

          8,5/10


          John Wick 3


          Ausgangslage war nicht schlecht, jedoch wird es hier von Teil zu Teil immer Action-lastiger, sodass die Story in den Hintergrund rückt. War in einigen Szenen teilweise etwas too much (@Hunde oder Glasvitrinen). 1 und 2 sind besser gewesen.

          6/10


          Marriage Story


          Starkes Portrait über eine junge Familie, die sich auseinanderlebt und vor der Scheidung steht. War auch cool Ray Liotta nochmal zu sehen. Adam Driver mit herausragender Leistung. Sollte sich jeder nochmal angucken bevor man heiratet :D
          Btw Scarlett Johansson ist gerade mal 35 geworden. Kommt mir so vor als wäre ich mir ihr aufgewachsen als sie schon 30 war. Starke Karriere.

          9,5/10

          Kommentar


            Jojo Rabbit

            Golden Globe nominiert, Satire, Scarlett Johannson, Sam Rockwell u.a., guter child actor, imdb von 8,1 Stand jetzt, Weihnachten vor der Tür..Was will man mehr?!

            Letztlich konnte der Film meine Erwartungen nicht erfüllen, zu platt, langweilig, zuwenig gute Gags, warum wurde es überhaupt gedreht? Wird in 24h nicht mehr in meinen Kopf sein. Schade schade.

            Dem gegenüber istdas Kind he gut und sind auch paar witzige Szenen dabei, reicht aber nicht, da gibts bessere Sachen.

            durchschnittliche 5,5/10

            Aber schaut euch Marriage Story an, so verdammt stark, mit einer Thematik die mehr "meins" wäre, wärs der beste Film des Jahres. Und for free auf Netflix, wer es nicht schaut ist selber Schuld. 9/10

            Kommentar


              The Irish man

              Mega enttäuscht. Habe mich auf gute alte Scorsese Mafia action gefreut, den Cast dafür hat er ja. Aber das war ja so dermaßen langweilig und belanglos. Stumpfe Dialoge, wenig bis keine action, komplett sinnlose Seitenstränge, warum nicht einfach nur die Hoffa story erzählen?


              Und dann geht das ganze gemurmel auch noch knappe 3 1/2h.Also das war nix, cooler cast aber ... das positive am Film war, dass ich dafür kein Kinogeld bezahlen musste. 3/10

              Kommentar


                Knives Out

                Krimi mit Witz, guten Darstellern, gelungenem Drehbuch, wertiger Ausführung und "netten" Plot. Nach und nach wird aufgelöst, wie das Verbrechen begannen wurde, da bleibt man gut bei der Stange. Wobei es schon Fail und schwierig wäre, wenn dem nicht so wäre. Darum schreib ich auch mal gar nichts dazu. Trailer bei so einer Art Film auch eher uninteressant, wenn man die Thematik mag. Bin sowieso gegen Trailer jeglicher Art bis auf wenige Ausnahmen.

                Kleine Warnung von meiner Seite aus, wurde gut hype drum veranstaltet, hat paar Golden Globes Nominierungen, aber legt die Messlatte nicht zuuuu hoch. Letztlich ein guter Film, den man auch mal im Kino schauen darf. Ich gehe mal auf, weil gute Laune:

                8/10

                Kommentar


                  The Irishman

                  Alles, was mal eine Orange auf der Straße fallen ließ oder auf HBO Leute abknallen durfte, versammelte sich, um dem Mobster-Genre und Scorseses Wirken darin die letzte Ehre zu erweisen. Ist der Film spannend? Überhaupt nicht. Fand ich ihn unterhaltsam? Mittel. War er laaang? Ja. Ich brauchte auch mehrere Etappen, um ihn zu beenden. Als großer Fan von Casino, Goodfellas, Departed, der Paten-Reihe, Es war einmal in Amerikaundundund bin ich lange Filme gewohnt, also lag es nicht daran. Man darf nicht mit der Erwartung rangehen, einen großen dramatischen Bogen zu kriegen.
                  Absoluter MVP ist in "The Irishman" die Technik. Mit den CGI-Gesichtern kann man mittlerweile einiges anstellen. Find ich cool, auch wenn es die Schauspielerei natürlich abwerten kann.
                  Der Film wird nicht als Klassiker in die Geschichte eingehen. Dafür liebäugelt er zu sehr mit Elementen, die Scorsese in anderen Filmen besser umgesetzt hat und irgendwie waren alle Schauspieler wie Cannavale oder Graham in ähnlichen Formaten gleich oder viel besser. Aber als großes Schlusskapitel für das Trio De Niro/Pacino/Pesci und Dekonstrunktion der Gattung eignet er sich hervorragend. Leise hoffe ich, dass die drei Männer nochmal einen Brecher aus sich rauskitzeln könnten, aber das war es wohl. Danke für diese Tech-Demo.

                  7/10

                  Kommentar


                    1917

                    Wir haben das beste Kino einfach, erst Golden Globes, am nä. Tag kommt der Winner, nice.

                    Meine Erwartungen waren also mega hoch, meine Vorfreude als ich den ersten Schnipsel gesehen hab ebenso. Ich hatte nicht einen Trailer geschaut, da es sowieso Pflichtlektüre ist. Wusste nur, dass er mit viel Aufwand produziert wurde. Und hey, das ist er richtig. Was LIEBE ich so eine Kamera, Szenenbilder, Regie und Sound. Keine großere Schneiderei, keine Hektik (ähm ja!). Von der Qualität erste Sahne, hätte da noch Stunden laufen können ohne das viel passiert. So kann man so ein Genre gerne weiter bilden und auch mal übernehmen auf andere!

                    Hat mich überzeugt, meine Erwartung. Leider nicht das Skript, ich möchte gern einen 10 Punkte Film gern haben oder zumindest eine 9,5, aber da wäre noch mehr drinnen gewesen, dafür ist zu 0815, da fehlt der letzte Funken. Einige Dinge sind mir zu vereinfacht oder einfach SO einen Film nicht würdig, Verschenktes Potential, wie gesagt, hohe Messlatte. Hätte gern auch ein FSK18 oder zumindest 16 sein können mit der Darstellung verbunden.

                    Golden Globe zurecht gewonnen ( habe two Popes noch nicht gesehen), Regie sowieso. Und empfehle jedem es sich auf der größten Leinwand anzusehen, nicht zuhause. Bewertung schwierig, bester Film für mich bis jetzt Parasite, aber 1917 würde ich meinem Ranking gleichauf mit Joker/Marriage Story kommen (der eine ist das Emotionale und das andere die Schauspieler und Drehbuch), subjektive Meinung. Bin normalerweise jemand der der Story/Skript die Hauptbeachtung schenkt, mache hier aber mal ne Ausnahme, aber ist auch dem Genre geschuldet.

                    Dritte
                    9/10
                    in diesem Oscarjahr. Wird wohl auch keine 10 dieses Jahr geben.
                    Zuletzt geändert von Myr; 07.01.2020, 18:46.

                    Kommentar


                      1917

                      Spoiler: 
                      War gerade im Kino und bin leider etwas enttäuscht. So schön die Kameraführung und die Szenenbilder auch sein mögen, fehlt mir hier leider eine tiefgehende Story. Vielleicht soll der One Take auch gewisse Schwächen hingehend dessen überdecken Dazu sind manche Aktionen und Ereignisse nicht plausibel. Wie viele Schüsse und Artillerie kann denn so oft knapp daneben gehen? Warum treffen Feinde nicht aus kürzester Distanz? Warum wird es innerhalb von 1-2 Minuten von Nacht zu Tag (Szene nach dem Sprung in den Fluss)?

                      Insgesamt ein ganz cooler Film und als WW1/2 Fan sicherlich ein Must-See. Allerdings sind der Hype und die sehr positiven Kritiken aus meine Sicht etwas überzogen.


                      6,5/10

                      Kommentar


                        Logan

                        Über den Film hat man ja allgemein schon ziemlich viel Gutes gehört und ich hab mich sehr gefreut, dass es ihn jetzt auf Netflix gibt, da ich mich auch durchaus als X-Men Fan bezeichnen würde.

                        Obwohl ich ungefähr wusste was mich erwartet, war ich doch erstaunt wie brutal der Film ist, da aber auch die Handlung im Film finde ich ziemlich erwachsen ist passt das alles ziemlich gut zusammen.

                        Dark Phoenix hab ich noch nicht gesehen, soll aber nicht so toll sein. Apocalypse fand ich ziemlich enttäuschend, von daher freut es mich, dass es hier noch mal einen richtig guten Film gab.

                        8/10
                        Zuletzt geändert von Niplip; 13.01.2020, 14:41.

                        Kommentar


                          Januar ist einfach die beste Kinozeit:

                          Parasite: Ich habe selten so einen stimmigen, guten Film gesehen. Das Tempo passt, die Charaktere sind spannend, die Geschichte ist interessant und man hat das Gefühl, dass keine einzige Szene verschenkt wurde. Dazu regt er mit dem Thema reich vs. arm sehr zum Nachdenken an. 9,5/10

                          1917
                          : Mir hat er sehr gut gefallen. Klar, die große Handlung fehlt, aber durch die Art und Weise der Produktion erzeugt er eine sehr dichte Stimmung. Ist meiner Meinung nach auch ein Kino-Muss aufgrund der gewaltigen Bilder. 8/10

                          Little Women: Genau das, was ich von einem guten Film erwarte: Eine herausragende Besetzung und viele Emotionen in beide Richtungen. Wahrscheinlich ist es eher ein Frauenfilm (hallo keira) und deshalb eher nicht für den Filmabend mit den br0s geeignet. 9/10

                          Knives Out: Puh, der Hype war ja ganz schön groß. Mich konnte er nicht überzeugen. Die Geschichte an sich ist ja ganz witzig und die Besetzung ist großartig, aber die Handlung über zwei Stunden hat mich nicht so mitgenommen. Erzwungene Twists ohne Sinn finde ich als Stilmittel auch eher mau. Und der Humor wirkte arg erzwungen. Wahrscheinlich lag meine Messlatte wie von Myr geschrieben schon zu hoch. 6/10

                          Kommentar


                            snookdawg woah schon Little Women gesehen, ich bin neidisch ;)



                            Die Wütenden - Les misérables

                            Wieder ein französischer Film, dazu noch besser. Es gibt nichts zu bemängeln, nichts was nervt oder besser sein könnte.

                            Kamera und vorallem die Stimmung reißen mit, die Anfängsszene allein als die Kids aus schlechten Gegenden in Paris kommen (Filmplakat) Nice one. Dort spielt dann auch die Handlung. Handlung, die zusammen geführt wird, unglaubliche tolle Szenen, ich saß da mega angespannt, mitgerissen, selbst wütend und traurig dann. Allein die Endszene ist für mich pures Gold. Bin gedanklich immer noch in der Story, so lob ich mir das.

                            Vollkommen zurecht nominiert für den Oscar, sollte man auch gesehen haben. Parasite muss zwar gewinnen, aber der hier zählt zu meinen Top10 dieses Jahr, allein weil nicht-englisch. Unglaublich gutes Filmjahr find ich.

                            Nur was gibt man, wenn man momentan alles gut bewertet, ohne ungerecht zu sein?!..

                            8,5/10

                            Nach den Oscars wird dann generell schlechter bewertet fürs neue Jahr oder auf /100 gewechselt, fühlt sich sonst ungerecht an...

                            Kommentar


                              Knives Out

                              Bin tatsächlich eher zufällig drin gelandet, weil ich nochmal mit der Freundin ins Kino wollte. Film hat mich richtig überzeugt, geniale Schauspieler und geile storyline. Gleichzeitig kann wie bei einem Krimi auch miträtseln und stellt verschiedenste Theorien auf.

                              8/10

                              Eine Frage noch an die, die ihn auch geschaut haben (vielleicht sogar in der OV)

                              Spoiler: 

                              Auf filmszene.de stand:
                              PS: Wer kann, möge sich den Film in seiner Originalfassung anschauen, nicht nur um Craigs fabulösen Akzent zu genießen, sondern auch, weil ein Detail der Auflösung nur in der englischen Sprachfassung Sinn macht und die deutschen Synchronautoren vor gehörige Probleme stellen dürfte.
                              Zufällig eine Ahnung, was er meint? Ich habe ihn in der Synchro geguckt und mir ist tatsächlich nichts aufgefallen und fand die Erklärung mit dem "intuitiv" zum richtig gegriffenen Medikament sinnig.

                              Kommentar


                                Sorry, dass ich nichts dazu schreibe. Filme der letzten 1-2 Monate, die ich gesehen habe. Gerne löschen wenn ihr wollt.


                                Parasite 9,5
                                The Irishman 9,0
                                Joker 9,0
                                Marriage Story 8,5

                                The Reprt 8,0
                                Ford vs Ferrari 8,0
                                Dolemite is my name 8,0
                                Diego Maradone 8,0
                                Booksmart 7,0

                                Frozen 2 6,5
                                Star Wars 6,0
                                Uncut Gems 6,0
                                The Art of Self Defense 6,0

                                Rambo 3,0

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X