Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zuletzt gesehener Film + Bewertung

Einklappen
Das ist ein wichtiges Thema.
X
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    High Life

    Wie bereits im großartigen Beau Travail sind die Menschen in High Life erst einmal nur Gefäße für Ideen; Körper im Ungleichgewicht ihres Verlangens und ihrer entsprechenden Triebhaftigkeit. Insofern sind ihre Protagonisten nicht nur Gefangene i.S. einer Strafmaßnahme, sondern auch ihrere eigenen Natur, die durch das Kammerspiel im Zusammenhang mit dem Setting eine Klaustrophobie verursacht, die als Movens für das Handeln der Charaktere betrachtet werden kann. Zwischen unbändiger Lust, übergreifenden Hass und mutilierender Monomanie, welche in einem horrorartigen Selbstbefriedigungsexzess, Vergewaltigung und Totschlag münden, wird der Humanismus nicht ausgespart. Fast schon beiläufig werden in dem ganzen Unterfangen Archetypen invertiert, ohne sich dabei menschlichen bzw. geschlechtspezifischen Gesetzmäßigkeiten zu verschließen. Das gesprochene Wort entfaltet erst im Subtext seine Wirkung und wirklich spannender ist nur das Unausgesprochene, welches trotzdem durch die Gänge der Raumstation hallt und durch das fokussierte Kameraspiel von Yorick Le Saux eingefangen wird. Dabei wirft Denis unweigerlich viele Fragen über das menschliche Sein auf, deren endgültige Antworten sie sich (zum Glück) konsequent entzieht.

    8.5

    Kommentar


      Zitat von excellent -1 Beitrag anzeigen
      US

      Komme gerade aus dem Kino... alter Schwede... fand den Film richtig geil :D
      Will nix zur Story sagen da man echt viel Spoilern kann bei dem Film, aber absolute Guckempfehlung.

      9/10
      1/10

      selten sowas bescheuertes gesehen. Sie haben die paar wenigen "gruseligen" Szenen in den Trailer gepackt und der Rest des Films ist eine einzige Farce. Ein Punkt für Luniz - I got 5 on it.

      Kommentar


        A Simple Favor

        Paul Feig probiert sich nach I am David wieder an einem ersten Film. Leider muss ich sagen, dass der Film nicht wirklich weiß was er will und zu gewollt wirkt. Selbst Anna Kendrick und Blake Lively, die eine ganz gute Leistung zeigen, können den Film nicht nach ober ziehen. Find es etwas schade, weil sicherlich mehr hätte gehen können,

        6/10

        Kommentar


          Avengers: Endgame 10/10

          Gibt nichts was mich an dem Film triggert o.Ä.

          Kommentar


            Avengers: Endgame 06/10

            Mich hat der Film überhaupt nicht abgeholt. Hatte 2-3 Momente wo ich hin sogar langweilig fand. Ist aber mMn besser als Infinity War.

            Spoiler: 
            Bis auf die Enthauptung von Thanos, die mich wirklich überrascht hat, hatte ich keine aha Effekt und ich hab extra keine Trailer o.ä. angeschaut/ gelesen.

            Kommentar


              The old Man & the Gun

              Glaubt man den momentanen News ist das wirklich leider der letzte Film mit Robert Redford als Schauspieler. Wäre sehr schade, aber so einen Abschiedsfilm hätte ich mir für ihn gewünscht. The Old Man & the Gun ist ein sympathischer Gaunerfilm mit sehr viel Witz und Charme. Die 93 Minuten gehen ganz schnell vorbei und man verlässt das Kino mit einem guten Gefühl. Robert Redford und der komplette restliche Cast überzeugt auf ganzer Linie und die Kamerarbeit von Joe Anderson sorgt einfach für tolle Bilder! Nach A Ghost Story der nächste gute Film von David Lowery.

              7/10
              Zuletzt geändert von Cooki; 25.04.2019, 10:47.

              Kommentar


                Avengers Endgame:

                4/10

                Sorry, selbst als avengers fan fande ich den film echt schlecht. Zig logikfehler, die Charaktere wurden zum Teil echt lächerlich dargestellt und die Story fand ich persönlich einfach nicht gut.

                Actionszenen sind nach wie vor gut, teilweise auch gut gelacht bei den Gags aber das war es auch

                Kommentar


                  SHAZAM!

                  Vorwort:
                  Keine Ahnung von Shazam Comics oder irgendwas in die Richtung.

                  Das ist aber auch gleich ein Segen. Ich kann den Film für sich beurteilen. Populäre Musik wurde nur sparsam eingesetzt, was heutzutage im Superhelden-Genre nicht mehr die Regel ist. Großer Pluspunkt hier. Der Humor war durchweg auf einem guten Niveau, wenn auch die Lachanfälle fehlten. Story fand ich cool, manchmal etwas kitschig, aber hey, es sind Kinder involviert. Den Cast fand ich toll. Ich würde es auf einem Level mit Deadpool 2 sehen, wenn nicht gar etwas besser.

                  Im Spoiler kein richtiger Spoiler, aber doch irgendwie Spoiler:

                  Spoiler: 
                  Meine Freundin und ich hatten beide den Eindruck, dass Shazams Kumpel wie ein junger Seth aus O.C. California ist. Wir waren am Ende mehr als glücklich :D Wir wussten das natürlich nicht.


                  8/10 (Superhelden-Genre Bewertungsskala)
                  Zuletzt geändert von alltookeira; 26.04.2019, 20:27.

                  Kommentar


                    Ich war gestern auch in Endgame.

                    Erstmal das Positive: der Humor im Film war genau mein Ding, habe einige male wirklich gut gelacht. Die 3 Stunden kamen mir auch überhaupt nicht lang vor, mir war kein Stück langweilig. Auch die Nostalgiemomente fand ich stellenweise super.

                    ABER der Film hat aus meiner Sicht leider auch wirklich große Schwächen, denke im MCU Thread werde ich dazu noch ein paar Sachen schreiben, will hier nix spoilern.

                    Gebe insgesamt wohlwollend noch eine 7/10, aber Infinity War z.B. fand ich deutlich besser und hatte mir hier dann doch etwas mehr erhofft, vor allem was die Handlung betrifft.

                    Kommentar


                      Coexister

                      Eine typische französische Komödie über eine Popband bestehend aus einem Rabbi, Priester und Iman. Ist mal wieder eine typische französische Komödie die wie bei Monsieur Claude oder Bad Seeds keine Rücksicht nimmt und einfach gut unterhält. Hat jede Menge Spaß!

                      7,5/10

                      Kommentar


                        Endgame

                        Yet another Marvel Movie. Diesmal aber mit einer vollkommen hanebüchenen Story, die einem all time classic wie BTTF Logiklöcher vorwirft, selber aber diverse davon einbaut und sich trotzdem die halbe Story auf eben jenen bezieht. Da war sogar Infinity War besser. Und der war schon generischer Marvel-Kram.

                        Das einzige, was man diesem Film positiv bescheinigen kann, ist dass man die 3 Stunden tatsächlich kaum wahrnimmt. Das Elend geht also ziemlich schnell vorüber. Und dass er, wie jeder gottverdammte Marvelfilm, natürlich irgendwo unterhaltsam ist.

                        Ach ja: Hab 0 Minuten geheult. Gehört ja anscheinend zu einer Endgame-Review dazu.

                        5/10

                        Kommentar


                          Die Wandernde Erde (Netflix)

                          Chinesische
                          Produktion. Ja warum nicht? Mandarin OV, check, bin dann aber auf Englisch rüber, weil keine lust auf Omu. Kann man richtig schlecht finden oder lustig. Zusätzlich mal die chinesischen lines dazu, ich fand wirklich spaßig, bin dann dabei geblieben.

                          Die Bewertungen auf imdb waren sogar ganz gut. Aber wer denkt sich diese Charaktere + Story aus, normalerweise direkt ne Todesbewertung, aber das Szenario war super und das cgi für CHINA fand ich auch gut. Ich mein, 10.000 Triebwerke, die die Erde bewegen. MEGA :-)

                          Story und Plot ignorieren + Experiment Chinafilm = 4/10

                          Kommentar


                            Le Brio

                            Eine wunderbare französische Dramedy über eine Frau aus den Banlieues an einer hoch angesehenen Uni mit einem völlig kaputten Prof. Der Film wird von den zwei Hauptdarstellern komplett getragen und die 93 Minuten gehen super schnell vorbei. Der Film macht einfach Spaß, weil er wieder ein sehr interessantes Thema leicht verpackt. Bin immer wieder fasziniert, wie die Franzosen das hinkriegen.

                            7,5/10

                            Kommentar


                              Pokemon Master Detective Pikachu (OV, nicht! 3D)

                              Bei der Trailerankündigung war ich skeptisch, aber die Skepsis wich in den ersten Minuten des Films komplett. Ein kurzweiliger, guter Film in der Welt der Pokemon mit einem sehr guten Protagonisten und - ja, klingt komisch - stimmiger Story. Kein Meisterwerk, aber dennoch sehr unterhaltsam mit einem erfrischenden Humor. Das CGI der Pokemon war super und Ryan Reynolds als Pikachu hat perfekt gepasst.

                              Einziger Kritikpunkt, der mich leider etwas aus dem Film geholt hat, war das Casting von Rita Ora als eine der Nebendarstellerinnen. Ich habe noch nie eine so schlechte Schauspielerin gesehen.

                              7/10
                              Zuletzt geändert von alltookeira; 10.05.2019, 16:23.

                              Kommentar


                                Border

                                Seit über einem Jahrzehnt habe ich auf das Gefühl gewartet, mal wieder richtig im Kino gesessen zu haben. Dieser Film hat sämtliche Erwartungen gesprengt. Weitab von diesem 0815 Gedöns was hauptsächlich in den Kinos läuft ist das hier eine absolute Perle. War nach dem Filmende richtig schockiert und musste gleichzeitig lachen. Der Film wird mich noch lange fesseln, kann es jedem nur empfehlen. Funfact: Die Schauspielerin wurde vor jedem Set bis zu 4h geschminkt, um absolut hässlich auszusehen.

                                Ich vergebe nie eine 10/10 bei Filmen. Dieser Film erhält von mir eine 10/10 und geht in die Personal Best of Kategorie ein.

                                Endlich mal wieder gutes Kino.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X