Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Game of Thrones (Serie)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Selbst bei angepassten Erwartungen seit Ende Staffel 5 war die Folge seeeehr durchschnittlich dafür, dass das Geschehen für den Krieg so einschneidend ist.

    Kommentar


      Spannend, wie die Wahrnehmung so unterschiedlich sein kann.

      Zitat von Manking Beitrag anzeigen
      (bronn
      Was hätte dort denn sonst passieren sollen? Ich fand die Szene stimmig, passt alles zur Vorgeschichte.

      , gendry wird aus dem nichts mal nebenbei zu einem der mächtigsten lords in ganz westeros gemacht).
      Ein verzweifelter Versuch von Dany, Akzeptanz zu gewinnen. Sie merkt halt, dass sie noch nicht angekommen ist und probiert mal was. Finde ich ebenfalls nicht unpassend.

      irgendwie kein flow und kein roter faden drinnen. hat sich angefühlt als hätte man hier 2 oder gar 3 folgen in eine gequetscht.
      Die Folge war nach den Winterfell-Szenen sehr gehetzt, definitiv. Da musste wohl noch ordentlich Story durchgeprügelt werden.

      dass plötzlich die halben dothraki und unsullied überlebt haben ist halt richtig lächerlich. zieht die dothraki szenen der letzten folge nochmal zusätzlich runter weil somit nochmal jegliches drama rausgenommen wurde.
      Man sieht in E3, dass ein paar Dothraki genau wie Jorah lebend von der ersten Attacke zurückkommen, ist also klar dass es Überlebende geben kann. Ich hätt die gesamte Anzahl Überlebender der Schlacht anhand der Anfangsszenen von E4 auf deutlich unter 1'000 Mann geschätzt. Vor der Schlacht dürfte alleine die Armee um die 10-20k gewesen sein. Ich finde diese Verhältnisse völlig in Ordnung.

      cersei hat sich auch komplett untypisch verhalten. ihre 2000 reiter rausschicken und der krieg ist vorbei, das wäre typisches cersei verhalten gewesen.
      Warum sollte sie das tun, wenn sie einfach in King's Landing darauf warten kann, bis Dany mit ihren Drachen kommt und sie sie runterholen kann? Da hat sie doch nix zu gewinnen. Wie man sieht, ist Dany auch viel zu ungeduldig und siegessicher. Passt IMHO auch.

      Ich fand die Folge zu gehetzt, sonst hat sie mir aber wirklich gut gefallen. Das Writing ist nicht mehr so on point wie in älteren Staffeln, aber im Grossen und Ganzen ists weiterhin in sich stimmig. Die Kritik am Ambush etc kann ich teilweise nachvollziehen, aber es ist nicht aus der Luft gegriffen, dass die Skorpione irgendwo mal überraschend einen Drachen runterholen. Hätte auch erst in KL passieren können, wär aufs gleiche rausgekommen. Mir sind die grossen Ereignisse und Storywendungen mittlerweile eh wichtiger als die Details, wie alles nun genau zustande kommt.

      Prediction fürs Ende:
      Spoiler: 
      Dany und Jon zerschellen an King's Landing, quasi alle wichtigen Figuren sterben im Battle, Euron riecht Lunte und wird vom Mountain vernascht, und Arya bringt Cersei nach dem sicher geglaubten Sieg um. Bitter-Sweet Ending, wie von GRRM versprochen.

      Kommentar


        Ich weiß gar nicht was ich sagen soll, ich habe nicht viel erwartet und wurde auch nicht enttäuscht

        Kommentar


          damn da steht einfach wirklich ein Kaffee .. nice :D

          fand die Folge deutlich besser als die letzte Folge. Normalerweise würde ich mich über viele Sachen aufregen.

          z.b. Dany fliegt mit Drogon inmitten der Schusslinie auf die Schiffe zu. Aber irgendwie hat Mrs. Clarke ihre Emotionen gut rübergebracht, dass es ihr egal war was passiert. Sie war einfach mega pissed. Fand ich gut.

          Was ich nicht gut finde ist.
          0 Erklärungen von Bran. Es darf einfach nicht wahr sein, dass die ganzen Storysetups ignoriert werden. Das will nicht in meinen Kopf.

          Mad Queen confirmed und wenn auch vieles falsch gemacht wurde, wird der Übergang wenigstens halbwegs realistisch gemacht.

          Raffe nicht wie Varys als Mr. Geheimnistuer Tyrion direkt ins Gesicht sagt er wird Dany verraten. Bissl retarded.

          Action/Logik usw. leiden natürlich wieder, aber insgesamt finde ich gut wohin die Reise geht. Wenn man vom White Walker Desaster mal absieht.

          Btw. hier mal etwas leicht anderes :

          Ich weiß nicht ob jemand mal in solcher Lage war, aber soweit ich weiß schweißen zusammen erlebte Katastrophen zusammen.
          Wenn z.b. Soldaten zusammen im Schützengraben sind, oder man zusammen irgendwo verschüttet wurde.
          Ihr wisst was ich meine.

          Normalerweise sollte man doch denken, dass nach der Schlacht und dem ganzen Shit, Sansa bissl mehr am chillen ist. Finde ihren hate für Dany so schwachsinnig. Sansa momentan ganz oben auf meiner Wunschtodesliste, aber denke sie wird 100% überleben :(





          edit : geil fand ich, nach dem Angriff von Euron wird ständig erklärt " omg Dany wurde attackiert, Drache ist tot und sie haben Missandei!!!"
          Besonders, als Sansa die Nachricht erhält : "OMG sie haben Missandei"

          :D als ob irgendein Charakter cared oder Missandeis Abwesenheit 1/1000 der Wichtigkeit eines toten Drachens erreicht... musste jedesmal schmunzeln... oh Missandei........

          btw. Missandei auch ohne Kopf noch hot
          Zuletzt geändert von CockyRocky; 06.05.2019, 13:34.

          Kommentar


            Sana hat doch vollkommen recht, daeny einfach nicht Berechenbar
            Das hat die Folge wenigstens gut dargestellt. Und die nächste folge wird es noch mehr verdeutlichen natürlich.

            die letzte Szene mit daeny war einfach gut gespielt . Der Blick sagt alles aus

            Kommentar


              Zitat von Thorondor Beitrag anzeigen

              Was hätte dort denn sonst passieren sollen? Ich fand die Szene stimmig, passt alles zur Vorgeschichte.
              1) wie kann jemand der bekanntermaßen auf seiten cerseis steht einfach mit gezogener waffe in winterfell in eine bar gehen? hätte eine nacht und nebel aktion sein müssen
              2) dialog war grottig.
              3) in der letzten staffel wurde gezeigt dass bronn eben doch nicht nur hinter gold her ist als er beim loottrain attack das gold liegen lässt. hier geht es aber wieder nur in diese richtung.
              4) er macht von anfang an klar dass er verhandeln will (weil cersei sowieso nicht gegen drachen gewinnen kann laut seiner aussage), aber gleichzeit haut er tyrion die nase zu brei. nicht die beste verhandlungstaktik für einen bisher recht smarten charakter.

              zu den dothraki: dass ein paar überleben war klar und hat man in episode 3 gesehen. aber dass die hälfte überlebt (wie sie im war council sagen) ist mmn blödsinn.


              vielleicht steigere ich mich da auch zu sehr rein, aber ich schaue gerade the expanse und die serie ist mmn ein paradebeispiel wie man sich an seine selbst gesetzten grenzen zu halten hat um das ganze realistisch zu gestalten.
              Zuletzt geändert von Manking; 06.05.2019, 13:43.

              Kommentar


                Zitat von ShineShineShineShineShineShine Beitrag anzeigen
                erstmal ein kaffee. :D

                Twitter :D

                Kommentar


                  endlich wieder varys am talken <3

                  Kommentar


                    Zitat von CockyRocky Beitrag anzeigen
                    btw. Missandei auch ohne Kopf noch hot
                    Hätte es geil gefunden, wenn sie sich unter dem Schwert vom Mountain wegduckt und versucht Cersei runterzuschubsen oder so und dann von Euron gestabbed wird. So wie es war passte es zwar zu ihrem Charakter, aber das hätte der Szene noch mal einen dramatischen Moment gegeben.

                    Kommentar


                      zu den dothraki: dass ein paar überleben war klar und hat man in episode 3 gesehen. aber dass die hälfte überlebt (wie sie im war council sagen) ist mmn blödsinn.
                      Das War Council war grottig indeed, auch der Mini-Battle zwischen Sansa und Dany. Sansa bringt valide Punkte, Dany hat keine stichhaltigen Gegenargumente und zottelt einfach mal los.

                      Kommentar


                        Zitat von Feroxis Beitrag anzeigen

                        Hätte es geil gefunden, wenn sie sich unter dem Schwert vom Mountain wegduckt und versucht Cersei runterzuschubsen oder so und dann von Euron gestabbed wird. So wie es war passte es zwar zu ihrem Charakter, aber das hätte der Szene noch mal einen dramatischen Moment gegeben.
                        Mein persönliches Highlight der Folge aber, um fair zu bleiben. Toller Abgang für Missandei. Im Ton der alten Staffeln hätte man die humorlos weggeschnetzelt.
                        Zuletzt geändert von highkickharald; 06.05.2019, 13:52.

                        Kommentar


                          Zitat von Thorondor Beitrag anzeigen
                          Das War Council war grottig indeed, auch der Mini-Battle zwischen Sansa und Dany. Sansa bringt valide Punkte, Dany hat keine stichhaltigen Gegenargumente und zottelt einfach mal los.
                          Nein, Sansa hat absolut keine Argumente. Dany ist Queen (Ihr Wort ist Gesetz) und hat den Norden gerade gerettet wie Dany angemerkt hat mit großen Verlusten. Sie ist dem Norden zur Hilfe gekommen während sie einen anderen Krieg gegen einen gemeinsamen Feind austragen. Da hat Sansa die Schnauze zu halten spätestens nach ihrem ersten Kommentar.

                          Kommentar


                            Klar darf Dany tun was sie will, aber dass die Truppen Erholung brauchen, ist ein Fakt. Und jetzt ein Nachteil.

                            Kommentar



                              https://twitter.com/Paddy87FCB/statu...6340.bild.html


                              Kommentar


                                Glaub ja dass Martin sich selber mit dem NK und den WW in die Sackgasse geschrieben hat und keine bessere Lösung parat haben wird.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X