Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DUNE

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Warum kommt der Film in den USA eigentlich erst einen Monat später raus(22. Oktober erst)? Ist das Taktik, damit er länger in den Medien bleibt? Seit wann ist denn bei so großen Blockbustern da so eine große Zeit dazwischen? Zumal er ja in den USA produziert wurde. Kann mich gar nicht dran erinnern, das es jemals da so ne Spanne zwischen den Erscheinungsdaten gab. Wenn dann mal 1-2 Wochen, aber anders herum. ^^

    Kommentar


      #47
      Zitat von reb Beitrag anzeigen
      finde nach wie vor, dass avatar der einzige film war bei dem sich 3d gelohnt hat. ansonsten immer verschwommen
      Gravity

      Kommentar


        #48
        Zitat von Trollface1337 Beitrag anzeigen
        Warum kommt der Film in den USA eigentlich erst einen Monat später raus(22. Oktober erst)? Ist das Taktik, damit er länger in den Medien bleibt? Seit wann ist denn bei so großen Blockbustern da so eine große Zeit dazwischen? Zumal er ja in den USA produziert wurde. Kann mich gar nicht dran erinnern, das es jemals da so ne Spanne zwischen den Erscheinungsdaten gab. Wenn dann mal 1-2 Wochen, aber anders herum. ^^
        So wie ich das verstanden habe, ist der Grund dafür dass man so den Film länger auf den normalen Kinomarkt lassen kann, bevor er dann zum Streaming freigegeben wird.
        Wenn ich mich recht erinnere 4 Wochen nach US release wäre dann Streaming Freigabe. So kann der Film halt erstmal mehr einspielen und HOFFENTLICH genug Geld bringen damit der zweite Teil gedreht werden kann.

        Kann mich aber auch gerade irren was den US Delay betrifft.

        Kommentar


          #49
          hoffentlich gehts weiter. aber halt nicht ganz mainstreamig, bladerunner 2049 hatte ja leider auch nicht so viel eingespielt, leider.
          längster prolog der filmgeschichte

          Kommentar


            #50
            Der läuft doch für 4 Wochen gleichzeitig bei HBOMAX mit dem Kinorelease?

            Kommentar


              #51
              31 tage nach US kino release. ja

              also dann 4k rips da...gg...das ist ein film fürs kino

              Kommentar


                #52
                Zitat von reb Beitrag anzeigen
                31 tage nach US kino release. ja

                also dann 4k rips da...gg...das ist ein film fürs kino
                Ne für 31 Tage ab Kinorelease :P

                Kommentar


                  #53
                  könntest du die Punkte im Spoiler aufklören? GErne im Spoiler. Also habe die Bücher nicht gelesen, aber würde im Groben gerne erfahren, warum Leto diesen aAUftrag bekommt und direkt durchführt. oder auch religion und die Charaktere.
                  finde auch mit Yueh war es zu schnell und warum so und vor allem er. eine minute screentime. vielleicht kannst du mich extensiv erhellen oder gar eine schöne zusammenfassung zeigen ^^

                  Kommentar


                  • TrES-4
                    TrES-4 kommentierte
                    Kommentar bearbeiten
                    Gibt schon einen Thread. Mods wieder lost.

                  #54
                  Zitat von jellybelly Beitrag anzeigen
                  Dune 8/10

                  Spoiler: 
                  Am Wochenende bin ich endlich dazu gekommen, Dune in 2D und OV zu schauen. Habe mich sehr lange auf diesen Film gefreut, weil ich Villeneuve für die perfekte Wahl für so einen SciFi-Film halte und mir von seiner Vision viel erhofft habe. Der Trailer war auch außergewöhnlich gut, daher war meine Erwartungshaltung auch dementsprechend hoch. Der alte Dune ist mir noch als trashiger Misserfolg im Gedächtnis, insofern konnte es auch nur besser werden.

                  1. Cinematographisch/Visuell: Einfach bombastisch und außergewöhnlich, so muss ein SciFi-Film gestaltet sein. Dafür ist das Kino gemacht, mir war die Leinwand im OV-Kino sogar zu klein für diese Kamerarbeit. Fast jedes Bild ein Gemälde, so wie man es von Villeneuve erwarten konnten. Die Schönheit und der Realismus der Raumschiffe, Planeten und Charaktere erschlägt einen förmlich und Bildaufbau/Bildwirkung/Bildkomposition sind in fast jedem Shot perfekt umgesetzt. Man taucht wirklich ein in die Welt von Dune, absoluter Orgasmus, alleine dafür lohnt sich der Film. Man ist als Zuschauer direkt im Geschehen und kann die Welten förmlich schmecken/fühlen/greifen. Absolut genial, diese sehr realistische, immersive und greifbare Kamerarbeit von Villeneuve/Fraser erinnert mich sehr an Inarritu/Lubezki, ich mag diesen Stil sehr. In Kombination mit dem (zu lauten) rauen Score und den langen Einstellungen bzw. dem langsamen Erzähltempo absolut perfekt umgesetzt und wirklich bombastisch. Hatte auch nach 2 Stunden noch nicht genug davon.

                  2. Worldbuilding: Villeneuve nimmt sich sehr viel Zeit, um die Zuschauer in die Welt von Herbert einzuführen. Das hat Lynch damals nicht gemacht. Natürlich werden nicht alle Fragen zu den einzelnen Welten/Charakteren/politischen Strukturen klar geklärt, aber man erhält einen wirklich guten Überblick und versteht auch die Zusammenhänge sehr schnell. Der Film endet ja quasi auch kurz nachdem die Story so wirklich begonnen hat, insofern kann man in Teil 1 fast 1.5h in die Welt von Dune eintauchen. Man erhält gute Einblicke in die einzelnen Welten der Adelshäuser und der Wüstenplanet an sich ist natürlich das Prunkstück schlechthin. Absolut beeindruckend umgesetzt, erinnert mich an eine gute Mischung aus Star Wars und Alien. Man kriegt alle Aspekte und Facetten des Planeten gezeigt und hat jeder Zeit den Eindruck, dass hier kein CGI am Start ist. Die Häuser, Städte, Raumschiffe und Charaktere sind dreckig, laut und wirken ziemlich real. Alles macht auch Sinn, denn es gibt keine Raumschiffe/Häuser/Klamotten oder Technologien, die nicht an die jeweilige Situation und Realität angepasst erscheinen. Nichts wird rein zu visuellen Zwecken eines bombastischen Kinoerlebnisses übertrieben aufgebläht dargestellt, sondern alles scheint durchdacht. Minimalismus und Realismus der Welt dringen in jeder Szene durch. Speziell die Schönheit, Rauhheit und Bedrohlichkeit von Dune kann man wirklich fühlen und auch die Darstellung des Spices gefällt mir besonders gut. Von den Würmern braucht man gar nicht sprechen, absolut passend umgesetzt.

                  3. Tempo/Schnitt: Auch das Tempo des Films finde ich sehr angenehm, dieses ergänzt sich sehr gut mit dem Score und der Ästhetik. Man erhält eine gute Einführung in die Lebenswelten und Storylines der wichtigsten Charaktere, zugleich nimmt sich der Film aber auch Zeit für Details oder (scheinbar unwichtige) Charakterentwicklung. Ähnlich wie beim Worldbuilding kann man hier sehr ausführlich in die Lebensrealitäten der Hauptcharaktere eintauchen. Mag ich total, fehlt mir bei vielen SciFi-Filmen, für mich ein sehr wichtiges Element. Der Zuschauer geht ja auch ins Kino, um Zeit in der alternativen Welt zu verbringen. Insofern habe ich auch kein Problem mit den oft kritisierten, überlangen, fast transzendentalen Sequenzen um Pauls Visionen. Auch hier kommen Erinnerungen an Inarritu/Lubezki hoch. Ich finde im Gegenteil sogar, dass gerade diese Sequenzen dem Film eine größere Tiefe geben und klarmachen, dass sich der Film sehr ernst nimmt. Wo Lynch sich in trashigen Orgien verloren hat, setzt Villeneuve auf knallharten Realismus untermalt von einer gewissen Bedeutungsschwere. Vielleicht auch ein kleiner Kritikpunkt an dieser Stelle, da es kaum Humor gibt oder dieser dann vor dem überernsten Hintergrund irgendwie fehlplatziert wirkt.


                  4. Besetzungsliste: Das Casting ist wirklich gut, alle Schauspieler liefern ab und passen auch zu ihren Rollen.Speziell Chalamet und Ferguson stehen ja im Vordergrund und spielen richtig gut. Brolin und Momoa werden leider etwas verheizt, aber passen ebenfalls zu ihren Charakteren. Die Rauhheit deckt sich mit dem Rest des Films. Skarsgard spielt einen echt fiesen und widerlichen Bösewicht, nichts anderes war zu erwarten, nimmt man ihm total ab. Bautista geht leider etwas unter, aber sein Charakter hat auch kaum Screentime. Isaac muss man m.M. nach sehr positiv hervorheben, der sticht hinsichtich der schauspielerischen Leistung aufgrund seiner Ausdrucksstärke und Vielfältigkeit richtig heraus. Hätte ihn gerne länger im Film gesehen. Auf Bardem und Zendaya bin ich im 2. Teil sehr gespannt, Bardem haut einen ja sowieso eigtl in jeder Szene um.

                  5. Story: Mein einziger Kritikpunkt, leider. Es war natürlich abzusehen, dass Villeneuve und Co. nicht die Zeit haben werden, um die gesellschaftskritischen, politischen, technologischen und religiösen Ausführungen des Romans zu adaptieren und in ihreren Dimensionen entsprechend darzustellen. Aber leider kommt kaum etwas davon zum tragen, diese Elemente wurden quasi komplett eliminiert. Schade, denn gerade diese Aspekte sind ja eigentlich das Herzstück eines Sci-Fi-Films. Die ganze Hintergrundstory wurde zu einem Handelskrieg/Machtkampf einiger Adelshäuser verdichtet und reduziert, das finde ich schade. Hier und da gibt es zwar mal Einblicke in Gesellschaftsstrukturen, wichtige Themen, Technologien und religiöse Aspekte, aber diese werden nicht ausgeführt, sodass der Zuschauer direkt merkt, dass hier nur oberflächlich gearbeitet wird. Gerade angesichts der langen Einführungszeit, die sich der Film nimmt, wurde hier sehr viel Potenzial verschenkt. Das machen andere SciFi-Filme deutlich besser, hoffentlich kann der 2. Teil hier noch etwas nachbessern. Sehr schade :(

                  Ansonsten gibt es aber auch noch zwei weitere große Kritikpunkte an der Story selber, daher nur 8/10.

                  Spoiler: 
                  1. Die Tragweite der offensichtlichen politischen Falle durch den Imperator und die Implikationen der Entscheidung von Leto nach Dune zu gehen kommen nicht so wirklich rüber. Hier hätte deutlicher herausgearbeitet werden müssen, welche essenzielle Bedeutung dieser politische Schachzug für das ganze Adelshaus hat. Dem Zuschauer fehlt hier der emotionale Bezug ein bisschen, insofern wirkt dann auch die Vernichtung des Adelsgeschlechts nicht wirklich nach. Hier greift halt Partei A einfach B an und Ende (btw. mega umgesetzt). Da hätte der Film die lange Einführungszeit besser nutzen können, um die Implikationen für das Adelshaus und die einzelnen Charaktere stärker herauszuarbeiten und eine emotionale Bindung des Zuschauers herzustellen. Zudem ging mir die Vernichtung der Artreides auf Dune auch zu schnell, ein paar mehr Fights wären schön gewesen.

                  2. Zentrale Charaktere aus dem Buch werden verheizt, da ebenfalls keine emotionale Bindung hergestellt wird. Duncan beispielsweise hat wenig Screentime und seine Story ist völlig wayne. Man kriegt so ein bisschen mit, dass er ne Bezugsperson für Paul ist und Kontakt zu den Fremen hat, aber das war es dann auch. Zack Zack und schon ist er stylisch gestorben, wobei seine Flucht in die Wüste auch total hingerotzt und geradezu absurd erscheint. Schade, der Charakter hatte Potenzial und ein bisschen mehr Charakterentwicklung wäre hier zentral gewesen. Der Tod interessiert den Zuschauer nicht wirklich.

                  Ebenso der Verrat durch Yueh. Der Verrat stellt den zentralen Plottwist im 1. Teil dar und ist für den Zuschauer leider kaum nachvollziehbar und bisweilen irrelevant. WTF, man sieht den Charakter vlt. 3x im ganzen Film und hat daher so gut wie keine Bindung. Man weiß auch nicht wirklich, welchen Stellenwert Yueh für die Familie hat und wie schrecklich der Verrat dann für die einzelnen Mitglieder ist. Zudem ist das Motiv für den Verrat auch einfach total mies dargestellt und kommt super belanglos rüber. Yueh steht selber scheinbar auch nicht wirklich in einem inneren Konflikt mit seiner Entscheidung. Da gab es schon Charaktere in der Filmgeschichte, deren Verrat einen zur Weißglut geführt und emotional total fertig gemacht hat. Aber hier, wayne. Charakter XY verrät mal eben die ganze Familie easy peasy und zack geht die Story endlich los. Da haben es sich die Drehbuchautoren zu einfach gemacht, das ist B-Movie-Qualität.

                  Ansonsten finde ich auch, dass viele weitere Charaktere nicht ausführlich genug dargestellt werden, obwohl Sie im Film Screentime bekommen... oder Sie existieren (bisher) nur, um die Darstellerliste zu füllen... Stilgar, Halleck, Glossu oder die ganzen Bene-Gesserit. Hier hätte man sich ein bisschen weniger auf das Worldbuilding, dafür mehr auf das Charakterbuilding konzentrieren können.
                  stimmt schon, dass einige zu kurz kommen, aber mMn kann man dieses riesige Universum und die ganzen Verflechtungen und Beziehungen auch nicht in einen Film von 2 1/2 oder 3 h packen.
                  Eine Serie wäre hier sicher sinnvoller gewesen.

                  Kommentar


                    #55
                    War zwar zu erwarten, aber DUNE wird fortgesetzt und soll im Oktober 2023 in die Kinos kommen!!!

                    https://www.spiegel.de/kultur/kino/d...4-104e3c9c2642

                    Kommentar


                      #56
                      2023 erst im Kino, gefilmt wird Ende 2022 wohl :/ Dachte das war alles nur ne große Marketinghoax gewesen und Teil 2 wäre direkt mitgedreht worden

                      Kommentar


                        #57
                        2 Jahre passt doch ^^

                        Kommentar


                          #58
                          zwei jahre ist schon lang

                          Kommentar


                            #59
                            Zitat von jellybelly Beitrag anzeigen
                            2023 erst im Kino, gefilmt wird Ende 2022 wohl :/ Dachte das war alles nur ne große Marketinghoax gewesen und Teil 2 wäre direkt mitgedreht worden
                            Bin überrascht, dass er schon so früh kommen soll. Hatte eher mit 2025 gerechnet. Aber Respekt, dass sie es scheinbar so schnell hinkriegen wie bei der HdR-Triologie.

                            Kommentar


                              #60
                              beste war Matrix damals .... im Mai 2003 Reloaded und im November 2003 Revolutions :D

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X