Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

TENET

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von Menata Beitrag anzeigen
    Bei 16 Reviews. Absolut nicht aussagekräftig.
    Werde gehen weil Nolan. Auch wenn Dunkirk imo schwach war.
    Dunkirk war meiner Ansicht nach alles andere als schwach! Sicher das du nicht einfach nur eine falsche Vorstellung vom Film hattest, weil es sich um Nolan handelt? Fand den Film als "Kriegsfilm" bockstark um ehrlich zu sein. Im Vergleich zu seinen vorherigen Filmen war das aber halt mal was ganz anderes. Visuell, inszenatorisch und soundtechnisch war das im dem Filmgenre aber so ziemlich das stärkste, was ich bisher erlebt habe.
    Rein als "Genrefilm" hat der von mir ne 10/10 bekommen. Mir fällt soweit auch ehrlich gesagt gar kein besserer Film ein ^^

    Und machen wir uns nichts vor. Spätestens seit "the last of us 2" ist irgendwie auffällig, dass Leute ganz bewusst extrem schlechte Wertungen raushauen - Warum kann ich mir auch nicht erklären, aber irgendwie scheint es den Leuten eine Art Befriedigung zu geben.
    Demnach gibts Leute, die von Tenet enttäuscht sind und direkt ne 0 oder sehr wenig Punkte geben, anstatt das ganze "sachlich" zu bewerten.

    Komplett off topic: Würde mich nicht wundern wenns bei cyberpunk 2077 exakt so wie bei TLOU2 laufen wird.
    Zuletzt geändert von GoforLaw; 22.08.2020, 13:50.

    Kommentar


      #32
      Zitat von Menata Beitrag anzeigen
      Bei 16 Reviews. Absolut nicht aussagekräftig.
      Werde gehen weil Nolan. Auch wenn Dunkirk imo schwach war.
      Sorry Wollte nichts hier in diesem Thread schreiben, eigentlich nur die Bewertungen wissen.. Aber muss mal kurz loswerden das Dunkirk aber sowas von in seinem Genre eine 10/10 ist.. als Film generell würde ich Dunkirk auch Minimum 9 von 10 geben..

      Kommentar


        #33
        Naja, ihr feiert auch Haus des Geldes :D
        Dunkirk schon sehr schwach im Vergleich zu Private James Ryan, Platoon oder Letters from Iwo Jima.

        Kommentar


          #34
          Im spoiler ist die Wertung von Filmstarts inkl kurzem Fazit zum Film.


          Spoiler: 

          Filmstars 5/5

          Fazit: Ein visuell rauschhaftes und konzeptionell bahnbrechendes Science-Fiction-Action-Meisterwerk – auf einem Level mit „Inception“!

          Kommentar


            #35
            Zitat von Menata Beitrag anzeigen
            Naja, ihr feiert auch Haus des Geldes :D
            Dunkirk schon sehr schwach im Vergleich zu Private James Ryan, Platoon oder Letters from Iwo Jima.
            Wat?

            Kommentar


              #36
              Faszinierend, bombastisch, zeitweise (pun intended) sehr verwirrend.

              Zwingend 2. Sichtung erforderlich für abschließendes Urteil...

              Kommentar


                #37
                Zitat von reb Beitrag anzeigen

                Wat?
                wo er recht hat?

                Kommentar


                  #38
                  bestätigt mich

                  Kommentar


                    #39
                    Fand Nolan nach dem zweiten Batman nur noch schwach, inklusive Inception und mit Abstrichen auch Dunkirk. So richtig gehypet bin ich darum nicht.

                    Kommentar


                      #40
                      War gestern auch drin, für mich perfekt fürs Kino, aber einfach zu viele Logik fehler in dem film


                      Spoiler: 
                      Wie sie im Auto keine Sauerstoffmaske trägt.

                      Auch die nicht ganz verstanden, wieso kann er die Schüsse aus der Wand holen, er selbst müsste sie doch dort auch hingeschossen haben

                      Kommentar


                        #41
                        Zitat von GeoSCH Beitrag anzeigen
                        War gestern auch drin, für mich perfekt fürs Kino, aber einfach zu viele Logik fehler in dem film


                        Spoiler: 
                        Wie sie im Auto keine Sauerstoffmaske trägt.

                        Auch die nicht ganz verstanden, wieso kann er die Schüsse aus der Wand holen, er selbst müsste sie doch dort auch hingeschossen haben
                        Spoiler: 
                        Vielleicht habe ich das nicht ganz verstanden (denn auch wenn es super interessant aussah, diese Hin und zurück Sache hat meinen Kopf irgendwie mürbe gemacht). Ich meine nur die Waffe/Kugel ist invertiert. Die Kugel wurde also irgendwann mal reingeschossen. Braucht dann nur eine Waffe die auch passt und sie fliegt wieder zurück. Zweite Möglichkeit: Er könnte sie selbst geschossen haben. Er gründet TENET mit in der Zukunft, rekrutiert seinen zukünftigen Buddy und beide beeinflussen auch seine Vergangenheit. Damit er die Welt retten kann muss also dieses Stück Wand beschossen und zurückgeschickt werden.

                        Kommentar


                          #42
                          Zitat von Greed Beitrag anzeigen

                          Spoiler: 
                          Vielleicht habe ich das nicht ganz verstanden (denn auch wenn es super interessant aussah, diese Hin und zurück Sache hat meinen Kopf irgendwie mürbe gemacht). Ich meine nur die Waffe/Kugel ist invertiert. Die Kugel wurde also irgendwann mal reingeschossen. Braucht dann nur eine Waffe die auch passt und sie fliegt wieder zurück. Zweite Möglichkeit: Er könnte sie selbst geschossen haben. Er gründet TENET mit in der Zukunft, rekrutiert seinen zukünftigen Buddy und beide beeinflussen auch seine Vergangenheit. Damit er die Welt retten kann muss also dieses Stück Wand beschossen und zurückgeschickt werden.
                          Spoiler: 
                          Genau darum geht es ja. Dass alles, was passiert, seinen Sinn hat, weil TENET in der Zukunft es so gesehen hat. Es ist alles eine Zange. Es muss so passieren, damit die Welt gerettet wird. Neil kommt von der einen Seite, der Protagonist von der anderen.

                          Kommentar


                            #43
                            Spoiler: 
                            Alter Schwede, war gerade drin und irgendwie ist das alles too much. Ja, die Zeitumkehr ist interessant und das Grundprinzip ist klar, aber die wird mitten im Film gefühlt 50 Mal gewechselt, sodass man einfach den Faden verliert. Dadurch macht das Zuschauen ehrlich gesagt wenig Spaß. Würde so einfach ne 7/10 geben, weil geiler Ansatz, aber irgendwie weird erzählt. Der mindfuck ist mir persönlich zu extrem.


                            Eine Frage:
                            Spoiler: 
                            Am Ende kommt die Frau doch in eine "gute Zukunft", weil der schreckliche Bösewicht tot ist und alle überleben. Aber die Frau, die gerade mit ihrem Kind auf der Jacht ankommt, erlebt erstmal eine scheiß Zukunft? Oder ist diese Realität / dieses Universum dann tot? In meinem Kopf ist das ein Teufelskreis.
                            Zuletzt geändert von der_finne; 29.08.2020, 00:27.

                            Kommentar


                              #44
                              Zitat von Nichtuntertoetet Beitrag anzeigen
                              Fand Nolan nach dem zweiten Batman nur noch schwach, inklusive Inception und mit Abstrichen auch Dunkirk. So richtig gehypet bin ich darum nicht.
                              Dürfte man fragen, welche Filme du gut findest?

                              Kommentar


                                #45
                                Zitat von Gorkinho Beitrag anzeigen

                                Dürfte man fragen, welche Filme du gut findest?
                                Von Nolan? Memento, Prestige, The Dark Knight (für eine Comic-Verfilmung). Über The Dark Knight Rises braucht man glaube ich nicht reden, Inception war nur noch Bombast, bei dem mit einem hanebüchenen Plot viele Actionszenen irgendwie ineinander gekleistert wurden (und nichtmal plausibel: nur weil in einem Traum die Zeit von mir aus schneller vergeht, vergeht sie im Traum im Traum nicht nochmal schneller, das Hirn ist an der Leistungsgrenze angekommen), Interstellar hätte einfach 20 Minuten eher enden sollen. Dunkirk war ganz okay, aber mir fehlte der Mindfuck (und ich konnte mit den Jungen auf dem Boot, der verletzt wurde, überhaupt nicht mitfühlen, weil ich ihn aus einer ganz anderen Rolle in The Killing of a Sacred Deer kannte).

                                Generell? Dogma-Filme, Filme von Giorgos Lanthimos, Andreas Dresen, Peter Haneke usw. Kram, der nicht nur hohler Hochglanzbombast ist.

                                Nolan hat früher intelligentes Hochglanzkino gemacht. Irgendwann ist das "intelligent" in meinen Augen zu stark verschwunden. Werde Tenet bestimmt "irgendwann" mal sehen, aber nicht im Kino. Oder vlt. auch gar nicht, wenn er zu schnell wieder von der Bildfläche verschwindet.
                                Zuletzt geändert von Nichtuntertoetet; 29.08.2020, 11:25.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X