Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Eurovision Song Contest 2019 in Israel

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Eurovision Song Contest 2019 in Israel



    Dare to Dream! Mitte Mai findet zum 64. Mal der Eurovision Song Contest statt. Dieses Jahr begibt sich die Meute nach Israel, um in Tel Aviv die große Sause steigen zu lassen. Seit gestern wissen wir auch, wer Deutschland vertreten wird: Das Duo "S!sters" wird mit dem Song "Sister" antreten und versuchen, Europa zu verzaubern. Sie setzten sich letztlich knapp in der Show "Unser Song für Israel" gegen ihre Konkurrenz durch



    Allerdings nicht vom Namen täuschen lassen: Carlotta Truman und Laurita sind nicht verwandt, ganz im Gegenteil sogar kennen sie sich erst seit kurzem: Sie wurden von einer Jury gecastet, die einen Song für sie bereit hatten. Mehr dazu...

    Jetzt heißt es also PR-Termine absolvieren, Werbung für sich machen und dann in Israel alles raushauen :)

    Die Termine in Tel Aviv:

    Di. 14.5.2019: Erstes Halbfinale
    Do. 16.5.2019: Zweites Halbfinale
    Sa. 18.5.2019: Das große Finale

    Deutsche Jury:

    Annett Louisan
    Michael Schulte
    Nico Santos
    Nicola Rost
    Joe Chialo
    Zuletzt geändert von Kamui; 03.05.2019, 20:07.

    #2
    Denke wird ein solider vorletzter Platz

    Kommentar


      #3
      Für unteres Mittelfeld sollte es schon reichen. :)

      Kommentar


        #4
        find das lied jetzt nicht sooo kacke. da haben wir schon deutlich schlimmeres ins rennen geschickt

        Kommentar


          #5
          Wird mal wieder der letzte Platz, unglaublich schlecht das Lied

          Kommentar


            #6
            "sister shitty"

            - james charles

            Kommentar


              #7
              Bin einfach nur froh, dass dieser Linus Bruhn nicht gewonnen hat. Das war so ein typisches "Was isn gerad in den Charts"+Sunnyboy-Beitrag, für den ich Schweden alle 2 Jahre hasse :D

              Aber speaking of, soweit ich das mitbekommen sind wir nicht die Einzigen, die mit ihrem Song hadern. Schweden, Australien, Rumänien. Sind irgendwie alle unzufrieden und meinen, sie hätten ein besseres Lied daheim gelassen^^

              Kommentar


                #8
                Ich möchte ja ungern künstlerische Werke von Leute niedermachen, weil irgendwer Zeit reingesteckt hat bzw. sich irgendwas bei gedacht hat....Aber hallo...mekr ihr noch was? Dann lieber ne kleine Band nehmen die sich kennen und ihr Ding machen...

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Myr Beitrag anzeigen
                  Ich möchte ja ungern künstlerische Werke von Leute niedermachen, weil irgendwer Zeit reingesteckt hat bzw. sich irgendwas bei gedacht hat....Aber hallo...mekr ihr noch was? Dann lieber ne kleine Band nehmen die sich kennen und ihr Ding machen...
                  Naja, die wurden ja nicht ausgewählt und dann direkt nach Israel geschickt. Sie waren 1 von 7 verschiedenen Kandidaten gestern.

                  Welcher der sieben Acts zum ESC nach Israel fahren darf, wurde zu einem Drittel vom TV-Publikum getroffen – die restlichen zwei Drittel machten eine hundertköpfige Eurovision-Jury und eine internationale Experten-Jury aus. Die Punkte wurden nacheinander in der Live-Show bekanntgegeben.

                  Zunächst lieferten Makeda und Linus Bruhn sich ein Kopf an Kopf Rennen um den ersten Platz. Doch dann holten S!sters auf: 187 Punkte und den ersten Platz. Nur ein Punkt mehr als Makeda! S!sters zu Linda Zervakis: „Das ist irre!“

                  Dann kam es zur Auswertung der 100 ESC-Fans, die abstimmen durften. Zwei Vertreter lasen ihre Punkte vor. Erstaunlich: S!sters bekamen nur 6 von 12 möglichen Punkten! 12 Punkte bekam Aly Ryan.

                  Das Rennen um den Song für Israel war nach zwei von drei Punkte-Vergaben noch offen. Nun kam es auf das Zuschauer-Voting, den dritten und letzten Teil der Wahl, an.

                  Es wurde spanend: 6 Punkte für Makeda. Raus! 8 Punkte für Linus. Zack – Raus! 10 Punkte für Lilly. 12 Punkte und damit das Ticket nach Israel ging damit an das Duo S!ster!

                  Kommentar


                    #10
                    Schweden hat doch noch gar nicht abgestimmt.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von STHLM Beitrag anzeigen
                      Schweden hat doch noch gar nicht abgestimmt.
                      Ja ne, aber das zieht sich ja über nen ganzen Monat und mehrere Runden. Im schwedischen Fall dann halt: Ein Lied bereits ausgeschieden, was viele gerne aufm ESC gesehen hätten

                      Hier mal ein Beispiel, was sonst so in europa abgeht :D (In dem Fall ukrainischer Vorentscheid)
                      https://twitter.com/abelcoven/status...73743426686976

                      Hat sogar gewonnen^^
                      https://twitter.com/uapbc/status/1099413205020016642
                      Zuletzt geändert von Kamui; 23.02.2019, 22:05.

                      Kommentar


                        #12
                        entscheiden beim vorentscheid nicht die zuschauer? wie konnte das passieren?

                        ok, ist nicht so und anscheinend wurde da auch gut im hintergrund gemauschelt, um die durch zu bekommen.
                        Zuletzt geändert von HighFly; 24.02.2019, 15:37.

                        Kommentar


                          #13
                          Ukraine wird halt gut abräumen. Haha die Gitarre am Ende :D
                          Fehlen aber schon ein paar prägnante Moves in der Choerographie.


                          Puh der deutsche Beitrag ja schon eher eine egal Nummer. Sonderlich gut gesungen/performed fand ich es jetzt auch nicht.

                          Kommentar


                            #14
                            Oder auch nicht. Ukraine nicht beim ESC dabei

                            Kommentar


                              #15
                              Etwas mehr Context:

                              Die Teilnehmerin kommt aus dem eher Russland zugewandten Teil der Ukraine. Sie wurde in den letzten Wochen hart dafür kritisiert, dass sie immer noch auch in Russland Konzerte gibt, und wurde teilweise sogar als Verräterin beschimpft. Sie hat sich zwar voll und ganz zur Ukraine bekannt und war sogar bereit, Konzerte in Russland abzusagen, allerdings wollte die ukrainische Regierung noch mehr Nationalstolz und Anti-Russland-Propaganda von ihr sehen.

                              Darauf hin hat sie dann entschieden, den Wettbewerb abzusagen, weil sie keine Lust hat, eine Politik-Marionette zu sein. Und scheinbar findet die Ukraine jetzt auch keinen Ersatz mehr und tritt deshalb nicht an.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X