Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Magic the Gathering // MtG-Arena

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    hat eig wer das Arena Open gespielt? Kumpel und ich extra noch unsere Booster gerupft um Wildcards zu kriegen, dann Day2 gemacht und verpennt das es ne Anmeldefrist gibt die nur 2 h war an nem Sonntag Abend xD

    Kommentar


      bo1 für so viel entry free, fuck no :D

      Kommentar


        dadurch das wir nur draften und keine anderen Formate spielen hatten wir mehrere Hundert Packs und 20k+ gems ohne nutzen liegen, beim dritten Versuch hats auch geklappt gehabt, nachdem die eigene Deckidee bullshit war einfach was von nem Streamer kopiert :D

        Kommentar


          eigene deckideen in yorion lukka meta LUL

          sie haben echt das game update mit den ban list changes für heute wegen "national mourning day" verschoben hahaha. gut über eine woche für die implementierung, obwohl sie den scheiss auch am donnerstag letzte woche hätten updaten können. dann wäre auch die arena open nicht so fucking lahm gewesen. am samstag ist red bull qualifier und ich krieg vielleicht 2 stunden testing. top top top.
          Zuletzt geändert von alltookeira; 04.06.2020, 12:18.

          Kommentar


            Musst nicht beantworten alltookeira , aber wie viel Geld investierst du in MTGA (also nicht Paper Magic)?

            Habe persönlich echt Spaß am Spiel, aber das System bestraft einen als Einsteiger schon hart dafür, kein Geld zu investieren (was ich jetzt nicht grundsätzlich kritisieren will, das ist sicher ökonomisch verständlich).
            Durch die Bans und Nerfs kann ich quasi 70% der Wildcards, die ich im letzten Monat ergrindet habe, wieder in die Tonne kloppen...
            Ist schon frustrierend.
            Noch problematischer finde ich, dass man schon ab Gold I fast nur noch Web-Decks hat.
            Meiner Einschätzung nach liegt das daran, dass man nur für Siege XP und Gold bekommt (abgesehen von Dailies). Finde das spieltechnisch eine schlechte Entscheidung. Werde quasi geforced, die besten Decks zu spielen, nur damit ich Karten bekomme, damit ich weiterspielen kann.

            Spiele sehr gerne ein ziemlich bescheidenes Lich-Undergrowth-Deck. Macht einfach Spaß zu spielen, aber ich bekomme halt keine Wins dafür. Deswegen spiele ich am Ende halt mein Ragdos-Aggro-Deck, weil das die beste Win-Rate hat, auch wenn es wenig Spaß macht immer nur Face-and-Pray zu spielen.
            Für gute Controlldecks fehlen mir aber drölfzig Wildcards, weswegen ich halt Aggro spielen muss.
            Das wird dann aber wiederum von Bans und Nerfs gefistet.
            Stehe jetzt nach ein paar Monaten da mit jeder Menge irreperablen Wildcards, zwei fast gecrafteten Decks, die nicht mehr spielbar sind und einem Ragdos-Aggro-Deck, das keinen Spaß macht, aber sobald ich Gold bin, gespielt werden muss, um nicht gegen alle Net-Decks zu verlieren...

            Bin leider wenig motiviert, da weiterzuspielen.
            Seht Ihr das ähnlich, oder findet Ihr die Economy von MTGA besser als ich sie darstelle?


            P.S.: Shocklands craften scheint mir mittlerweile eine gute Idee (habe zumindest für Ragdos schon mal alle), aber die rotieren auch irgendwann raus, oder? Heißt, ich muss mir für jede komplette Standard-Rotation 20 goldene Wildcards für die Shocklands beiseite legen?

            P.P.S.: Würdet ihr prinzipiell empfehlen mit dem Craften nach den Nerfs zu warten und wie regelmäßig kommen die?

            Kommentar


              Wenn es dir um Quests bzw Gold geht, wieso dann nicht einfach Play Modus? Ich hab auch kein Lust auf grinden, besonders da ich nur für ein paar Spiele pro Tag Zeit aufbringen möchte. Ladder mach ich meist nur Anfang der Season ein paar Spiele damit ich überhaupt gewertet werde und paar Belohnungen bekomme.
              Wenn man natürlich unbedingt Mythic erspielen will (was IMHO nicht lohnt wenn man nicht dauernd zu den Topspielern gehört) muss man schon was investieren. Entweder Zeit oder Geld.
              Historic macht mir mehr Spaß, gibt ja auch mittlerweile Quest Rewards dafür. Teilweise muss man dazu aber natürlich auch mehr Karten haben.

              Vielleicht versteh ich die Probleme nicht mehr gut genug, kann mir eigentlich alles in Arena bauen von ein paar Ausnahmen (hatte nie Bock auf Vampire Decks in Ixalan, also kein Sorin Markov etc.) abgesehen. Gibt aber auch jetzt noch genug Decks die "günstig" sind. Dann gibt es noch Brawl, Preconstructed Events und (wobei ich das noch nicht probiert habe) bestimmt auch eigene Discord Channel für Sachen wie Pauper / Artisan.

              Zu den Ländern: Auch wenn das eher langweilig ist, aber gute Länder sollte man immer so fix wie möglich craften. Denn ganz egal was sich sonst so an den Decks ändert, der Grundstock bleibt damit erhalten. Ob man es unbedingt jetzt noch machen sollte wenn man eh wenig Wildcards hat und nur noch paar Monate in Standard bleiben? Keine Ahnung. Hättest Lust auf Historic würde ich sagen ja, ansonsten würde ich abwarten.
              Ob du jede Rotation Wildcards für Länder zurücklegen musst kann dir wahrscheinlich keiner beantworten. Das hängt schließlich davon ab welche Länder WotC in die Editionen packt. Shocklands sind gut, beliebt und nicht zu stark, die kommen also öfter mal wieder. Ob sie daraus aber nun etwas dauerhaftes machen oder vielleicht auch wieder paar Sets damit warten um vielleicht Decks mit nur ein oder zwei Farben zu stärken, keine Ahnung.
              Nächsten Monat kommt eh schon Core 2021, zumindest bis dahin würde ich keine großen Investitionen mehr machen.

              Kommentar


                ich habe bis vor einem monat nur das 5$ welcome bundle vor 2 jahren gekauft. ich bin im april in die mythic #1200 mit temur rec gekommen und hab dann mal ein wenig geld investiert, weil ich echt viel mtga seit corona spiele. gerade im gegensatz zu paper. glaube sind jetzt ca 90$ und hab jetzt alles, was aktuell legal und competitive ist. (manche sachen "habe" ich nicht, aber ich hab genügend wildcards auf der kante dafür). ich bin aber auch quasi infinite mit dem ikoria draft token von wotc gegangen. habe mit dem geld hauptsächlich throne packs gekauft, weil throne länger in standard bleibt und powerlevel in throne höher liegt.

                ich find die wildcard-idee eigentlich gut, aber standard hat ein paar inhärente probleme seit letztem jahr, die das system und seine vorteile nicht zur geltung kommen lassen.

                ich mach mal einen kleinen shoutout: rintms oder auch rint (findet man auf youtube oder twitch) spielt nur mono green und landet jeden monat in mythic top 1200. man kann auch als TOTALER budget spieler erfolg haben, wenn man gut spielt. natürlich wird er wahrscheinlich nie die pro tour so gewinnen, aber muss man ja auch nicht. (bei fragen zu mono green kann man auch mich fragen, ich bastel da auch fröhlich mit :D)

                sonst ist die roadmap deutlich: pioneer wird es auf arena geben. shock lands rotieren zwar im herbst, aber hinsichtlich historic oder dann pioneer lohnt sich das craften definitiv.
                Zuletzt geändert von alltookeira; 04.06.2020, 16:23.

                Kommentar


                  Danke für den produktiven Input euch beiden, das hilft mir sehr. :)

                  Kommentar


                    gerade wieder zurück in mythic, checke rank: #69

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 820.jpg
Ansichten: 152
Größe: 38,0 KB
ID: 11516796

                    Kommentar


                      Zitat von Bullfinch Beitrag anzeigen
                      Musst nicht beantworten alltookeira , aber wie viel Geld investierst du in MTGA (also nicht Paper Magic)?

                      Habe persönlich echt Spaß am Spiel, aber das System bestraft einen als Einsteiger schon hart dafür, kein Geld zu investieren (was ich jetzt nicht grundsätzlich kritisieren will, das ist sicher ökonomisch verständlich).
                      Durch die Bans und Nerfs kann ich quasi 70% der Wildcards, die ich im letzten Monat ergrindet habe, wieder in die Tonne kloppen...
                      Ist schon frustrierend.
                      Noch problematischer finde ich, dass man schon ab Gold I fast nur noch Web-Decks hat.
                      Meiner Einschätzung nach liegt das daran, dass man nur für Siege XP und Gold bekommt (abgesehen von Dailies). Finde das spieltechnisch eine schlechte Entscheidung. Werde quasi geforced, die besten Decks zu spielen, nur damit ich Karten bekomme, damit ich weiterspielen kann.

                      Spiele sehr gerne ein ziemlich bescheidenes Lich-Undergrowth-Deck. Macht einfach Spaß zu spielen, aber ich bekomme halt keine Wins dafür. Deswegen spiele ich am Ende halt mein Ragdos-Aggro-Deck, weil das die beste Win-Rate hat, auch wenn es wenig Spaß macht immer nur Face-and-Pray zu spielen.
                      Für gute Controlldecks fehlen mir aber drölfzig Wildcards, weswegen ich halt Aggro spielen muss.
                      Das wird dann aber wiederum von Bans und Nerfs gefistet.
                      Stehe jetzt nach ein paar Monaten da mit jeder Menge irreperablen Wildcards, zwei fast gecrafteten Decks, die nicht mehr spielbar sind und einem Ragdos-Aggro-Deck, das keinen Spaß macht, aber sobald ich Gold bin, gespielt werden muss, um nicht gegen alle Net-Decks zu verlieren...

                      Bin leider wenig motiviert, da weiterzuspielen.
                      Seht Ihr das ähnlich, oder findet Ihr die Economy von MTGA besser als ich sie darstelle?


                      P.S.: Shocklands craften scheint mir mittlerweile eine gute Idee (habe zumindest für Ragdos schon mal alle), aber die rotieren auch irgendwann raus, oder? Heißt, ich muss mir für jede komplette Standard-Rotation 20 goldene Wildcards für die Shocklands beiseite legen?

                      P.P.S.: Würdet ihr prinzipiell empfehlen mit dem Craften nach den Nerfs zu warten und wie regelmäßig kommen die?
                      Als Paper-Spieler musste ich bei den ersten Sätzen leicht schmunzeln :D
                      Selbst legacy ist seit den companions ne zunehmende Shitshow.

                      hab die letzten beiden Monate noch mal ordentlich in legacy staples/rl-cards und Displays(2x UMA, 2x Mystery, 2x Ikoria) investiert, da ich durch anstehende Finanzierung wohl bald nicht mehr so viel Kohle zur Verfügung hab :(

                      Und 2 Double Masters werden bestimmt auch noch geholt, alleine wegen der Lust damit zu draften.

                      Kommentar


                        Hab meine Mystery Displays alle verkauft bis auf eins und hoffe der zweite Printrun kommt bald das ich nachordern kann und bald mal wieder Drafts klar gehen können. Ansonsten darf man obv Arena Preise und echte Karten nicht vergleichen :D

                        Kommentar


                          Zitat von Kackspiel Beitrag anzeigen
                          Hab meine Mystery Displays alle verkauft bis auf eins und hoffe der zweite Printrun kommt bald das ich nachordern kann und bald mal wieder Drafts klar gehen können. Ansonsten darf man obv Arena Preise und echte Karten nicht vergleichen :D
                          gibt doch genug Displays zu kaufen? Wieso orderst nicht jetzt? :mond:

                          Ich bezweifle stark und würde sogar einiges drauf wetten, dass der second print run die Preise noch mal krass drücken wird. Die Displays wird es nie nie wieder für unter 100€ geben, ich wette sogar nicht mehr für 115€, vllt sogar 120€.
                          aktuell gibt es kein Produkt in derselben Preisrange(und auch außerhalb davon), in die es sich lohnt zu investieren.
                          -Ikoria spielt in derselben preisrange, lohnt nicht.

                          -Double Masters kostet mehr als das Doppelte und es ist null absehbar ob es ein weiterer Hit wird wie UMA oder doch eher n schlimmeres Iconic Masters/Masters25 wird. Also investiert kein vernünftiger Mensch da aktuell Geld.
                          Aufgrund des Inhalts der Booster(nicht die Karten, eher die Verteilung dieser) glaube ich eher an zweiteres.

                          -Core-Sets wurden über die letzten Jahre wirklich besser, in C21 zu investieren IMO trotzdem mehr als fragwürdig.

                          -Commanderprodukte zumindest in EU eh mehr Nische ergo auch kein gutes target.

                          was für Investoren/whales/Timmeys mit bisschen Spielgeld also übrig bleibt ist das Mystery Display. Was IMO auch n grundsolides Produkt ist welches noch genug Luft nach oben hat. Second Print run hin oder her

                          just my 2 Pfennig

                          Spoiler: 
                          bin mir vollends bewusst dass sich das mit meinen Einkäufen 2 Posts weiter oben beißt. Aber rational und Magic ist so ne Sache + macht Ikoria derbe Bock zu draften und nach meinen Erfahrungen mit UMA damals werde ich an keinem Master-Set mehr vorbeikommen.
                          Man sollte halt nur abwarten wohin der Preis geht und wann man kauft, denke da ist noch gut Luft nach unten, außer Blizzard stopft das Set randvoll mit Value.
                          Zuletzt geändert von Buddha_de_Mehico; 05.06.2020, 21:17.

                          Kommentar


                            Der neue Teferi ist mal mega wieder mega broken. Loyalty abilitys als instant möglich, auch in gegnerischen Zügen. Grade im Multiplayer insane - wird schnell hochticken.

                            Kommentar


                              würde sagen, es hält sich in grenzen. zum glück kein t3f powerlevel :D

                              für standard ist das, glaube ich, nicht gut genug. jedenfalls aktuell, nach rotation kann das schon ganz gut sein. aber auch dann sicher nicht zu stark. t3f ist halt die messlatte und die wird überhaupt nicht erreicht.

                              Kommentar


                                Ich würde ja lachen wenn sie den deutschen Ugin wieder mit nem Textfehler bringen.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X