Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fortnite - der Goldesel von Epic Games auch in 2019?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Fortnite - der Goldesel von Epic Games auch in 2019?



    Das Fortnite zu einer der größten Erfolgsgeschichten des Jahres 2018 zählt steht außer Frage. Epic Games hat Milliarden Dollar mit...

    Hier geht es zum Artikel.

    #2
    Warum bleibt zu hoffen, dass es 2019 genauso wird? Kann dir doch als neutralem Journalisten ziemlich wumpe sein.

    BTW: Fände es ziemlich nett, wenn wenigstens namentlich genannte Quellen auch verlinkt würden. Für die, die auch den Techcrunch-Artikel suchen: https://techcrunch.com/2018/12/27/ep.../?guccounter=1

    Kommentar


      #3
      Auf einer gaming Seite kann ich das Hoffen der Autorin schon verstehen. Fortnite hat, wie minecraft zuvor, komplett neue Märkte erschlossen. Die schule sind voll von fortnite in allen Klassenstufen. Quasi in jeder Klasse spielen es welche oder kennen es. Die Grundschüler machen die Tänze nach und tragen Pullis, die größeren Reden über Änderungen am balancing etc. Epic hat das schon extrem gut gemacht

      Kommentar


        #4
        Zitat von paul_ist_sein_Name Beitrag anzeigen
        Auf einer gaming Seite kann ich das Hoffen der Autorin schon verstehen. Fortnite hat, wie minecraft zuvor, komplett neue Märkte erschlossen. Die schule sind voll von fortnite in allen Klassenstufen. Quasi in jeder Klasse spielen es welche oder kennen es. Die Grundschüler machen die Tänze nach und tragen Pullis, die
        Word! In meiner Freizeit betreue ich eine Jugendmannschaft… Battlefield oder CoD spielt kaum einer oder eigentlich keiner. CS bzw. CS:GO kennen einige, spielen es aber nicht regelmäßig. Aber Fortnite und PUBG kennen alle und hat fast jeder schon gespielt.

        Kommentar


          #5
          esports btw

          Kommentar


            #6
            Zitat von VARMENDRION Beitrag anzeigen
            Warum bleibt zu hoffen, dass es 2019 genauso wird? Kann dir doch als neutralem Journalisten ziemlich wumpe sein.

            BTW: Fände es ziemlich nett, wenn wenigstens namentlich genannte Quellen auch verlinkt würden. Für die, die auch den Techcrunch-Artikel suchen: https://techcrunch.com/2018/12/27/ep...nite-3-billion
            was für ein sinnloser hate auf einer esport Seite l0l

            Kommentar


              #7
              Nintendo Switch und Android, die erst vor wenigen Monaten ihr Debüt bei Epic Games und Fortnite feierten, bringen es jetzt schon auf 200 Milliionen User.
              200 mio Spieler auf den beiden Plattformen? Glaub ich irgendwie nicht.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Marco
                Word! In meiner Freizeit betreue ich eine Jugendmannschaft… Battlefield oder CoD spielt kaum einer oder eigentlich keiner. CS bzw. CS:GO kennen einige, spielen es aber nicht regelmäßig. Aber Fortnite und PUBG kennen alle und hat fast jeder schon gespielt.
                Das Problem ist ja nicht neu, dass die neue Generation mit "leichten" F2P-Games gelockt werden und die Alternative mit den klassischen eSports-Hochburgen wie CS oder auch DoTA - ganz zu Schweigen von Quake/UT - bleiben vermehrt auf der Strecke, da sie nicht so einsteigerfreundlich sind und man tatsächlich Zeit investieren muss, bevor man gut wird. Dabei sind jene schon deutlich zu einsteigerfreundlich aus meiner Sicht im Vergleich zu ihren Vorgängern und die spielerischen Möglichkeiten werden mehr und mehr begrenzt. Aber es wird eben immer mehr mundgerecht serviert gewünscht und dieses Rad lässt sich kaum noch zurückdrehen, wozu auch, wenn die Entwickler mit diesem Weg scheinbar den Nerv der Zeit treffen und die Erfolgszahlen Monat für Monat geknackt werden.

                Kommentar


                  #9
                  Fortnite ist und bleibt kein e-Sports.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von cetiN [in memory of cyx
                    ;n11293765]Word! In meiner Freizeit betreue ich eine Jugendmannschaft… Battlefield oder CoD spielt kaum einer oder eigentlich keiner. CS bzw. CS:GO kennen einige, spielen es aber nicht regelmäßig. Aber Fortnite und PUBG kennen alle und hat fast jeder schon gespielt.
                    Das Problem ist ja nicht neu, dass die neue Generation mit
                    Korrekt die Kids wollen anscheinend keine Zeit mehr investieren um gut zu werden.. traurig :(
                    Habe Fortnote nie gespielt, sieht mir zu Casual aus

                    Kommentar


                      #11
                      traurig, dass ein laden, der UT pushen könnte, mit sowas sein geld verdienen muss.

                      Kommentar


                        #12
                        Man muss Fortnite auch nicht gespielt haben. Ist wie Sim City mit Schießen.

                        Kommentar


                          #13
                          Nach oben hin kann man halt echt skilled sein und es ist dennoch einstiegsfreundlich. Durch RNG passt es halt nicht zum alten esports, aber warum hier so sinnlos reingehatet wird, fällt mir schwer zu verstehen. Würde btw behaupten, dass es nicht einsteigerfreundlicher ist als Unreal Tournament. Daran wirds also nicht liegen, dass Leute FN spielen und nicht UT.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von TR1EBTAETAR Beitrag anzeigen
                            was für ein sinnloser hate auf einer esport Seite l0l
                            Hat nix mit Hate zu tun, sondern damit, was für einen Qualitätsanspruch RM an News hat.

                            Kommentar


                              #15
                              Was denn nun? Gewinn oder Umsatz?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X