Die Welt der Kurzfilme bietet dank ihrer Mannigfaltigkeit für so ziemlich jeden Zuschauer Anknüpfungspunkte. In diesem Blog soll es darum gehen, die verschiedenen Strömungen & Möglichkeiten dieser kleinen Welt zu präsentieren und das Interesse für anderweitige Ausdrucksformen zu wecken. Also kurz: Etwas die Breite erkunden.

1. Der Mann, der Bäume pflanzte
Elzeard Bouffier ist mehr als nur ein alter Mann. Er ist vielmehr eine Idee, die weitergedacht werden soll.


2. Verwandlungen
Formen sind nur aktuelle Zustände.


3. Maßnahmen gegen Fanatiker
Herzog als Memelord.


4. Möglichkeiten des Dialogs
Jan Svankmajer nimmt sich auf metaphorische Weise seines Titels an und lotet neue Dimensionen aus.


5. A Corner of Wheat
Griffith gilt mit diesem Werk als einer der Begründer der "modernen Filmsprache" und liefert darüber hinaus einen hochpolitischen Film ab.


6. Meshes of the Afternoon
Experimentalfilm, der mithilfe seiner Stilmittel eine einzigartige Filmsprache schafft, deren Gehalt sich nicht mit in einer erzählerisch fixen Idee festhalten lässt.


7. Kleingeld
Geld als Kommunikationsmittel und seine Tücken.


8. Streets of Crocodiles
Die Brüder Quay zeigen, dass der Film eine Sprache entwickeln kann, die mit Worten kaum aufzuwiegen ist.


9. Camera
Cronenberg über Film, Identität und den Tod.


10. The Old Man and the Sea
Adaption des gleichnamigen Werkes bei dem Ölgemälde ins Fließen geraten.