FSV Mainz 05
Trainer: Bo Svensson | Kader | Kapitän: Moussa Niakhate


Neuzugänge: D. Nemeth (IV), A. Lucoqui (LV), S. Widmer (RV), A. Stach (DM), J.-S. Lee (OM)
Abgänge: D. da Costa (RV), P. Mwene (LV), D. Latza (DM), P. Kunde (ZM), L. Öztunali (RM), R. Quaison (MS)
Testspiele: 2:1 Würzburg, 0:1 Liverpool, 1:0 Gaziantep, 3:2 FC Genua
Pokal: 10:9 n.E. SV 07 Elversberg
Saisonübergang: Nach der Sensationsrückrunde, bei denen die Mainzer über 30 Punkte geholt haben und so noch von Platz 17 auf Platz 12 vorgearbeitet haben war eig. alles bereit, mit großer Euphorie in die neue Spielzeit gehen. Selbst eine etwas größere Personalrochade konnte dem keinen Abbruch tun. Doch kaum stehen die ersten Pflichtspiele an begann das Chaos. Erst mühte man sich im Pokal bis ins Elfmeterschießen, um sich zumindest für die 2. Runde zu qualifizieren. Doch die Hiobsbotschaft folgte in der Woche danach: Nachdem zuvor bereits Onisiwo mit Corona ausfiel erwischte es 2 weitere Spieler und schickte somit insg. 14 Personen in häusliche Quarantäne. Absagen kommen nicht in Frage und so droht der Saisonbeginn wieder in die Hose zu gehen.
Star der Mannschaft: Bo Svensson
In aussichtsloser Lage übernahm Svensson letzte Saison die 05er und schaffte das, was viele für unmöglich hielten: Er vermied den Abstieg, und zwar auf sensationelle Weise. In einer Mannschaft ohne herausragenden Spieler wird Svensson zeigen müssen, ob dieser Rausch der Rückrunde auch langfristig anhält. Sollte dies gelingen könnte er der nächste Mainzer Trainer werden, dem der Sprung zu den Topvereinen gelingt.
Prognose: Ich erwarte kein fegen durch die Liga, dafür fehlt dem Kader zu viel Qualität. Allerdings wird die Rettung dieses Jahr weniger spektakulär.
Tabellenplatz: 13
Arminia Bielefeld
Trainer: Frank Kramer | Kader | Kapitän: Manuel Prietlm Stefan Klos


Neuzugänge: S. Kapino (TW), G. Ramos (IV), S. Vasiliadis (ZM), P. Wimmer (RM), B. Lasme (RA), A. Schöpf (OM), R. Hack (LA), J. Serra (MS)
Abgänge: A. Lucoqui (LV), A. Maier (ZM), M. Vlap (ZM), M. Hartel (OM), R. Doan (OM), A. Voglsammer (MS),
Testspiele: 0:3 Verl, 1:0 Hannover, 2:5 Stuttgart, 1:1 Twente
Pokal: 6:3 SpVgg Bayreuth
Saisonübergang: Auch Bielefeld dürfte frohen Mutes in die neue Spielzeit blicken. Nicht nur hielt man die Klasse, es gelang sogar der direkte Klassenerhalt. Schwächen hat man offensichtlich in der Breite des Kaders gefunden und so wurde in der zweiten Reihe ordentlich ausgemistet und neues Spielermaterial dazugeholt. Schwer wiegt sicher der Verlust von Unterschiedsspieler Ritsu Doan, dessen Weiterbeschäftigung man sich leider nicht leisten konnte.
Star der Mannschaft: Stefan Ortega
Nicht wenige hielten ihn letztes Jahr für den besten Keeper der Liga, und so war es schon verwunderlich, dass er einen Bankplatz bei den Bayern in Betracht zog. Doch aus dem Wechsel wurde nichts, und so wird er wieder genug Möglichkeiten haben, sich auszuzeichen. Und das wird er müssen, sonst wird die 2. Saison nicht so gut laufen für die Arminia.
Prognose: Seit Jahren kann man beobachten, dass das 2. Bulijahr oft schwerer ist als das Jahr direkt nach dem Aufstieg. Auch für die Arminia befürchte ich diesen Fall und schätze, dass ohne Aufstiegsbonus und Spieler der Marke Doan leider der sang und klanglose Abstieg am Ende in der Bilanz steht.
Tabellenplatz: 18
SpVgg Greuther Fürth
Trainer: Stefan Leitl | Kader | Kapitän: Branimir Hrgota


Neuzugänge: G. Jung (IV), J. Hoogma (IV), A. Fein (DM), N. Seufert (ZM), M. Christiansen (ZM), J. Ngankam (MS)
Abgänge: P. Jaeckel (IV), M. Mavraj (IV), D. Raum (LV), A. Stach (DM)
Testspiele: 0:1 Bayern II, 0:1 Würzburg, 1:1 Ingolstadt, 2:3 Fenerbahce
Pokal: 6:7 n.E. SV Babelsberg 03
Saisonübergang: Kiel oder Hamburg? Fürth! So lief es letzte Saison im Aufstiegskampf der 2. Liga und so dürfen die Bundesligisten dieses Jahr wieder ins Playmobilstadion reisen. Das es wieder eine Herkulesaufgabe wird zeigt bereits die Vorbereitung: Sieglos in den Testspielen und Pokalaus im Elfmeterschießen gegen Babelsberg.
Star der Mannschaft: Branimir Hrgota
Die meisten werden sich noch an seie Zeit bei Gladbach erinnern, die eher weniger positiv lief. Mittlerweile ist er 28, Sturmführer und sogar Kapitän in Fürth und dürfte derjenige sein, der am ehesten dazu in der Lage ist, die Fürther Minimalchance auf den Klassenerhalt zu erspielen.
Prognose: Wird allerdings nicht gelingen. Insgesamt fehlt es der Mannschaft einfach an Qualität und mit viel Arbeit im Kollektiv lässt sich zwar die rote Laterne vermeiden, aber nicht der Abstieg.
Tabellenplatz: 17

Abschlusstabelle:
1. Bayern
2. Dortmund
3. Leipzig
4. Gladbach
5. Leverkusen
6. Freiburg
7. Frankfurt
8. Wolfsburg
9. Hertha
10. Union
11. Hoffenheim
12. Stuttgart
13. Mainz
14. Bochum
15. Köln
16. Augsburg
17. Fürth
18. Bielefeld