ES GEHT WIEDER LOS \o/ Nach einer Sommerpause, die sich weder nach Sommer noch nach Pause angefühlt hat dank U21-EM, EM und Olympia, startet die Bundesliga in ihre 59. Spielzeit. Es wird eine kuriose Saison. Mit Bremen und Schaha..Schaha...SchaHAHAHAHA, srry, Schalke haben uns 2 historische Schwergewichte verlassen, aber mit Bochum ist im Gegenzug auch ein symphatischer Klub mal wieder nach oben gekommen, mit denen viele wohl als Buli-Klub aufgewachsen sind (Martin Meichelbeck Ultras unite).

Was hat uns der Sommer gebracht? Allem voran neue Trainer. VIELE neue Trainer. Gleich 7 Vereine aus den Top 8 der letzten Saison gehen mit einem neuen Übungsleiter in die Saison, u.A. der Meister und der Pokalsieger. Einer der Superstars der Liga hat den Weg nach England angetreten (Jadon Sancho), die Bayern haben gleich 2 Gesichter der goldenen Generation verloren (Boateng, Alaba), es gab spannende Rückkehrer (KP Boateng, van Bommel ) und frisches Blut (Donyell Malen) sowie große int. Namen (Stevan Jovetic).

Durch die Sommerturniere und die immer öfter auftretenden Belastungserscheinungen der letzten 1,2 Jahre war die Vorbereitung vieler Vereine eher durchschnittlich. Und...achja, dieses Corona gibts ja auch immer noch.

Und so haben wir wieder die schönste Zeit der Saison: Die "XXX kann definitiv Meister werden diese Saison"-Zeit \o/ Hamann, Matthäus, BILD und Doppelpass...die Creme de la Creme der Expertenriege (xd) ist sich sicher: Die Bayern werden fallen! Diesmal ganz sicher!!1^1

Ob es wirklich dazu kommt? Entscheidet selbst. Als kleine Hilfestellung soll das hier dienen:

Bayern München
Trainer: Julian Nagelsmann | Kader | Kapitän: Manuel Neuer
Neuzugänge: D. Upamecano (IV), O. Richards(LV)
Abgänge: D. Alaba (IV), J. Boateng (IV), J. Martinez (DM)
Testspiele: 2:3 1. FC Köln, 2:2 Ajax, 0:2 Gladbach, 0:3 Neapel
Pokal: Noch nicht gespielt
Saisonübergang: Nach dem etwas unrühmlichen Abgang von Trippletrainer Hansi Flick kam zusammen, was für viele zusammengehört: Der vermeintlich beste deutsche Trainer zum erfolgreichsten deutschen Klub. Und weil die Leipziger zuletzt auch ein wenig nervten kam mit Upamecano auch direkt noch der vll. beste IV mit dazu. Damit wurde auf den ablösefreien Abgang von Urgestein D. Alaba reagiert, der zusammen mit J. Boateng ein Loch in der Innenverteidigung hinterlässe, das nun mit den beiden teuren IVs der letzten 2 Jahre gestopft werden soll. Überraschenderweise war es da aber auch schon mit relevanten Transfers an die Säbener Straße, Corona zeigt selbst hier seine Spuren. Die Vorbereitung lief auch aufgrund der fehlenden EM-Fahrer (auch wenn die verhältnismäßig früh zurück waren) holprig, bislang konnte man noch kein Testspiel gewinnen und dann musste auch noch die Generalprobe gegen den Bremer SV im Pokal verschoben werden. Könnte da ein wackliger Saisonstart drohen?
Star der Mannschaft: Robert Lewandowski
Letzte Saison verlief wie im Traum für Lewandowski. Auch wenn er es spannend machte, am Ende knackt er doch den Uraltrekord von Gerd Müller. Er war der Erfolgsgarant der letzten Jahre und auch dieses Jahr dürfte die Torjägerkanone nur über ihn gehen.
Prognose: Alles andere als der Meistertitel wäre natürlich eine Überraschung. Es bestehen leise Hoffnungen, dass das Starensemble dem Hotshot der Trainergilde auf der Nase herumtanzen könnte, doch allein der 10. Meistertitel in Folge dürfte Motivation genug sein, die PS auf die Straßen zu bekommen, wenns eng wird.
Tabellenplatz: 1


VfL Wolfsburg
Trainer: Marc van Bommel | Kader | Kapitän: Koen Casteels

Neuzugänge: S. Bornauw (IV), A. Vranckx (ZM), L. Nmecha (MS)
Abgänge: F. Klaus (RA), J. Bruma (IV)
Testspiele: 2:1 Aue, 0:3 Rostock, 0:1 Kiel, 1:4 O. Lyon, 1:2 Monaco, 1:2 Atletico Madrid
Pokal: 3:1 n.V. Münster
Saisonübergang: Mit einer nahezu unveränderten Mannschaft tritt Wolfsburg in ein erneutes CL-Jahr. Top-Verteidiger Lacroix blieb trotz großer Avancen aus Leipzig, und auch Wout Weghorst scheint ein weiteres Jahr in der Autostadt zu verweilen. Hinzu kamen mit Bornauw ein wenig Breite in der Verteidigung sowie mit Aster Vrancks ein ZM mit viel Potenzial. Auf der Trainerbank hat ein alter Bekannter der Buli Platz genommen: Mark van Bommel fand den Weg zurück über die Grenze und darf nun beweisen, ob er auch auf der Trainerbank was kann. Die Testspiele lassen dahingehend böses für die Wölfe erahnen, und das Pflichtspieldebüt lieferte auf jeden Fall schonmal ein Kuriosum mit Konsequenzen. Nicht nur, dass man gegen Viertligist Preussen Münster in die Verlängerung musste. Nein, offensichtlich beging der VfL einen Wechselfehler und droht, am grünen Tisch doch noch auszuscheiden. Alles andere als ein Traumstart
Star der Mannschaft: Maxi Arnold
"Star" ist ja immer relativ und ich setze hier auch keine Konstanz: Mal ist es für mich einfach der beste Spieler (das wäre wsl. Weghorst), aber in diesem Fall würde ich den Titel eher dem "Herz der Mannschaft" verleihen. Für ihn persönlich verlief der Sommer schlecht, Arnold schied mit dem deutschen Team bei Olympia in der Gruppe aus und er sah im ersten Spiel auch noch einen Platzverweis. Als Taktgeber und mit seinen Standards wird er aber wieder der wichtigste Mann bei Wolfsburg.
Prognose: Das Wolfsburg den Kader zusammengehalten hat muss als Erfolg gewertet werden. Allerdings haben sie auch keine Verstärkung präsentiert, haben sich auf der Trainerposition höchstwahrscheinlich sogar verschlechtert und haben im Gegensatz zu letzten Jahr auch noch die Doppelbelastung. Daher gehe ich davon aus, dass Wolfsburg deutlich abrutscht und Europa komplett verpasst.
Tabellenplatz: 8


Union Berlin
Trainer: Urs Fischer | Kader | Kapitän: Christopher Trimmel

Neuzugänge: F. Rönnow (TW), R. van Drongelen (IV), T. Baumgartl (IV), T. Puchacz (LV), R. Khedira (DM), G. Haraguchi (OM), A. Voglsammer (MS)
Abgänge: N. Schlotterbeck (IV), C. Lenz (LV), M. Bülter (LA), C. Gentner (ZM), J. Pohjanpalo (MS)
Testspiele: 3:0 Dresden, 1:1 Kiew, 2:0 Nizza, 2:1 Bilbao
Pokal: 1:0 Türkgücü
Saisonübergang: Europapokal, Berliner Stadtmeister: Auch das 2. Jahr Bundesliga war für Union Berlin ein voller Erfolg. Im Schatten des Big City Klubs konnten sich die Köpenicker wieder einige kleine Transfers leisten, mussten mit Lenz aber auch den langjährigen Erfolgs-LV abgeben. Im Pokal sprang man so hoch, wie man musste und blickt jetzt voller Vorfreude auf die Duelle in den POs zur Conference League, auch wenn der Gegner erst diese Woche ermittelt wird.
Star der Mannschaft: Max Kruse
Man hätte hier sicher auch "Trimmel-Standards" nennen können, denn den Ausfall von max Kruse konnte man letzes Jahr überraschend gut auffangen. Dennoch ist der natürlich DER Name bei Union und die Offensive wird hauptäschlich über ihn laufen.
Prognose: Ich gehe mal optimistisch davon aus, dass man in die ECL-Gruppenphase kommt und so wird Union dann vor die nächste Hürde gestellt: Doppelbelastung Man hat auf jeden Fall etwas für die Kaderbreite getan, jedoch denke ich, dass man in der Hinrunde etwas schwächeln wird. Europa wird vorerst eine Ausnahme bleiben, Abstiegskampf sollte aber auch vermieden werden.
Tabellenplatz: 10