Bayer 04 Leverkusen

Trainer: Peter Bosz | Kader | Kapitän: Lars Bender


Position Vorjahr: 4. Platz
Zugänge:
Kerem Demirbay (ZM), Nadiem Amiri (OM), Moussa Diaby (LA), Daley Sinkgraven (LV)
Abgänge:
Julian Brandt (OM), Domink Kohr (DM)
Testspiele:
1:2 Valencia
Pokal: 4:1 Alemannia Aachen
Saisonübergang: Nachdem man sich unter Peter Bosz noch in die CL gespielt hat galten die Leverkusener auch für die Saison wieder als ein Geheimfavorit. Man musste zwar einen herben Verlust mit Julian Brandt hinnehmen, konnte sich allerdings die Bayern bei Kai Havertz (noch?) vom Leib halten und mit Amiri und Demirbay in der Breite sogar das ZM verstärken. Ob einer der beiden allerdings an die bärenstarke Rückrunde von Brandt heranreichen kann bleibt abzuwarten.
Die Testspiele liefen zumindest alles andere als erfolgreich. Es gab zwar nur ein "richtiges" Testspiel, aber auch die diversen Kurztests bzw. Doppelspiele innerhalb von kurzer Zeit (Was ist das eig. für ein bescheuerter Trend...) gingen zu großen Teilen in die Hose. Im Pokal tat man sich zwar schwer, konnte in einer Art Derby aber zumindest erfolgreich in die 2. Pokalrunde einziehen. Bosz-Ball steht vor einer interessanten Saison, von der nach oben und nach unten viel gehen kann.
Star der Mannschaft:
Kai Havertz
Sollte es mit Bayer diese Saison noch etwas nach oben gehen wird das mit ziemlicher Sicherheit auch an ihm liegen. Kai Havertz war der Shooting-Star der letzten Saison und landete zurecht mit Respektabstand auf Platz 2 zur Wahl des Fußballer des Jahres. Sollte seine Entwicklung weitergehen werden die Leverkusener bald ihren ersten 100er+ Millionenverkauf begrüßten dürfen.
Prognose: Bosz-Ball ist spektakulär und dürfte auch diese Saison für einige Highlights sorgen. Allerdings zeigte die Vorbereitung auch, dass er immer noch zu leichte auszuhebeln ist. Dazu kommt die Doppelbelastung, die so einer kraftintensiven Spielweise alles andere als entgegenkommt. Europa wartet auch nach der nächsten Saison, aber ein Stufe tiefer.
Tabellenplatz: 5

FC Bayern München

(Anm. der Red.: Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung stand noch kein Mannschaftsfoto der Herren bereit. )
Trainer: Niko Kovac | Kader | Kapitän: Manuel Neuer


Position Vorjahr: Deutscher Meister
Zugänge:
Lucas Hernandez (IV), Benjamin Pavard (IV), Ivan Perisic (LA)
Abgänge:
Mats Hummels (IV), James Rodriguez (OM), Arjen Robben (RA), Franck Ribery (LA)
Testspiele:
1:2 Arsenal, 3:1 Real Madrid, 1:0 AC Milan, 6:1 Fenerbahce, 5:6 n.E. Tottenham
Supercup: 0:2 Borussia Dortmund
Pokalspiel: 3:1 Energie Cottbus
Saisonübergang: SANE. Redet man über den Sommer der Bayern 2019/20 wird man nicht um diesen Namen herumkommen. Wochenlang hielt der deutsche Sportjournalismus uns als Geiseln dieser Posse, mal war der Transfer fix, dann hing es an Sane, dann wollte City zu viel. Und kurz bevor er dann WIRKLICH kommen sollte verletzt er sich am Kreuzband und fällt ein halbes Jahr aus. Es war das (wahrscheinliche) Ende einer Hoffnung, die so einige Bayern-Fans über in den letzten Jahren ungewohntes Chaos hinwegblicken liessen, in denen sich peinliche PKs und Interviews, merkwürdiges Transferverhalten und ungewohnte sportliche Schwächen aneinanderreihten. Am Ende stand jedoch letzte Saison trotzdem das Double, was nur noch einmal die nationale Vormachtstellung untermauerte.
Das erste Pflichtspiel der neuen Saison ging aber schonmal in die Hose, im Supercup wurden den Bayern die Lederhosen ausgezogen und der BVB gewann zu Hause mit 2:0
Und auch im Pokal dominierte man zwar den Gegner, aber lange Zeit nicht das Scoreboard und setzte sich letztlich humorlos, aber ohne Spektakel gegen Cottbus durch.
Und nun wurde mit Perisic zumindest etwas für die Breite getan und das Warten auf den Dominostein geht weiter. Aber das Transferenster ist ja noch 3 Wochen auf, also np.
Star der Mannschaft:
Robert Lewandowski
Es war schonmal schwerer, einen Star bei Bayern herauszuheben. Thiago ist vllt. NOCH wichtiger fürs Bayern-Spiel, allerdings hat wohl niemand so eine Präsenz auf dem Platz wie Lewandowski. Die Taktik, 352 Flanken pro Spiel in den 16er zu hauen funktioniert auch deshalb so gut, weil 342x die Chance besteht, dass RL den Ball irgendwie ins Tor befördert (Beim Rest schießt sich Müller den Ball gegens Knie, von da prallt der Ball an den Kopf und ins Tor).
Prognose: Die erste 11 ist, solange sie gesund bleibt, immer noch die Beste der Liga und gegen jeden Favorit. Und in 3 Wochen könnte auch der Abschnitt über den Transfersommer nochmal positiver aussehen. Doch Saisonprognosen leben nicht in der Zukunft und daher erscheint mir der Kader einfach zu eng, um eine komplette Saison durchzuhalten.
Wäre es nach den letzten Jahren, und auch nach der letzten Rückrunde also komplett dämlich, gegen die Bayern zu wetten? Vermutlich...Aber ich tus trotzdem
Tabellenplatz: 2 (In Worten: ZWEI)