... und werde mit der Gründung einer eigenen Brauerei nun (neben-)beruflich verfolgen. ;-)

Aber vielleicht erstmal der Reihe nach...

Gewitzelt und angestachelt wurde ich die ganze Zeit ja von fast allen die meine Biere getrunken haben:
"Mensch, das ist das beste Bier das ich je getrunken habe!" (Ja, wirklich diese Wortwahl, deswegen blieb sie auch so im Kopf! ;-)
"Wow, das ist echt was besonderes! Das Bier so schmecken kann!"
"Vielen Vielen Dank für die Kostprobe! Das war echt ein besonderes Erlebnis!"
"Also das Bier war echt das beste bisher, das könntest du getrost verkaufen"

Tja... Und dann kam einer der Verkoster und Internetbekanntschaft, welcher vor kurzem Marktleiter in einem Laden geworden ist, auf mich zu:
Willst du nicht dein Bier bei uns verkaufen?
Echt?
Ja!
Mhh okay... Ja, warum eigentlich nicht?

Ein-zwei schlaflose Nächte später stand bereits der Markenname, die Idee fürs Logo, die Bierstile mit denen ich auf den Markt starten will, die Ausrichtung der Marke und erste Ideen für Etiketten.
Auf die Suche nach einer Brauerei gegangen wo ich rein kann (die 50-100k zum Aufbau einer halbwegs vernünftigen Anlage hab ich dann doch noch nicht locker ;-)). 15 Brauerein angerufen, einigen Abgesagt weil die Konditionen absolut Grütze waren. Unter anderem wurde mir auch angeboten das Bier von anderen für 2 Euro der Liter (DAUERHAFT GEKÜHLT, mit 1 Monat Haltbarkeit!!) zu kaufen, selber abzufüllen und unter meinem Label zu verkaufen. Auch nett: Also zusammenarbeiten wird erstmal nichts. Aber schicken Sie mir doch mal ihr Konzept und ihre Biere die sie brauen wollen.
Tja, man kanns ja mal versuchen ne...
Dann ENDLICH eine Brauerei mit akzeptablen Konditionen gefunden. 300-400l Ausstoß, je nach Sorte. Müsste allerdings eigene Lagertanks mitbringen (Kosten ca. 1000 Euro...).

Logo verfeinert, mehrere Entwürfe (ja, es wird T-Shirts geben :P), Etiketten entworfen. Etiketten verworfen. Neu designed und eine zur Marke passenden Stil gefunden der sich bei allen Bieren anwenden lässt. Erste Planung der Webseite.
Akquise von 1-2 Bars und Läden in meiner Heimatstadt.
Dann schickte ich das Logo meinen 1. Kunden. Und plötzlich rief er beim Großhändler an und ich solle mich mal bei Herrn X morgen melden.

Angerufen: Okay - neue Brauerei mit mehr Ausschlagsmenge muss her. ;-)

Neue Brauerein gesucht. Nun hätte ich 2 Angebote. Eine sehe ich mir nächste Woche an und verhandle. Die andere wäre maximal eine Notlösung. Über 3 Euro der Liter Bier, ohne Rohstoffe... Alleine das brauen etwa 1,2 der Liter. Das ziehe ich wirklich nur in Betracht wenn ich die Ausschlagmengen nicht anderweitig stemmen kann...
Und da fragt man sich, warum Craft-Bier so teuer ist und in der Regel einfach nicht für einen günstigen Preis angeboten werden KANN...

So, mal ein Kurzabriss der letzten 2 sehr arbeitsreichen Wochen. ;-)

Weitere Informationen gibt es, wenn der Launch dann erfolgt ist (voraussichtlich Januar, eventuell aber auch schon Dezember!) und auch Marke und Logo geschützt sind.

Funfact: Dadurch das ich ja leider nicht selber braue brauch ich nur eine Gewerbeanmeldung für den Handel mit Bier. Also 30 Euro Gründungskosten und ne viertel Stunde Arbeit. ;-)

Warum erzähle ich es hier:
Klar, zum einen ist es Marketing. Und wenn einer von euch bald mein Bier im Laden stehen sieht würde ich mich freuen wenn er sich erinnert, es kauft und vor allem mir Feedback gibt!

Zum anderen und auch ein wenig emotional gesehen:
Zu der Idee ist es ja nur durch RM gekommen weil mal wer sagte: Mach doch nen Blog drüber!

Deswegen, auch wenn noch überhaupt nicht sicher ist ob es laufen wird, ob ich mit der Konkurrenz mithalten kann (preislich, geschmacklich auf jeden Fall):

Danke euch!
Und ich hoffe ich kann euch mit den ganzen Einblicken ein wenig was zurückgeben!

(Sollte diese Art der Werbung nicht erwünscht sein, gebt mir Bescheid, dann lasse ich es @ Admins)

Update
Die Preise sind einfach nur eine SSB³... Eigentlich wollte ich noch vor Weihnachten den ersten Sud abgefüllt haben... Schauen wir mal, ob ich bis dahin eine bezahlbare Brauerei gefunden habe die nicht, nur für das benutzen lassen der Anlage, über 2 € pro Liter nimmt...